Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Schwester eines Kinderschänders

Schwester eines Kinderschänders

5. April 2012 um 20:03 Letzte Antwort: 2. September 2012 um 21:18

Ich schäme mich über das Thema zu reden bzw. zu schreiben, aber verdrängen funktioniert nicht, egal wie sehr ich es mir auch wünsche.

Mein Bruder hat vor einigen Wochen einen 11 jährigen Jungen sexuell missbraucht. Er ist selber Familienvater von 3 Kindern. Es war der absolute Schock für die ganze Familie. Ich bin selber Mutter von einer 7- jährigen Tochter und verabscheue solche "Menschen" zutiefst. Ich hasse ihn dafür und wünsche ihm nur das schlechteste. Es ist sehr schwer damit umzugehen weil jetzt auch die Zeit begonnen hat, wo man drauf angesprochen wird. Wie soll ich damit nur umgehen?? und WARUM? Warum machen Menschen das, sich an kleine Kinderseele zu vergreifen und WARUM mein eigener Bruder?? Ich schäme mich so und bin gleichzeitig so wütend und Hass erfüllt!!!

Mehr lesen

6. April 2012 um 2:06

Er sollte sich schämen...
Nicht du. Und er sollte mehr als das.
Warum... tja das ist jedesmal was anderres. Sardisten muss man nicht erkennen können... pädophil ist er sicher nicht. 11 ist da zu "etwas zu alt".
So etwas wie schwere sexuelle Frustration ist auch unwarscheinlicher wenn er eine Bezihung hatte.

Aber im Grund ist es doch egal warum, zumindest jetzt für dich...
Und warum den Bruder? Nun ja es hätte jeder sein können... er... dein Vater... deine Mutter...der freundliche Nachbar...die Lehrerrin deiner Tochter.

Das du ihn hasst ist wohl natürlich. Auf der einen Seite aus dem Grund weil er eure Famile beschädigt hat. Und auch weill du solche Taten verabscheust.



Hast du mit ihm gesprochen ... Deinem Bruder? Oder dem Jungen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. April 2012 um 18:57

Grausam
Hallo erstmal tut es mir für dich leid so jemanden als Bruder zu haben, ich glaube ich könnte das nicht ertragen ich finde es Widerlich,Pervers einfach zum Kotzen.
Sorry aber mit im müsste man das selbe machen das leben von dem Jungen ist zerstört, wurde dein Bruder Verurteilt?
Hast du angst das er deine Tochter angefasst haben könnte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2012 um 8:56

Hallo!
Hat sich das bestätigt das es dein Bruder war? Ich bin in einer ähnlichen situation, bei mir soll es mein Mann gewesen sein! Nur leider gibt es keinen anhaltspunkt dafür! Deswegen würde ich gerne wissen wie es bei Dir war(Euch)! Für mich ist es momentan eine unhaltende Situation weil ich nicht weis wie es weiter gehen soll! Habe 3 Kinder eine10 jährige Tochter und zwei Söhne von 5 und 7 Jahren.Ich hasse auch so Menschen die so was machen,aber ohne Beweise immer sehr schwer zu urteilen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. April 2012 um 12:37

........
Ich kann dich verstehen.
Willst du den kontakt aufrecht halten wenn sich der Verdacht bestätigt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. April 2012 um 20:00

Es ist schon Wahnsinn
was manche Männer (sind leider meistens Männer) mit diesen kleinen und vor allem unschuldigen Wesen machen. Ich sitze zur Zeit in Haft (wg. Betrug) und habe jeden Tag Blickkontakt mit diesen abscheulichen Gestalten. Aber ihr könnt mir glauben, die haben ein richtig mieses Leben hier. Sie werden zwar von der Justiz so gut es geht geschützt,aber es gibt immer Möglichkeiten, ihnen zu zeigen,daß sie in unserer Gesellschaft absolut nichts verloren haben. Ich sitze auch eine Haftstrafe ab, aber ich kann nachts gut einschlafen und muß keine Übergriffe befürchten. Ich habe schon desöfteren gesehen, wie diese Schweine blutig aus der Dusche kamen und es regte sich nicht mal eine Spur von Mitleid. Einmal hatten wir einen hier,der wurde verurteilt wegen Kindesmißbrauch in 120 Fällen. Er hat dafür lächerliche 3 Jahre bekommen. Aber hier hat er eine andere Form von Strafe bekommen. Ihm wurden in der Dusche von drei Mitgefangenen 3 Dosen Tomatenmark eingeführt und er konnte einige Tage nicht mehr laufen und mußte operiert werden. Solche Leute sind hier herzlich willkommen. Hier wird dafür gesorgt,daß sie nicht so schnell vergessen,was sie angerichtet haben. Sie gehören für immer weggesperrt. Keine Therapie wegen schlechter Kindheit. Schlüssel rumdrehen und wegwerfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. April 2012 um 20:10


Das Problem an Schuldgefuehlen ist, dass man sich einredet dass man etwas dafuer kann. Natuerlich gibst du dir jetzt die Schuld, aber in Wahrheit weiss man nie wie ein Mensch reagiert. Du musst schauen, dass es dir gut geht, ob du ueberhaupt die naechsten Monaten bzw. Jahre Kontakt zu ihm haben willst.

Die Eltern des Kindes leiden am meisten und es ist schrecklich, graumsam und unfair. Das schlimmste dabei ist dass diese sexuelle Neigung langezeit unentdeckt bleibt und dass keine Therapie oder aehnliches unternommen wird, bevor etwas passiert.

Am besten du behaehlst und schluckst das ganze nicht, sondern sprichst mit einem Psychologen ueber diese Angelegenheit. Es ist ein ernstes Thema das in Foren leider hinunter gespielt wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. April 2012 um 1:49

...
.. Er hat bei der Polizei alles zugegeben.!!!

Vor über 10 Jahren wurde er schon mal wegen sowas beschuldigt. Die Sache wurde aber runter gespielt und anscheinend hat es nicht gestimmt. Sowas sind keine Zufälle!!! Egal wie sehr ich es auch versuche damit umzugehen, ich kann es nicht. Jeden Tag denke ich darüber nach. JEDEN TAG! Meine Eltern haben noch Kontakt zu ihm. Sie wissen glaub selber nicht wie sie sich verhalten sollen in der SItuation. SIe beziehen es aber auf das Nögtigste. Anscheinend ist er jetzt bei einem Psychologen und dieser meinte wohl, das sei ja wohl sehr schlimm was er gemacht hat, er soll aber "kaltschnäuzig" darüber stehen, wenn Leute aus dem Ort ihn komisch anschauen oder über ihn reden. sowas gibts doch garnicht ???!??
Es wird sich ständig darauf beruht, dass es ja nicht zum Äussersten gekommen sei. Spielt das noch eine Rolle??? Nur der Gedanke daran zählt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. April 2012 um 8:43
In Antwort auf alexej_12281580

...
.. Er hat bei der Polizei alles zugegeben.!!!

Vor über 10 Jahren wurde er schon mal wegen sowas beschuldigt. Die Sache wurde aber runter gespielt und anscheinend hat es nicht gestimmt. Sowas sind keine Zufälle!!! Egal wie sehr ich es auch versuche damit umzugehen, ich kann es nicht. Jeden Tag denke ich darüber nach. JEDEN TAG! Meine Eltern haben noch Kontakt zu ihm. Sie wissen glaub selber nicht wie sie sich verhalten sollen in der SItuation. SIe beziehen es aber auf das Nögtigste. Anscheinend ist er jetzt bei einem Psychologen und dieser meinte wohl, das sei ja wohl sehr schlimm was er gemacht hat, er soll aber "kaltschnäuzig" darüber stehen, wenn Leute aus dem Ort ihn komisch anschauen oder über ihn reden. sowas gibts doch garnicht ???!??
Es wird sich ständig darauf beruht, dass es ja nicht zum Äussersten gekommen sei. Spielt das noch eine Rolle??? Nur der Gedanke daran zählt.

Du kannst deswegen schon nicht schlafen?
ich habe jetzt nur auf die uhrzeit geschaut...
distanz ist vielleicht die beste lösung und mit jemanden reden. einem psychologen oder wenigstens mit der besten freundin. irgendwo zur ruhe kommen mit einem urlaub.
wenn deine eltern über ihren sohn reden wollen und du ihn beistehen sollst, sag ihnen bescheid dass du zunächst keinen kontakt mit deinem bruder haben willst und dazu gehört auch, dass du dich von ihm distanzierst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. August 2012 um 23:37

Ich versteh dich
voll und ganz...wer so was einem kind antut...dem gehört das schlimmste angetan, aber du darfst nicht an dir zweifeln...du kannst nichts dafür und außerdem sind geschwister fast gar nicht miteinander "verwandt" weil jeder andere gene hat....weiß nicht wie ich das jetzt erklären soll, aber ich hoffe du kannst das alles verkrafte....ist kein leichtes thema...aber vielleicht hilft dir ein umzug in eine unbekannte gegend, wo dich keiner kennt und dich auch niemand fragen kann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. August 2012 um 0:43
In Antwort auf an0N_1223818199z

Ich versteh dich
voll und ganz...wer so was einem kind antut...dem gehört das schlimmste angetan, aber du darfst nicht an dir zweifeln...du kannst nichts dafür und außerdem sind geschwister fast gar nicht miteinander "verwandt" weil jeder andere gene hat....weiß nicht wie ich das jetzt erklären soll, aber ich hoffe du kannst das alles verkrafte....ist kein leichtes thema...aber vielleicht hilft dir ein umzug in eine unbekannte gegend, wo dich keiner kennt und dich auch niemand fragen kann?

Naja in Amerika
weerden minderjährige Jungs die mit Ihren Lehrerrinnen was hatten, als Helden gefeiert . Also es kommt meist aufs gender an wie schlimm man was sieht.

Ausserdem würd ich gerne erfahren ob es ein gerichtliches Urteil war und er gestanden hat bzw. in BErufung ging!?

Wenn es echt so was gehört er wirklich weggesperrt und de Threaderstellering kann ich auch nur dazu raten weg zu ziehn damit man nicht ständig damit irgendwie konfrontiert und erinnert wird.

Ich würde ihn aber davor nochmal konfrontieren und unter 4 Augen ausfragen ob es wahr ist und wieso. Ich müsste es schon aus seinem eigenen Mund hören weil ich mein Bruder sehr schätze und ihn das niemals zutrauen könnte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. August 2012 um 14:00

Ist das so?
http://www.lawfirms.com/female-teacher-sex-crime-offenders-and-scandals.html dann sind diese 25 Fälle wo es vergleichbare Fälle mit Männlichen Tätern und imemr höheren Strafen wohl 25 mal Fakes von Frauenhassern oder wie?

Man kann über Southpark gern streiten, aber hin und wieder werden da mal tabu themen aufgegriffen die gesellschaftlich scheisse geregelt sind und die kann man da schön polarisierend darstellen (z.b. Abtreibungen, Stammzellenforschung, Meinungsfreiheit bei mohamedkarikaturenkontext usw.) Womit ich nur sagen will,das ist nicht aus der nase gezogen das Problem.

Ausserdem mit der Opter Täter Rolle seh ich das nicht gaaanz ein, Frauen die Männer ihren Penis abgeshcnitten haben nachdem sie in der Ehe/Beziehung vergewaltigt wurden , andere Formen der Gewalt erlebten oder einfach nur betrogen wurden wurden auch immer aus jenen Hintergrüdnen sehr milde bestraft und als Opfer dargestellt. Dabei soltle klar sein das weibliche Beschneidung oder Äquivalente Verstümmlung beim Mann ja beides wohl noch brutaler ist als eine Vergewaltigung.

Solang man beim andren gender mit andrem Maß misst hab ich da keine klare Meinung wenn die Opfer/Täter Rolle durchgemischt wird. Gleichberechtigung muss ja wohl für alle Gechlechter , Hautfarben und Religionen geben ansonsten ist es lächerlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. August 2012 um 16:37
In Antwort auf otto_12123868

Ist das so?
http://www.lawfirms.com/female-teacher-sex-crime-offenders-and-scandals.html dann sind diese 25 Fälle wo es vergleichbare Fälle mit Männlichen Tätern und imemr höheren Strafen wohl 25 mal Fakes von Frauenhassern oder wie?

Man kann über Southpark gern streiten, aber hin und wieder werden da mal tabu themen aufgegriffen die gesellschaftlich scheisse geregelt sind und die kann man da schön polarisierend darstellen (z.b. Abtreibungen, Stammzellenforschung, Meinungsfreiheit bei mohamedkarikaturenkontext usw.) Womit ich nur sagen will,das ist nicht aus der nase gezogen das Problem.

Ausserdem mit der Opter Täter Rolle seh ich das nicht gaaanz ein, Frauen die Männer ihren Penis abgeshcnitten haben nachdem sie in der Ehe/Beziehung vergewaltigt wurden , andere Formen der Gewalt erlebten oder einfach nur betrogen wurden wurden auch immer aus jenen Hintergrüdnen sehr milde bestraft und als Opfer dargestellt. Dabei soltle klar sein das weibliche Beschneidung oder Äquivalente Verstümmlung beim Mann ja beides wohl noch brutaler ist als eine Vergewaltigung.

Solang man beim andren gender mit andrem Maß misst hab ich da keine klare Meinung wenn die Opfer/Täter Rolle durchgemischt wird. Gleichberechtigung muss ja wohl für alle Gechlechter , Hautfarben und Religionen geben ansonsten ist es lächerlich.

Also
ich glaub nicht das du jemals eine Vergewaltigung durchgemacht hast! Ich halte auch nicht von Selbstjustiz, aber so wie du das schreibst, ist jede Vergewaltigung nicht so schlimm wie genitale verstümmelung!
Und das ist einfach zuviel Frechheit die du von dir gibst. Ehrlich! Es ist manchmal besser, wenn du deine Kommentare einfach für dich behälst. Die sind oft verletztend

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. August 2012 um 17:03

Ich
kann etwas nachvollziehen wie du dich fühlst. Und leider gerät man als Angehöriger mitten rein in diese Ablehnung der anderen! Mein Bruder ist ein Betrüger, Dieb, Einbrecher! Und ich wurde auch oft ablehnend behandelt. Das hat sich gebessert, seit ich meine Mutter während ihres offenes Beines Behandelt habe, als sie dann starb und ich trotz Kind alles gemanagt habe wurde es noch besser!
Mein kleiner Bruder ist homosexuell. Er steht nicht auf Kinder aber auf jugendliches Aussehen. Dadurch hat er sich aber schon strafbar gemacht.-Kinderpornografie! Er User gab sich als 18 aus, war aber erst 14. Zudem war mein Bruder 21! die haben sich Nacktfotos ausgetauscht und der Vater des users hat dann Anzeige erstattet.
Alles Mist. Wenn jetzt noch im Dorf bekannt werden würde, das ich vergewaltigt wurde und noch werde, kann ich mich gleich umbringen!
Wegziehen finde ich selbst nicht gut, weil es irgendwie so wirkt al sei es ein Teilgeständnis/Teilschuld!. sich der Situation stellen und beweisen, das man nicht so ist und sich für sowas evtl noch engagiert, vielleicht Ehrenamltlich eine Selbsthilfegruppe für Angehörige solcher Personen gründen!

Lg Steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. August 2012 um 18:17

Ich hab mir beim ersten post nicht die anderen angesehn
sondern nur das topic (ist ja hoffentlich nicht verboten) Wenn das schon geklärt war dann entschuldige mich aber für die redundanz.
das hätte ich davor schon erwähnen müssen, sorry.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. August 2012 um 18:45

Und ich teile die Meinung nur begrenzt
Täter sollen garantiert nicht in die Opferolle fallen dürfen und dadurch entlastet werden, aber beim Strafmaß bin ich mir selber unschlüssig ob da nicht darauf eingegangen werden sollte.

Mord im Affekt wird ja auch anders bewertet als normaler, und andere Gewaltverbrechen ebenfalls. Jugendstrafrechte sehen auch ganz anders aus, wieso sollten 17 jährigen Idioten die Menschen in der Ubahn totprügeln, die Kinder schützen wollten, nur Bewährung kriegen oder ihr schulabschluss zuende machen dürfen bevor sie dann immer noch milde 2 Jahre bekommen ? Und das Beispiel mit dem Gliedabschneiden bei vorheriger Gewalt(egal ob psychisch oder physisch), da gibt es einen breiten(vorwiegend weiblichen) Konsenz in den Userkommentaren auf jeden Newsplattformen die das bringen (bei den amis zumindest).
Und wie sollte man deiner Meinung nach dann Verbrechen unter Drogeneinfluss bewerten. Gibt es überhaupt noch einen Unzurechnungsfähigkeit Zustand der bei Verbrechen berücksichtigt werden darf nach deiner Meinung? Und wenn ja, wo ist das Limit an psychologischer Verwirrung?


Viele sehen es unterschiedlich(grade in den Kontext mit sexueller Gewalt oder Verstümmlung - sogar eine Alice schwarzer ist heuchlerisch gegen ein Verbot an Beschneidung bei kleinen Jungs), womöglich weil man sich je nach Geschlecht jenen Opfern verbundener fühlt oder das Leid einfach besser nach vollziehn kann. Aber solang es da solche Differenzen gibt wird es auch sicher keine Mehrheiten geben, die jetzt nur in bestimmten Strafdelikten die Täter durch besagte Opferumstände in der Vergangenheit, fordern.

Wenn du wie du sagst dafür bist das unabhängig der Person(gender, herkunft whatever) und unabhängig dessen Vergangenheit(und wohl folglich auch den Geisteszustand des Täters) das Strafmaß geregelt werden soll ist das eine vernünftige Meinung die man teilen kann oder nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. August 2012 um 20:37
In Antwort auf otto_12123868

Und ich teile die Meinung nur begrenzt
Täter sollen garantiert nicht in die Opferolle fallen dürfen und dadurch entlastet werden, aber beim Strafmaß bin ich mir selber unschlüssig ob da nicht darauf eingegangen werden sollte.

Mord im Affekt wird ja auch anders bewertet als normaler, und andere Gewaltverbrechen ebenfalls. Jugendstrafrechte sehen auch ganz anders aus, wieso sollten 17 jährigen Idioten die Menschen in der Ubahn totprügeln, die Kinder schützen wollten, nur Bewährung kriegen oder ihr schulabschluss zuende machen dürfen bevor sie dann immer noch milde 2 Jahre bekommen ? Und das Beispiel mit dem Gliedabschneiden bei vorheriger Gewalt(egal ob psychisch oder physisch), da gibt es einen breiten(vorwiegend weiblichen) Konsenz in den Userkommentaren auf jeden Newsplattformen die das bringen (bei den amis zumindest).
Und wie sollte man deiner Meinung nach dann Verbrechen unter Drogeneinfluss bewerten. Gibt es überhaupt noch einen Unzurechnungsfähigkeit Zustand der bei Verbrechen berücksichtigt werden darf nach deiner Meinung? Und wenn ja, wo ist das Limit an psychologischer Verwirrung?


Viele sehen es unterschiedlich(grade in den Kontext mit sexueller Gewalt oder Verstümmlung - sogar eine Alice schwarzer ist heuchlerisch gegen ein Verbot an Beschneidung bei kleinen Jungs), womöglich weil man sich je nach Geschlecht jenen Opfern verbundener fühlt oder das Leid einfach besser nach vollziehn kann. Aber solang es da solche Differenzen gibt wird es auch sicher keine Mehrheiten geben, die jetzt nur in bestimmten Strafdelikten die Täter durch besagte Opferumstände in der Vergangenheit, fordern.

Wenn du wie du sagst dafür bist das unabhängig der Person(gender, herkunft whatever) und unabhängig dessen Vergangenheit(und wohl folglich auch den Geisteszustand des Täters) das Strafmaß geregelt werden soll ist das eine vernünftige Meinung die man teilen kann oder nicht.

Ich
finde schon das man das strafmaß grundsätzlich ändern soll!
Wieso bekommt ein Bankräuber längere Haftstrafen als ein vergewaltiger oder Mörder? Wieso sind Polizistenmörder anders als Kindsmörder?
Auch die Vergangenheit darf nicht berücksichtigt werden, dann haben wir wieder dieses 2 Klassendenken. Die die eine schlimme Kindheit haben sind nicht so schwer zu bestrafen als einer der eine super Kindheit hat und plötzlich zum Täter wird. Bei den "opfern" spielt das doch auch keine Rolle ob ihre Kindheit schon schlimm war oder nicht beim Strafmass oder Schadensersatz, nur bei der Therapiedauer spielt das eine Rolle, was aber so ausgelegt wird, das sie ja schon vorher psychisch angeknackst war!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. August 2012 um 8:29

Was
bedeutet denn hier lebenslang? sind doch auch höchstens 15 Jahre, Mir ist es eigentlich egal was der Auslöser für die Tat war, weil es die Sache an sich nicht rechtfertigt!
Wenn ich einen Bankraub mache, weil ich durch mehrere Vergewaltigung,psychisch so angeschlagen bin das ich nicht arbeiten kann, und einen Arsch voll schulden habe sind das fürmich immer noch 2 verschiedene Dinge! Wenn eine Frau ihren MAnn erschlägt wie gesagt wenn er sie und die Kinder missbraucht etc, dann ist das für mich Notwehr! Habe gestern wieder gelesen das ein Vater seine 3 Töchter jahrelang vergewaltigte und sogar 2 der Söhne das auch gemacht haben, der bekam 3 Jahre! Was sind 3 Jahre Knast für 3 zerstörte Leben? Er kann in 3 Jahren aus dem Knast spazieren irgendwo anders hinziehen und eigentlich ein neues Leben beginnen, und die "Opfer"? Rennen von Therapie zu Klinik etc, und sind in irgendeiner Weise eingeschränkt, mal mehr mal weniger! Aber sobald es den Staat betrifft ist das Strafmaß einfach höher. So empfinde ich das einfach!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. August 2012 um 13:00
In Antwort auf tawny_12722777

Was
bedeutet denn hier lebenslang? sind doch auch höchstens 15 Jahre, Mir ist es eigentlich egal was der Auslöser für die Tat war, weil es die Sache an sich nicht rechtfertigt!
Wenn ich einen Bankraub mache, weil ich durch mehrere Vergewaltigung,psychisch so angeschlagen bin das ich nicht arbeiten kann, und einen Arsch voll schulden habe sind das fürmich immer noch 2 verschiedene Dinge! Wenn eine Frau ihren MAnn erschlägt wie gesagt wenn er sie und die Kinder missbraucht etc, dann ist das für mich Notwehr! Habe gestern wieder gelesen das ein Vater seine 3 Töchter jahrelang vergewaltigte und sogar 2 der Söhne das auch gemacht haben, der bekam 3 Jahre! Was sind 3 Jahre Knast für 3 zerstörte Leben? Er kann in 3 Jahren aus dem Knast spazieren irgendwo anders hinziehen und eigentlich ein neues Leben beginnen, und die "Opfer"? Rennen von Therapie zu Klinik etc, und sind in irgendeiner Weise eingeschränkt, mal mehr mal weniger! Aber sobald es den Staat betrifft ist das Strafmaß einfach höher. So empfinde ich das einfach!

Und wieso kam sie nicht auf die Idee ihn vorher anzu zeigen?
Angenommen die hatten keine Kinder und nur die arme Dame musste drunter leiden. Dann steht nacher trotzdem nur ihre aussage als Beweis dafür während die Leiche oder der Verstümmelte man da faktische Schäden erliegen hat.
Kann ja nicht sein, dass wenn die Dame kein bock mehr auf ihn hat und an sein Geld rankommen will, ihn eben erschlägt und dann sich jahre lange häusliche Gewalt und Missbrauch aus den Fingern saugt

Wachsperles Post ist schon richtig, entweder man ist konsequent und entscheidet nur nach Tat oder man muss alle Aspekte mit einbeziehn.

Aber dennoch ist das gesetzlich geregelte Strafmaß wie hier auch schon erwähnt wurde aufjedenfall reformierbedürftig.

Es kann z.b. nicht sein dass jemand der Kinderpornos im Internet tauscht weniger Strafe bekommt als jemand der im großten stil holywood filme verbreitet. Solange irgendwelche schmierigen Lobbies unsere Gesetze indirekt machen, seh ich eyh schwarz für vernünftige Lösungen bzw. die Möglichkeit diese auch durch zu setzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. August 2012 um 13:22

Was mich ja auch irritiert und als Mann immer wieder ärgert
ist das emanzipierte Frauen in der Schreibweise auch immer zuerst von Lehrerrin/er, Politikerin/er und so reden halt die maskuline schreibweise austauschen nur wenns um Diskussionen in so einem Kontext geht, gibt es immer Täter ;D


Es gibt schon Seiten die belegen dass zumindest sehr ähnliche Fälle im Strafmaß sehr oft unterschiedlich ausgelegt werden je nachdem um welches GEschlecht es sich handel.t

In einer amerikanischen Provinzstadt brachte der gleiche Staatsanwalt innerhalb von zwei Tagen zwei fast identische Fälle zur Anklage: In beiden Fällen schlief je ein 14jähriger mit einem 17jährigen Jugendlichen, jeweils einvernehmlich. Der einzige Unterschied: in einem Falle war der Junge der ältere "Täter", im anderen Falle ein Mädchen. Und noch ein Unterschied natürlich: Der Junge wurde der Vergewaltigung 2. Grades angeklagt, Höchststrafe 25 Jahre, das Mädchen der Vergewaltigung 4. Grades, Höchststrafe 9 Monate.[

hier http://wikimannia.org/Rechtsprechung#.22Kindesmissha ndlung.22 kann man das gut nachlesen oder einfach mal bei Google nach "Strafrabatt für Frauen" googeln und man findet schon Artikel die das aufgreifen anhand realer Beispiele. Auch die Knastverhältnisse bei Männer und Frauen Gefängnissen haben wesentliche Unterschiede zu Gunsten der Damen.

Und findet so Aussagen wie "In der Mutter-Kind-Einrichtung der Justiz in Fröndenberg müssen Frauen sich nicht von ihren Kindern trennen, wenn sie ihre Haftstrafe verbüßen. Das steht im krassen Gegensatz zu den Vätern, die schon aus nichtigem Anlass von ihren Kindern getrennt werden können. Die Mutter muss beim Jugendamt nur eine Andeutung machen, der Vater habe die Kinder misshandelt oder gar sexuell missbraucht, dann sorgt das Jugendamt dafür, dass er seine Kinder nie wiederseht. Das geschieht präventiv, ohne die Behauptung der Mutter geprüft zu haben. Die Prüfung, und damit die Rehablilitierung des Vaters, kann Jahre dauern. Bis dahin sind die Kinder dem Vater entfremdet und die Mutter darf ihre Beute für immer behalten. Während also ein Gerücht ausreicht, um einem Vater die Kinder zu entziehen, dürfen Frauen ihre Kinder auch dann behalten, wenn sie rechtskräftig verurteilte Schwerverbrecherinnen sind."

Also das ist schon ziemlich krass. Es tut mir leid das jetzt hier zu Posten, aber wenn ich in Politik unterforum mache liests eyh keine sau.

Ich denke nur, weil ja hier viele männliche Teilnehmer eher unsensibel auf diese Themen eingehn ist, weil viele die Schnauze voll davon haben das täterbild entsprechen aufgrund des genders und dann zwischendurch emotionsgeladene Damen sich auch gelegentlich zu Pauschalisierungen hinreissen lassen, da denkt ein friedliebender Kerl schon WTF!? nach ner Zeit ^^
Aber ich finde zugegeben auch, dass die mesiten VErgewaltiger oder Kindesmissbraucher/innen zu leicht davon kommen. Allein Was die ganzen pedophilen Pfarrer (laut kirche sogar "nur" 5% aller Pfarrer -.-) so für Strafen bekommen, die werden in der Regel nicht mal exkommuniert was so für katholiken das schlimmste ist - im Gegenzug exkommunieren sie Nonnen die eine Abtreibung hinter sich haben ...wi-der-lich!

In jedem fall wollt ich nochmal erwähnen, wenn der bruder das gestanden hatte , braucht sie nicht nach zu fragen. Das habe ich beim ersten post nicht gelesen weil ich nur aufs topic einging.
Wenn meine Schwester nen kleinen jungen sexuell missbraucht hätte oder ihren Mann im schlaf erschlagen oder was abegschnippelt hätte, würde ich zwar von ihre unter 4 Augen wenn man sich jahre lang vertraut,respektiert und geliebt hat es doch wissen wollen, aber das darf jeder für sich entscheiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. August 2012 um 13:58
In Antwort auf otto_12123868

Und wieso kam sie nicht auf die Idee ihn vorher anzu zeigen?
Angenommen die hatten keine Kinder und nur die arme Dame musste drunter leiden. Dann steht nacher trotzdem nur ihre aussage als Beweis dafür während die Leiche oder der Verstümmelte man da faktische Schäden erliegen hat.
Kann ja nicht sein, dass wenn die Dame kein bock mehr auf ihn hat und an sein Geld rankommen will, ihn eben erschlägt und dann sich jahre lange häusliche Gewalt und Missbrauch aus den Fingern saugt

Wachsperles Post ist schon richtig, entweder man ist konsequent und entscheidet nur nach Tat oder man muss alle Aspekte mit einbeziehn.

Aber dennoch ist das gesetzlich geregelte Strafmaß wie hier auch schon erwähnt wurde aufjedenfall reformierbedürftig.

Es kann z.b. nicht sein dass jemand der Kinderpornos im Internet tauscht weniger Strafe bekommt als jemand der im großten stil holywood filme verbreitet. Solange irgendwelche schmierigen Lobbies unsere Gesetze indirekt machen, seh ich eyh schwarz für vernünftige Lösungen bzw. die Möglichkeit diese auch durch zu setzen.

Für mich
ist straftat=straftat. illegale Internetdownloads egal welches Gebiet ein Strafmaß, genauso wie Mord oder Vergewaltigung etc.
Egal ob Frau oder Mann, egal ob schlechte Kindheit oder nicht, denn in diesem Moment steht nur die Tat im Vordergrund

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. August 2012 um 1:42

Ja und da das Sorgerecht zu Gunsten der Frauen ausgelegt ist
ist es auch nachvollziehbar das sich mehr Frauen um Kindererziehung kümmern .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. August 2012 um 8:53

Sie hat
nicht gesagt das sie sich damit nicht abgeben will. Ich könnte mich auch nicht normal mit dem abgeben, hätte immer skepsis, Sorge,das wieder etwas passiert, Du kannst mir nicht sagen das du sowas einfach ausblenden könntest, nach dem Motto es war nie was gewesen, denn dann bist du einfach gefühlskalt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. August 2012 um 10:08

Warum
sollte man nach dem Warum fragen? Welche(r) Täter/in gibt zu das es reine Lust war, das er seine Macht ausspielen wollte!
Wenn ein Täter nach dem Warum gefragt wird , wird keine ehrliche Antwort kommen, entweder schweigen oder Ausflüchte wie. hab es nicht gewollt, kam einfach über mich, hatte einen srssigen Tat etc. Damit wird derTäter/in zum Opfer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. August 2012 um 16:53

4Täter habe ich gesprochen
2 Vergewaltiger, 1 Todschläger und 1 Bankräuber.

Der bankräuber sagte mir, er hätte Schulden und sein Arbeitgeber hätte ihn gekündigt und seine frau wäre krank und dann noch das Haus da wären bei ihm die Sicherung durchgebrand und er wollte doch niemanden schaden.
Der Totschläger wollte mir klar machend as der andere ihn beleidigt hätte so was wie hurrensohn und so und dannhat er ihn einfach mal ein paar aufs Maul gegeben, aber das er stirbt wollte er nicht.
Und nun die Vergewaltiger: der eine durfte nur immerd ann ran wenn seine frau, das wollte, das kann aber auch Wochen gedauert haben und dann gab es noch Streit er sei ein Versager. Danach wäre er gegangen und die nächstbeste Frau musste dran glauen. Er sei auch nur ein Mann und er wäre kein Versager.
Der andere Hatte streß mit dem chef, er sollte in einer anderen Abteilung arbeiten, dann wohl Anruf von seiner Frau. wo er denn bliebe, Kinder warten, Und er solle gefälligst noch vorher einkaufen fahren. Das war ihm zu viel. Er fuhr durch die Gegend und fand diese Frau, Es wäre wie ein Trieb gewesen und hätte es gar nicht steuen können

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. August 2012 um 23:47

Weil ich denen in die Augen gesehen
und ddie waren kalt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. September 2012 um 11:28

Um
einfach ein mildes Urteil, Mitleid, was auch immer zu bekommen! Genauso wie es Frauen gibt die ständig rumheulen und jammern um das zu bekommen was sie möchten, die nur an sich und darausentstehende Vorteil sehen sind innerlich abgebrüht und schauen mit ihren verweinten Augen Leute an und kriegen das was sie wollen. Genauso kann einer kalte Augen haben und mit reuütiger stimme und schilderungen Dinge für sich positiv bezwecken!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. September 2012 um 21:18

Also
ich finde lebenslang sollte auch lebenslang bedeuten und nicht wie hier 15 Jahre. Was nützt es denn wennder7die Täter/in wegen guter führung nach 10 jahren rauskommt, das Opfer wird wahrscheinlich wieder in Angst leben! wenn es heißt lebenslangn dann bis zu dem Tod und wenn man meint das wäre menschenunwürdig finde ich ein Strafmaß von 25 Jahre angebracht um höchstens erst nachh 22 Jahren wegen guter führung auf bewährung zu bekommen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram