Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Seit 13 lesbisch, dennoch nicht glücklich. Transsexualität ein Thema?

Seit 13 lesbisch, dennoch nicht glücklich. Transsexualität ein Thema?

1. Mai 2012 um 17:57

Hallo!
Ich habe mich nun eben angemeldet, um meinen inneren Monolog hier mal ausfzuführen..
Ich bin seit meinem 13. Lebensjahr lesbisch, und hatte deswegen auch viele Probleme zu Hause. Heute wohne ich (noch) bei meiner Oma, und bin weitestgehend akzeptiert.
In der Familie gibt es bis auf meine Mutter keinen, der mich verurteilt.
Also das Problem ist im Moment einfach, dass ich mich mit Transsexualität auseinandergesetzt habe..
Es ist so, dass ich als Kind immer ein Junge sein wollte.
Nachdem mein Vater und meine Mutter sich scheiden ließen, wurde ich immer männlicher. Autos statt Barbies. Dinos statt Feen. Fußball, anstelle von Schminke.
Ich trug keine Kleider mehr, fand alles mit Motor total cool und fuhr generell auf den "typischen Jungskram" ab.
Ich hatte auch nur Kumpels, und hab die Mädels immer geärgert. Ich bin auf Bäume geklettert, kam dauernd mit Schorfwunden nach Hause, ich war mutig, schreckte vor nichts zurück. Und die Mädchen waren mir damals einfach zu weich, für sowas..
Jedenfalls werde ich heute andauernd als Junge geahndet, solange, bis ich spreche. Und es kommt mir falsch vor.
Wenn ich dann mit einem Mädchen unterwegs bin, was mir gefällt, versuche ich im Beisein Fremder nicht zu sprechen, weil dann auch keiner komisch guckt.
Ich hasse es auf's Klo zu gehen, weil ich dort immer angesehen werde, gefragt werde ob ich denn ein Junge wäre, & ich total angenervt von der Tatsache bin.
Desweiteren gibt es etwas, was ich als sehr komisch empfinde.. Aber ausschlaggebend. Nämlich finde ich heterosexuellensex aus der Sicht einer Frau widerlich. Aus der Sicht des Mannes jedoch nicht. Im Gegenteil sogar, es spricht mich an.. :/
Ich trainere viel, um möglichst viele Muskeln aufzubauen, auch wenn das als Frau nicht in der Form möglich ist.
Ich bin eifersüchtig auf die ganzen Kerle, seien sie 3 Jahre alt, oder 70, denn sie haben das, was ich gerne hätte.
Es geht mir nicht wirklich um den Penis, das ist eher Nebensächlich, aber ich wäre gerne einfach frei.
Wenn ich schwimmen gehe, fühle ich mich unglaublich unwohl, weil ein Bikini oder ein Badeanzug nicht wirklich zum Rest passt. Ich habe nicht grade die Statur einer Frau. Ich habe breitere Schultern, starken Haarwuchs an den Armen, habe mehr Muskeln als andere Mädchen, und generell bewege ich mich auch anders.
Ich bin derzeit ziemlich verwirrt, weil ich lange nichtmehr über so etwas nachdachte, und weil das Lesbisch sein alleine so hart war, aber ich weiß, dass ich tief im Inneren gerne ein Mann wäre. Mit flacher Brust, auf der irgendwann meine Frau läge, mit Bart, den ich rasieren müsste, damit sie nicht meckert, mit Kraft um zu beschützen, was ich beschützen will..
Ich bin mehr Kerl, als so manch anderer Junge, denke ich.

Wenn ihr das hier lest, was geht euch durch den Kopf?
Eventuell nur Identitäskrise, oder wirklich schwerwiegend?

Ich weiß nicht, was ich mir hier erhoffe, aber möglicherweise nur ein wenig Klarheit. ._.

Danke im Vorraus für die Antworten.

Mehr lesen

29. Mai 2012 um 14:47

Ich kann...
dir nur empfehlen, dir schleunigst einen auf transsexualität spezialisierten psychologen zu suchen, anders bekommst du nie klarheit.
wobei deine äußerungen schon stark in diese richtung gehn.
und jede verlorene zeit wird dir später furchtbar leid tun.

M.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2012 um 14:59

Ich denke,
dass es sich dabei nicht nur um eine Identitäskrise handelt. Du schilderst deine Situation doch sehr klar und scheinst dich in deinem Körper als Frau nicht so wohl zu fühlen ?
Ich kann ich nur anschließen und dir dazu raten, professionelle Hilfe aufzusuchen. Du solltest dich auf dein Gefühl verlassen und das machen, was du für dich am besten hältst. Ich glaube in solchen Grundsatzfragen, nach der eigenen Identität, besonders Transsexualität, hilft da nur ein geschulter Psychologe. Der Schritt wäre nämlich doch ziemlich einschneidend und groß.

Für die Zukunft alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2012 um 14:59

Ich denke,
dass es sich dabei nicht nur um eine Identitätskrise handelt. Du schilderst deine Situation doch sehr klar und scheinst dich in deinem Körper als Frau nicht so wohl zu fühlen ?
Ich kann ich nur anschließen und dir dazu raten, professionelle Hilfe aufzusuchen. Du solltest dich auf dein Gefühl verlassen und das machen, was du für dich am besten hältst. Ich glaube in solchen Grundsatzfragen, nach der eigenen Identität, besonders Transsexualität, hilft da nur ein geschulter Psychologe. Der Schritt wäre nämlich doch ziemlich einschneidend und groß.

Für die Zukunft alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2012 um 15:00

Ich denke,
dass es sich dabei nicht nur um eine Identitätskrise handelt. Du schilderst deine Situation doch sehr klar und scheinst dich in deinem Körper als Frau nicht so wohl zu fühlen ?
Ich kann mich nur anschließen und dir dazu raten, professionelle Hilfe aufzusuchen. Du solltest dich auf dein Gefühl verlassen und das machen, was du für dich am besten hältst. Ich glaube in solchen Grundsatzfragen, nach der eigenen Identität, besonders Transsexualität, hilft da nur ein geschulter Psychologe. Der Schritt wäre nämlich doch ziemlich einschneidend und groß.

Für die Zukunft alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2012 um 20:25
In Antwort auf belle_12696586

Ich denke,
dass es sich dabei nicht nur um eine Identitätskrise handelt. Du schilderst deine Situation doch sehr klar und scheinst dich in deinem Körper als Frau nicht so wohl zu fühlen ?
Ich kann mich nur anschließen und dir dazu raten, professionelle Hilfe aufzusuchen. Du solltest dich auf dein Gefühl verlassen und das machen, was du für dich am besten hältst. Ich glaube in solchen Grundsatzfragen, nach der eigenen Identität, besonders Transsexualität, hilft da nur ein geschulter Psychologe. Der Schritt wäre nämlich doch ziemlich einschneidend und groß.

Für die Zukunft alles Gute!

Unwohl? Ja.
Ich fühle mich ziemlich unwohl, ja.
Ich könnte mir nicht vorstellen, jemals wieder weiblich zu werden. Keine Kleider, keine hohen Schuhe, keine langen Haare. Nichts davon. Ich werde mich ein wenig mehr mit dem Thema beschäftigen und dann eventuell wirklich professionellen Rat einholen...
Danke für deine Antwort..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2012 um 20:26
In Antwort auf rosie_12556697

Ich kann...
dir nur empfehlen, dir schleunigst einen auf transsexualität spezialisierten psychologen zu suchen, anders bekommst du nie klarheit.
wobei deine äußerungen schon stark in diese richtung gehn.
und jede verlorene zeit wird dir später furchtbar leid tun.

M.

Danke
Ja, ich ziehe es in Betracht. Dankeschön für deine Antwort!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen