Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Selbstmordversuch

Selbstmordversuch

10. Oktober 2008 um 2:57

Hallo allerseits. Ich glaube, dass ist mein erster Beitrag im Forum?!
Mein Anliegen für diese Diskussion ist der Selbstmordversuch meines Vaters.
Ich weiß, dass mein Vater länger wegen Depressionen in Therapie ist und Tabletten nimmt. Mit mir wird da leider nicht offen drüber gesprochen, ich bekomme sowas nur über Hintertüren mit.
Genauso, wie ich heute erfahren habe, dass sich mein Vater umbringen wollte.
Depressionen. Sinnlosigkeit im Leben.
Er hat ein Hobby, das er mit kaum jemanden teilt.
Er hat Schwierigkeiten, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten. Er hat Angst vor Verurteilungen.
Meine Eltern sind seit langem getrennt, seit einem Jahr ungefähr geschieden und seit ca. 6 oder 5 Jahren hat er eine neue Freundin (ob er mit ihr glücklich ist kann ich nicht beurteilen).
Vor ungefähr 4 Jahren hat meine Mutter unsere Familienidylle kaputt gemacht. Sie fand einen neuen Freund, verkaufte unser Haus und mein Vater und ich mussten uns auf eine kleine Wohnung zurückziehen.
Das war dann auch der Zeitpunkt, wo seine Depressionen anfingen und er eine Therapie anfing.
Ich zog dann wieder zu meiner Mutter.
Und das war der böse Grund, wieso mein Varer bis heute an Suizid denkt.
Mein Vater ist meine stärkste Bindungsperson. Er ist ... ALLES ... für mich. Wir verstehen uns prima, ich vertraue ihm total.
Natürluch kann ich verstehen, dass er mir von seinem Problemen nichts erzählt hat, er wollte mich ja nur schützen.
Ich bin aber total durch den Wind, dass er Sterben wollte.
Ich mag mir gar nicht vorstellen, was passiert wäre, wenn er Tabletten geschluckt hätte oder sich erhängt hätte (Ich habe einen Freund durch Selbstmord verloren, ein Freund ist an Krebs gestorben).
Zu meiner Mutter habe ich ein eher angespanntes, auch kein sehr intensives Verhältnis.
Ich bin 18 und lebe seit einem Jahr allein.

Mehr lesen

10. Oktober 2008 um 16:10

Hey
was dir passiert ist, tut mir wirklich leid und ich kann verstehen, dass das unendlich hart für dich war.
sowas mit einer trennung ist immer schwer, für alle beteiligten. und jeder ragiert auf sowas anders und dein vater hat diese probleme anders ausgelebt, eben mti diesen gedanken an suizidversuche.
das einzige was ich dir (/euch) raten kann, ist eine therapie für deinen vater, da er über die trennung mit deiner mutter nicht hinweg gekommen ist. denn alleine scheint er mit seinem kummer und frust nicht klar zu kommen und er will das alles (-verständlich) auch nicht an dir auslassen, denn dich liebt er und dir würde er niemals schaden wollen, richtig?

du kannst nichts für deinne vater tun, als ihm den vorschlag mit einer therapie zu machen, du kannst für ihn dasein, aber mehr kannst du nicht tun und sollts du auch nicht, denn das ist nicht deine schuld, und auch nicht deine verantwortung und ohne professionelle hilfe kann an seiner suizidalität vermutlich nicht so schnell was geändert werden.

ich wünsche dir alles liebe und ganz viel kraft und auch deinem vater!

craencs

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen