Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Selbstbewusstsein, Selbstliebe, Selbstvertrauen

Letzte Nachricht: 18. August 2013 um 15:35
E
estrella15151515
26.10.12 um 13:32

Hallo!

Könnt ihr mir Rat geben, wie ich zu mehr Selbstbewusstsein komme? Ich (17) habe ein seeeehr niedrigens bis gar kein Selbstbewusstsein. Ich versuche immer, den anderen zu gefallen, doch eigentlich sollte ich ja nur mir selber gefallen und das tun was mir selber gut tut.
Ich vergleiche mich auch ständig mit anderen und sehe immer nur meine Schwächen.
Vor gut einem Jahr hatte ich einen Freund, doch dieser hat mich ganz plötzlich verlassen und durch das ist mein Selbstbewusstsein noch mehr gesunken. ständig frage ich mich sachen wie "Bin ich zu schlecht gewesen?" "Was hab ich falsch gemacht?"

Auch habe ich das gefühl, dass jedes andere Mädchen schöner ist als ich und eine bessere Figur hat als ich. Obwohl ich mit ca. 50kg bei einer größe von 1,63m eigentlich ziemlich schlank bin. Aber ich kann einfach nicht mit mir selbst zufrieden sein und ich denk mir immer, warum soll ein Junge sich genau in mich verlieben, wenn es doch so viel andere viel schönere Mädchen gibt...

Und seitdem mich mein Freund verlassen hat, kann ich mich auch nicht mehr verlieben... Ich hab immer Angst zu versagen und lass keinen Jungen mehr an mich heran!

Was kann ich tun, dass ich mich selbst so akzeptiere wie ich bin? Wie lerne ich mich selbst zu lieben? Ich glaube nämlich, dass ich mich zuerst mal selbst lieben lernen muss bevor ich wieder eine andere Person lieben kann!

Könnt ihr mir bitte Rat geben?!

Danke schonmal!

Mehr lesen

L
laurin_12913457
26.10.12 um 20:44

Sei du selbst!!!
Vergiss erstmal deinen ex, wie schwer es dir auch fällt, aber er war es bestimmt nicht wert. er war sogar so feige, dass er dir nicht mal gesagt hat, wieso er schluss gemacht hat. versuch dir einfach mal zu sagen, dass du schön bist und glaub auch daran. es kann ja sein, dass es vielleicht schönere mädchen geben kann, aber das muss dir doch nichts ausmachen, denn du bist du selbst und hast deinen eigenen Charakter, den bestimmt viele andere jungs zu schätzen haben. vergiss also die anderen mädchen und sei du selbst. lass die jungs einfach mal an dich ran, unterhalte dich mit ihm und vielleicht merkst du ja mal, das er der richtige für dich ist. manche jungs können einem ja auch wunderschöne komplimente machen, die dein selbstvertrauen stärken.

Gefällt mir

P
petre_11928881
05.08.13 um 19:55

Kritik
Falls du das noch lesen solltest...
manchmal kann es gut sein, sich im Internet Hilfe zu suchen, manchmal findet man Gleichgesinnte. Manchmal aber auch richtige Scharlatane... wenn ich schon Sachen lese wie:

"Vergiss erstmal deinen ex ... aber er war es bestimmt nicht wert."

"...er war sogar so feige, dass er dir nicht mal gesagt hat, wieso er schluss gemacht hat.

"versuch dir einfach mal zu sagen, dass du schön bist und glaub auch daran...."

Ich gehe einfach mal stark davon aus, dass das nicht "einfach" so geht, den Ex zu vergessen. Oft ist der Ex ständig präsent, sei es in Geschenken, Fotos, Mails, Briefen, Orten oder durch Gespräche. Und ob der Ex es wert war oder nicht, hat niemand anders als du zu entscheiden. Diese Leute, die sie selbst gar nicht kennen, dann auch noch feige zu nennen, dabei vergessen, dass sie selbst ziemlich sicher auch schon ähnliche Situationen erlebt haben, sprich: so heilig sind die selbst nicht, wie sie daherreden.

Manche Menschen schämen sich, stehen unter Druck, sind gekränkt oder wütend... Motive gibt es viele. Womöglich weisst du es mittlerweile ja, warum er sich aus der Affäre gezogen hat. Womöglich lächelst du heute darüber. Das Verlassenwerden ist vor allem kein eindeutiges Zeichen dafür, dass der Fehler (wenn es einen gab) bei dir lag und darf kein Grund sein, an dir zu zweifeln.

Auch eine "bessere" Figur gibt es nicht. Es gibt zum Glück keine Norm, kein Gesetz, das vorschreibt, wieviel zu wiegen musst, um perfekt auszusehen. Das geht ohnehin nicht. Wir setzen uns diese Grenzen selbst, gefördert durch die Medien, die uns zeigen, dass man nur mit flachem Bauch oder SixPacks gesund und erfolgreich ist. Wer entscheidet soetwas? Das ist absoluter Schei--!

Jedoch hoffe ich, dass du zu dir gefunden hast. Denn das schafft nur die Zeit und die Gelegenheit, die du dir selbst einräumst, um zu wachsen.

Ständig nur seine Schwächen zu sehen und Angst haben, zu versagen, können ernsthafte Ursachen haben. Können aber durch die Beziehungskrise entstehen. Wie aber richtig gesagt wurde, du besitzt Charakter. Und zwar einen einzigartigen, der es Wert ist, präsentiert zu werden, in vollem Umfang. Dabei kann dir ein Therapeut helfen, wenn es schlimm ist. In der Regel ist das im Jugendlichen Alter aber normal, dass man Identität sucht und findet, an sich und allem zweifelt, Grenzen sucht und findet. Vor allem wächst man aber! Hab vor allem Geduld... kein Freund kommt im Fingerschnippen um die Ecke, Veränderungen nicht über Nacht.

Gefällt mir

M
meyer_11941344
06.08.13 um 0:40


okay... und wo ist jetzt das Problem? ...

Willst du meine Meinung dazu hören? :
Du bist nicht die einzige Person mit diesen Wünschen... Und du bist 17 und du suchst gerade... was dich scheinbar zu den vielen Millionen zugehörig werden lässt, die sich entwickeln wollen.
Was meinst du, ist für dich möglich, wenn du mal die anderen die anderen sein lässt und deiner eigenen Stimme und Gefühl folgst?...
Was deinen Freund angeht: Es könnte auch sein, dass es andere Ursachen hatte, dass er einen anderen Weg gewählt hat. Das hat nicht immer etwas mit dir direkt persönlich zu tun =)

Dass du die Welt so wahrnimmst, dass jedes Mädel scheinbar hübscher ist, liegt vielleicht daran, dass du dich selbst nicht siehst... Wechsel mal den Wahrnehmungskanal und sehe dich selbst an... was du hast, nicht nur körperlich, sondern auch welche machtvollen Ressourcen du selbst dein eigen nennen kannst. Schenke dir selbst die Aufmerksamkeit, die du anderen mit deinen Bewertungen gibst...

Jemand liebt dich, weil er dich nicht durch die Brille sieht, durch die du dich selbst anschaust, sondern weil ihr auf einer Wellenlänge schwingt und du das bist, was du bist. Und solche Typen, die auf unisexfrisierte Mädels stehen: Pfff... scheiß drauf: Wertschätze dich selbst und deine Kräfte... Und was die "Schwächen und negativen Gefühle" angeht: Auch diese haben eine positive Absicht für dich. Diese Anteile existieren, um dich zu unterstützen und dich auf etwas hinzuweisen, was du brauchen kannst... Und sie sind da, weil du bisher noch keine bessere Alternative für dich kennengelernt hast. Menschen handeln immer mit den besten Mustern, die ihnen gerade in diesem Moment zur Verfügung stehen... oder würdest du dich freiwillig zurückentwickeln? Unsere Neurologie arbeitet nach dem Prinzip: "Gibt es einen besseren, attraktiveren Zustand, wähle ich diesen und überschreibe den Rest."

Wer sagt denn, dass du dich verlieben musst und gleichzeitig leisten musst? ... Lass mal das "Leisten" weg, was glaubst du, würde dann passieren?

Ja, mit deinem Satz kannst du vielleicht recht haben Du bist auf dem Weg... und der Weg zum Selbstbewusstsein führt zu dir selbst, in die tiefsten Tiefen des eigenen mentalen Kaninchenbaus
Ich verrate dir noch etwas: Bleibe im Hier und Jetzt. Realität sind 3 Sekunden, ein neurologisches Fenster durch das wir schauen =) Alles andere, was dann noch in unserem inneren Kino auftaucht, Zukunft und Vergangenheit, sind Konzepte und Fantasie. Hier und Jetzt, der Augenblick zählt!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

P
petre_11928881
06.08.13 um 7:15

...
"Unsere Neurologie..."

"Und wo ist jetzt dein Problem?"

@secrecy:
Ich denke, die Medizin ist nicht dein Fachgebiet... Denn die Neurologie ist das Fachgebiet der Erkrankung des Nervensystems, die Innere Medizin.
Wenn du von "unsere" sprichst, meinst du unser aller Erkrankung, als hätte jeder eine. Und wenn du von "überschreiben" (einem normalen Vorgang) sprichst, hat das erst recht nichts mit Neurologie zu tun.

Und wo ihr Problem liegt, hat sie ellenlang beschrieben...
Das darf man ruhig ein wenig ernster nehmen!

Gefällt mir

M
meyer_11941344
06.08.13 um 10:53
In Antwort auf petre_11928881

...
"Unsere Neurologie..."

"Und wo ist jetzt dein Problem?"

@secrecy:
Ich denke, die Medizin ist nicht dein Fachgebiet... Denn die Neurologie ist das Fachgebiet der Erkrankung des Nervensystems, die Innere Medizin.
Wenn du von "unsere" sprichst, meinst du unser aller Erkrankung, als hätte jeder eine. Und wenn du von "überschreiben" (einem normalen Vorgang) sprichst, hat das erst recht nichts mit Neurologie zu tun.

Und wo ihr Problem liegt, hat sie ellenlang beschrieben...
Das darf man ruhig ein wenig ernster nehmen!


Dann weißt du ja bestimmt, das die innere Medizin nur einen Teil der Neurologie darstellt... Aber zum besseren Verständnis gehts mir darum, das eigentliche Thema desjenigen zu klären, der sich hier öffnet. Trotzdem danke für deinen Hinweis.
Mit Neurologie meinte ich das Zentrale und das periphere Nervensystem und deren Verbindungen im Körper + unbewusste Prozesse, die stattfinden.

Googel vielleicht das ganze Thema Hirnforschung mal nach, es gibt ziemlich gute Hirnforscher die sich genau mit dieser Thematik auseinander setzen, bspw. Gerald Hüther. mit ziemlich interessanten Erkenntnissen.

Japp, genauso werden wir erzogen und tappen da immer wieder ins "Grenzen stecken" hinein: Wir haben ein "Problem", im übertragenen Sinne: wir sind falsch! Wir sind nicht korrekt so wie wir sind?... Wir haben gelernt aus Gesellschaft und Medien, was richtig, falsch und gut und böse ist, was problematisch ist und was nicht problematisch ist. Das heißt, es wird eine Orientierung geschaffen von einem Bild, wann es uns gut zu gehen hat und wann nicht! Anstatt mal darauf zu schauen und festzustellen, dass da ein Ereignis im Äußeren ist, was bei mir ein Bedürfnis auslöst. Mal von den Bewertungen und Interpretationen in unserer Sprache und der Kommunikation wegzukommen kann sehr hilfreich sein! Die Frage: "Wo ist jetzt das Problem?" ist immer auf Abstand von der Klage gerichtet, auf Verstehen der Situation des Gegenübers. Natürlich ist das auch provokativ und es geht im Endeffekt darum den anderen von der Art "ich bin falsch, weil ich dieses Problem habe"-Denken wegzuholen. Würdest du denn wirklich einen solch langen Text schreiben, wie du es schon getan hast, wenn du das Thema desjenigen hier im Forum nicht ernst nehmen würdest? Ich glaube wir haben beide ähnliche Absichten, nämlich eine Unterstützung darzustellen für denjenigen, der hier sein Thema bearbeiten möchte. Und vielleicht haben wir beide unterschiedliche Methoden darauf hinzuarbeiten. Kann das sein?



Gefällt mir

E
estrella15151515
18.08.13 um 15:35
In Antwort auf petre_11928881

Kritik
Falls du das noch lesen solltest...
manchmal kann es gut sein, sich im Internet Hilfe zu suchen, manchmal findet man Gleichgesinnte. Manchmal aber auch richtige Scharlatane... wenn ich schon Sachen lese wie:

"Vergiss erstmal deinen ex ... aber er war es bestimmt nicht wert."

"...er war sogar so feige, dass er dir nicht mal gesagt hat, wieso er schluss gemacht hat.

"versuch dir einfach mal zu sagen, dass du schön bist und glaub auch daran...."

Ich gehe einfach mal stark davon aus, dass das nicht "einfach" so geht, den Ex zu vergessen. Oft ist der Ex ständig präsent, sei es in Geschenken, Fotos, Mails, Briefen, Orten oder durch Gespräche. Und ob der Ex es wert war oder nicht, hat niemand anders als du zu entscheiden. Diese Leute, die sie selbst gar nicht kennen, dann auch noch feige zu nennen, dabei vergessen, dass sie selbst ziemlich sicher auch schon ähnliche Situationen erlebt haben, sprich: so heilig sind die selbst nicht, wie sie daherreden.

Manche Menschen schämen sich, stehen unter Druck, sind gekränkt oder wütend... Motive gibt es viele. Womöglich weisst du es mittlerweile ja, warum er sich aus der Affäre gezogen hat. Womöglich lächelst du heute darüber. Das Verlassenwerden ist vor allem kein eindeutiges Zeichen dafür, dass der Fehler (wenn es einen gab) bei dir lag und darf kein Grund sein, an dir zu zweifeln.

Auch eine "bessere" Figur gibt es nicht. Es gibt zum Glück keine Norm, kein Gesetz, das vorschreibt, wieviel zu wiegen musst, um perfekt auszusehen. Das geht ohnehin nicht. Wir setzen uns diese Grenzen selbst, gefördert durch die Medien, die uns zeigen, dass man nur mit flachem Bauch oder SixPacks gesund und erfolgreich ist. Wer entscheidet soetwas? Das ist absoluter Schei--!

Jedoch hoffe ich, dass du zu dir gefunden hast. Denn das schafft nur die Zeit und die Gelegenheit, die du dir selbst einräumst, um zu wachsen.

Ständig nur seine Schwächen zu sehen und Angst haben, zu versagen, können ernsthafte Ursachen haben. Können aber durch die Beziehungskrise entstehen. Wie aber richtig gesagt wurde, du besitzt Charakter. Und zwar einen einzigartigen, der es Wert ist, präsentiert zu werden, in vollem Umfang. Dabei kann dir ein Therapeut helfen, wenn es schlimm ist. In der Regel ist das im Jugendlichen Alter aber normal, dass man Identität sucht und findet, an sich und allem zweifelt, Grenzen sucht und findet. Vor allem wächst man aber! Hab vor allem Geduld... kein Freund kommt im Fingerschnippen um die Ecke, Veränderungen nicht über Nacht.

Danke
Erstmal danke für deine sehr sehr nette und hilfreiche antwort
Und da mein beitrag schon fast 1 jahr her ist, hat sich in meinem leben natürlich einiges verändert. Seit 3 monaten bin ich glücklich vergeben und mein freund nimmt mich so wie ich bin. Immer wenn ich sage, dass mir etwas nicht gefällt an meinem körper sagt er immer dass ich so wie ich bin genau richtig bin und er sich keine perfektere freundin vorstellen könnte. Das stärkt natürlich mein selbstbewusstsein sehr und momentan bin ich zufrieden so wie ich bin. Natürlich gibt es tage da fühle ich mich überhaupt nicht wohl in meinem körper aber nächsten tag sieht die sache dann schon wieder ganz anders aus
also es könnte zur zeit nicht besser laufen

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers