Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Seit über 30 Jahren Angst

Seit über 30 Jahren Angst

17. März 2008 um 8:16

Hallo an Alle.

Heute möchte ich ein wenig von mir berichten.
Bin mittlerweile Mitte 40 und leide seit über 30 Jahren an Angst-u. Panikattacken. Ausgelöst wurde das Ganze durch 2 Todesfälle, innerhalb 2 Tagen, von mir sehr nahestehenden Personen.
Mein Leben ist eine Achterbahn mit vielen Tiefen und ab und zu auch mal Höhen. Leide unter sehr verschiedenen Symptomen. Seit 3 Jahren auch unter einem Reizdarm- und Reizmagensyndrom. Immer wieder mal habe ich Herzstolpern, Herzklopfen, bin total angespannt und verkrampft, leide auch unter Schwindel. Die Symptome lösen sich immer wieder ab. Manchmal geht es mir einigermaßen gut. Mein ganz großes Problem ist das alleine sein. Dieser Situation bin ich fast täglich ausgesetzt. Ich habe einen Sohn der bei mir wohnt, der aber tagsüber zur Arbeit geht.
Ich suche auf diesem Wege auch Frauen, die wie ich aus Karlsruhe und Umgebung kommen.

Freue mich auf Zuschriften.
Danke schon mal im voraus.

Liebe Grüße, Naturelfe

Mehr lesen

18. März 2008 um 11:11

Hey..
Hast du dir schonmal Beratung bzw. Hilfe gesucht? Ich denke das kann einiges bewirken, denn man wird keine Person finden, die 24 h um einen herum ist. Zudem würde das auch nicht gut gehen! Außerdem muss man ja mal arbeiten etc.

Hast du mal daran gedacht, dir einen Hund anzuschaffen? Mit dem kommst du an die frische Luft, Tiere können wirklich Wunder bewirken! Sie sind Beschützer und Freunde zugleich, sind immer um einen herum.

Du leidest schon wirklich lange unter diesen Ängsten, es erschreckt mich, zu lesen, dass du meinst "manchmal einigermaßen gut". Hast du keine Phasen, die du 100% geniessen kannst? Du solltest dir eine Aufgabe suchen, die dir neuen Inhalt, neuen Mut gibt! Ich finde die Idee mit dem Hund eigentlich genau richtig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2008 um 8:41
In Antwort auf li_11871157

Hey..
Hast du dir schonmal Beratung bzw. Hilfe gesucht? Ich denke das kann einiges bewirken, denn man wird keine Person finden, die 24 h um einen herum ist. Zudem würde das auch nicht gut gehen! Außerdem muss man ja mal arbeiten etc.

Hast du mal daran gedacht, dir einen Hund anzuschaffen? Mit dem kommst du an die frische Luft, Tiere können wirklich Wunder bewirken! Sie sind Beschützer und Freunde zugleich, sind immer um einen herum.

Du leidest schon wirklich lange unter diesen Ängsten, es erschreckt mich, zu lesen, dass du meinst "manchmal einigermaßen gut". Hast du keine Phasen, die du 100% geniessen kannst? Du solltest dir eine Aufgabe suchen, die dir neuen Inhalt, neuen Mut gibt! Ich finde die Idee mit dem Hund eigentlich genau richtig.

Danke
Hallo Scenttobed.

Danke für Deine Anwort. - Ich habe mir auch schon meine Gedanken gemacht, mir ein Haustier zuzulegen. Habe mich für 2 Vögel entschieden. Das mit einem Hund ist so eine Sache. Manchmal geht es mir nicht gut genug, dass ich aus dem Haus kann. Mit einem Hund müßte ich Gassi gehen. Und was mache ich, wenn ich gerade dann starke Magen-Darmbeschwerden habe. An manchen Tage leide ich an Durchfall. Verkrampft im Magen-Darmbereich bin ich täglich. Es ist die Angst, die auch meinen ganzen Körper verspannt. Ich habe vor einiger Zeit eine Therapie begonnen. Es ist meine vierte bisher. Aber es ist die erste Traumatherapie. Altes wird wieder hochgeholt und darüber geredet. So versuchen wir, dass ich Altes bearbeiten und loslassen kann.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2008 um 18:31
In Antwort auf bettye_12627807

Danke
Hallo Scenttobed.

Danke für Deine Anwort. - Ich habe mir auch schon meine Gedanken gemacht, mir ein Haustier zuzulegen. Habe mich für 2 Vögel entschieden. Das mit einem Hund ist so eine Sache. Manchmal geht es mir nicht gut genug, dass ich aus dem Haus kann. Mit einem Hund müßte ich Gassi gehen. Und was mache ich, wenn ich gerade dann starke Magen-Darmbeschwerden habe. An manchen Tage leide ich an Durchfall. Verkrampft im Magen-Darmbereich bin ich täglich. Es ist die Angst, die auch meinen ganzen Körper verspannt. Ich habe vor einiger Zeit eine Therapie begonnen. Es ist meine vierte bisher. Aber es ist die erste Traumatherapie. Altes wird wieder hochgeholt und darüber geredet. So versuchen wir, dass ich Altes bearbeiten und loslassen kann.

Liebe Grüße

Hallo naturelfe
hallo naturelfe,bin ganz neu,forste mich seid tagen durch beiträge schwindel,panik ect.Ich frage mich,wie machst du das die vielen jahre? Du hast einen erwachsenen sohn! Beschreibe bitte traumatherapie etwas genauer.Und warum vögel ein Aquarium ist viel entspannender liebe grüße legna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2008 um 15:08
In Antwort auf eirlys_11904134

Hallo naturelfe
hallo naturelfe,bin ganz neu,forste mich seid tagen durch beiträge schwindel,panik ect.Ich frage mich,wie machst du das die vielen jahre? Du hast einen erwachsenen sohn! Beschreibe bitte traumatherapie etwas genauer.Und warum vögel ein Aquarium ist viel entspannender liebe grüße legna

Es ist sehr schwer
Hallo Legna.

Das was ich in den vielen, vielen Jahren erlebt habe, kann man in ein paar Sätzen nicht erklären. Ich könnte ein Buch schreiben. Es ist auf alle Fälle sehr schwer und immer wieder eine Herausforderung an einen selbst. Man muß mit der Krankheit leben lernen und versuchen die Symptome klein zu halten. Aber das ist leichter gesagt, als getan. - Was meinst Du, in Bezug auf meinen Sohn? - Das mit der Traumatherapie kann man nicht so leicht beschreiben. Es wird sehr in die Tiefe gegangen. Man versucht alte Geschehnisse und Gefühle nach oben, ins Heute zu bringen und dann damit zu arbeiten. Altes und Verdrängtes wird bewußt oder bewußter gemacht. - Die Vögel unterhalten mich, ich höre sie zwitschern und sehe ihnen zu. Das ist auch etwas Abwechslung.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2008 um 15:13

Danke für den Rat
Hallo Stennlie.

Das mit den Blutwerten ect. habe ich mir noch garnicht überlegt. Darüber habe ich mir bis jetzt noch keine Gedanken gemacht. Bei mir war es halt so, dass die Angst anfing, als die beiden Verwandten von mir nicht mehr da waren. Deshalb dachte ich die ganze Zeit, das ist der Grund dafür. - Vor einiger Zeit, wurde mal Blut genommen. Die Ärztin hatte nur erhöhte Leberwerte festgestellt. Die Leber wurde daraufhin untersucht - alles ok. Ich werde mit meiner Ärztin beim nächsten Besuch mal genauer über Deinen Ratschlag reden.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2008 um 19:05
In Antwort auf bettye_12627807

Es ist sehr schwer
Hallo Legna.

Das was ich in den vielen, vielen Jahren erlebt habe, kann man in ein paar Sätzen nicht erklären. Ich könnte ein Buch schreiben. Es ist auf alle Fälle sehr schwer und immer wieder eine Herausforderung an einen selbst. Man muß mit der Krankheit leben lernen und versuchen die Symptome klein zu halten. Aber das ist leichter gesagt, als getan. - Was meinst Du, in Bezug auf meinen Sohn? - Das mit der Traumatherapie kann man nicht so leicht beschreiben. Es wird sehr in die Tiefe gegangen. Man versucht alte Geschehnisse und Gefühle nach oben, ins Heute zu bringen und dann damit zu arbeiten. Altes und Verdrängtes wird bewußt oder bewußter gemacht. - Die Vögel unterhalten mich, ich höre sie zwitschern und sehe ihnen zu. Das ist auch etwas Abwechslung.

Liebe Grüße

Ein Buch schreiben
oft schreibe ich gedanken,sorgen,was mich beschäftigt einfach auf,am anderen tag,nur noch halb so wild.Ich habe deinen bericht gelesen,war erstaunt,wie lange und tapfer du mit angst und panik ect umgehst,damit meine ich zb.kindererziehung.Traumatherapie lese ich nochmal selber nach.Ich bin sehr tierlieb,habe oder hatte viele kleintiere,habe auch meine vögel sehr gerne gehabt.Für mich persöhnlich haben sie zuviel krach gemacht,mags gerne ganz ruhig.Vor zwei jahren habe ich mir ein hundemädchen angeschafft.Mein verantwortungsgefühl zwingt mich gassi zu gehen,schwupps bin ich draußen,duchfall,schwindel,angst nur noch minimal.Besonders liebe grüße legna48

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2008 um 7:44
In Antwort auf eirlys_11904134

Ein Buch schreiben
oft schreibe ich gedanken,sorgen,was mich beschäftigt einfach auf,am anderen tag,nur noch halb so wild.Ich habe deinen bericht gelesen,war erstaunt,wie lange und tapfer du mit angst und panik ect umgehst,damit meine ich zb.kindererziehung.Traumatherapie lese ich nochmal selber nach.Ich bin sehr tierlieb,habe oder hatte viele kleintiere,habe auch meine vögel sehr gerne gehabt.Für mich persöhnlich haben sie zuviel krach gemacht,mags gerne ganz ruhig.Vor zwei jahren habe ich mir ein hundemädchen angeschafft.Mein verantwortungsgefühl zwingt mich gassi zu gehen,schwupps bin ich draußen,duchfall,schwindel,angst nur noch minimal.Besonders liebe grüße legna48

Mache mir auch manchmal Notizen
Hallo Legna48

Das mit dem Aufschreiben mache ich auch ab und zu. Gerade während meiner Traumatherapie, ich war jetzt ca. 22 mal dort, habe aber eine Verlängerung beantragt, kommt vieles ins Bewußtsein. Es kommen mir dabei Gedanken oder Bilder in den Kopf. Ich sehe die Dinge vor meinem geistigen Auge. Das kann vielleicht manch einer nicht nachvollziehen. Aber bei mir ist es so. Ich habe eine reiche, innere Welt. Wahrscheinlich weil das Außen oft so hart und fast unerträglich war. Vieles, was mir wichtig erscheint, schreibe ich danach auf. Im Moment habe ich den Eindruck, es geht ans Eingemachte.
Bei dieser Therapie geht es wirklich zur Sache, man kommt zum Wesentlichen. Ich habe in der Vergangenheit auch 3 Verhaltenstherapien gemacht. Dabei wurde versucht, die Momentsituation zu erleichtern, ohne gezielt und intensiv in die Vergangenheit zu gehen. Das ist bei meiner neuen Therapie anders. Wir gehen in die Vergangenheit, aber wir sprechen auch über meine jetzigen Gefühle.
Die Vögel machen mir schon Spaß, sie bringen ein klein wenig Leben in meinen Alltag. Es ist manchmal ziemlich lustig ihnen zuzusehen.

Herzliche Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 16:46
In Antwort auf bettye_12627807

Mache mir auch manchmal Notizen
Hallo Legna48

Das mit dem Aufschreiben mache ich auch ab und zu. Gerade während meiner Traumatherapie, ich war jetzt ca. 22 mal dort, habe aber eine Verlängerung beantragt, kommt vieles ins Bewußtsein. Es kommen mir dabei Gedanken oder Bilder in den Kopf. Ich sehe die Dinge vor meinem geistigen Auge. Das kann vielleicht manch einer nicht nachvollziehen. Aber bei mir ist es so. Ich habe eine reiche, innere Welt. Wahrscheinlich weil das Außen oft so hart und fast unerträglich war. Vieles, was mir wichtig erscheint, schreibe ich danach auf. Im Moment habe ich den Eindruck, es geht ans Eingemachte.
Bei dieser Therapie geht es wirklich zur Sache, man kommt zum Wesentlichen. Ich habe in der Vergangenheit auch 3 Verhaltenstherapien gemacht. Dabei wurde versucht, die Momentsituation zu erleichtern, ohne gezielt und intensiv in die Vergangenheit zu gehen. Das ist bei meiner neuen Therapie anders. Wir gehen in die Vergangenheit, aber wir sprechen auch über meine jetzigen Gefühle.
Die Vögel machen mir schon Spaß, sie bringen ein klein wenig Leben in meinen Alltag. Es ist manchmal ziemlich lustig ihnen zuzusehen.

Herzliche Grüße

Möchte mich entschuldigen
ich hatte eine zeit lang keinen internet-zugang aaaber jetzt!hoffe,es geht dir,deinem sohn und den nervensägen(vögeln)soweit gut!Verstehe das nicht falsch,mag alle tiere.Wenn ich dich etwas fragen darf,die vergangenen drei therapien,waren die bei dem selben therapeuten?Liebe grüße legna48

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2008 um 18:58
In Antwort auf eirlys_11904134

Möchte mich entschuldigen
ich hatte eine zeit lang keinen internet-zugang aaaber jetzt!hoffe,es geht dir,deinem sohn und den nervensägen(vögeln)soweit gut!Verstehe das nicht falsch,mag alle tiere.Wenn ich dich etwas fragen darf,die vergangenen drei therapien,waren die bei dem selben therapeuten?Liebe grüße legna48

Nein
Im Moment mache ich eine Therapie bei einer neuen Therapeutin. In den vergangenen 30 Jahren machte ich 3 Therapien. 2 davon bei Frauen, 1 davon bei einem Mann. Aber ich hatte dazwischen immer sehr lange Auszeiten. - Mit der jetzigen Therapie bin ich sehr zufrieden.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest