Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Schwere psychische Probleme, bitte Hilfe!

Schwere psychische Probleme, bitte Hilfe!

23. November 2009 um 17:14

Hallo,

ich habe ein großes Problem, oder besser gesagt, eine Freundin hat ein großes Problem.
Sie schafft es nicht, einen Sinn für ihr Leben zu finden. Es sind Schübe, die zeitweise auftreten, in denen sie alles als sinnlos ansieht, mich beschuldigt, ihr nicht zu helfen, ein neues Leben für sie aufzubauen, einen Sinn für ihr Leben zu suchen, eine sinnvolle Aufgabe.
Wir kennen uns schon sehr lange und sind echte Freunde, aber das belastet, grade, weil ich immer für sie da bin. Sie würdigt das, dankt mir, aber in anderen Momenten wird sie immer anklagender und beleidigender.
Sie war schon bei einer Kur und im Krankenhaus, aber alles hat sie abgebrochen.
Sie hat eine Zeit lang Tabletten genommen, ist aber zum Glück selber wieder davon losgekommen.
Nun trinkt sie immer häufiger, wird jähzornig, ruft ständig: "Nun tu doch mal was!", während ich immer hilfloser werde.
Dann die (seltener werdenden) Momente der Ruhe, in denen wir über alles reden können. Aber sie will nicht zum Psychologen, weigert sich strickt dagegen, ist dann der Meinung, hätte ich sie früher "rausgeholt", wäre sie jetzt nicht so am Ende.

Alles, was ich mit ihr beginne, wird nach spätestens 2 Tagen abgebrochen, weil es sinnlos erscheint.

Ich weiß nicht weiter, ich hoffe, jemand hat einen Rat.

Mehr lesen

23. November 2009 um 17:44

Lass Dir bloß nicht....
einreden, dass das Deine Schuld ist. Sie sucht nur einen Grund dafür.....oder einen schuldigen. Habe eine Bekannte, der es ähnlich geht. Sie nimmt aber Tabletten, und trinkt mittlerweile regelmäßig Alkohol...also ist eigentlich alkoholabhängig. Sie war früher bildhübsch, intelligent und total lebensfroh....mochte sie sehr gerne. Aber heute komme ich überhaupt nicht mehr mit ihr zurecht.....
Ihre ständigen Launen, und wenn sie nicht genügend getrunken hat, wird sie total frech! Einmal kam sie zu mir, und schnauzte mich an, weil alle ihre Freund (also mich einbegriffen) ihr ja nicht helfen würden. Ich habe den Kontakt abgebrochen, weil es mir eifach zu anstrengend geworden ist. Irgendwann erträgt man es einfach nicht mehr, weil sie sich selber nicht helfen will und alles gute Zureden nix mehr nützt. Wir alle, und auch ihre eigene Familie können ihr nicht helfen, weil sie das Problem selber nicht erkennt. Erst wenn sie es selber erkennt, kann man diesen Menschen helfen....anders hast Du keine Chance. Sie muß es letztlich selber wollen. Hat sie eine Betreuerin? Ist sie eine Gefahr für sich selber? Glaubst Du sie könnte sich selber was antun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2009 um 11:08
In Antwort auf birga_12245874

Lass Dir bloß nicht....
einreden, dass das Deine Schuld ist. Sie sucht nur einen Grund dafür.....oder einen schuldigen. Habe eine Bekannte, der es ähnlich geht. Sie nimmt aber Tabletten, und trinkt mittlerweile regelmäßig Alkohol...also ist eigentlich alkoholabhängig. Sie war früher bildhübsch, intelligent und total lebensfroh....mochte sie sehr gerne. Aber heute komme ich überhaupt nicht mehr mit ihr zurecht.....
Ihre ständigen Launen, und wenn sie nicht genügend getrunken hat, wird sie total frech! Einmal kam sie zu mir, und schnauzte mich an, weil alle ihre Freund (also mich einbegriffen) ihr ja nicht helfen würden. Ich habe den Kontakt abgebrochen, weil es mir eifach zu anstrengend geworden ist. Irgendwann erträgt man es einfach nicht mehr, weil sie sich selber nicht helfen will und alles gute Zureden nix mehr nützt. Wir alle, und auch ihre eigene Familie können ihr nicht helfen, weil sie das Problem selber nicht erkennt. Erst wenn sie es selber erkennt, kann man diesen Menschen helfen....anders hast Du keine Chance. Sie muß es letztlich selber wollen. Hat sie eine Betreuerin? Ist sie eine Gefahr für sich selber? Glaubst Du sie könnte sich selber was antun?

Gib dir nicht die Schuld
Du solltest dir auf keinen Fall die Schuld daran geben lassen.
Jeder Mensch ist für sein Leben selbst verantwortlich.
Du kannst deine Freundin zwar unterstützen und so wie du es sagst tust es ja anscheinend auch, aber an aller erster Stelle muss sie sich selber helfen.
Und, wenn sie dir die Schuld an ihrer Situation gibt solltest du dir überlegen ob sie wirklich eine Freundin für dich ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2009 um 13:37

Borderline,
ist eine emotional instabile Persönlichkeitsstörung. Du kannst nichts mehr für sie tun, denn jetzt müssen andere Geschütze aufgefahren werden. Geh ins Internet und suche unter Borderline. Du wirst verschiedenste Varianten für dieses Krankheitsbild finden und feststellen, dass nur ausgebildete Therapeuten ihr weiterhelfen können. Wenn es wirklich so schlimm ist, wie du sagst, dann bleibt nur noch eine Zwangseinweisung! Damit tust du ihr nichts schlimmes, sondern bewahrst sie eventuell vor einem noch schlimmeren Ende. Lies und reagiere! Jetzt! Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2009 um 10:23

Harter schritt
Hört sich schlimm an was du schreibst .
Noch schlimmer ist was ich dir empfehle ,welche erfolge haben deine Hilfestellungen bis jetzt gebracht.Nicht falsch verstehen du bist ein toller Mensch ,wenn du dich so für einen Mitmenschen einsetzt)
Brich den Kontakt ab ,der einzuge weg ist das sie so am ende ist das sie ,profesionelle Hilfe in Anspruch nimmt ,warscheinlich kann sie erst mit Medikamenten ihre Situation erkennen ,und Therapiefähig werden ,wenn du weiterhin dich selber zerstören läst ,wirst du bald Hilfe brauchen, Für dich .
Sei mir nicht böse ,aus meinen eigenen erfahrungen heraus ist das der einzige weg ,der gangbar ist .
wenn du schuldgefühle bekommen soltest .schreib mir es gibt übungen mit denen mann ,diese gefühle händeln kann
MFG Michael

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen