Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Sehr stark ausgepräter Mutterkomplex?

Sehr stark ausgepräter Mutterkomplex?

28. Dezember 2013 um 20:18

Hallo ihr,
ich (w.) wollte hier etwas loswerden, da ich mich nicht trau mich jemanden darüber zu sprechen. Und vielleicht gibt es jemanden, dem es auch so geht.

Also, bei mir ist es so, dass ich mich seit der Schulzeit immer wieder ausschließlich in Frauen verliebt habe, die bis zu 30 Jahre älter waren als ich. Solche Frauen üben einfach eine unglaublich große Anziehungskraft auf mich aus und faszinieren mich sehr. Ich kann auch gar nicht genau definieren, wie genau ich es gerne hätte. Aber es ist auf jeden Fall so: Ich möchte a) am liebsten eine Beziehung mit der jeweiligen Frau haben und alles was zu einer Liebesbeziehung dazugehört und b) mag ich es aber auch total, wenn ich dann total bemuttert werde und sie mich im Grunde wie ihre Tochter behandelt und nicht wie jemanden auf Augenhöhe. Wenn ich so eine Frau kennen lerne, und wir uns ganz gut verstehen (z.B. auf der Arbeit) dann fange ich irgendwann an mich auch so "kleinmädchenhaft" zu verhalten, was dann natürlich genau so ein "mütterliches Verhalten" provoziert und auch bewirkt.. Und dann bin ich total happy. weil es genau das ist was ich will. Z.B bin ich seit Juli in eine Kollegin verliebt, die ca. 45-48 J. alt, und sie ist eben genau der Typ Frau, dem ich nicht widerstehen kann: Wunderschön und sehr attraktiv, aber auch so ein Mama-Typ..z.B sie erklärte mir was (ich bin neu in der Firma) und sagte dann "... so und wenn du das alles nächstes mal schön brav änderst, dann klappt es auch, ok? Und wenn irgendwas ist, kommst du einfach zu mir..". Und ich mag es total wenn sie so mit mir redet, als ob ich ihre kleine Tochter wäre. Aber andererseits finde ich sie auch so unfassbar attraktiv und muss mich sehr zusammenreißen, wenn sie mal ein körperbetontes Kleid an, oder ein Oberteil mit einem größeren Ausschnitt, damit sie nicht merkt, wie sehr ich sie begehre.
Kurz zusammengefasst kann man sagen: Ich begehre sie als Frau, aber gleichzeitig fühl ich mich auch so "kleinmädchenhaft" wenn sie in meiner Nähe ist und verhalte mich dann auch so und es macht mich glücklich, wenn sie mich dann behandelt, als ob ich ihre Tochter wäre.

Es ist total verrückt. Und ich kann's mir nicht erklären weil ich eine sehr schöne Kindheit hatte und mich auch super mit meiner Mutter verstehe.

Seit einigen Monaten ist diese Kollegin krankgeschrieben und nicht mehr da, was total schrecklich für mich ist. Aber ich denke jetzt, vielleicht sollte ich in der Zwischenzeit versuchen davon loszukommen und herauszufinden, warum das so ist und was ich tun kann, damit es nicht wieder passiert..

Danke für's Lesen..
(Bitte keine fiesen Kommentare, ich weiß selbst, dass es nicht normal ist, deshalb ja auch dieser Beitrag..)

LG Sophia

Mehr lesen

5. Januar 2014 um 20:59

Vater/Mutter Thema
Wenn du hetero wärst, würde ich auf das klassische Vaterthema tippen, dass es ja bei einigen Frauen gibt.

Daher zwei Ideen:
- wie ist dein Verhältnis zu deinem Vater?
- wie gut ist deine Abnablung von deiner Mutter? Gut verstehen kann ja viel heissen. Bist du auf derselben Eben wie deine Mutter?

Wie alt bist du denn?

Gefällt mir

17. Januar 2014 um 21:57

Mm
Das kann dir hier wirklich keiner richtig beantworten.. Nur du selbst! Od ein Psychologe! Wenn's ein guter ist! Aber gesund klingt es nicht ! Vllt hat dir ja doch was unbewusst an deiner Mutter gefehlt! Od. Das ist einfach nur dein Fetisch!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen