Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Schwester verheimlicht Hochzeit vor mir

Schwester verheimlicht Hochzeit vor mir

19. Dezember 2016 um 20:23 Letzte Antwort: 28. Dezember 2016 um 19:58

Hallo.

Ich habe einige Halbgeschwister. Alle sind jünger als ich. Wir haben den selben Vater aber eine andere Mutter.
Wir haben seit der Kindheit eigentlich ein ganz gutes Verhältnis. Wir hatten bis heute mal mehr mal weniger Kontakt.
Zu einer der Schwestern sie ist 7 Jahre jünger als ich und derzeit ist sie Ende 20 hatte ich immer schon ein sehr enges Verhältnis.
Sie hat lange ziemliche Probleme mit meinem Vater einem sehr schwierigen Charakter gehabt. Sie war/ist allgemein eine sehr unsichere Person.

Ich wollte sie immer stützen habe ihr zugehört sie eingeladen hatte immer ein offenes Ohr für sie.

Noch letztes Jahr hat sie mir gesagt werden wie dankbar sie ist dass ich da bin und sie so Stütze, dass wir ja eine Familie sind und zusammenhalten müssen.

Nuja seit ca einem Jahr ist sie nun mit einem wesentlich älteren angeblich sehr einflussreichen wohlhabenden Mann aus einer anderen Stadt lieert.
Seitdem sehe höre ich sie kaum mehr.
über die Beziehung haben ich und unsere gemeinsame Tante beiläufig kurz bevor sie aus der Türe raus ist bei einer Einladung von meiner Tante erfahren.

Kurze Zeit später wurde sie schwanger. Das Kind soll in ca einem Monat kommen.
Von der Schwangerschaft hat sie mir nicht persönlich erzählt. Habe es nur durch meine Tante die es auch mehr zufällig erfahren hat mitbekommen.

Habe ihr gratuliert. Habe ihr mehrere treffen vorgeschlagen von ihr kam kein Interesse.
Habe selbst ein kleines Kind und habe ihr angeboten babyklamotten zu leihen. Das hat sie abgelehnt.
Letzte Woche habe ich sie zum ersten Mal seit langem wieder gesehen. Meine Tante hat eingeladen.
Sie ist mittlerweile hoch schwanger und vor ca einem Monat zu dem Mann in die andere Stadt gezogen.
Treffen war neutral andere Geschwister waren auch da.
Gestern war meine Tante bei mir und erzählt mie dass meine Schwester sie einen Tag nach dem Treffen angerufen hat und sie zu ihrer Hochzeit kurz nach Weihnachten knapp bevor das Kind kommt einlädt.
Meine Tante hat gefragt ob ich auch eingeladen bin und sie meinte nein es seien schon zu viele.

Ich bin seitdem so enttäuscht und wütend.
Am Tag davor sitzen wir zuSammen sie erwähnt weder vor mir noch vor meiner Tante irgendwas von der Hochzeit und einen Tag später sagt sie meiner Tante dass sie zwei Wochen später heiratet. Die andren Gäste - auch alle geschwister- sein scheinst schon seit November eingeladen.
Ich dachte wir sind uns nahe aber dass sie mich so abserviert kränkt mich ungemein.
Ich würde es ja sogar verstehen wenn sie sagt dass sie nur im kleinen Kreis heiraten möchte aber dass sie mir gegenübersitzt und es einfach verschweigt finde ich das allerletzte.
Zumal die anderen Geschwister ja alle informiert und eingeladen waren
Was würdet ihr machen ? Ich hätte nie gedacht dass ein Familienmitglieds dass ist betont wie eng wir sind so ein Verhalten an den Tag legt.

Enttäuschte Grüße

Mehr lesen

22. Dezember 2016 um 14:52

Ich würde sie drauf ansprechen, weil Es mir sonst wahrscheinlich keine ruhe lassen würde.

Gefällt mir
22. Dezember 2016 um 16:06
In Antwort auf birgit_12683417

Hallo.

Ich habe einige Halbgeschwister. Alle sind jünger als ich. Wir haben den selben Vater aber eine andere Mutter.
Wir haben seit der Kindheit eigentlich ein ganz gutes Verhältnis. Wir hatten bis heute mal mehr mal weniger Kontakt.
Zu einer der Schwestern sie ist 7 Jahre jünger als ich und derzeit ist sie Ende 20 hatte ich immer schon ein sehr enges Verhältnis.
Sie hat lange ziemliche Probleme mit meinem Vater einem sehr schwierigen Charakter gehabt. Sie war/ist allgemein eine sehr unsichere Person.

Ich wollte sie immer stützen habe ihr zugehört sie eingeladen hatte immer ein offenes Ohr für sie.

Noch letztes Jahr hat sie mir gesagt werden wie dankbar sie ist dass ich da bin und sie so Stütze, dass wir ja eine Familie sind und zusammenhalten müssen.

Nuja seit ca einem Jahr ist sie nun mit einem wesentlich älteren angeblich sehr einflussreichen wohlhabenden Mann aus einer anderen Stadt lieert.
Seitdem sehe höre ich sie kaum mehr.
über die Beziehung haben ich und unsere gemeinsame Tante beiläufig kurz bevor sie aus der Türe raus ist bei einer Einladung von meiner Tante erfahren.

Kurze Zeit später wurde sie schwanger. Das Kind soll in ca einem Monat kommen.
Von der Schwangerschaft hat sie mir nicht persönlich erzählt. Habe es nur durch meine Tante die es auch mehr zufällig erfahren hat mitbekommen.

Habe ihr gratuliert. Habe ihr mehrere treffen vorgeschlagen von ihr kam kein Interesse.
Habe selbst ein kleines Kind und habe ihr angeboten babyklamotten zu leihen. Das hat sie abgelehnt.
Letzte Woche habe ich sie zum ersten Mal seit langem wieder gesehen. Meine Tante hat eingeladen.
Sie ist mittlerweile hoch schwanger und vor ca einem Monat zu dem Mann in die andere Stadt gezogen.
Treffen war neutral andere Geschwister waren auch da.
Gestern war meine Tante bei mir und erzählt mie dass meine Schwester sie einen Tag nach dem Treffen angerufen hat und sie zu ihrer Hochzeit kurz nach Weihnachten knapp bevor das Kind kommt einlädt.
Meine Tante hat gefragt ob ich auch eingeladen bin und sie meinte nein es seien schon zu viele.

Ich bin seitdem so enttäuscht und wütend.
Am Tag davor sitzen wir zuSammen sie erwähnt weder vor mir noch vor meiner Tante irgendwas von der Hochzeit und einen Tag später sagt sie meiner Tante dass sie zwei Wochen später heiratet. Die andren Gäste - auch alle geschwister- sein scheinst schon seit November eingeladen.
Ich dachte wir sind uns nahe aber dass sie mich so abserviert kränkt mich ungemein.
Ich würde es ja sogar verstehen wenn sie sagt dass sie nur im kleinen Kreis heiraten möchte aber dass sie mir gegenübersitzt und es einfach verschweigt finde ich das allerletzte.
Zumal die anderen Geschwister ja alle informiert und eingeladen waren
Was würdet ihr machen ? Ich hätte nie gedacht dass ein Familienmitglieds dass ist betont wie eng wir sind so ein Verhalten an den Tag legt.

Enttäuschte Grüße

Es muss etwas geben, was deiner Schwester enorme Schwierigkeiten macht. Vielleicht weißt du es sogar. 
Vielleicht hat deine Meinung sogar zu viel Gewicht, und sie könnte nicht ertragen, wenn du mit ihrer Entscheidung (der Heirat) nicht einverstanden wärst.

Freust du dich für sie? Also, freust du dich wirklich, dass sie jemanden gefunden hat und ein Kind bekommt? Ganz sicher? 
Wenn nicht, dann hast du selbst etwas zu tun. Deine Enttäuschung darfst du ruhig zeigen, das ist sehr verständlich.

Gefällt mir
22. Dezember 2016 um 23:08

Ja, sie soll ja auch nicht etwas an der Entscheidung ändern, aber nach dem grund fragen, ist doch erlaubt. Wenn man von jemandem den man mag enttäuscht ist, kann Kommunikation hilfreich sein. Man muss nicht alles wortlos schlucken bis man sich nur noch hasst.

Gefällt mir
28. Dezember 2016 um 19:58

danke für eure sichtweisen.
ich wollte euch noch ein kurzes update geben.
am 23.12 beakm ich von meiner schwester eine recht formlose sms. sie hat mir nachträglich drei tage zu spät zum gebrtstag gratuliert. sie hat dann noch erwähnt, dass sie am 27.12 heiraten und ich wenn ich ust habe 30 min aufs standesamt kommen kann. zum essen danach wo die anderen eingeladen sind aber nicht. ich war dann so kurzfristig schon verplant und hatte nach dieser aktion wo sie meiner tante eine woche davor noch expizit sagt ich sei nicht eingeladen auch keine lust mehr.
ich wollte sie dann anrufen habe sie nicht erreicht, habe ihr dann geschrieben dass ich enttäuscht von ihr bin und ich die aktion nicht in ordnung finde dass wir uns gegenübersitzen und sie die hochzeit mit keinem wort erwähnt obwohl alle anderen bescheid wissen.
ich habe sie auch gefragt ob etwas vorgefallen ist dass sie dazu veranlasst und dass ich mich gerne mit ihr ausssprechen will.
sie hat dann nur geantwortet, dass es angeblich zu dem zeitpunt am 12.12 bei dem treffen noch so gut wie niemand wußte- was nicht stimmt- viele andere wußten es seit ende oktober! - und die hochzeit eine spontanaktion war.
sie hat kein wort darüber verloren ob etwas vorgefallen ist und will auch nicht mit mir sprechen.
nunja gestern war die hochzeit. meine tante war dort, angeblich ja nur im kleinen rahmen es waren allerdings ca. 70 leute - alle waren auch zum essen geladen.
ich tappe weiter im dunklen was sie dazu bewogen haat mich so zu behandeln und habe das vertrauen zu ihr absolut verloren. ich kann ihr nicht mehr glauben was sie sagt.
ich weiß auch nicht was sie dazu bewogen hat mich dann doch vier tage vorher aber nur zum standesamt nicht zum essen einzuladen.
ev das schlechte gewissen ev hat ihr eine andere schwester gesagt sie soll es machen....keine ahnung
soweit der aktuelle stand.

Gefällt mir