Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Tod & Trauer

Seit dem mein vater 2002 verstorben ,hört meine trauer nicht auf

23. Mai 2006 um 16:15 Letzte Antwort: 26. Mai 2006 um 10:42

hallo ihr lieben,ich bin neu hier und trauere sehr über den tot meines vaters ,habe angst vor den tot,habe in dem monat begonnen meinen führerschein zu machen,aber mein vater konnte es nicht mehr erleben das ich ihn geschafft habe.ich litt nämlich ca 1 1/2 Jahre bevor mein vater verstarb unter einer starken angst und das 12 jahre lang ich habe das haus kaum verlassen,mein mann musste sich um alles kümmern .dann habe ich es entlich geschafft die angst zu überwinden,da stirbt nicht viel später mein papa,ich kümmere mich jetzt viel um meine mutter,aber ich glaube mir fehlt langsam die kraft dazu.1 jahr später starb meine gewesene schwägerin im alter von 41 jahren,
sie war trotz allem wie eine gute freundin.jetzt gehe ich mal wieder zu einer therapeutin ,ich war erst 3 mal da die behauptet mein hauptproblem liegt darin das ich übergewicht habe,was ich nun garnicht verstehen kann,eine frage an euch gibt es eine einrichtung wo ich hilfe wegen meiner trauer bekomme.

liebe grüße eure silvie

Mehr lesen

24. Mai 2006 um 17:53

Ich würde dir gerne helfen
Hallo liebe silvie. Der tod deines vaters tut mir sehr leid. Ich kann dich gut verstehen, da ich meinen vater auch im sommer 2004 verloren habe. Daher weiß ich genau was du fühlst. Leider kann ich dir keine einrichtung nennen da ich keine kenne. Aber ich würde mich gerne mit dir unterhalten. Mir fehlt mein Vater sehr. Ich wohne noch in meinem Elternhaus, dass mein vater fast selber gebaut hat und alles darin errinert an ihn. Das was mir geholfen hat und mir immernoch hilft sind die Gespräche mit guten freunden und familie. Das wichtigste aber was mir geholfen hat ist mein glaube. Ich würde mich freuen mich mit dir zu unterhalten.

Gefällt mir

26. Mai 2006 um 10:42
In Antwort auf gytha_11882802

Ich würde dir gerne helfen
Hallo liebe silvie. Der tod deines vaters tut mir sehr leid. Ich kann dich gut verstehen, da ich meinen vater auch im sommer 2004 verloren habe. Daher weiß ich genau was du fühlst. Leider kann ich dir keine einrichtung nennen da ich keine kenne. Aber ich würde mich gerne mit dir unterhalten. Mir fehlt mein Vater sehr. Ich wohne noch in meinem Elternhaus, dass mein vater fast selber gebaut hat und alles darin errinert an ihn. Das was mir geholfen hat und mir immernoch hilft sind die Gespräche mit guten freunden und familie. Das wichtigste aber was mir geholfen hat ist mein glaube. Ich würde mich freuen mich mit dir zu unterhalten.

Danke für die antwort
hallo,wie ich gemerkt habe möchtest du keine privaten nachrichten erhalten sorry wusste ich nicht,deine erste nachricht habe ich leider nicht bekommen.
liebe grüße von silvie

Gefällt mir