Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Schwindel,Angst und Depression

Schwindel,Angst und Depression

17. März 2006 um 21:36 Letzte Antwort: 17. August 2017 um 22:52

Hallo, bin heute zu ersten mal hier und habe festgestellt das es viele Leute gibt die wie ich an einer Angstneurose leiden. Bei mir kam zuerst der Schwindel der nur noch selten weg ging außer ich war zu Hause. Dann hatte ich Angst vor einer schlimmein Krankheit und ließ mich untersuchen. Natürlich nichts körperliches zu erkennen...Jetzt mache ich Theraoie und nehme Medikamente (Tavor). Leider bin ich momentan sehr Depressiv und obwohl ich die Angstattacken langsam im, Griff habe geht es mir immer noch sehr schlecht und ich würde mich sehr freuen mich mit gleich gesinnten aus zu tauschen denn das fehlt mir sehr da die Leute in meinem Umfeld es nicht verstehen können.

Mehr lesen

17. März 2006 um 21:51

Hallo
ich will dir nicht zu nahe treten,aber du machst einen gewaltigen fehler.jetzt hast du nicht nur eine angststörung sondern eine sucht dazu.tavor?wer verschreibt dir so einen mist.denk jetzt nicht das es böse gemeint ist,ich will dir nur helfen.mach eine gescheite therapie,versuche in der therapie die gründe der angst herauszubekommen.arbeite hart an dir sonst wird es chronisch und es geht nie wieder weg.da ich es geschafft habe weiß ich wovon ich rede.wenn du nicht auf tabeletten verzichten kannst nimm anti-depressiva oder neurolepitka aber doch nicht tavor.

grüße

emma

Gefällt mir

21. März 2006 um 13:40

Schwindel
Hey,
leide auch seit drei Monaten unter Schwindel und bin auch von einem Arzt zum anderen. Habe natürlich nichts organisches. Habe Sulpirid verschrieben bekommen. Ich nehme nur 50mg morgends und 50mg mittags. Bekommt mir ganz gut und der Schwindel ist auch weniger geworden. Versuche es damit. Ich gehe allerdings auch einmal die Woche in Therapie und habe jetzt einen Kurantrag gestellt. Versuch es mal damit. Tavor scheint wohl nicht das wahre zu sein. Versuche vor allem viel darüber zu reden. Das ist sehr wichtig um auf den Grund des Schwindels zu kommen. Versuche es einfach. Ich drück dir die Daumen.

Gefällt mir

21. März 2006 um 14:31
In Antwort auf liz_12911254

Schwindel
Hey,
leide auch seit drei Monaten unter Schwindel und bin auch von einem Arzt zum anderen. Habe natürlich nichts organisches. Habe Sulpirid verschrieben bekommen. Ich nehme nur 50mg morgends und 50mg mittags. Bekommt mir ganz gut und der Schwindel ist auch weniger geworden. Versuche es damit. Ich gehe allerdings auch einmal die Woche in Therapie und habe jetzt einen Kurantrag gestellt. Versuch es mal damit. Tavor scheint wohl nicht das wahre zu sein. Versuche vor allem viel darüber zu reden. Das ist sehr wichtig um auf den Grund des Schwindels zu kommen. Versuche es einfach. Ich drück dir die Daumen.

Antwort
hallo,habe auch einen Antrag auf Kur gestellt und mache zweimal die Woche Therapie. Ich nehme jetzt "nur" noch Antidepressiver und keine Tavor mehr und komme so ganz gut klar. Hätte nicht gedacht das es doch so viele Menschen mit diesem Problem gibt. Danke für deine Antwort kannst dich ja noch mal melden wenn du magst.

1 LikesGefällt mir

21. März 2006 um 14:36

Antwort
Hey,nachdem ich soviele negativ Antworten in Bezug auf Tavor bekommen habe nehme ich keine mehr.Ich war mir nicht bewußt über die Gefahr die von diesem Medikament ausgeht und bedanke mich für die Warnung sonst wäre ich warscheinlich irgendwann auch abhängig geworden.Ich werde jetzt eine Kur machen und zusätzlich habe ich zweimal die Woche Therapie. Meld dich ruhig nochmal wenn du magst lg

Gefällt mir

21. März 2006 um 14:40
In Antwort auf agaue_12107893

Hallo
ich will dir nicht zu nahe treten,aber du machst einen gewaltigen fehler.jetzt hast du nicht nur eine angststörung sondern eine sucht dazu.tavor?wer verschreibt dir so einen mist.denk jetzt nicht das es böse gemeint ist,ich will dir nur helfen.mach eine gescheite therapie,versuche in der therapie die gründe der angst herauszubekommen.arbeite hart an dir sonst wird es chronisch und es geht nie wieder weg.da ich es geschafft habe weiß ich wovon ich rede.wenn du nicht auf tabeletten verzichten kannst nimm anti-depressiva oder neurolepitka aber doch nicht tavor.

grüße

emma

Antwort
Hey, ich danke vor der Warnung des Medikaments denn über die Gefahr die davon ausgeht war ich mir nicht bewußt. Ich mache jetzt eine Kur und zweimal die Woche Therapie. Tavor nehme ich gar nicht mehr und es geht mir auch schon ein wenig besser. lg

Gefällt mir

21. März 2006 um 14:42

Antwort
Hallo, hab eure Warnung vor diesem Medikament sehr ernst genommen. Über die Gefahr die davon ausgeht war ich mir nicht bewußt. Nehme jetzt keine mehr und mache eine Therapie und eine Kur. lg

1 LikesGefällt mir

21. März 2006 um 14:44
In Antwort auf rita_12711877

Antwort
hallo,habe auch einen Antrag auf Kur gestellt und mache zweimal die Woche Therapie. Ich nehme jetzt "nur" noch Antidepressiver und keine Tavor mehr und komme so ganz gut klar. Hätte nicht gedacht das es doch so viele Menschen mit diesem Problem gibt. Danke für deine Antwort kannst dich ja noch mal melden wenn du magst.

Hey
Mich hat es auch gewundert, als ich im Bekanntenkreis davon erzählt habe, wie viele betroffen sind. Fast jeder zweite war schon mal in Therapie, nimmt Medikamente oder so ähnlich. Hat mir gutgetan zu sehen, dass ich nicht ganz allein auf der Welt bin. Tausche mich auch fast jeden Morgen mit einer Kollegin aus, der es genauso geht und frage immer, wie es bei ihr aussieht. Verblüffend, dass es uns beiden am gleichen Tag nicht zu gut geht. Wir sind nicht alleine,)

Gefällt mir

7. April 2006 um 22:45
In Antwort auf rita_12711877

Antwort
Hallo, hab eure Warnung vor diesem Medikament sehr ernst genommen. Über die Gefahr die davon ausgeht war ich mir nicht bewußt. Nehme jetzt keine mehr und mache eine Therapie und eine Kur. lg

Panorama Sendung vom 30.03.06 Sucht auf Rezept (Benzodiazepine)
Hallo zusammen,

am 30.03. kam im ARD (Panorama ein interessanter Beitrag zum Thema Benzodiazepine (Drogen auf Rezept vom Hausarzt)
Hier der Link dazu für alle die es interessiert.
Sendung vom 30.03.2006 ARD Panorama (Drogen auf Rezept)

http://www.ndrtv.de/panorama/archiv/2006/0330/drog-en_auf_rezept.html mit
Video zum ansehen des Berichtes
http://www.ndrtv.de/panorama/data/panorama_060330_-benzodiazepine.pdf
Druckform O-Ton.

PS: Man sollte sich nicht scheuen gegen solche Ärzte vorzugehen. Es ist ein untragbarer Zustand geworden. Ich habe in 3 Wochen einen Prozess gegen einen solchen Arzt der mir 20 Jahre ohne Aufklärung ein Benzodiazepin überlassen hat mit der Folge dass ich seit 3 Jahren arbeitsunfähig bin und gesundheitlich ruiniert. Habe 9 Entgiftungen mit schwersten Halluzinationen die mehrfach in einem Delirium Tremens endeten sodass man mich aus Eigenschutz wochenlang fixieren musste. Das letzte Mal wäre es fast tödlich geendet. Habe mit viel Glück überlebt.
Gruss Scalpell
PS:
und Finger weg von den Benzos. Es gibt nur eine Möglichkeit langsam mit Tropfen ausschleichen 1mg alle 5-6 Wochen reduzieren und gleichzeitig eine kognitive Verhaltenstherapie. Das ist die einzige Chance die man hat.

Gefällt mir

9. September 2006 um 20:34
In Antwort auf liz_12911254

Schwindel
Hey,
leide auch seit drei Monaten unter Schwindel und bin auch von einem Arzt zum anderen. Habe natürlich nichts organisches. Habe Sulpirid verschrieben bekommen. Ich nehme nur 50mg morgends und 50mg mittags. Bekommt mir ganz gut und der Schwindel ist auch weniger geworden. Versuche es damit. Ich gehe allerdings auch einmal die Woche in Therapie und habe jetzt einen Kurantrag gestellt. Versuch es mal damit. Tavor scheint wohl nicht das wahre zu sein. Versuche vor allem viel darüber zu reden. Das ist sehr wichtig um auf den Grund des Schwindels zu kommen. Versuche es einfach. Ich drück dir die Daumen.

... Tavor-Tabu
Hallöchen.
ich will mich ja nicht in Arztsachen einmischen, aber naja...
ich sehe das aus zwei Sichten, ich bin (noch) selbst Angstpatient, habe Cipralex genommen (Antidep), habe es jetzt abgesetzt und mir hat man angeboten für den Notfall Tavor zu geben... nach dem ich das hier alles gelesen habe bin ich froh das ich es abgeleht habe...

ich bin angehender heilpraktiker (ohjeee ein Kügeles-Doktor ) ) und habe alles auch mit dem Cipralex mit gemichten gefühlen gesehen...
Ich nehme jeztzt zum ausklingen Hevertoval von der FA Hevert. Dies soll man zwar nicht solange nehmen wegen der guten alten Leber aber ich komme sehr gut damit zurecht...
es gibt noch sehr viele andere Präparate... so ists nicht...

Vor geraumer Zeit habe ich eine Hypnose-Therapie angefangen und komme sehr gut voran...
so gut das ich es selber lerne...

Wenn Voruteile herrschen oder so einfach texten...

Hoffen ich konnte etwas weiter helfern

grüßle

Gefällt mir

1. September 2007 um 21:06

Schwindel, Angst
Ich weiss das ist echt schlimm, jeden tag muss man kämpfen. Man schaut andere Menschen an, und beobachtet sie, wie sie gehen, lachen einfach sich frei fühlen!!!!!!!!!!!! Und wir sind in unseren Körper eingespert mit der Angst, Schwindel einfach nur Horror. Aber eines rate ich Dir hör sofort auf mit Tavor, diese Tabletten machen Dich kaputt.Nimm lieber pflanzliche sachen!!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir

2. September 2007 um 23:06

Schwindel Angstneurose
Hallo zusammen habe jetzt seid 1 Jahr ne angstneurose. Habe oft ein schwindelgefühl im Kopf meine ich kippe nach vorne oder zur seite weg. Kennt ihr das?
Es dreht sich nicht ist aber komisch. Und ich habe piepen m Ohr seit 4 Monaten es kommt bleibt 1-2 Tage und geht wieder. Kennt Ihr das auch?

Ich nehme nur Baldiaran und Ginko.
Wäre nett wenn ihr antwortet.

LG meli

Gefällt mir

29. Oktober 2008 um 17:29

Schwindel
Hallo,
habe eben deinen beitrag gelesen und wollte fragen,wie es dir inzwischen geht.
Ich habe den Schwindel schon seit 13 Jahren,so alle 2-3 Jahre sehr stark,dann wieder Ruhe.
Habe auch alles durch.Krankenhaus,sämtliche Untersuchungen,HNO,Röhre,HWS-T herapie,Neurologen und sogar Psychotherapie.
Aber es geht immer wieder los.
Habe das Mittel Sulpirid genommen, das hilft ganz gut.Hab es dann wieder vorsichtig abgesetzt, aber dann ging es irgendwann wieder.
Aber schön -oder auch nicht- , dass man immer wieder Leidensgenossen findet.


Lieben Gruss

Gefällt mir

7. Mai 2009 um 12:30
In Antwort auf kelsie_12067953

Schwindel, Angst
Ich weiss das ist echt schlimm, jeden tag muss man kämpfen. Man schaut andere Menschen an, und beobachtet sie, wie sie gehen, lachen einfach sich frei fühlen!!!!!!!!!!!! Und wir sind in unseren Körper eingespert mit der Angst, Schwindel einfach nur Horror. Aber eines rate ich Dir hör sofort auf mit Tavor, diese Tabletten machen Dich kaputt.Nimm lieber pflanzliche sachen!!!!!!!!!!!!!

Schwindel
Ich habe den Schwindel schon seit 4 Jahren jeden Tag und es geht nicht weg war schon oft beim arzt aber alles war in ordnung dann hat er mir Tavor 2,5 aufgeschrieben die ich jeden jeden tag seit über einen halben Jahr nehme wegen schwindel u angstzustände jetz bin ich abhängig davon geworden wenn ich es nicht nehme habe ich ganz starke kopfschmerzen übelkeit schweißausbrüche und denke immer das ich umkippe
also ich würde keinen Raten die Tabletten zu nehmen mir helfen sie zwar aber man kommt nicht mehr davon los....
aber wie krieg ich den schwindel weg????

Gefällt mir

1. März 2013 um 13:08

Angst Attacken
Hallo, nimmst du die Tavor jeden Tag?
Also ich habe Angstattacken wenn ich irgendwo hin gehe oder fahre wo ich die gegend nicht kenne oder wo ich nicht weg komme wenn ich das will ( zb.Artzt besuche).
Also ich nehme die Tavor 1,0 nur im Ernstfall, wenn ich grade ne Attacke habe die nicht zum aushalten ist. Ich fang an mit zittern bekomme od.denke das ich kaum Luft bekomme, schweißausbrüche und halt Herzrasen. War auch schon 2x in einer Klinik danach ging es mir meißt nur 1 Jahr besser. Ich suche zb. Leute die aus der gegend Bad Reichehall kommen mit denen man sich auch kurz schließen könnte.
Ich bin sehr froh das meine Familie und vorallem mein Mann damit zurecht kommen und mir bei stehn, gibt ja nicht viele.
Wo kommst du her?

Gefällt mir

12. Juni 2014 um 12:46

Gratis Studienteilnahme an Online Paniktraining!
TeilnehmerInnen für wissenschaftliche Studien gesucht!

Im Rahmen des Innovations-Inkubators beschäftigt sich ein Team von WissenschaftlerInnen mit der Frage, inwieweit Online-Therapien bei Panikattacken und Agoraphobie den Betroffenen helfen können. Um die Wirksamkeit solcher Gesundheitstrainings untersuchen zu können, werden wissenschaftliche Studien durchgeführt. Aktuell suchen wir StudienteilnehmerInnen, die unter Panikattacken leiden und daran etwas ändern möchten.

Wer Interesse an einer Teilnahme hat, findet weitere Informationen und eine kostenlose Anmeldemöglichkeit hier:

[[http://www.leuphana.de/inkubator/ges...t/geton.html]]

[[http://www.geton-training.de/Panik.php]]

Gefällt mir

2. November 2014 um 20:31

Endlich wieder am Leben teilnehmen!!
Das war nicht immer so. Ich hatte vor einem Jahr richtige Angstzustände, Schlafstörungen, Schwindel und innerliche Unruhen. Mein Alltag war einfach grausam, ich dachte mir will jeder was böses alle Menschen sind schlecht. Obwohl mir alle nur helfen wollten. Schlafen kannte ich kaum noch wenn ich die Augen zu gemacht habe dachte ich über alles nach und mir war so schwindelig, Dass ich dachte mein Bett dreht sich im Kreis. Habe mir dann aus der Apotheke Baldrian zur Beruhigung besorgt leider hatte ich keinen Erfolg damit. Mein Arzt hat mir dann Medikamente aufgeschrieben die mich nur nervöser gemacht haben und auf meinen Magen geschlagen sind. Ich hatte auch das Gefühl, Dass mein Arzt denkt ich wäre bekloppt. Eine Bekannte sagte mir dann ich sollte zum Heilpraktiker gehen. Kostet zwar einiges aber das war mir egal wollte einfach nur Hilfe haben. Nach 2 Monaten Wartezeit habe ich dann endlich einen Termin gehabt. Sie hat mir dann ein pflanzliches Beruhigungsmittel empfohlen Novea von Thaivita . Sie hat mir gesagt, dass das nicht abhängig macht.. Na ja erst dachte ich mir wie soll das helfen wenn mir die Medikamente vom Arzt schon nicht helfen, aber es war so ich bin viel ruhiger geworden meine Schwindelanfälle haben mit der Zeit ruhe gegeben. Schlafen kann ich sechs Stunden durch. Was sehr viel für die Gesundheit ausmacht.

Gefällt mir

14. Dezember 2014 um 22:36
In Antwort auf an0N_1263381199z

Endlich wieder am Leben teilnehmen!!
Das war nicht immer so. Ich hatte vor einem Jahr richtige Angstzustände, Schlafstörungen, Schwindel und innerliche Unruhen. Mein Alltag war einfach grausam, ich dachte mir will jeder was böses alle Menschen sind schlecht. Obwohl mir alle nur helfen wollten. Schlafen kannte ich kaum noch wenn ich die Augen zu gemacht habe dachte ich über alles nach und mir war so schwindelig, Dass ich dachte mein Bett dreht sich im Kreis. Habe mir dann aus der Apotheke Baldrian zur Beruhigung besorgt leider hatte ich keinen Erfolg damit. Mein Arzt hat mir dann Medikamente aufgeschrieben die mich nur nervöser gemacht haben und auf meinen Magen geschlagen sind. Ich hatte auch das Gefühl, Dass mein Arzt denkt ich wäre bekloppt. Eine Bekannte sagte mir dann ich sollte zum Heilpraktiker gehen. Kostet zwar einiges aber das war mir egal wollte einfach nur Hilfe haben. Nach 2 Monaten Wartezeit habe ich dann endlich einen Termin gehabt. Sie hat mir dann ein pflanzliches Beruhigungsmittel empfohlen Novea von Thaivita . Sie hat mir gesagt, dass das nicht abhängig macht.. Na ja erst dachte ich mir wie soll das helfen wenn mir die Medikamente vom Arzt schon nicht helfen, aber es war so ich bin viel ruhiger geworden meine Schwindelanfälle haben mit der Zeit ruhe gegeben. Schlafen kann ich sechs Stunden durch. Was sehr viel für die Gesundheit ausmacht.

Da
hat sich das warten auf ein Termin für dich gelohnt!!

Gefällt mir

9. März 2015 um 13:41
In Antwort auf an0N_1263381199z

Endlich wieder am Leben teilnehmen!!
Das war nicht immer so. Ich hatte vor einem Jahr richtige Angstzustände, Schlafstörungen, Schwindel und innerliche Unruhen. Mein Alltag war einfach grausam, ich dachte mir will jeder was böses alle Menschen sind schlecht. Obwohl mir alle nur helfen wollten. Schlafen kannte ich kaum noch wenn ich die Augen zu gemacht habe dachte ich über alles nach und mir war so schwindelig, Dass ich dachte mein Bett dreht sich im Kreis. Habe mir dann aus der Apotheke Baldrian zur Beruhigung besorgt leider hatte ich keinen Erfolg damit. Mein Arzt hat mir dann Medikamente aufgeschrieben die mich nur nervöser gemacht haben und auf meinen Magen geschlagen sind. Ich hatte auch das Gefühl, Dass mein Arzt denkt ich wäre bekloppt. Eine Bekannte sagte mir dann ich sollte zum Heilpraktiker gehen. Kostet zwar einiges aber das war mir egal wollte einfach nur Hilfe haben. Nach 2 Monaten Wartezeit habe ich dann endlich einen Termin gehabt. Sie hat mir dann ein pflanzliches Beruhigungsmittel empfohlen Novea von Thaivita . Sie hat mir gesagt, dass das nicht abhängig macht.. Na ja erst dachte ich mir wie soll das helfen wenn mir die Medikamente vom Arzt schon nicht helfen, aber es war so ich bin viel ruhiger geworden meine Schwindelanfälle haben mit der Zeit ruhe gegeben. Schlafen kann ich sechs Stunden durch. Was sehr viel für die Gesundheit ausmacht.

Nimmt
man die Kräuter bevor man schlafen geht, oder über den Tag verteilt?

Gefällt mir

12. März 2015 um 19:13
In Antwort auf an0N_1268431799z

Nimmt
man die Kräuter bevor man schlafen geht, oder über den Tag verteilt?

Ich nehme
die selber noch nicht, da ich aber auch interesse dran habe. War ich auf der Seite da steht das man die Abends einnehmen soll.

Gefällt mir

15. März 2015 um 16:53
In Antwort auf bud_12239230

Ich nehme
die selber noch nicht, da ich aber auch interesse dran habe. War ich auf der Seite da steht das man die Abends einnehmen soll.

Vielen Dank
für deine Antwort! Und ein schönen Sonntag Abend wünsche ich dir noch.

Gefällt mir

12. April 2015 um 10:40
In Antwort auf an0N_1263381199z

Endlich wieder am Leben teilnehmen!!
Das war nicht immer so. Ich hatte vor einem Jahr richtige Angstzustände, Schlafstörungen, Schwindel und innerliche Unruhen. Mein Alltag war einfach grausam, ich dachte mir will jeder was böses alle Menschen sind schlecht. Obwohl mir alle nur helfen wollten. Schlafen kannte ich kaum noch wenn ich die Augen zu gemacht habe dachte ich über alles nach und mir war so schwindelig, Dass ich dachte mein Bett dreht sich im Kreis. Habe mir dann aus der Apotheke Baldrian zur Beruhigung besorgt leider hatte ich keinen Erfolg damit. Mein Arzt hat mir dann Medikamente aufgeschrieben die mich nur nervöser gemacht haben und auf meinen Magen geschlagen sind. Ich hatte auch das Gefühl, Dass mein Arzt denkt ich wäre bekloppt. Eine Bekannte sagte mir dann ich sollte zum Heilpraktiker gehen. Kostet zwar einiges aber das war mir egal wollte einfach nur Hilfe haben. Nach 2 Monaten Wartezeit habe ich dann endlich einen Termin gehabt. Sie hat mir dann ein pflanzliches Beruhigungsmittel empfohlen Novea von Thaivita . Sie hat mir gesagt, dass das nicht abhängig macht.. Na ja erst dachte ich mir wie soll das helfen wenn mir die Medikamente vom Arzt schon nicht helfen, aber es war so ich bin viel ruhiger geworden meine Schwindelanfälle haben mit der Zeit ruhe gegeben. Schlafen kann ich sechs Stunden durch. Was sehr viel für die Gesundheit ausmacht.

Ist
das jetzt ein Beruhigungsmittel oder das man besser abends zur ruhe kommt.

Gefällt mir

1. Juni 2015 um 8:38
In Antwort auf mireio_12299971

Schwindel
Ich habe den Schwindel schon seit 4 Jahren jeden Tag und es geht nicht weg war schon oft beim arzt aber alles war in ordnung dann hat er mir Tavor 2,5 aufgeschrieben die ich jeden jeden tag seit über einen halben Jahr nehme wegen schwindel u angstzustände jetz bin ich abhängig davon geworden wenn ich es nicht nehme habe ich ganz starke kopfschmerzen übelkeit schweißausbrüche und denke immer das ich umkippe
also ich würde keinen Raten die Tabletten zu nehmen mir helfen sie zwar aber man kommt nicht mehr davon los....
aber wie krieg ich den schwindel weg????

Tavor
Bitte lass die finger von tavor ich habe sie sehr lange genommen u was kam raus wurde abhängig bin nicht mehr von losgekommen

Gefällt mir

26. Juni 2015 um 18:26

Ständiger schwindel - Herz
Hallo ihr Lieben,

ich hab seit Oktober 2014 ständigen Schwindel. Habe alle möglichen Untersuchungen gemacht: HNO, Augenarzt, Neurologe (EEG, MRT, und eine Gefäßuntersuchung), Blutabnahme, 3mal Ruhe EKG, einmal Langzeit-EKG. Alles in Ordnung. Trotzdem begleitet mich dieser Schwindel ständig. Ich habe das Gefühl gleich Ohnmächtig zu werden und mich würde etwas nach hinten ziehen. Also eher so ein schwanken. Kein drehender Schwindel.

Im Februar 2015 bin ich dann in der Nacht am WC ohnmächtig geworden. Seit dem habe ich sehr Angst um mein Herz. Danach erfolgte eben das davor erwähnte Langzeit-EKG, wo alles in Ordnung war außer ein bisschen hoher Puls. (mache aber auch wenig bis gar keinen Sport).

AUf jeden Fall hab ich schon ziemlich Angst irgendwas am Herz zu haben und plötzlich Tod umzufallen.
(vor 2,5 Jahren machte ich übrigens eine Ultraschalluntersuchung am Herz wegen einem Geräusch - aber Arzt meinte auch, dass alles in Ordnung ist.

Kann mir jemand helfen?

LG

Gefällt mir

16. September 2015 um 10:30

Guten Morgen,
also wenn körperlich alles ohne Befund ist dann würde ich dir gerne was pflanzliches Joyful vorschlagen. Nehme sie selber sobald ich merke das ich mich nicht gut fühle. sind gut verträglich und ohne Nebenwirkungen helfen bei depressiver verstimung, produzieren Glücksgefühle helfen bei innerlicher Unruhe und überhaupt helfen im ganze um sich körperlich und geistig wohl zu füllen.

7 LikesGefällt mir

13. November 2015 um 20:22

?
Genauso geht es mir und kein Arzt kann helfen.
Wem geht es noch so? Ich bin nach fast einem Jahr richtig am verzweifeln.

Gefällt mir

13. November 2015 um 20:24
In Antwort auf an0N_1284780199z

Ständiger schwindel - Herz
Hallo ihr Lieben,

ich hab seit Oktober 2014 ständigen Schwindel. Habe alle möglichen Untersuchungen gemacht: HNO, Augenarzt, Neurologe (EEG, MRT, und eine Gefäßuntersuchung), Blutabnahme, 3mal Ruhe EKG, einmal Langzeit-EKG. Alles in Ordnung. Trotzdem begleitet mich dieser Schwindel ständig. Ich habe das Gefühl gleich Ohnmächtig zu werden und mich würde etwas nach hinten ziehen. Also eher so ein schwanken. Kein drehender Schwindel.

Im Februar 2015 bin ich dann in der Nacht am WC ohnmächtig geworden. Seit dem habe ich sehr Angst um mein Herz. Danach erfolgte eben das davor erwähnte Langzeit-EKG, wo alles in Ordnung war außer ein bisschen hoher Puls. (mache aber auch wenig bis gar keinen Sport).

AUf jeden Fall hab ich schon ziemlich Angst irgendwas am Herz zu haben und plötzlich Tod umzufallen.
(vor 2,5 Jahren machte ich übrigens eine Ultraschalluntersuchung am Herz wegen einem Geräusch - aber Arzt meinte auch, dass alles in Ordnung ist.

Kann mir jemand helfen?

LG


Mir geht es genauso seit einem Jahr und keiner kann helfen!

Gefällt mir

8. Dezember 2015 um 21:24
In Antwort auf isaiah_12244955

Guten Morgen,
also wenn körperlich alles ohne Befund ist dann würde ich dir gerne was pflanzliches Joyful vorschlagen. Nehme sie selber sobald ich merke das ich mich nicht gut fühle. sind gut verträglich und ohne Nebenwirkungen helfen bei depressiver verstimung, produzieren Glücksgefühle helfen bei innerlicher Unruhe und überhaupt helfen im ganze um sich körperlich und geistig wohl zu füllen.

Das hört sich
ja zu schön um wahr zu sein an
Aber wenn es wirklich Hilft bei einfachen Stimmungsverstimmungen, finde ich es eine super Alternative zu dem Rest der so angeboten wird.

Gefällt mir

13. Januar 2016 um 16:13
In Antwort auf serras_12898682


Mir geht es genauso seit einem Jahr und keiner kann helfen!

Das gibt
es doch nicht dir muss doch jemand helfen können.

Gefällt mir

1. August 2016 um 13:02
In Antwort auf isaiah_12244955

Guten Morgen,
also wenn körperlich alles ohne Befund ist dann würde ich dir gerne was pflanzliches Joyful vorschlagen. Nehme sie selber sobald ich merke das ich mich nicht gut fühle. sind gut verträglich und ohne Nebenwirkungen helfen bei depressiver verstimung, produzieren Glücksgefühle helfen bei innerlicher Unruhe und überhaupt helfen im ganze um sich körperlich und geistig wohl zu füllen.

Du schreibst
du nimmst die sobald es dir nicht gut geht. Aber brauchen die nicht ihre Zeit bis sie wirken?

Gefällt mir

17. September 2016 um 5:32
In Antwort auf april_12178632

Das gibt
es doch nicht dir muss doch jemand helfen können.

Angst und panik
Bei mir fing es an mit ständigen Symptomen worauf ich dachte habe was schlimmes,dann irgendwann aus dem nix mit herzrasen von einen puls von über 140 so schlimm das Todesangst sich ausbreitete,kh Untersuchungen keine Ursachen gefunden ausser herzstolpern die wohl im normalen bereich wären ,herzultraschall ,BelastungsEKG waren in Ordnung wurde daraufhin auf bisoprolol eingestellt nach mehreren anfänglichen Schwierigkeiten ging es darauf hin ,,,darauf folgte schwindel der mal schlimmer oder Ertragbar war aber ständig mein Begleiter...sich so verschlimmerte ,, ich dadurch wieder in die Notaufnahme ging da ich panikzustände bekam ,,wieder entlassen weil es gleich auf die pysche geschoben wurde ,,hno Befund war auch in Ordnung,,weiter ging es mit schwindel was den tagesablauf sehr beeinträchtigte .... nachts erwachen mit wieder herzrasen und Angstzuständen,ich halt das alles nicht mehr aus,die Angst was schlimmes zu haben macht mich alle und wen es besonders schlimm ist fühlt man sich gleich sterben zu müssen,,hab ständig blaue Flecken was auch untersucht wurde "Blutabnahme usw""ständige angst könnte was schlimmes passieren sowie die krassen Symptome machen mich alle....An Medikamenten nehm ich citalopramm was mir früher half ,,bisoprolol und jetzt noch was gegen schwindel .... :'(

1 LikesGefällt mir

2. Januar 2017 um 19:17

Was nimmst du den gegen den Schwindel?
Mirggeht es seid 8 MonAten furchtbar schlecht 24std Schwindel herzrasen Kopfschmerzen Ängste gedankenkreiden und wenn ich Wärme verspüre von Kälte in die Wärme gehe oder duschen kochen dann ist mein Schwindel unerträglich denke ich Falle und Sterbe gleich das halte ich gar Nicht aus wer weiss was das ist und kann mir helfen bitte!!! Lg Andrea

Gefällt mir

20. März 2017 um 0:24
In Antwort auf rita_12711877

Hallo, bin heute zu ersten mal hier und habe festgestellt das es viele Leute gibt die wie ich an einer Angstneurose leiden. Bei mir kam zuerst der Schwindel der nur noch selten weg ging außer ich war zu Hause. Dann hatte ich Angst vor einer schlimmein Krankheit und ließ mich untersuchen. Natürlich nichts körperliches zu erkennen...Jetzt mache ich Theraoie und nehme Medikamente (Tavor). Leider bin ich momentan sehr Depressiv und obwohl ich die Angstattacken langsam im, Griff habe geht es mir immer noch sehr schlecht und ich würde mich sehr freuen mich mit gleich gesinnten aus zu tauschen denn das fehlt mir sehr da die Leute in meinem Umfeld es nicht verstehen können.

Mir geht es  genauso ich habe jeden tag schwindel angst stress gefühle die es dann noch schlimmer machen ich denke di ganze zeit an meinen schwindel weil es fats nicht anderst geht weil es mich so stark stört und ich halte es nicht mehr aus bei mir können es leute in meinem unfeld auch nicht verstehen habe keinen zum sprechen 😢 
Ich weine sehr oft wegen dem und dachte auch schon paar mal ob es überhaupt noch einen sinn hat zu leben ich ha  keine freude mehr am leben so gehe kaum noch raus mit meinen freunden habe ich keinen kontakt mehr...

Gefällt mir

16. April 2017 um 2:02
In Antwort auf rita_12711877

Hallo, bin heute zu ersten mal hier und habe festgestellt das es viele Leute gibt die wie ich an einer Angstneurose leiden. Bei mir kam zuerst der Schwindel der nur noch selten weg ging außer ich war zu Hause. Dann hatte ich Angst vor einer schlimmein Krankheit und ließ mich untersuchen. Natürlich nichts körperliches zu erkennen...Jetzt mache ich Theraoie und nehme Medikamente (Tavor). Leider bin ich momentan sehr Depressiv und obwohl ich die Angstattacken langsam im, Griff habe geht es mir immer noch sehr schlecht und ich würde mich sehr freuen mich mit gleich gesinnten aus zu tauschen denn das fehlt mir sehr da die Leute in meinem Umfeld es nicht verstehen können.

Hallo,
deine Geschichte erinnert mich sehr stark an meinen Freund. Bei ihm hat alles vor 5 Jahren begonnen mit Schwindel. Diesen hatte er mehr oder weniger im Griff, war bei diversen Ärzten die nie was gefunden haben. Letztes Jahr kamen dann Panikzustände und Angstneurosen hinzu inkl. dem Gefühl, am Herzen erkrankt zu sein. Er konnte zeitweise nicht mal aus dem Bett aufstehen. 
Nach weiteren Untersuchungen und Arztbesuchen ist er auf einen Neurologen gestoßen, durch den es ihm viel besser geht. Er muss jede Woche zur "Therapie" und bekam Tropfen und Medikamente gegen die Angst und Panik. Mittlerweile ( ca. 9 Monate später) kann er wieder aktiv am Leben teilhaben. 

Auslöser waren bei ihm die Augen, die scheinbar nicht gleichzeitig einen Punkt anfixiert haben und somit Schwindel ausgelöst wurde. Daraufhin hat sich der Rücken blockiert und Brustbeklemmung traten auf.

Gefällt mir

17. August 2017 um 22:52

Hallo habe seid 15 Monaten seid der Geburt kaiserschnitt meines Sohnes24 Stunden dauerschwindel.unerträglich einfach furchtbar mein ganzer Körper schwankt egal ob ich sitze stehe gehr und liege .Ich weiss einfach nimmer weiter war schon bei sämtlichen Ärzten alles ob.bei Temperatur wüchsen wird der scheindel noch stärker so das ich gar nix mehr kann ausser weinen. Die Ärzte machen sich lächerlich darüber nehmen einen Garned Ernst. Weiss einfach nimmer weiter so kann man doch ned Leben weiss irgend wer rat. Lg Andrea

Gefällt mir