Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Schwere PMDS was hilft /Antidepressiva

16. Februar um 11:28 Letzte Antwort: 17. Februar um 10:03

Hallo,
ich leide an einer stark ausgeprägten PMDS also Prämenstruelle dysphorische Störung.
Sie ist bei mir wirklich sehr stark und endet immer am 2. Tag meiner Mens...
Laut Arzt soll ich die Antidepressiva (Sertralin) nur nehmen, wenn die Symptome anfangen, aber ist es nicht so (steht auch im Beipackzettel) das die erst nach 1 bis 2 Wochen wirken? Dann ist die Zeit ja wieder vorbei und alles ist normal...
Oder kennt noch jemand PMDS und weiß was ansonsten hilft?

 

Mehr lesen

16. Februar um 12:26

Hallo,

Antidepressiva entfalten ihre volle Wirkweise nach 6 Wochen. Ich weiß, dass Sertralin im Falle einer PMS eingesetzt werden "kann". Der Arzt entscheidet hier über die Dosis. Es ist für mich denkbar, dass du eine geringere Dosierung des Mittels benötigst.
Bei einer geringeren Ausprägung hätte ich an Mönchspfeffer gedacht. 
Lass dich bitte noch einmal beraten, eventuell auch von einem Arzt der Psychosomatischen Medizin. 

LG Sis

Gefällt mir

16. Februar um 12:27
In Antwort auf

Hallo,

Antidepressiva entfalten ihre volle Wirkweise nach 6 Wochen. Ich weiß, dass Sertralin im Falle einer PMS eingesetzt werden "kann". Der Arzt entscheidet hier über die Dosis. Es ist für mich denkbar, dass du eine geringere Dosierung des Mittels benötigst.
Bei einer geringeren Ausprägung hätte ich an Mönchspfeffer gedacht. 
Lass dich bitte noch einmal beraten, eventuell auch von einem Arzt der Psychosomatischen Medizin. 

LG Sis

Wie gesagt. Laut Arzt soll ich das nur ab dem Tag nehmen an dem es anfängt. Also ca. 1 bis 2 Wochen und über die restliche Zeit nicht... Deswegen verstehe ich das nicht so genau.

Gefällt mir

17. Februar um 10:03
In Antwort auf

Wie gesagt. Laut Arzt soll ich das nur ab dem Tag nehmen an dem es anfängt. Also ca. 1 bis 2 Wochen und über die restliche Zeit nicht... Deswegen verstehe ich das nicht so genau.

Hallo,

deshalb solltest du beim Arzt nachfragen. 
Wenn Antidepressiva nicht aufgrund einer z.B. Depression verordnet wird brauchst du vermutlich keine dauerhafte Einnahme. Das heißt ja nicht, dass es nicht auf deine Symptome wirkt, es wäre nur für eine Depression nicht ausreichend genug. 
Mir fällt auch noch ein, dass du durch eine Ernährungsumstellung manchmal eine Menge erreichen kannst. Ernähre dich prinzipiell gesünder, viel Gemüse, wenig Zucker und keinen Alkohol. Sport ist sicherlich auch nicht verkehrt. 

LG Sis

Gefällt mir