Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Vergewaltigung und sexueller Missbrauch

SELBER SCHULD!!!

13. Dezember 2007 um 20:43 Letzte Antwort: 14. Dezember 2007 um 21:35

Als der Bankräuber aussagte,
die Bank habe ihn durch ihr Geld
zum Bankraub gereizt,
wurde seine Strafe selbstverständlich
von den beantragten 6
auf 4 Jahre vermindert.
Als er dann noch behauptete,
die Bankangestellten hätten
sich nicht gewehrt,
setzte man seine Strafe
von 4 auf 2 Jahre herab
(er konnte schließlich das
stillschweigende Einverständnis
der Angestellten voraussetzen).
Schließlich gab er noch an,
er habe vor der Tat
früher, mehrfach mit
der Bank verkehrt.
Da sprachen ihn die Richter frei.
warum sollten sie hier auch
anders verfahren als bei
Vergewaltigungen?

Mehr lesen

14. Dezember 2007 um 21:35

Ähmmm stop mal
irgendwie scheinst du den Text nicht ganz zu verstehen. Es geht darum, dass eine Vergewaltigung nicht anerkannt wird. Wir leben in einer kapitalistischen Gesellschaft und du hast recht: Wenn es um Geldverbrechen geht kommen wir Opfer grundsätzlich zu kurz, aber hier geht es darum die Lächerlichkeit der selbst-Schuld-Diskussionen zu verdeutlichen! Bitte les den Tet nocheinmal in Ruhe durch!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers