Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Seine Mutter kann nicht loslassen !!!

Seine Mutter kann nicht loslassen !!!

21. Juni 2004 um 14:21

Hallo Ihr Lieben,

ich hab da echt ein kleines Problem. Hab einen echt tollen Mann kennengelernt und sind auch zusammen. Da wir aber 550 km getrennt leben, haben wir beschlossen zusammenzuziehen und zwar, dass er zu mir zieht, weil mich in meiner Heimat mehr hält als ihn bei sich. Eigentlich alles super....

...wenn da nich seine Mutter wäre!!!

Er ist ein Einzelkind und sie hat ihn nach einer Fehlgeburt nur sehr schwer (Krankenhaus, 6 mon. liegen usw.) bekommen können.

Erstmal hat sie mich ausgefragt, dass es echt kein Spaß mehr war. Ich bin eigentlich echt der totale Familienmensch (hab auch ganz tolle Eltern und Schwestern) und gesellig und nicht auf den Mund gefallen, aber was die schon beim ersten treffen alles wissen wollte (alles über meine Familie und mich, meine Schuhgröße -kein Witz- uvm.) Ich hab meistens Brav geantwortet und das wär ja alles noch gegangen, aber wie sie ihn behandelt hat......!!!!

Er ist zu dick geworden, seit er (vor 10 Jahren!!!) daheim ausgezogen ist. Er hat kein Benehmen, sie hat solche Probleme mit ihm, er ist nicht nett zu ihr, Er kümmert sich zuwenig um sie (ja er arbeitet jeden Tag und wohnt 120 km weg und besucht seine Eltern ein bis zweimal im monat für ein Wochenede). Er soll das und das und das an sich ändern und wenn er mich behalten will muss er sich sehr sehr ändern....

Ja und jetzt haben wir ihnen gesagt dass wir zusammenziehen und er zu mir kommt.

DRAMA!!!

"Sie kann ohne Tabletten nicht mehr schlafen, weint sich jeden Tag in den Schlaf.....
Sie haben doch so gespart und ein HAus gebaut und für wen jetzt, das bekommt dann halt der Sohn von ihrer Nichte und sie kommt und ganz sicher nie besuchen. Der Vater ist eh schon Alkoholiker und muss sich jetzt auch noch solche Sorgen machen und wie ich und auch meine Eltern das zulassen können...."

Ich bin die Böse. "Und er wird auf der Straße stehen wenn es doch nicht klappen sollte, was sie uns zwar wünscht aber nicht glaubt"

Tolle Situation. Wir werden es trotzdem machen, aber eigentlich will ich kein Streit mit seinen Eltern und immer die Böse sein.

Kennt das jemand? Wie können wir sie überzeugen, dass er auch ein Recht auf ein eigenes Leben hat. Geht das überhaupt ohne dass Streit entsteht?? Und wie argumentiert man in so einem Fall bzw.wie soll man da vorgehen.
Liebe Grüße und danke für eure Antworten

Mehr lesen

21. Juni 2004 um 15:36

Das einzige treffe wort: ERPRESSUNG!
das was die eltern mit ihrem sohn machen ist erpressung. was das soll weiß ich auch nciht. aber früher oder später werden sie merken, dass man sich damit auch keine sympatien macht.
laß den kopf nicht hängen-zumindest weißt du dann ob dein freund zu dir steht oder nicht.
grüßle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2004 um 19:01

Dieselbe Situation...
... hatten wir auch, bei uns hat leider nur eine totale Trennung geholfen mein Lebensgefährte ist auch ein Einzelkind, sie hat ihn ganz früh gekriegt und er war über Jahr ihr Lebensinhalt und dann komm ich und nehm ihn ihr weg (O-Ton). Sie wollten auch, dass wir ihn ihrem Garten unser Haus bauen aber zum Glück haben wir das nicht gemacht. Wenn wir sie nicht zu all unseren Ausflügen mitgenommen haben, dann wurde sie krank, wenn wir sie zu wenig beachtet haben, hatte sie Nervenzusammenbrüche. Am Tag unseres Auszuges hat er einen Brief bekommen, dass sie doch seine Mama wäre und er jederzeit zu ihr nach Hause zurückkommen dürfe (natürlich nur er).

Das ganze war ungeheuer belastend und nervenaufreibend, wir haben dann einfach gemerkt, dass wir so nicht weiterkommen und unsere Beziehung mittlerweile total unter ihren Launen gelitten hat. Wir haben nächtelang mit ihr geredet, ihr zu einer Therapie geraten (worauf sie natürlich total hysterisch geworden ist, das wär ja nur meine schuld, dass es ihr so schlecht gehen würde!). Ihre Ärztin hat ihr dann wohl auch noch gesagt, dass es vielleicht die Wechseljahre wären und da ist sie komplett "ausgetilt". Kurz gesagt, wir kennen die Frau nicht wieder, aber mein Lebensgefährte steht zu mir/uns und sagt, sie ist erwachsen sie muss ihr Leben führen und ich meins. Traurig, weil sie ja jetzt genau das erreicht hat, was sie nie wollte, sie hat ihren Sohn "verloren". Aber anscheinend erzählt sie immer noch überall rum, dass das ja nur meine Schuld wäre, bevor ich da gewesen wäre, hätte es ja nie Probleme mit ihm gegeben, klar sie konnte sich ja vorher auch in alle Beziehungen einmischen bis sie kaputt waren und dann hatte sie Sohnemann wieder für sich.

Ich hoffe für Dich/Euch, dass es bei Euch nicht so im Chaos endet wie bei uns und wünsch Euch viel Kraft

LG, Swissy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2004 um 20:12

Hallo Kessy
in so leicht abgewandelter Form und manchmal nicht soooooooo direkt (aber immer noch direkt genug) kenn ich das auch.

Die Mutter meines Partners sieht nur IHRE "kleine Familie". Die besteht aus ihrem Mann, ihren beiden Kindern und aus sich. Aus niemandem anderen.

Und nun komm ich. Eine Frau, die fern von all ihren Vorstellungen ist (dick, grösser als ihr Sohn, 2 Kinder, 550 km entfernt) und sie war geschockt! Sie sagte dann beim 1. Telefonat, nach unserem 1. Treffen, ob er denn beim Date keine Kontaktlinsen drin hatte. Als sie mich das nächste mal sah (wir luden sie Weihnachten ein), erzählte sie mir ständig von Diäten. Und sie meinte, sie könne antiautoritär-erzogene Kinder nicht leiden! Sie meinte meine!! Ich dachte ich hör nicht recht, nur weil meine Kids nicht den ganzen Tag still sitzen, sind sie bei ihr antiautoritär erzogen und anstrengend. Sonst werden meine Kids überall gelobt. Aber sie will uns halt nicht.

Schlußendlich war es soweit, dass sie mich zur standesamtlichen Hochzeit ihrer Tochter auslud und meinem Partner sagte, er brauche mir davon ja nichts zu sagen. Seine Antwort: Entweder komm ich mit ihr, oder gar nicht!
Danach waren meine Kinder ausgeladen, da es ja nur im kleinsten Kreise sein sollte. Daraufhin erklärte ich ihr, dann würde ich nicht kommen, denn ohne meine Kids geh ich nicht auf eine Feier.

Tja, was war das Ergebnis: Wir wurden alle ausgeladen! Da es ja sonst zu viel werden würde. Sie haben lieber den Sohn/Bruder ausgeladen, anstatt die Partnerin mit Kids zu akzeptieren auf der kleinen Feier. Wir wären ja dann zur grossen Feier eingeladen - die noch in den Sternen steht.

Ich leide auch oft daran. Aber für mich das wichtigste ist, dass mein Schatz voll und ganz hinter mir steht. Und er nimmt eher Abstand von ihr, als von mir.

Vielleicht sollte uns das manchmal wichtiger sein, als Frieden mit den Schwiegereltern. Auch wenn man es sich so sehr wünscht.

Liebe Grüße
Ruby

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2008 um 23:05

Mütter
Wenns nicht zum Ärgern würde ich lachen.
Bei mir das selbe. Nur bin ich der Mann diesmal und es ist meine Mutter.

Biologisch gesehen fängts immer mit Fehlgeburten an, das ist auch meist die Ursache.

Zweite ursache ist dann oft eine unzufriedene partnerschaft der Eltern untereinander

Dritte Ursache, wenn auf sehr viel verzichtet wurde, von dem das Kind ja baer nichts weiß und demnach auch nicht schätzt. Woher denn auch.

ICH VERSTEHE DIESEN EFFFEKT auch aber es ist furchtbar wenn die Mutter am Sohn mehr
klammert wie am eigenen Mann.
o) Weil Sie vergrault mir jede Freundin
(anfangs passt die neue ja eventuell besser ins Bild)
Aber wehe man zieht zusammen, genau die gleichen Reaktionen wie von Dir beschrieben.

Es sind aber auch nur nicht berufstätige Mütter besonder gefährdet, weil die sich ja einfach nicht scheiden lassen können!!!
Welchen Rat können wir uns da einfach selber geben ? So genau weiß ich das auch nicht, aber einfach ignorieren. In meinen Augen ist jeder selber Schuld der sich 40 Jahre lang mit einem Partner die zeit totschlägt und dann in der Pension draufkommt man verträgt sich nicht. Das können dann die Kinder einfach nicht aufarbeiten wie auch. Zeitmaschine zum Rückspulen habe ich kein und wenn ich eine hätte für sowas würde ich Sie nicht hergeben, denn wie komme cih dazu, weil meine Eltern ne 2te Chance brauchen, daß ich wieder in der WIndel sitzen muss !!!!

Naja habs hoffentlich mit etwas Humor beschrieben.
Viel GLück für uns mal selber, Relax!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2008 um 23:11
In Antwort auf fae_12536634

Dieselbe Situation...
... hatten wir auch, bei uns hat leider nur eine totale Trennung geholfen mein Lebensgefährte ist auch ein Einzelkind, sie hat ihn ganz früh gekriegt und er war über Jahr ihr Lebensinhalt und dann komm ich und nehm ihn ihr weg (O-Ton). Sie wollten auch, dass wir ihn ihrem Garten unser Haus bauen aber zum Glück haben wir das nicht gemacht. Wenn wir sie nicht zu all unseren Ausflügen mitgenommen haben, dann wurde sie krank, wenn wir sie zu wenig beachtet haben, hatte sie Nervenzusammenbrüche. Am Tag unseres Auszuges hat er einen Brief bekommen, dass sie doch seine Mama wäre und er jederzeit zu ihr nach Hause zurückkommen dürfe (natürlich nur er).

Das ganze war ungeheuer belastend und nervenaufreibend, wir haben dann einfach gemerkt, dass wir so nicht weiterkommen und unsere Beziehung mittlerweile total unter ihren Launen gelitten hat. Wir haben nächtelang mit ihr geredet, ihr zu einer Therapie geraten (worauf sie natürlich total hysterisch geworden ist, das wär ja nur meine schuld, dass es ihr so schlecht gehen würde!). Ihre Ärztin hat ihr dann wohl auch noch gesagt, dass es vielleicht die Wechseljahre wären und da ist sie komplett "ausgetilt". Kurz gesagt, wir kennen die Frau nicht wieder, aber mein Lebensgefährte steht zu mir/uns und sagt, sie ist erwachsen sie muss ihr Leben führen und ich meins. Traurig, weil sie ja jetzt genau das erreicht hat, was sie nie wollte, sie hat ihren Sohn "verloren". Aber anscheinend erzählt sie immer noch überall rum, dass das ja nur meine Schuld wäre, bevor ich da gewesen wäre, hätte es ja nie Probleme mit ihm gegeben, klar sie konnte sich ja vorher auch in alle Beziehungen einmischen bis sie kaputt waren und dann hatte sie Sohnemann wieder für sich.

Ich hoffe für Dich/Euch, dass es bei Euch nicht so im Chaos endet wie bei uns und wünsch Euch viel Kraft

LG, Swissy

Kraft sparen
gar net Ernst nehmen.
Mir wurde schon Geld geboten, wenn ich meine Freundin verlasse. Pff als ich sagte ich wäre lieber bettelarm aber bei meiner Freundin. War 3 Jahre Funkstille. Inzwischen gehts wieder. Aber der Effekt, kleinen Finger geben und die ganze Hand wird wieder genommen ist leider auch nach 3 Jahren nicht ganz ungefährlich !!! Am besten Weihnachten und Ostern mit der / dem Liebsten weit weg verbringen. Denn was nutzen die Feiertage wenn nur gestritten oder erpresst wird. Mein Onkel ist da cooler 4 mal geschieden aber glücklich !!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2008 um 6:40

Hallo
ja, das problem kenne ich, ich hab das gefühl durch die mutter meines freundes ist nun unsere beziehung kaputt und am ende. er hat nun eine woche urlaub, ist zu ihr gefahren, und hat mir per sms eine auszeit mitgeteilt. ich hatte aber an diesem abend das erste mal bei ihr angerufen und wollte ihn sprechen, da sagte sie zu mir, ich solle mich zurückziehen,ich hätte ja genug gesundheitliche probs. und gestern hatte er geburtstag, ich wollte ihm wenigstens persönlich gratulieren, rief dort an und da wurde sie wieder frech, sie sagte, sie an meiner stelle würde sich nicht mehr melden bei ihm und hat ihn verleugnet, ich sagte ihr, das ich das gerne mit ihm selbst besprechen möchte und ich wäre seit 9 monate mit ihrem sohn und nicht mit ihr zusammen. den blumenstrauß, den ich ihm mit fleurop schickte, nahm sie nicht an, er hat wohl noch geschlafen heute morgen. ich kann nicht mehr und weiß nicht, was ich noch tun soll. aber es gibt immer wieder mütter, die nicht wissen wo ihre grenzen sind. ich denke sie ist einfach krank. ich weiß nicht, ob er jetzt nächste woche wieder daheim ist, denn sie will auch noch, das er jetzt in ihre nähe zieht, sie wohn über 100 km weit weg von mir. ich weiß gar nichts mehr. und er war der liebste mann, den ich kenne und dann das. hatte nie was mit der mutter zu tun. nun wurde ich im mai krank, habe pyoderma gangraenosum, das aber so gut wie geheilt ist. ich weine mir die augen aus, die handys sind aus, und sie verläugnet ihn am telefon. er ist aber nicht so, den ihm wurde vor einem jahr übel mitgespielt mit seiner ex frau.ich verstehe das alles nicht mehr und bin nur noch kaputt.es gibt nur noch eines gedult und lass dir nicht zu viel gefallen. noch ein gespräch mit ihr und wäre ausfallend geworden...
lieben gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2011 um 15:05

Hallo zusammen
Ich mache das leider auch durch, mit der Mutter meines Freundes.
Sie hasst mich abgrundtief und versucht alles um uns ausseinander zubringen.
Sie greift mich Seelisch wie auch Körperlich an.
Aber das schlimme ist ja das es nicht nur seine Mutter ist sondern auch seine Tante die schwester der Mutter. sie drohen mir unterstellen mir das ich ihn anlügen würde, dass ich ihn ausnutze, dass ich nur mit ihm spiele, dann greifen sie mich Körperlich an beleidigen mich, weil ich halt Mollig bin.
Sagen Sachen wie, weil ich so bin wie ich bin müste ich ja unmengen essen und Trinken ich würde ihren Sohn alles weg essen und Trinken oder ich würde auf ihn Leben,
Dann hat sie einen Privat Dedective mir hinterher geschickt sagt das meine eigene Familie gewaltätig wäre, was nicht der Wahrheit entspricht mein Freund hat meine Familie kennen gelernt auch auf längerer zeit.Sie sagt mein Schatz wäre nur mein Mühleimer, und eine andere wäre besser für ihn. Dann das er mich verlassen soll, sie vergleicht mich mit Leuten aus ihrer Familie die wirklich richtig dick sind.
Und sie droht mir das noch wenn ich nicht verschwinde oder sie ihren Sohn durch mich verliert ich mit allem rechnen muss.Die Mutter und die Tante sind sehr Manipulative Menschen dass heisst sie versuchen solange auf dich ein zu reden bis man ihnen alles glaubt. Aber warum?? Ich tue gar nichts mein Partner ist 31 jahre alt und seine Mutter möchte über sein Leben bestimmen. Sie liest sogar unsere Intimen Briefe sie macht alles um mir weh zu tun.Ich leide sehr darunter,aber ich werde nicht aufhören zu kämpfen.
Sie sagt ich nehme ihr ihren Partner weg!! Welcher Partner das ist ihr Sohn, es ist mein Partner.Das gute daran ist ja das er genau weiss wie seine Familie ist und auch alles mit bekommen hat was sie versuchen.Er steht voll und ganz hinter mir und Verteidigt mich biss aufs Blut.
Er ist auch ein Einzelkind die Mutter hat auch keinen Partner so auch nicht die Tante.Und jetzt wo er sich durch setzt wird es noch schlimmer sie gibt mir an allem die schuld.Wie werden dennoch Heiraten und auch vorher zusammen ziehen.Sie hat ihm sogar untersagt das wir Kinder bekommen dürfen so weit geht das alles,und sie hat mich auch immer ausgehorscht vom feinsten.Ich habe dieser Frau nie etwas getan war immer höfflich, doch sie hasst mich so abgrundtief.Sie muss doch endlich einmal begreifen dass ihr Sohn ein Privat leben hat.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram