Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Sehr streng religiöse Eltern!!

Sehr streng religiöse Eltern!!

26. Dezember 2014 um 13:42

Hallo ich bin 15 Jahre alt und wie oben schon gesagt sind meine Eltern streng religiös (Christlich). Sie haben von Kindheit auf versucht mir ihre Ansicht und Vorstellungen einzuprägen. Ich weiß dass meine Eltern mich lieben aber durch ihre Religion sind sie ja "gezwungen" mir vieles zu verbieten. Ich habe einfach wenig Freiheiten und ich weiß ja dass sie denken das sie sich um mein "Seelenheil" kümmern müssen und das sie nur das Beste für mich wollen. Ich weiß nicht wie ich ihnen deutlich machen soll dass ich mit den von ihnen vermittelten Werten nicht klar komme. Es eskaliert in letzter Zeit immer wieder und mit meinen Eltern kann man auch nicht artikulieren da sie keine Argumente haben. Das einzige Argument ist eben ihr Glaube und eigentlich ist es ja nicht so dass ich vollständig von der Religion loslassen will. Ich denke nur das die Auslegung und Interpretation gewissermaßen fehlerhaft ist. Als meine Mutter mir gerade vorgeworfen hat dass ich krank im Kopf sei und jede Vorstellung von Normalität verloren hätte habe ich gefragt ob sie bei mir etwa übermäßige Unabhängigkeit von ihren Werten und Vorstellungen diagnostizieren würde und das sie mir bitte das Wort "normal" definieren sollte. Daraufhin ist sie ausgerastet. Ich liebe meine Eltern und ich will so gerne ein gutes Verhältnis zu ihnen aber sie akzeptieren mich einfach nicht wenn ich nicht ihren Vorstellungen entspreche.. Kennt jemand ähnliches oder hätte einen Vorschlag wie ich meinen Eltern erklären könnte das ich ein unabhängiger Mensch bin der seinen eigenen Willen hat? Eigentlich müssten sie wissen das Erkenntnis von innen kommt und das es NICHTS bringt mir was einzureden aber irgendwie wissen sie sowas nicht und halten alles für Quatsch was nicht mit der Bibel zu tun hat

Mehr lesen

26. Dezember 2014 um 16:51

Dankeschön
Ich werde wahrscheinlich noch länger von meinen Eltern stark abhängig sein, weil ich Abitur mache und voraussichtlich erst mit 19 fertig werde. Eigentlich möchte ich nur dass mich meine Eltern mich akzeptieren wie ich bin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2014 um 21:33

Schwierig,
In manchen Religionsgemeinschaften ist alles mit einander verwoben, Arbeit, Wohnung, Freundschaften (freundschaften außerhalb der Gemeinschaft werden sehr sehr stark zensiert) und durch einen austritt verliert man unter Umständen seine Familie, seine Wohnung, seine Arbeit ...
Denke mal jemand der das nicht kennt kann es nicht nachvollziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2014 um 22:50

Ich darf mich nur mit Leuten mit derselben Konfession treffen oder Freunden die meine Mutter kennt (meistens bei mir zuhause). Ich darf nicht alleine in die Stadt gehen und allgemein bin ich fast jeden Tag zuhause und lese Bücher. Ich werde in paar Wochen 16 aber ich denke es wird sich nichts ändern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2014 um 11:40

Religiöse Eltern
Hallo kleine

Ich kann mir so ungefähr vorstellen wie es dir geht. ich selbst hatte mal eine freundin, deren eltern so streng religiös waren. da ich selbst von religion im allgemeinen nicht viel halte, habe ich sehr oft mit ihren eltern stundenlang diskutiert.
wenn du mit ihnen diskutieren willst, bleibe stets sachlich. Finde es schon mal sehr korrekt von dir, dass du dir meinungen von anderen leuten holst.

ich würde dir empfehlen, dass du deinen eltern beibringst, dass du an die werte, die sie dir vermittelt haben glaubst.. ich glaube einfach, dass ihnen dass noch nicht ganz klar ist.
sag ihnen aber auch, dass du nicht mit allem einverstanden bist. sag ihnen genau was dir nicht passt. bleibe aber immer anständig und lass dich nicht zu irgendwelchen worten hinreissen überleg dir gut was du sagst, denn worte die mal gesprochen sind kannst du ned mehr zurücknehmen.

was deinen eltern auch klar werden muss, ist dass man aus fehlern lernt. sag ihnen, dass sie dich mit ihrer über fürsorge nicht für immer überhäufen können. sag ihnen dass du ins leben rausgehen willst und deine eigenen erfahrungen machen.

auserdem finde ich, dass du dich nicht mit kindern oder leuten einer andern konfession treffen darsft, geht schon leicht ins thema rassismus. versuch mal deine eltern ganz vorsichtig da dran zu führen, nicht gleich mit worten wie rassist oder rassismus.. es ist halt etwas heikel, aber bezieh dich doch auf die worte gottes, liebe deine nächsten.. sag ihnen, dass das deiner meinung nach heisst man soll alle menschen lieben, egal welche abstammung oder welche religion sie haben. religionen haben uns schon so viele kriege beschert obwohl sie frieden schlissen sollten.. genau wegen dieser ansicht, dass menschen mit einer andern konfession schlechter sind... versuch es ihnen mal auf diesem weg klar zu machen. auch wenn du damit villeicht nur ein kleiner sieg erreichst, es ist immerhin ein sieg, erwarte nicht zuviel veränderung auf einmal, dass wird langsam gehen.

und wenn du den kleinen sieg erringst, dann triff dich mal mit einer person einer anderen religion, sprich mit ihr darüber, und abends erklärst du mama und papa, dass dich dieses gespräch im glauben gestärkt hat, und schon merken sie, dass ein bisschen mehr freiheit sich total positiv auswirken kann. und dann bist bereit für den nächsten kleinen sieg

hoffe ich konnte dir mit meinem endlosen text weiterhelfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2014 um 12:14
In Antwort auf prince_12294622

Religiöse Eltern
Hallo kleine

Ich kann mir so ungefähr vorstellen wie es dir geht. ich selbst hatte mal eine freundin, deren eltern so streng religiös waren. da ich selbst von religion im allgemeinen nicht viel halte, habe ich sehr oft mit ihren eltern stundenlang diskutiert.
wenn du mit ihnen diskutieren willst, bleibe stets sachlich. Finde es schon mal sehr korrekt von dir, dass du dir meinungen von anderen leuten holst.

ich würde dir empfehlen, dass du deinen eltern beibringst, dass du an die werte, die sie dir vermittelt haben glaubst.. ich glaube einfach, dass ihnen dass noch nicht ganz klar ist.
sag ihnen aber auch, dass du nicht mit allem einverstanden bist. sag ihnen genau was dir nicht passt. bleibe aber immer anständig und lass dich nicht zu irgendwelchen worten hinreissen überleg dir gut was du sagst, denn worte die mal gesprochen sind kannst du ned mehr zurücknehmen.

was deinen eltern auch klar werden muss, ist dass man aus fehlern lernt. sag ihnen, dass sie dich mit ihrer über fürsorge nicht für immer überhäufen können. sag ihnen dass du ins leben rausgehen willst und deine eigenen erfahrungen machen.

auserdem finde ich, dass du dich nicht mit kindern oder leuten einer andern konfession treffen darsft, geht schon leicht ins thema rassismus. versuch mal deine eltern ganz vorsichtig da dran zu führen, nicht gleich mit worten wie rassist oder rassismus.. es ist halt etwas heikel, aber bezieh dich doch auf die worte gottes, liebe deine nächsten.. sag ihnen, dass das deiner meinung nach heisst man soll alle menschen lieben, egal welche abstammung oder welche religion sie haben. religionen haben uns schon so viele kriege beschert obwohl sie frieden schlissen sollten.. genau wegen dieser ansicht, dass menschen mit einer andern konfession schlechter sind... versuch es ihnen mal auf diesem weg klar zu machen. auch wenn du damit villeicht nur ein kleiner sieg erreichst, es ist immerhin ein sieg, erwarte nicht zuviel veränderung auf einmal, dass wird langsam gehen.

und wenn du den kleinen sieg erringst, dann triff dich mal mit einer person einer anderen religion, sprich mit ihr darüber, und abends erklärst du mama und papa, dass dich dieses gespräch im glauben gestärkt hat, und schon merken sie, dass ein bisschen mehr freiheit sich total positiv auswirken kann. und dann bist bereit für den nächsten kleinen sieg

hoffe ich konnte dir mit meinem endlosen text weiterhelfen

Also,
ich hoffe mal das dir klar ist, daß eine sehr strenge Religion immer zwei Gesichter hat? Ich kann ihr nur ganz ganz dringend anraten die oben genannten Themen nicht an zu sprechen. Von einem Außenstehenden werden diese vielleicht Akzeptiert. Aber intern löst sie damit wohl eher einen Krieg mit ihren Eltern aus. Wundert mich überhaupt, daß sie hier schreiben kann (den dürfen tut sie es mit Sicherheit nicht, möchte nicht wissen was passiert wenn das raus kommt)
Jede strenge Religion muss in der Öffentlichkeit Toleranz zeigen, deshalb dürfen die Kinder auch nicht in der Öffentlichkeit geschlagen werden. Aus der "Rute der Zucht" wie sie in der Bibel genannt wird, wird in der Öffentlichkeit "der Stab eines liebevollen Hirten, der damit seine Schafe lenkt". Intern kann die Sache natürlich ganz anders aus sehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Tricks um natürliche Rundungen "vorzutäuschen"?
Von: stacey_12438176
neu
27. Dezember 2014 um 23:54
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen