Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Selbstvertrauen und Gewicht

Selbstvertrauen und Gewicht

19. November 2014 um 22:40

Hi,

ich weiß nicht, ob sich irgendwer die Zeit nimmt das alles zu lesen. Aber falls ja, würde ich mich über irgendeinen Rat freuen.
Alles begann als ich 13 Jahre alt war. Ich kann mich zwar nicht mehr an das Datum erinnern aber ich weiß noch, dass es draußen kalt war und ich mit meiner Familie beim Essen saß. Ich weiß sogar noch was es gab: Nudeln mit Sahnesoße. Auf jeden Fall hat mir da meine Mutter folgendes gesagt: Dein Trainer (Ich war in meiner Jugend Leistungssportlerin) will, dass du abnimmst. Das war vlt, nicht ihr genauer Wortlaut, aber vom Inhalt her kommt es ziemlich genau hin. Und das war der Moment in meinem Leben, der alles kaputt gemacht hat.
Ich hab dann mit 13 (!!!) meiner erste Diät gemacht. 7 Kilo verloren. Allein das war schon nicht richtig, ich war ja noch im Wachstum. Aber mit 13 war mir das egal und keiner aus meiner Familie hat mich abgehalten. Das trage ich ihnen bis heute nach! Dannach hallo JOJO alles wieder drauf und noch mehr. Das ging dann so weiter bis ich 18 war. Dann noch mal eine Diät gemacht 13 Kilo verloren. Ich hatte endlich endlich mein Idealgewicht erreicht. Jedoch habe ich unglaublich ungesund abgenommen, habe über 2 Monate hinweg viel zu wenig gegessen und extrem viel Sport gemacht. Und dannach natürlich hallo JOJO. Alles wieder drauf und noch viel mehr.
Dannach mit 19 wieder eine Diät: 8 Kilo abgeommen. Die sind aber auch mittlerweile wieder drauf. Weil ich immer und immer wieder den gleichen Fehler mache und mit dem Kopf durch die Wand renne. Viel zu viel aufeinmal will und dann letztendlich wieder in der JOJOFalle bin.
Und jetzt mit fast 21 habe ich mein Höchstgewicht erreicht. Habe mich anfang dieser Woche auf die Waage gestellt und gedacht meine Welt bricht zusammen. Ich würde so gerne wieder abnehmen (diesmal aber gesund) nur ich finde einfach keine Kraft mehr dazu. Mir hängst das alles so zum Hals raus.
Meine ganze Jugend über habe ich mich für meinen Körper geschämt und jetzt binich erwachsen und noch immer nicht zufrieden. Ich schau mir die Frauen in der Ubahn etc. an und will einfach nur auch so dünn sein. Mich endlich nur einmal wohl in meinem Körper fühlen. Aber ich kann nicht. Ich geb immer wieder dem Süßen nach. Ich kann tun und lassen was ich will. Es ist mittlerweile so schlimm, dass ich nicht mehr nach Hause zu meiner Familie fahren will (wohne wegen Studium in einer Großstadt). Ich hab Angst, dass sich all meine Freunde zu Hause denken: Oh gott ist die fett geworden! Das liegt wahrscheinlihc auch daran, dass mich mein soziales Umfeld immer wieder direkt auf mein Übergwicht anspricht. Mein Chef beim abeiten (einmal), meine aller beste Freundin hat über mein gewicht gelästert, ich habs gehört (einmal), mein Trainer (10 mal), mein Vater (3 mal), und so geht die Liste weiter. Da ich immer sehr taff erscheine und auch charismatisch bin, denken wohl alle, wenn mans einer sagen kann, dann wohl ihr. Aber keiner merkt, wie sehr ich dadruch verletzt werde. Und das ist nicht mal das schlimmste. Immer wenn mir jemand sagt, dass ich zu dick bin, esse ich nur noch viel mehr. Ich empfinde manchmal nur noch Hass und Wut auf all die Menschen, die mich ständig so enttäuschen, sage aber natürlich nie was. Nein, ich bin immer guter Laune und lächle alles und jedes Problem einfach weg.
Aber so sieht es nun mal in mir nicht aus. Ich habe mittlerweile das Gefühl, dass ich platze, wenn mir jemand noch mal sagt, dass ich zugenommen habe.
Das alles klingt so, als wäre ich wirklich wirklich viel zu dick. Als bräuchte ich ärztliche Hilfe beim Abnehmen, aber nicht mal das ist der Fall. Ich würde mich momentan als pummelig bezeichnen, aber nicht als FETT.
Trotzdem leidet mein Selbstvetrauen unter all den Kommentaren, die ich ständig höre. Ich kann und will das nicht mehr hören.
Das was ich momentan will, ist alle schocken und endlich dünn sein. Mein Ziel sind 55 Kilo und die dann auch halten. Und es all diesen Idioten zu zeigen, die mich zu dick finden. Ich will all diesen Menschen nur einmal überlegen sein. Aber ich weiß nicht wie ich das schaffen soll... ich scheitere einfach immer wieder. Und deshalb bin ich unglücklich. Ich sehe meinen Körper und hasse ihn. Ich hasse es Kleidung einkaufen zu gehen, weil ich mir Größe 38/40 nehmen muss und mich dann auch noch im Spiegel beim Anprobieren anschauen muss. Ich hasse es. Und ich schaffe, das Abnehmen nicht, weil ich nie länger als 3 Monate mein Gewicht nach Diäten halten konnte.
Ich weiß wriklich nicht mehr weiter. Kann mir irgendwer helfen... ich bräcuhte irgendwen an meiner Seite, der mir in meinen schwachen Momenten das Süßigkeiten essen verbietet.... hab aber keinen ... aber vielleicht hat ja jemand hier schon mal dauerhaft viel abgenommen und das dann auch gehalten ...
LG

Mehr lesen

29. November 2014 um 21:56

Hi
Nur mal so eine Frage, wie groß bist du? Denn wenn du eher groß bist, dann sind 55 Kg echt wenig... ich selbst bin Nicht gerade dünn oder schlank. Du solltest vielleicht einfach lernen, dich selbst zu akzeptieren. Jeder Mensch sieht anders aus und das ist auch gut so. Und diese ganzen dünnen Frauen sind doch eh nur Haut und Knochen, und wer will das schon?! Klar, es ist leichter gesagt als getan, ich selbst habe extreme Selbst Zweifel aber ich akzeptiere, dass mein Körper so ist, wie er ist. und das solltest du auch LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper