Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Schwester des Partners drängt sich ständig in den Mittelpunkt

Schwester des Partners drängt sich ständig in den Mittelpunkt

15. Januar 2010 um 14:19 Letzte Antwort: 16. Januar 2010 um 16:16

Hallo an alle,

vielleicht hat der/die eine oder andere einen Tipp für mich (31 Jahre), wie ich am besten der Schwester (37 Jahre) meines Partners (35 Jahre) gegenüber verhalten sollte, um Probleme in Zukunft möglichst zu vermeiden.

Es ist nämlich so, dass sie mich inzwischen stört, weil sie sich ständig aufdrängt.

Wir sind jetzt seit ca. 1 Jahr zusammen- zum Glück hat die besagte Schwester auch vor ca. einem dreiviertel Jahr ihren neuen Partner kennengelernt- ich möchte nicht wissen, wie es wäre, wenn sie noch Single wäre!

Für ein paar Sachen habe ich schon Lösungen gefunden, wie ich mit ihr umgehen kann, ohne mir die gute Laune verderben zu lassen, aber

Wo ich allerdings bisher noch nicht weiter weiß: sie versucht ständig meinen Freund zu betüddeln, zu beeinflussen (von Dingen, denen ich mir Recht sehr kritisch gegenüberstehe!) und gewisse Ereignisse vorab gleich so zu planen, wie es für sie am besten passt und am bequemsten ist.
Bin total froh, dass mein Partner mir alles erzählt, denn ich bin oft schockiert über das Zeug, dass die ihm erzählt informiert zu sein.
Zum Glück kann ich mit meinem Freund über alles reden, er interessiert sich immer für meine Sicht der Dinge, sodass sich ihr Einfluss zum Glück so in Grenzen hält, dass ich ihn von vielen Dingen abhalten konnte.
Ansonsten hätte sich mein Partner wohl schon längst hunderte Euro aus der Tasche ziehen lassen, um die Wohnung nach Feng- Shui neu planen zu lassen, auspendeln zu lassen, einen riesigen Amethyst zur Aufladung von anderen Steinen für viel Geld zu kaufen (er hat ja noch nicht mal mehr als 3 kleine Steine!?!!) und kennt sich gar nicht aus!
Mal ehrlich: wenn jemand so viel Geld hat, dass er solche Experimente usw. leisten kann ist das ja ok, aber nicht, wenn jemand sein Geld für andere Dinge dringender braucht!
Sie hat lauter solche "tollen Ideen". Manchmal ist das ja noch ganz ok, solange es noch in einem gewissen Rahmen bleibt, aber gewisse Dinge machen mich echt stinksauer, vor allem, weil sie nichts richtig weiß oder kann, und andere mit hineinziehen will.
Letztens wollte sie bei ihm eine Energie- Behandlung machen, die sie aus irgendeinem Schnell-Kurs erlernt hatte, damit er mit einer Person, mit der er Probleme hatte, besser zurecht kommt, um eine Prüfung bestehen zu können. Als ich das hörte hab ich mir gedacht, ich glaube ich spinne.
Zum Glück musste ich gar nichts dazu sagen, denn mein Partner ist er darauf gar nicht eingegangen und wollte es auch gar nicht, weil er selbst kapiert hat, dass das in diesem Fall sowieso Unsinn ist, da die besagte Person ganz einfach ein Mensch ist, vor deren Unberechenbarkeit jeder Angst hat- das hatte rein gar nichts damit zu tun, dass man dort überhaupt eine Verbindung hätte lösen können.
Vernünftiges Handeln und Denken, sowie Selbstsicheres Auftreten, brachte meinen Partner in dieser Situation zum Glück weiter!
Wo ich ehrlich gesagt nur noch ein Kopfschütteln übrig hatte war, als man beim der Kater meines Partners eine tödliche Krankheit feststellte und der Tierarzt zum Einschläfern riet, weil mein echt nichts mehr machen konnte (das Tier war wirklich am Ende, es war ersichtlich, dass man nichts mehr tun konnte), da war sie auch schon da und meinte, ob sie nicht evtl. was machen solle (mit ihren tollen Behandlungen, die sie im Schnell-Kurs erlernt hatte!!!!) ehrlich ich musste aus dem Raum gehen, denn sonst hätte ich sie gefragt, ob sie eigentlich noch ganz gesund ist!
Für mich ist das nicht mehr normal, sondern grenzt schon an Anzeichen einer psychischen Störung!
Wer glaubt die eigentlich wer sie ist?
Bin jedenfalls zusammen mit meinem Partner zum Tierarzt gefahren, um ihm beizustehen und habe ihn auch bei der Beerdigung im Garten geholfen, - und zwar OHNE seine Schwester!

Als das mit dem Kater war, da hat sie ständig versucht sich aufzudrängen und sich wichtig zu machen.
Ohne darauf Rücksicht zu nehmen, dass natürlich ich, als Freundin meinem Partner zur Seite stehe, mit ihn zum Tierarzt gehe, hat sie gleich wieder versucht sich an meinen Platz zu stellen, und hat ihn völlig überfahren indem sie sagte, sie wolle mit ihm zum Tierarzt usw..
Zuerst war ich mir nicht sicher, ob mein Freund das bewusst zulässt, deswegen hab ich mit ihm gesprochen, ihm klar gemacht, dass ich mich so nicht behandeln lasse, nur weil sie wichtiger sein möchte.
Zum Glück hat er mir gesagt, dass wir (also, er + ich) für ihn die Nr.1 sind, und hab bei dem Gespräch herausgefunden, dass das nur von ihrer Seite ausgegangen ist, sie sich regelrecht aufgedrängt hat.
Mir kommt es inzwischen geradezu so vor, als ob sie jedes Mal wie ein Windhund darauf aus ist bei allen Gelegenheiten die erste zu sein, um meinen Freund mit allen Mittel betüddeln und verplanen zu können (natürlich zu ihrem Vorteil), Hauptsache sie kommt mir zuvor.
Finde ihr Verhalten irgendwie ein wenig peinlich und muss mich oft wundern, dass ihr das nicht auch selber peinlich ist.
Ich meine, sie ist ja die Schwester, und das bleibt sie auch- sie hat ihren Platz und ist trotz allem noch wichtig.
Aber warum muss sie sich ständig wichtiger machen und kann das einfach nicht akzeptieren, dass sie eben nun mal nicht mehr die Nr.1 ist?

Das sind ja aber auch nur ein paar Beispiele es gibt da noch einiges mehr, das hoffe ich jedoch selbst in den Griff zu bekommen, worauf ich jetzt aber nicht konkret eingehe, weil der Text eh schon so lange ist.
So ignoriere ich es einfach, wenn sie sich bei allen Treffen ständig in den Mittelpunkt drängt und lasse mich ganz einfach nicht ständig von ihr in den Hintergrund stellen.

Und auch wenn sie sämtliche Wege nutzt, um sich immer wieder wichtig/ wichtiger zu machen und bestimmte Sachen, die gar nicht gehen, geschickt zu umgehen- ich muss ehrlich sagen, inzwischen bedauere ich sie dafür, weil sie letztendlich immer wieder erkennen werden muss, dass sie tun kann was sie will, es wird ihr nichts bringen.
Beispiel: unsere Wohnung gestalten mein Partner und ich (ich mache beruflich Kunst und Design!). Die Wohnung ist von uns geplant und besprochen- sie weiß eigentlich ganz genau, dass sie da nichts mitzugestalten hat.
Aber was kann man tun, um Leuten, die auf die Hobbykunst und auf die Ratschläge der Schwester einfach nicht zurückgreifen möchten, man aber trotz allem die eigene Wichtigkeit und sein Zeugs aufs Auge zu drücken, ohne das jemand offen böse sein kann? Na klar: man schenkt ganz einfach das Zeug dem Bruderherz, dann kann es schlecht abgewiesen werden, und es werden damit gleich zwei Fliegen mit einer Klatsche geschlagen.
Ich glaube, dass ich in dem Fall echt nicht weiter drauf eingehen muss, weil ich glaube es ist ein klarer Fall: Hobbykünstler (sie) gegen Künstlerin und Designerin (mich).
Das ist doch lächerlich. Ich bin Textildesignerin und ich glaube, dass man dann nun wirklich nicht, auch wenn man sich als Schwester noch so wichtig fühlt, dem Bruder die Kissen für die Couch schenken muss, die eigentlich die Freundin selbst machen wollte.
Und dann noch scheinheilig fragen, ob die (wirklich potthässlichen, und unpassenden) Kissen gefallen? Wenn sie mir schon unbedingt zuvorkommen wollte, dann hätte sie wenigstens Fragen können welche Kissen für die Couch vorgesehen sind.
Was soll ich dazu noch sagen?

Es ist, denke ich, klar dass das auf Dauer nicht gut gehen kann, wenn sie so weitermachen will.

Wie soll man also mit so einer Person am besten umgehen, wenn man Streit und Ärger vermeiden möchte?

Viele Liebe Grüße, und danke fürs lesen.

Anna

Mehr lesen

15. Januar 2010 um 22:07

Konkurenzkampf
sorry das ist leider der kampf deines freundes,er sollte ihr klip und klar sagen daß er dies und jenes nicht möchte und geschenke einfach nicht annimmt von ihr
aber solang er das nicht durchzieht ändert sich auch nichts,sie buhlt um die gunst des bruders und er sitzt zwischen 2 stühlen ,er möchte nicht unhöflich sein zu ihr ,das ärgert dich,du bekommst noch mehr hass auf die schwester und dann hat er stress mit dir......er muß sich endscheiden endweder dich als frau oder seine schwester als mama.....beides geht nicht !!!
aber so lari fari wie bisher wird dein freund das problem nicht lösen und es wird irgenwann eskalieren
wenn du ihr eine knallst wird dein freund sauer sein auf dich ,und es scheint so daß es ihn weniger ärgert wie dich,sonst hätte er mal was gesagt....du tust mir leid

Gefällt mir
16. Januar 2010 um 16:16

Danke für die Antworten
Hallo,

danke für Euere Antworten waidenroeschen und
acecat.

Wenn ich meinen Freund so beobachte, und mir das Verhalten seiner Schwester anschaue, dann kann ich ihn sogar gut verstehen, warum es ihm nicht immer leicht fällt nein zu sagen und auch mal ablehnend zu sein.
Ich kann nicht behaupten, dass er auf alles eingeht und ich habe stark bemerkt, dass ihm meine Meinung usw. sehr wichtig ist.
Sie ist eine Person, die eben unbedingt immer wichtig sein will und präsent sein will- und ich denke, dass sie womöglich deshalb so nervig geworden ist, weil sie eben gerade bemerken musste, dass ich für meinen Freund wichtiger geworden bin, als sie.
Ich glaube, dass sie das mit unserer Wohnung (mit dem Bild und den Kissen, die Sachen die sie geschenkt hat) das letzte Mittel genutzt hat, um in unsere Wohnung ihre Präsenz aufzudrücken- sie kann es, glaube ich einfach nicht ertragen zu wenig Aufmerksamkeit und zu wenig an Wichtigkeit zuerkannt zu bekommen.
Was mich bisher davon abgehalten hat die Dinge direkt anzusprechen war, weil ich oft so erschrocken über ihr Verhalten war wie z.B. über ihre aufdringliche Art mit den Heilangeboten (man sollte sich nun mal einfach, nach einem Schnell-Kurs, so quasi selbst zur Heilerin ernennen!). Da waren dann einfach zu starke Emotionen da, wo ich mir dann dachte: darüber schlafe ich lieber erst mal und denke noch mal in Ruhe darüber nach, wie ich an dieses Problem rangehen kann.
Dann ich muss ehrlich sagen, dass mir mein Partner und das Verhältnis zu seiner Familie sehr wichtig ist und ich echt unnötigen Streit vermeiden möchte.
Gerade weil ich bemerkt habe wie wichtig es ihr ist ständig wichtig(er) und präsent zu sein, habe ich inzwischen fast schon Angst davor ihr das weg zu nehmen, weil ich glaube, dass sie dann anfangen wird mich so richtig zu bekämpfen (Intrigen .).
Andererseits sehe ich inzwischen auch keine andere Lösung mehr, als gewisse Angelegenheiten zusammen mit meinem Partner und ihr (innerhalb einer freundlichen und friedlichen Diskussion) zu klären, und ihr dabei am Besten mit viel Geschick die Grenzen zu zeigen, ohne dass sie dann einen Grund hat sauer zu sein.
So manches kann man jemanden ja ganz gut verdeutlichen, auch ohne dass man zu direkt sein muss.
Bei der Wohnung dachte ich mir z.B., dass es wohl am Besten ist, wenn wir mal zusammen mit ihr durch die Wohnung gehen und ihr genauestens erzählen und zeigen wie wir das alles geplant haben und machen- ihr also noch mal deutlich vor Augen führen, dass alles verplant ist und das wir das alleine machen wollen.
Ihre Vorschläge kann sie dann ja bringen, aber letztendlich bleiben wir dabei die Wohnung so zu gestalten wie wir das wollen.
Beim nächsten Versuch sich bei der Gestaltung einzumischen, muss sie dann aber auch hinnehmen, wenn das total abgelehnt wird, mit dem Verweis darauf, dass wir ihr gesagt haben, wie wir es geplant hatten.
Das Esoterik- Thema ist ja leider so eine Sache . Da bin ich gerade noch dabei mit meinem Partner zu besprechen, wie wir da am besten vorgehen könnten.
Ich bin ja der Meinung, dass das ruhige Nachfragen am besten ist, um sie selber mal drauf zu bringen, wie ihr Verhalten ankommt und warum keiner drauf eingeht.
Sie muss doch mit 37 Jahren fähig sein um zu verstehen, dass man sich nach einem Schnell-Kurs sich quasi schon selbst zu Heilerin zu ernennen und sich den Leuten aufzudrängen.
In der Angelegenheit möchte ich sie soweit bringen sich damit zurückzuhalten und abzuwarten, ob jemand nicht evtl. selbst auf sie zukommt.
Tja, dann bleibt mir nur übrig zu hoffen, dass sie dass so klappen wird, und sie das dann auch annehmen kann, ohne dass ein Krieg gegen mich ausbrechen wird.

Aber da mein Partner mir zum Glück klar gemacht hat, dass wir ihm wichtiger sind, als seine Schwester, und dass wir oberste Priorität haben, bin ich zuversichtlich, dass wir das in den Griff bekommen können.

Danke noch mal für die Antworten.
LG,
Anna

Gefällt mir