Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Selbstverletzung

Selbstverletzung

5. August um 11:17

Hallo zusammen,

kurz zu meiner Vorgeschichte: Ich hatte vor gut 5 Jahren eine stark depressive Phase inklusive mehrfachen Suizid-Versuchen. Auslöser waren als Erwachsene Erfahrungen, die ich niemandem wünsche .. Ich habe zwei Therapien gemacht um meine Erfahrungen aufzuarbeiten und die Depressionen zu bekämpfen. Während der Therapie hab ich noch dazu geneigt mit den Zähnen zu knirschen nachts oder mir die Lippe blutig zu beißen.
Dann nach und nach ist es mir auch sehr gut gelungen, wieder fröhlich zu sein, am Leben festzuhalten und die Welt nicht mehr so schwarz zu sehen. Selbverletztendes Verhalten kam nicht mehr vor, weder bewusst noch unbewusst.

2019 ist das schönste Jahr in meinem Leben, es könnte fast nicht besser laufen. Momentan ist es aber auf der Arbeit sehr stressig durch einen Kollegen bedingt und ich habe mich mit meinem Freund (ebenfalls Arbeitskollege= darüber gestritten, ob ich nun beim Chef Druck machen soll oder nicht. Heute morgen bin ich dann mit nem blutigen und brennendem Arm aufgewacht, und Blut unter meinem Fingernagel. Deutet für mich draufhin das ich mich nachts so stark gekratzt hab, das die Haut gerissen ist.
Mache mir jetzt ein bisschen Sorgen um mich, denn bis auf den Stress auf der Arbeit ist wirklich alles gut.

Jemand einen Tipp für mich, wie ich das in Zukunft verhindern kann? Bin umgezogen und kann daher nicht mehr zu meinem Therapeuten von damals gehen.

Mehr lesen

5. August um 11:23

Ich kann dir keinen Tipp geben, aber der Streit mit deinem Freund könnte eher der Grund für den zerkratzen Arm sein als der Stress mit dem Kollegen.
Denkst du, das Problem mit dem Kollegen kannst du nicht selbst lösen? Fehlt dir der Mut, das anzugehen? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August um 12:49
In Antwort auf mervyn_18307586

Ich kann dir keinen Tipp geben, aber der Streit mit deinem Freund könnte eher der Grund für den zerkratzen Arm sein als der Stress mit dem Kollegen.
Denkst du, das Problem mit dem Kollegen kannst du nicht selbst lösen? Fehlt dir der Mut, das anzugehen? 

Da kannst du natürlich richtig liegen, wobei ich mich mit meinem Freund auch wieder vertragen habe. Mit meinem Ex hatte ich viel schlimmere Streits, da kam das nicht vor.

Mit dem Kollegen ist es so, das ich bereits lange Stress mit ihm habe, und auch mehrfach versucht habe das mit ihm zu klären. Leider hat sich nichts geändert und ich musste unseren Chef hinzu holen. Trotzdem macht er immernoch Stress, weil er mich nicht anfassen darf (Er liebt mich angeblich und wir werden laut seiner Aussage 3 wundervolle Kinder bekommen)

Mein Freund ist eher der Meinung, einfach im Dark-Net irgendwelche Schläger zu engagieren und dem Kollegen so eine Lektion zu erteilen, da bin ich halt gegen, das was unser Streitthema.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August um 7:33
In Antwort auf eru92

Hallo zusammen,

kurz zu meiner Vorgeschichte: Ich hatte vor gut 5 Jahren eine stark depressive Phase inklusive mehrfachen Suizid-Versuchen. Auslöser waren als Erwachsene Erfahrungen, die ich niemandem wünsche .. Ich habe zwei Therapien gemacht um meine Erfahrungen aufzuarbeiten und die Depressionen zu bekämpfen. Während der Therapie hab ich noch dazu geneigt mit den Zähnen zu knirschen nachts oder mir die Lippe blutig zu beißen.
Dann nach und nach ist es mir auch sehr gut gelungen, wieder fröhlich zu sein, am Leben festzuhalten und die Welt nicht mehr so schwarz zu sehen. Selbverletztendes Verhalten kam nicht mehr vor, weder bewusst noch unbewusst.

2019 ist das schönste Jahr in meinem Leben, es könnte fast nicht besser laufen. Momentan ist es aber auf der Arbeit sehr stressig durch einen Kollegen bedingt und ich habe mich mit meinem Freund (ebenfalls Arbeitskollege= darüber gestritten, ob ich nun beim Chef Druck machen soll oder nicht. Heute morgen bin ich dann mit nem blutigen und brennendem Arm aufgewacht, und Blut unter meinem Fingernagel. Deutet für mich draufhin das ich mich nachts so stark gekratzt hab, das die Haut gerissen ist.
Mache mir jetzt ein bisschen Sorgen um mich, denn bis auf den Stress auf der Arbeit ist wirklich alles gut.

Jemand einen Tipp für mich, wie ich das in Zukunft verhindern kann? Bin umgezogen und kann daher nicht mehr zu meinem Therapeuten von damals gehen.

Die Haut zeigt uns eigentlich auch wie gesund wir sind psychisch . 

Deine Kratzattacke nachts hat etwas mit deinen Problemen zu tun . An deiner Stelle würde ich erneut einen Therapeuten aufsuchen . Es wird schon so sein, dass du dich gestresst fühlst - aber ich denke so schnell wird sich das Problem nicht lösen . 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

6. August um 7:33

Selten so einen dummen Kommentar hier gelesen !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August um 9:49
In Antwort auf eru92

Da kannst du natürlich richtig liegen, wobei ich mich mit meinem Freund auch wieder vertragen habe. Mit meinem Ex hatte ich viel schlimmere Streits, da kam das nicht vor.

Mit dem Kollegen ist es so, das ich bereits lange Stress mit ihm habe, und auch mehrfach versucht habe das mit ihm zu klären. Leider hat sich nichts geändert und ich musste unseren Chef hinzu holen. Trotzdem macht er immernoch Stress, weil er mich nicht anfassen darf (Er liebt mich angeblich und wir werden laut seiner Aussage 3 wundervolle Kinder bekommen)

Mein Freund ist eher der Meinung, einfach im Dark-Net irgendwelche Schläger zu engagieren und dem Kollegen so eine Lektion zu erteilen, da bin ich halt gegen, das was unser Streitthema.

dein freund scheint sehr erwachsen zu sein
ist er immer so aggressiv?


statt hinter dir zu stehen und gemeinsam zum chef zu gehen... bzw. mit dem kollegen mal ein ernstes wort zu sprechen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August um 14:56
In Antwort auf ai_18454549

dein freund scheint sehr erwachsen zu sein
ist er immer so aggressiv?


statt hinter dir zu stehen und gemeinsam zum chef zu gehen... bzw. mit dem kollegen mal ein ernstes wort zu sprechen

Manchmal ist er so, ja. Ich nenne es liebevoll "temperamentvoll".
Wenn ihm was nicht passt, wird er aggro. Aber er ist an sich ein sehr guter, toller Kerl.

Er steht hinter mir, er ist aber selten in der Firma, wenn der Chef auch da ist. Glaube die beiden haben sich seit 2 Monaten nicht gesehen.

Ich muss das also irgendwie alleine schaffen

Letzte Nacht hab ich mich nicht gekratzt zum Glück. Ich hoffe es ne einmalige Sache war.. Ansonsten hab ich per PN noch den Tipp bekommen Handschuhe anzuziehen, das werd ich machen, wenn es nochmal vorkommt.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August um 15:29
In Antwort auf eru92

Da kannst du natürlich richtig liegen, wobei ich mich mit meinem Freund auch wieder vertragen habe. Mit meinem Ex hatte ich viel schlimmere Streits, da kam das nicht vor.

Mit dem Kollegen ist es so, das ich bereits lange Stress mit ihm habe, und auch mehrfach versucht habe das mit ihm zu klären. Leider hat sich nichts geändert und ich musste unseren Chef hinzu holen. Trotzdem macht er immernoch Stress, weil er mich nicht anfassen darf (Er liebt mich angeblich und wir werden laut seiner Aussage 3 wundervolle Kinder bekommen)

Mein Freund ist eher der Meinung, einfach im Dark-Net irgendwelche Schläger zu engagieren und dem Kollegen so eine Lektion zu erteilen, da bin ich halt gegen, das was unser Streitthema.

Es ist sehr hilfreich, wenn du deinen Chef auf deiner Seite hast. Du musst da ganz klar sein, dass dieser Kollege dich bedrängt und nicht mehr ruhig schlafen lässt. Möglicherweise versucht der Kollege, das Ganze in den Bereich von "kleinen Neckereien" zu schieben. Verlange gegenüber ihm und den Chef, dass du ein professionelles Arbeitsumfeld verlangst, wo sich Humor nach dem Wohlbefinden aller Personen richtet. 
Für dich selbst: Mach dir klar, dass du seinen blöden Sprüchen die angemessene Bedeutung gibst: dass sie nämlich dumm sind und sonst gar nichts. Lass dir keinen Druck machen, darauf immer zu reagieren, sondern lass ihn einfach spüren, wie unterirdisch du das findest. Manchmal hilft nichts besser als ein Blick mit einer Mischung aus Mitleid, Enttäuschung und Kopfschütteln. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August um 9:24

Danke Tom

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August um 15:16

Ok, Update:

Es ist auf der Arbeit heute eskaliert, in Anwesenheit von 8 Kollegen, hat mich der eine besagte offen bedroht.

Es würde mir bald leid tun, ihn zu ignorieren. Er sagte sehr bedrohlich "Ich kenne doch! Ich weiß wer du bist! Ich beobachte dich!

Er hat mich schonmal gestalkt.
Ich habe es meinem Chef gesagt, er hat er zur Kenntnis genommen.

Jetzt sitze ich hier und kann mich nicht auf die Arbeit konzentrieren und ih zittere. Ein Kollege bringt mich nachher zum Auto, damit ich sicher bin.

Kann ich denn nichts machen, um meinen Chef zu zwingen etwas gegen dieses A**lich zu machen????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August um 15:44

Wegen deinem Arbeitskollegen würde ich sogar mit der Polizei sprechen, wenn er dich schon einmal gestalkt hat. Sowas kann echt schlimm werden. Es muss ja nicht gleich eine Anzeige sein, aber ein Rat von der Polizei wäre vielleicht gut. Das könnte auch hilfreich sein wenn etwas schlechtes passieren sollte. 

Und ein Therapeut ist auch das richtige. Nehme selber Antidepressiva wegen Selbstverletzungen. Und die Probleme können auch noch andere Gründe haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August um 16:06
In Antwort auf eru92

Ok, Update:

Es ist auf der Arbeit heute eskaliert, in Anwesenheit von 8 Kollegen, hat mich der eine besagte offen bedroht.

Es würde mir bald leid tun, ihn zu ignorieren. Er sagte sehr bedrohlich "Ich kenne doch! Ich weiß wer du bist! Ich beobachte dich!

Er hat mich schonmal gestalkt.
Ich habe es meinem Chef gesagt, er hat er zur Kenntnis genommen.

Jetzt sitze ich hier und kann mich nicht auf die Arbeit konzentrieren und ih zittere. Ein Kollege bringt mich nachher zum Auto, damit ich sicher bin.

Kann ich denn nichts machen, um meinen Chef zu zwingen etwas gegen dieses A**lich zu machen????

Können die Kollegen als Zeugen dienen? Das wäre optimal. Stalking ist strafbar, du bist nicht auf das Goodwill des Chefs angewiesen. Das ist kein üblicher Konflikt, wo man mühsam einen Kompromiss finden müsste.
">https://www.polizei-beratung.de/medienangebot/detail/45-stalking/ 
Es gibt sicher reichtlich Material dazu, und da gibt es auch Beratungsstellen, wo du mal anrufen kannst. Tu das, und sprich am besten daheim mit Eltern oder guten Freunden darüber. 
Dieses Gesetz § 238 StGB gibt es nicht aus Spaß, unsere Gesellschaft duldet so ein Verhalten nicht, deshalb ist es dein gutes Recht, diesen Mann stoppen zu lassen. 
Nur Mut, nutze die Unterstützung und die Möglichkeiten. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August um 19:06
In Antwort auf eru92

Ok, Update:

Es ist auf der Arbeit heute eskaliert, in Anwesenheit von 8 Kollegen, hat mich der eine besagte offen bedroht.

Es würde mir bald leid tun, ihn zu ignorieren. Er sagte sehr bedrohlich "Ich kenne doch! Ich weiß wer du bist! Ich beobachte dich!

Er hat mich schonmal gestalkt.
Ich habe es meinem Chef gesagt, er hat er zur Kenntnis genommen.

Jetzt sitze ich hier und kann mich nicht auf die Arbeit konzentrieren und ih zittere. Ein Kollege bringt mich nachher zum Auto, damit ich sicher bin.

Kann ich denn nichts machen, um meinen Chef zu zwingen etwas gegen dieses A**lich zu machen????

Wieso gehst du nicht zur Polizei?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August um 21:41
In Antwort auf eru92

Ok, Update:

Es ist auf der Arbeit heute eskaliert, in Anwesenheit von 8 Kollegen, hat mich der eine besagte offen bedroht.

Es würde mir bald leid tun, ihn zu ignorieren. Er sagte sehr bedrohlich "Ich kenne doch! Ich weiß wer du bist! Ich beobachte dich!

Er hat mich schonmal gestalkt.
Ich habe es meinem Chef gesagt, er hat er zur Kenntnis genommen.

Jetzt sitze ich hier und kann mich nicht auf die Arbeit konzentrieren und ih zittere. Ein Kollege bringt mich nachher zum Auto, damit ich sicher bin.

Kann ich denn nichts machen, um meinen Chef zu zwingen etwas gegen dieses A**lich zu machen????

Dein Chef hat dagegen vorzugehen . Das sind ausgesprochene Drohungen und nicht auf die leichte Schulter zu nehmen . Kann ja nicht angehen, dass er es "zur Kenntnis" nimm . Das Arbeitsgericht würde sich über so etwas freuen . 

Und die Kollegen standen dumm rum und haben das mitgehört und keiner war in der Lage den in die Schranken zu weisen ? Was ist denn das für ein Armutszeugnis .

Also - diese Fa. hätte mich gesehen udn ich würde meinen Chef mächtig unter Druck setzen, dass sich an dem Zustand (liebeshungriger Arbeitskollege, der im Beisein von Zeugen droht) - oder wir sehen uns am Arbeitsgericht wieder !

Da hilft dir eine Beratungsstelle auch nicht - die reden nur udn ändern können sie auch nichts für dich !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August um 8:45
In Antwort auf beulah_12891185

Dein Chef hat dagegen vorzugehen . Das sind ausgesprochene Drohungen und nicht auf die leichte Schulter zu nehmen . Kann ja nicht angehen, dass er es "zur Kenntnis" nimm . Das Arbeitsgericht würde sich über so etwas freuen . 

Und die Kollegen standen dumm rum und haben das mitgehört und keiner war in der Lage den in die Schranken zu weisen ? Was ist denn das für ein Armutszeugnis .

Also - diese Fa. hätte mich gesehen udn ich würde meinen Chef mächtig unter Druck setzen, dass sich an dem Zustand (liebeshungriger Arbeitskollege, der im Beisein von Zeugen droht) - oder wir sehen uns am Arbeitsgericht wieder !

Da hilft dir eine Beratungsstelle auch nicht - die reden nur udn ändern können sie auch nichts für dich !

Das Perfide beim Stalking ist, dass Außenstehende oft nur einzelne Momente mitbekommen, nicht den ganzen Prozess und Kontext. Dann unterschätzen sie es und meinen, dieser Konflikt ginge sie nichts an, und sie sollte das doch alleine bewältigen.
Ich bin sicher, die TE reagiert auch zunächst zurückhaltend. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August um 15:25

Also ich bin am Mittwoch noch zum Arzt und zur Polizei.. Ich habe Anzeige erhoben, aber da es keine blauen Flecke oder schlimmeres als Beweis gibt, kann die Polizei nichts machen. Für Stalking gibt es zu wenig Beweise und die Drohung ist nicht konktret genug. Häte er gesagt, er bringt mich um oder schneidet mir den Hals auf etc. wäre es eine Drohung. So nicht, laut Polizei. Anzeige hab icht trotzdem aufgegeben, dann gibt es wenigstens etwas in den Akten. Kranklgeschrieben bin ich jetzt auch, um mich wieder zu beruhigen.

Und die Kollegen haben Kevin in die Schranken gewiesen, sind aufgetstanden, haben ihm gesagt er soll die Fresse halten und mich haben sie rausbegeleitet. Aber es ist nicht das erste Mal, und ich fürchte er war auch nicht das letzte Mal...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper