Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Schwierige Nachbarschaft

Letzte Nachricht: 2. Oktober 2010 um 23:58
Z
zoey_12843990
02.10.10 um 19:10

Hallo,

Maria bezieht ihre neue Wohnung und lernt einen Nachbarn, Peter, kennen. Man ist sich sympathisch und eine gewisse Spannung entsteht. Peter schlägt vor, Sex zu haben um die Hemmungen zu beseitigen. Maria ist jedoch nicht der Typ dafür und will Gespräche führen. Sie besucht ihn und redet über berufliche Dinge, was ihn überrascht, so dass er sie abblitzen lässt - wenn auch freundlich. Zwei Wochen später will er auf des Thema zurückkommen, aber die Gelegenheit scheint vertan. Wie sie es beide auch anstellen, sie schaffen es nicht, sich näher zu kommen. Nach 3 Monaten gibt sie auf und erwidert die Blicke nicht mehr. Er akzeptiert und zieht sich ebenfalls zurück.

Allerdings lässt sich diese Trennung in der Folge nicht (immer) durchhalten. Man läuft sich zufällig über den Weg und ist unsicher, wie man miteinander umgehen soll. Maria ist nun in Sorge, dass ihre Lebensqualität dadurch dauerhaft beeinträchtigt wird. Sie kann natürlich nur ihr eigenes Verhalten steuern und bittet deshalb um Tipps dazu.

Mehr lesen

A
aphra_11938642
02.10.10 um 23:58

Ohh
man ich musste erstmal grinsen .wenn ich mir vorstelle das mein nachbar mir se anbieten ok brr nicht weiter denken . ich frage mich aer nur die ganze zeit ,wie kann man eine üerson die man kaum kennt ,fragen ob sie sex haben wollen ? auch wenn eine spannung da ist ,aber trotzdem man kennt sich doch kaum ?? und nachher wundern wenn man krank ist oder schwanger wird .

ich würde einfach aus den weg gehen ,fertig ! was will man den da noch machen ??

lg bine

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?