Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Selbstmord

Selbstmord

4. Februar 2005 um 15:07

Hey, ich habe seit einiger Zeit einen Freund und der ist "leider" depressiv. NAtürlich hat das keine Auswirkungen auf meine Liebe, aber ich frage mich doch, was ich tun kann um ihm zu helfen!
Er hat ungefähr 3mal im Monat solhe Phasen, wo er nur noch von Selbstmord spricht. er will in dieser Zeit außer mir niemanden sehen, manchmal betrinkt er sich. Er glaubt, ein Versager zu sein, kann aber nciht erklären, wie er darauf kommt... Ich habe ihn gebeten, zu einem Psychater zu gehen und er hat zugestimmt, doch das ist über einen Monat her und er tut immer ncoh nichts. ich habe ihm jetzt die Nummer einer Psychologin herausgesucht über die ich sehr viel Gutes gehört habe, aber ich glaube nicht, dass er ihr anrufen wird. Was soll ich tun?
Danke im Voraus
Nika

Mehr lesen

4. Februar 2005 um 21:56

N'Abend
Ich glaube Du, es wäre besser wenn Du Deinen Freund beim Pfötchen schnappst und erst mal zum nächsten Hausarzt schleifst.
Schaut nich aus als ob er den Drive hat beim Psycho-Onkel anzukommen.
Dauert vor allem, wenn Pech 4-8 Wochen Wartezeit und ehrlich gesagt find ich es krass jemanden so in die Pflicht zu nehmen.
Ganz schön Riskant für Dich....
...verdamt viel das er von Dir erwartet.
Gruß Terra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2005 um 16:01

Hey
hey mausi
dass er zu deinem vorschlag zu einem Psychater zu gehen zugestimmt hat, ist schonmal ein fortschritt.
ich denke du kannst nihts wirklich machen.so schlimm es auch ist.am ende muss er immer entscheiden.aber ich denke schon dass er sie anrufen wird.vielleicht hat er es schon und hat es dir noch nciht gesgat.ich kenn ihn nicht so gu dass ich das über ihn sagen kann.
aber ich denke dass es auf jeden wieder wird!!!!!!!!hab dich lieb!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2005 um 9:27

Hey Nika,
du übernimmst eine sehr große Verantwortung.Bitte halte dir auch vor Augen, das diese Situation dich herunterziehen kann, es kostet viel Kraft, vielleicht bist du aber so ein sozialer Mensch der gerne Verantwortung übernimmt. Es gibt auch Menschen die das ausnützen, ich spreche aus Erfahrung. Überdenke die Situation, wann kommen diese Gedanken, kann es sein das er seine Launen damit entschuldigt oder vielleicht seinen Willen so durchsetzt. Würdest du dich verantwortlich fühlen wenn es so wäre? Am besten lasse erst mal dich beraten, wie du damit umgehen sollst. Gut gemeint, gruß Bibi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2005 um 14:28

Viel kannst du nicht machen..
hi..
ich kann dir nur den tipp geben.. wenn er das nächste mal so depressiv ist.. und wieder von selbstmord spricht, dann mach es einfach so: wenn du wieder zu hause bist, ruf beim notarzt an und sage, daß dein freund depressiv ist.. von selbstmord geredet hat und du nun befürchtetst er würde sich was antun. die müssen dann kontrollieren was los ist und nehmen ihn unter umständen zur 48 stündigen beobachtung mit. Warte eine situation ab wo er getrunken hat.. oder zieh heimlich den telefonstecker..(er ist nicht erreichbar und/ oder geht nicht ans telefon ran) wirkt dringlicher in den augen des notarztes. sie dürfen ihn 48 unter beobachtung behalten (zum schutz vor sich selber) und in der zeit steht ihm auch psychologische hilfe bei. so bekommt er hilfe .. die er vielleicht nicht annehmen würde(normaler termin zum psycho) und zweitens merkt er dann auch, daß du angst um ihn hast.. und es könnte ihm ev. bewußt werden was er mit seinem verhalten anrichtet. nur eines muss ich dir noch sagen... wenn jemand sich wirklich umbringen will ... dann schafft er es auch... ohne daß du dagegen was tun kannst. versuchen kannst du schon .. auf diese art, ihm die notbremse zu ziehen... VIEL GLÜCK!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. März 2005 um 21:28

Bitte tu etwas
denn mein Bruder hat zu lange gewartet und war dann so schlimm seinen Depressionen verfallen, dass er sich das Leben genommen hat.
Bitte mach einen Termin beim Phsychater aus oder lass ihn in eine Klinik einweisen.
Und bitte steh ihm bei und unterstuetze ihn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2005 um 22:37

Selbstmord
Hallo Nika,

habe gerade deinen Beitrag gelesen und er stimmt mich sehr traurig.

Ich habe meinen kleinen Bruder im letzten jahr durch Suizid verloren...nur neun Tage nach der Geburt meiner Tochter.
Versuch ihm klar zu machen, was er dir und allen anderen Nahestehenden damit antut. Wenn du magst, kann ich dir dazu einiges berichten und ich würde dich sehr gerne unterstützen.

LG,
Bianca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2005 um 11:17

Hey Nika!
Wenn du fest an dich und deinen bruder glaubst, wirst du es schon schaffen ihm aus seinen Depressionen zu befreien. gehe langsam auf ihn zu und frage ihn, warum er all das macht, vielleicht will er es dir nicht sagen, weil er sich nicht erinnern will. Du musst ihn ein wenig zeit geben, aber er muss auch irgendwie spüren, dass du ihm beistehst und bei ihm bist.Er muss merken, dass er dir vertrauen kann!
Gib ihn nicht auf und versuche es mit ihm durchzuleben, was ihn so depressiv gemacht hat, den es ist besser, wenn er das mit einem Bekannten beschbricht, weil man diese Person dann besser kennt.

ich hoffe ich kann dir mit meinen Ratschlägen helfen und versuche es bitte, denn ich weiß wie sich einer fühlt, der einfach nur alles vergessen will und versucht zu sterben...

Bis dann,
darklight16

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai 2006 um 20:38

Also meine Lösung back ihm Kekse
Also ich war auch mal so drauf und dann bin ich auf die Seite www.howdoigethappy.de gestoßen. Und dort habe ich das erste mal über Griffonia gelesen. Dies wirkt Depressionen, Selbstmordgedanken und so weiter entgegen und es gibt einen ganz viel Mut für das Leben da draußen. Und es ist keine Droge oder sowas sondern ein Nahrungsergänzungsmittel ohne irgendwelche Nebenwirkungen. Falls dein Freund davon nichts hält dann kannst du ihn auch mal die Happykekse auf der Seite backen. Also mir hat es geholfen. www.howdoigethappy.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2006 um 13:59

Mein Tipp wäre red noch mal mit erm...
hy wenn du willst das dein Freund einen Psychater aufsucht....musst du nur eines tun immer wieder auf in einreden..und auch sagen tu es auch für mich...glaub mir das wird scho helfen es dauert zwar ein bissl aber es hilft...und wenn er dann noch immer nich dort war rufst du einfach an und machst einen Termin für ihn aus...immerhin liebst du ihn und würdest sicher so einiges für erm machn....lg claudia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2006 um 20:38

Du musst lernen
... deinen Freund in seiner Depression richtig einzuschätzen.
Er ruft sicher nicht nicht dort an, weil er es lustig findet, dich verletzen will oder weil er zu faul ist.
Nein, Menschen mit Depressionen haben eine völlig andere Denk- und Gefühlswelt, für Gedanken wie Psychiater und Psychologe ist da oft garkein Platz mehr.
Also bitte ich dich... hilf deinem Freund sich selbst zu helfen.
Sag nicht "Schatz, tu es für mich", sowas zieht nicht.
Mach selbst den Termin mit der Psychologin und geh zusammen mit ihm hin.
Sag ihm, dass du ihm helfen möchtest und das erstmal nur ein unverbindliches Gespräch mit der Psychologin wird.
Dann wird er höchstwahrscheinlich mitkommen.
Darf man fragen wie er sich denn sonst verhält?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2007 um 13:47
In Antwort auf coco_11893181

Du musst lernen
... deinen Freund in seiner Depression richtig einzuschätzen.
Er ruft sicher nicht nicht dort an, weil er es lustig findet, dich verletzen will oder weil er zu faul ist.
Nein, Menschen mit Depressionen haben eine völlig andere Denk- und Gefühlswelt, für Gedanken wie Psychiater und Psychologe ist da oft garkein Platz mehr.
Also bitte ich dich... hilf deinem Freund sich selbst zu helfen.
Sag nicht "Schatz, tu es für mich", sowas zieht nicht.
Mach selbst den Termin mit der Psychologin und geh zusammen mit ihm hin.
Sag ihm, dass du ihm helfen möchtest und das erstmal nur ein unverbindliches Gespräch mit der Psychologin wird.
Dann wird er höchstwahrscheinlich mitkommen.
Darf man fragen wie er sich denn sonst verhält?

Bei dir hakt es
Er ruft sicher nicht nicht dort an, weil er es lustig findet, dich verletzen will oder weil er zu faul ist....

ich glaube bei dir hakt es!
Dass sind irgendwelche Unterstellungen die keinem weiterhelfen.
Wenn man depressiv ist ist es dass letzte was mann möchte andere zu verletzten. Man hat nur keine Kraft für selbstverständliche Dinge...
Mfg julie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2007 um 13:58

Hey nika
letzes Jahr ist unsere tochter am Kindsto gestorben.Daraufhin wurde ich auch depressiv mittlerweile geht es mir wieder sehr gut und ich habe dass nur meinem Mann zu verdanken der mich sehr unterstützt hat und mir liebe und selbstvertrauen gegebn hat.
Das mit dem Suizid ist natürlich eine harte nuss. Ich würde ihn an deiner Stelle mal fragen ob er dass nicht egoistisch findet.. Schließlich liebst du ihn und möchtest ohne ihn nicht leben und dass ist noch nicht alles.. schließlich hat er auch eltern und freunde und die fänden dass alle sehr egoistisch. Selbstmord ist egoistisch wenn es auch nur eine Person noch auf der Welt gibt die einen liebt! Desweiteren würde ich dir raten ihm bewußt zu machen wie krank er ist. Das möglichst nicht als Vorwurf sondern liebevoll.Wahrscheinlichweiß er dass ja auch schon selbst. Und wenn du soweit bist kannst du dich mit ihm beim Arzt deines vertrauens beraten lassen wie es weitergeht. Ob ne ambulante Therapie oder sogar stationär.. Das hängt natürlich von deinem Freund und der schwere der Depression ab.
Ich wünsch euch beiden alles Gute und hoffe dass ich dir weiterhelfen konnte.
Wenn du noch fragen hast kannst du dich gerne melden. Ich kann im Zweifel auch meinen süßen Mann um Rat fragen...
Liebe Grüße aus Osnabrück

Julie mit Marlene im Bauch
und Lilly im Herzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2007 um 22:42

Achtung
Hi Nika,
bitte beachte, dass er dich mit seinen Suizidgedanken ganz schön in der Hand hat. Solange du damit rechnen musst, dass er sich evt. etwas antut versuchst du vermutlich, dich immer (aus seiner Sicht!)richtig zu verhalten. Ist mir selbst genauso gegangen.

Ich habe diese Situation geknackt, indem ich ihn darum gebeten habe, zu einer Partnerschaftsberatung zu gehen. So konnte ich ihn dazu bringen, über uns - aber auch über sich nachzudenken und evt. dabei die Depressionen wahrzunehmen. Es war sehr hilfreich bis jetzt.

Mach ihm klar, dass du ihn nicht vom Suizid abhalten kannst, aber dass du es ja wohl auch nicht verdient hast, ohne ihn leben zu müssen.

Ich wünsche dir viel Kraft, Karenina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2007 um 18:52
In Antwort auf tyra_12887273

N'Abend
Ich glaube Du, es wäre besser wenn Du Deinen Freund beim Pfötchen schnappst und erst mal zum nächsten Hausarzt schleifst.
Schaut nich aus als ob er den Drive hat beim Psycho-Onkel anzukommen.
Dauert vor allem, wenn Pech 4-8 Wochen Wartezeit und ehrlich gesagt find ich es krass jemanden so in die Pflicht zu nehmen.
Ganz schön Riskant für Dich....
...verdamt viel das er von Dir erwartet.
Gruß Terra

Hör genau zu......!...?
Liebe Nika,
nun bin ich die wahrscheinlich zwanzigste in dieser Runde die dir super tolle Ratschläge geben will aus eigenen Erfahrungen oder was,aber ich möchte dir nue einiges auf den Weg mitgeben.
Ein Mensch mit Depressionen lebt in einer anderen für ihn leichteren Welt. Ihm fällt es somit auch viel leichter Entscheidungen zu treffen, also auch Selbstmord.
Wenn er das sagt,ist es schon soweit gut,dass du es weißt.Darauf ansprechen und ausdiskutieren kannst du dir igentlich sparen. Es ist ein hilferuf an dich,dert dir sagt, begleite mich ,lass mich cniht alleine,auch wenn cih im moment depressiv bin und steh zu mir.
Sollte er irgendwann dam it aufhören und trotzdem nch depressiv sein,dann denk nach,dann wirds gefährlich für ihn und für dich. Klar du kannst ncih alles wegräumen und umstellen,dass es unmöglich ist. Wenn er es vor hat,dann macht er es und da bist du ihm leidergottes scheißegal.Er sucht nur für ihn bessere Lösung mit sienen Problemen umzugehen.
DPsychologe hin pder her. Wenn man einige gute Freunde hat und evtl. noch ein Hobby oder Leidenschaft,gehts miener meinung auch ohne.
Eng ihn nciht win in sienen Handlungen.Du kannst ihn nur unterstüten am Leben wiedfer Spaß zu finden,wie z.B. mit sienenm Hobby.
Das kleinste Zeichen( Mimik wichitg!) kann dir verraten,wie du ihn unterstützen kannst. Der kleinste Kraftauslöser muss ausgenutz werden um ihn zu überzeugen.
Lass dich erstmal nicht von dem Slbstmord einschüchtern,is schwer ich weiß das.
Sei bei ihm aber eng ihn nciht ein.
Meld dich bitte mal per pn wenn du irgendwas umgesetzt hast.
Hab damit bischen sleber zu kämpfen. Danke und viel Erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2008 um 14:04
In Antwort auf corynn_12111377

Hör genau zu......!...?
Liebe Nika,
nun bin ich die wahrscheinlich zwanzigste in dieser Runde die dir super tolle Ratschläge geben will aus eigenen Erfahrungen oder was,aber ich möchte dir nue einiges auf den Weg mitgeben.
Ein Mensch mit Depressionen lebt in einer anderen für ihn leichteren Welt. Ihm fällt es somit auch viel leichter Entscheidungen zu treffen, also auch Selbstmord.
Wenn er das sagt,ist es schon soweit gut,dass du es weißt.Darauf ansprechen und ausdiskutieren kannst du dir igentlich sparen. Es ist ein hilferuf an dich,dert dir sagt, begleite mich ,lass mich cniht alleine,auch wenn cih im moment depressiv bin und steh zu mir.
Sollte er irgendwann dam it aufhören und trotzdem nch depressiv sein,dann denk nach,dann wirds gefährlich für ihn und für dich. Klar du kannst ncih alles wegräumen und umstellen,dass es unmöglich ist. Wenn er es vor hat,dann macht er es und da bist du ihm leidergottes scheißegal.Er sucht nur für ihn bessere Lösung mit sienen Problemen umzugehen.
DPsychologe hin pder her. Wenn man einige gute Freunde hat und evtl. noch ein Hobby oder Leidenschaft,gehts miener meinung auch ohne.
Eng ihn nciht win in sienen Handlungen.Du kannst ihn nur unterstüten am Leben wiedfer Spaß zu finden,wie z.B. mit sienenm Hobby.
Das kleinste Zeichen( Mimik wichitg!) kann dir verraten,wie du ihn unterstützen kannst. Der kleinste Kraftauslöser muss ausgenutz werden um ihn zu überzeugen.
Lass dich erstmal nicht von dem Slbstmord einschüchtern,is schwer ich weiß das.
Sei bei ihm aber eng ihn nciht ein.
Meld dich bitte mal per pn wenn du irgendwas umgesetzt hast.
Hab damit bischen sleber zu kämpfen. Danke und viel Erfolg

Hör genau zu...!!!!!!!!!!!!!!!
Hey Nika!!!!
Habe gerade das forum gelesen und mich an meine Mutter erinnert!!!
Sie war ca. 15 Jahre lang depressiv, es ging soweit das ihr Artzt uns die diagnose schwere schizofrenie mitteilte!!!!
Es war nur sehr schwierig meiner Mutter zu zuhören oder auch gar beizu stehen, denn sie wies immer alles ab. Im gegensatz zu deinem Freund, sagte sie immer :" Ich bin nicht krank, mir geht es gut!" "Alle anderen (Ärtzte, Freund, Familie..., die sind krank!"
Sie drohte uns auch nie mit einem Selbstmord, obwohl es mir und meinem Bruder schon bewusst war, dass sie gefährdet ist.
Ehrlich gesagt, hätte auch keiner von uns gedacht, dass sie es tatsächlich einmal machen würde!
Dein Freund schreit um hilfe, indem er dir von dem selbstmord erzählt, dass ist schon mal sehr gut, er weiss das er aus dieser Welt die er geschaffen hat, nicht alleine rauskommt, doch er wird es nie zugeben!!!!
Lese ihm zwischen den zeilen!!!!!! Denn hätte wir das getan hätte wir den tod meiner Mutter vllt verhindern können!!!!
Du hasst eine schwere lasst zu tragen!!!!!! Ich weiss dass!!!!! Und diese hilflosigkeit bringt einem zum wahnsinn!!!!!!!
Lass den kopf nicht hängen und vorallem vergess auch dich selbst in dem kampf nict!!!!!!!!!
Viel erfolg!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2009 um 11:09

"Selbstmord"
Ich weis nicht ob das mit dir und deinem Freund noch aktuell ist oder nicht. Aber wenn es noch aktuell ist dann mach du doch einfach einen Termin aus, sag das du mit ihm wo hin willst aber verate ihm nicht wohin und schlepp ihn zu dem psychologen. Ich weis seber das die leute die depresiv oder so sind eine hemschwelle haben sich helfen zu lassen. DEshalb musst du ihn zwingen. Wenn er dann mal da war und vielleicht auch noch eins zwei mal hingeht macht er es danch alleine. Vielleicht solltest du auch bei ihm bleiben als seeliche unterstützung. Man kann sowas wieder hinbekommen aber es ist viel arbeit. Und wenn ihr das bzw du das auf dich nehmen willst dann mach es. Es wird aber eine schwere und harte zeit warscheinlich. Aber wenigstens wird es ihm danach wieder besser gehn. Oder er soll sich freiwillig einweisen lassen. Das klingt zwar hart und gemein aber es ist besser. Da kann man ihm dann richtig helfen und da nach geht es ihm besser.
Ich wünsche euch viel glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2010 um 19:30

Ich würde es ernst nehmen
Hallo

Ich kann dich verstehen,mein mann hat das auch immer wieder gesagt .Ich habe es nicht so ernst genommen weil ich das seit 13jahren immer gehört habe.Vor sechs monaten hat er sich umgebracht es ist schrecklich.Ich hate aber auch geschaft das er zum psychiater geht aber hat die hilfe nicht angenohmen .Habe wenigstens meine kinder die mir kraft geben.Ich wünsche dir viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2014 um 1:38


Besorg uns ein Großes Kaliber mit viel Schuss und verpiss dich. .
https://www.youtube.com/watch?v=a8SVXVB_9W8

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Nacktbilder (Freundin)
Von: shama_12483802
neu
14. November 2014 um 17:11
Antidepressiva
Von: lorin_12069181
neu
14. November 2014 um 16:41
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen