Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Seelische Gewalt am Arbeitsplatz

Seelische Gewalt am Arbeitsplatz

17. August 2012 um 23:13

Wenn der Chef mobbt, aber so massiv dass er Menschen zerstören will, spricht man von seelischer Gewalt. Die französische Psychiaterin Marie-France Hirigoyen schrieb darüber das Buch Die Masken der Niedertracht. Sie nennt solche Menschen pervers- somit soll die Grausamkeit und Gefährlichkeit ausgedrückt werden die von solchen Menschen ausgeht.

Ich selbst arbeite in einer Kindertageseinrichtung in der größtenteils Kinder ab 8 Wochen betreut werden, und perverserweise ist der Träger, der gleichzeitig Chef ist, welcher unter anderem auch mit den ganz kleinen Kindern zusammen "arbeitet" , ein solcher perverser Narzist!

Ich kann hier nicht über das ganze Buch berichten aber ein Punkt versetzt mich ganz besonders gewaltig in große Sorge: Das diese Perversen sich die Menschen zum gezielten Quälen herauspicken, die wie liebevolle Mütter wirken, da sie selbst in den ersten Jahren ihrer Kindheit Schreckliches erlebt haben und eine negativ, aggressive Weltanschauung besitzen, welche keinerlei Wiederspruch oder Andersartigkeit duldet, geschweige denn Individualität, welche Kinder unter anderem zur gesunden Entwicklung brauchen..

Nicht nur dass ich selbst dort nicht mehr arbeite bzw. arbeiten kann weil es mir körperlich und seelisch schlecht geht, ich depressiv dadurch geworden bin, welches das Ziel der Perversen ist, weil man sich dann irgendwann umbringt, ich sorge michum die anderen Erzieher aber auch vor allem um die Kinder(!!!!) und es zerbricht mich, mit ansehen zu müssen das soetwas auf der Welt ungestraft passieren kann. Psychische Gewalt sieht man nicht! Man kann diese Menschen ja erst anzeigen wenn sie einen schlagen, aber die sind intelligent und manipulieren ihre Opfer und (!) die Umwelt mit Lügen, Demütigungen und soweiter so sehr, dass die Leute psychisch kaputtgehen weil sie sie zerstören wollen.


Vielleicht gibt es Menschen hier, die so etwas auch durchgemacht haben. Mich würde es sehr freuen zu wissen wie man sich wehren kann dagegen, denn ich habe die Erfahrung gemacht dass man erst merkt was abgeht wenns zuspät ist.

Danke und liebe Grüße

Mehr lesen

19. September 2012 um 15:16

Das klingt damatisch
"Man kann diese Menschen ja erst anzeigen wenn sie einen schlagen," stimmt so nicht.
Gerichte erklären Pychische Gewalt auch als eine Straftat.
Nur muss dies dokumentiert sein. Wenn man gemoppt wird, muss man Tag und Uhrzeit norieren. Man muss ein Tagebuch führen (ca. 14 Tage+). Dann muss man beim Arbeitsgericht eine Klage einreichen und leider 50% der Kosten übernehmen.
In der Regel lohnt es sich, da man oft gewinnt und mit den gewinn die Kosten decken kann. Nur sollte man sich über arbeitsrecht und Antimopping-Gesetz beschäftigt haben um zu sehen ob Gewinnchancen möglich sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2012 um 13:59

Was genau macht er denn?
hallo,

ich versteh dich sehr sehr gut. ich komm ursprünglich aus deiner branche und musste ähnliche erfahrungen machen.

was genau macht denn der peiniger?
wie äußern sich denn seine seelischen attacken (beispiele?)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram