Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Seit Jahren verzweifelt wegen Berufswunsch "professionelle Sängerin"

Seit Jahren verzweifelt wegen Berufswunsch "professionelle Sängerin"

26. Juni 2007 um 0:06 Letzte Antwort: 25. Juli 2007 um 18:46

Hallo!

Mein Traum ist es seit Jahren, mein Hobby "Singen" zum Beruf zu machen, doch irgendwie ist das nicht so einfach. Denn seit ich (vor ain paar Jahren)von meiner Heimat in eine Stadt gezogen bin, in der ich mir diesen Wunsch erfüllen wollte, komme ich aus dem Teufelskreis nicht mehr raus: Immer wieder eine Absage von verschiedenen Hochschulen für Musik eine Absage zu bekommen, macht sich in meinem Selbstbewußtsein bemerkbar. Da ich alleine in diese neue Stadt gezogen bin, komme ich immer wieder in viele unzählige Situationen des Alleinseins. Dann hab ich Zeit zum Grübeln und zerbrech mir den Kopf über meine Zukunft und fühl mich wie ein Looser.

Inzwischen studiere ich etwas anderes, um daraus den vielleicht richtigen Beruf zu machen, doch die Prüfungen und alles drum und dran machen mich völlig fertig. Zur Zeit machen sich schon einige Erschöpfungsanzeichen bemerkbar. Ich habe 1 Jahr lang das Gefühl völlig verdrängt, für die Musik geboren zu sein. Seit ich vor ein paar Wochen draufgekommen bin, wofür es sich bei mir lohnt, Zeit zu investieren, kämpfe ich darum , besser zu werden.

Dabei kommt aber immer wieder das Gefühl in mir hoch, einfach schlecht zu singen und nicht gut genug zu sein. Ich weiß einfach nicht, wie ich weiter machen soll. Ob ich das Studium fortsetzen soll, oder mir lieber einen Job suchen soll, um mich nebenbei musikalisch intensiv zu betätigen.

Mittlerweile können es meine Freunde nicht mehr hören, wie ich nicht weiter weiß. Niemand kann mir helfen und dann sitz ich alleine in meiner Wohnung, die Decke fällt mir auf den Kopf, ich sollte lernen und ich weiß genau, dass mich was ganz anderes erfüllt.

Doch das was mich erfüllt - warum ist es bloß so verdammt schwierig, in einer Hochschule genommen zu werden, wenn man doch scho so viel Bühnenerfahrung und langjährig Musikunterricht hatte und man weiß, dass man gut ist, weil man das gewisse Talent hat und den Willen. Warum darf man dann nicht einfach eine Ausbildung machen??? Sondern muss bei einer Aufnahmeprüfung schon wie ein voller Profi mit Eigenkompositionen antreten??? Warum komme ich nicht an das Ziel, das ich mir so sehr wünsche???

Geht es jemandem ähnlich???
WElche Tipps habt ihr für mich??????????????

Bitte antwortet mir!!!!!!!!!!

Mehr lesen

25. Juli 2007 um 18:46

Professionelle Sängerin
Hallo sparklingstar,

Ich selbst bin auch Sängerin, jedoch auch nur 'hobbymäßig'. Bin auch schon zu alt um noch was draus zu machen.

Wenn es bei den Musikhochschulen nicht klappt, die tatsächlich ein großes Grundwissen und Grundkönnen voraussetzen, warum versuchst Du es nicht mit Musical? Wenn Du noch jung genug bist, ist das auf jeden Fall eine Möglichkeit Dich musikalisch auf professioneller Ebene zu betätigen. Es gibt auch ganz gute Schulen in diesem Bereich.

Viel Glück noch!
Schnubbeline2000

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook