Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Schwere Gedanken

Schwere Gedanken

12. August um 15:49 Letzte Antwort: 13. August um 11:47

Hallo meine Lieben,
Ich komme heute mit einem Problem, was für denn einen oder anderen relativ klein und unnötig vorkommt, mir persönlich nimmt es sehr viel an Lebensqualität. Ich möchte wissen ob es unter euch jemand gibt, den es genau so geht oder ergangen ist.


Um mein Problem genauer zu schildern möchte ich mich erstmal als Person und Typ nennen.
Ich bin eine 20 Jahre junge Frau. Meine Familie stammt aus dem nahen Osten, bin aber hier geborgen. Zur Zeit gehe ich Vollzeit arbeiten, werde mich aber Ende des Monats wieder der Schule widmen. Mich zu beschreiben ist bisschen schwer. Ich bin ein offener Mensch, steht’s freundlich. 
Würde ich mich positiv beschreiben wäre ich kommunikativ, hilfsbereit, offen, und (selbstsicher)
Negativ würde ich sagen bin ich misstrauisch, launisch, extrem eifersüchtig um denn Partner, eiskalt, im Streit aggressiv und egoistisch. 


Mein Problem:
Seit einiger Zeit fühle ich mich sehr wertlos. Ich fühle mich nicht schön und nicht verstanden.
Früher sah das bisschen anderes aus.
Im Alter von 12-17 hatte ich starke Persönliche Probleme. Ob es das mobbing war, meine Verhaltensweise und der missbrauch von Drogen. Ich habe enorm rebelliert und regeln sowie Zukunft waren mir egal.
Ich habe viel Mist gebaut und durch mein Verhalten mich unbeliebt gemacht.(Durch denn Konsum von Drogen habe ich mich viel blamiert) 
Auch ein Ruf als „Schlampe“ muss ich tragen. Das will ich damit begründen, das ich in der Kindheit nicht viele soziale Kontakte hatte und als ich raus kam, nicht wusste wie damit umzugehen war.
Liebe in der Familie habe ich bekommen, würde es also darauf schließen das ich keine Freunde hatte, bzw. kaum welche, was dazu führte das ich mich in Menschen zu schnell hinein gestürzt habe sobald ein neuer Kontakt entstand.
Ich denke viel darüber nach was andere von mir halten und wie sie mich sehen. 
Ich habe nicht viele Erfolge erzielen können, was mich sehr traurig heute macht, da ich nicht erzählen kann was ich so tolles kann. Mir fällt es schwer eine Entscheidung zu treffen weil ich Angst vor Veränderungen habe oder eine falsche Entscheidung zu treffen. 
Ich bin in einer Beziehung und empfinde das mein Freund erfolgreicher ist als ich. Mir fällt nix ein wo ich nicht besser bin als er. Ich bin stolz auf ihn keine Frage, aber ich bin traurig weil ich mir damit vermittel nix erreicht zu haben. Er ist beliebt, klug und sieht gut aus. Ich wüsste nicht was ich gutes von mir geben kann. Auch anderen fällt es einfach negative als positive Eigenschaften an mir zu finden.


Also sind meine Probleme:
-ich denke zu viel nach
-ich habe Angst vor Veränderungen 
-ich fühle mich nicht schön und liebenswert
-ich habe Andersons das Gefühl das mich niemand versteht und die ganze Welt gegen mich steht
-ich Dramatisiere geschehen weil sie in meinen Gedanken weit aus über die Realität gehen. Real Handel ich aber, als wäre es wahr gewesen wie es in meinen Gedanken geschah
-ich fühle mich antriebslos und zu nix zu gebrauchen.
-ich bin faul, mir fehlt die Disziplin.
-ich empfinde das alle um mich herum besser und schöner sind
-auch jetzt habe ich keine bis kaum wahre Freunde. Sie melden sich kaum bei mir und wenn dann sehr selten. 




Ich weiß nicht weiter und kämpfe manchmal mit dem Gedanken mein Leben zu beenden. Mit dem Alter wurde mir immer klarer wie falsch und kaputt die Gesellschaft ist. Auch was die Politik der Welt angeht. Ich finde vieles unfair und nicht verständlich. 


Zur Zeit gehe ich wieder zur Therapie. Aber so richtig bringen tut es mir bis jetzt nicht. 


Meine Wunsch ist, sich wieder zu lieben und meine Selbstsicherheit wieder zu bekommen. Ich möchte mich selbst lieben und Disziplin erlernen um was zu erreichen. Ich möchte mich wichtig und nützlich fühlen. Aber ich weiß nicht wie. Ich hoffe ihr konntet einen groben Einblick von mir machen und vielleicht gibt es denn einen oder anderen, der mir nützliche Tipps geben kann. 
Danke


 

Mehr lesen

12. August um 19:56

Wir können dir nicht helfen. Du bist wirklich ein Fall für einen Therapeuten oder gar Medikamente. Du befindest dich total in meinem sog nach unten,  in dem du dich selbst begeben hast. Ich habe auch nicht den Eindruck,  dass du da wirklich raus willst. Mich würde interessieren, was dein Therapeut dir rät.

Gefällt mir
13. August um 7:54
In Antwort auf kazumi_20715265

Wir können dir nicht helfen. Du bist wirklich ein Fall für einen Therapeuten oder gar Medikamente. Du befindest dich total in meinem sog nach unten,  in dem du dich selbst begeben hast. Ich habe auch nicht den Eindruck,  dass du da wirklich raus willst. Mich würde interessieren, was dein Therapeut dir rät.

Ich glaube nicht das Medkimante helfen werden. Ja sie lähmen dich, ich suche nach einer Lösing auf Dauer und nicht für denn Moment. Darauf hätte ich selbst kommen können...
woran es liegt... ich vermutete selber mal.. ich glaube es könnte was mit meinem IQ und meiner Förderung vom IQ liegen. Intelligente Menschen neigen dazu sich viel zu viele Gedanken zu machen.

ich möchte einfach nur wieder zu mir selber finden.

Gefällt mir
13. August um 8:05

Ich mache niemanden denn Vorwurf der meinen Text liest, aber nicht analysiert und sich Gedanken macht. Der ihn meint zu verstehen, aber wenig Empathie mit rein nimmt und die meisten arbeiten nicht in die Richtung Sozial oder haben ein Studium in Pädagogik abgelegt..

ich habe ja geschrieben, das die Probleme für ausstehen klein wirken, mich aber beeinträchtigten, weil man das "DENKEN" nicht stoppen kann. Das was ein großes Problem bei mir ist, ich denke zu viel nach..
ja die Gesellschaft ist kaputt, es hat an Qualität und Werte in denn meisten Regionen der EU verloren. Fängt an vom herum springen von Bett zu Bett, von der Bekleidung wo Frauen angezogen sind, aber aussehen wie nackt.
wo es nur noch um das aussehen geht und Bildung und wissen nicht mehr an erster Stelle steht..

Gefällt mir
13. August um 8:31
In Antwort auf anonymewl

Ich mache niemanden denn Vorwurf der meinen Text liest, aber nicht analysiert und sich Gedanken macht. Der ihn meint zu verstehen, aber wenig Empathie mit rein nimmt und die meisten arbeiten nicht in die Richtung Sozial oder haben ein Studium in Pädagogik abgelegt..

ich habe ja geschrieben, das die Probleme für ausstehen klein wirken, mich aber beeinträchtigten, weil man das "DENKEN" nicht stoppen kann. Das was ein großes Problem bei mir ist, ich denke zu viel nach..
ja die Gesellschaft ist kaputt, es hat an Qualität und Werte in denn meisten Regionen der EU verloren. Fängt an vom herum springen von Bett zu Bett, von der Bekleidung wo Frauen angezogen sind, aber aussehen wie nackt.
wo es nur noch um das aussehen geht und Bildung und wissen nicht mehr an erster Stelle steht..

Mehr Schein als sein. 
Denk Kreisel zu denk Spirale wandeln.

Hier bei kann auch der Körper helfen ein Spiral förmiges gehen
Von aussen Groß nach innen kleiner laufen. 

Ein von Groß denken auf ein Klein denken laufen. 

Symptome haste aber die Ursache bist ggf nicht du sondern nur die Einstellung zu dir. 

Freunde die heucheln brauchst du nicht. 
Gesellschaftliche Anerkennung 
Nur für das was du der Gesellschaft auch leisten möchtest. 
Eine Gesundung verschaffen nicht eine Krankheit heilen damit die nächste kommt. 

Ich Wechsel bald meinen Beruf da die Industrie mehr Krankheiten  schafft als Wohlstand bringt. 

Überleg dir was du nach der Schule machen willst. 

Setz dir den Fixpunkt 
Alles Andre sind nur Variablen 
Die gelöst werden müssen wenn sie eintreten 

Dein inneres Bestreben und deine Persönlichen Ziele. 
Mit dem nötigen Aufwand bewältigen. 

Windmühlen Kämpfe und Kämpfe gegen dich selbst vermeiden. 
Weglassen was Kraft raubt einfügen wo du welche regenerierst. 

Gedanken Gefühle und Empfinden in eine Richtung ausrichten wenn du in 3 Richtungen gleichzeitig willst kostet es Kraft und zerreißt dich. 


 

Gefällt mir
13. August um 11:33
In Antwort auf lostindarness

Mehr Schein als sein. 
Denk Kreisel zu denk Spirale wandeln.

Hier bei kann auch der Körper helfen ein Spiral förmiges gehen
Von aussen Groß nach innen kleiner laufen. 

Ein von Groß denken auf ein Klein denken laufen. 

Symptome haste aber die Ursache bist ggf nicht du sondern nur die Einstellung zu dir. 

Freunde die heucheln brauchst du nicht. 
Gesellschaftliche Anerkennung 
Nur für das was du der Gesellschaft auch leisten möchtest. 
Eine Gesundung verschaffen nicht eine Krankheit heilen damit die nächste kommt. 

Ich Wechsel bald meinen Beruf da die Industrie mehr Krankheiten  schafft als Wohlstand bringt. 

Überleg dir was du nach der Schule machen willst. 

Setz dir den Fixpunkt 
Alles Andre sind nur Variablen 
Die gelöst werden müssen wenn sie eintreten 

Dein inneres Bestreben und deine Persönlichen Ziele. 
Mit dem nötigen Aufwand bewältigen. 

Windmühlen Kämpfe und Kämpfe gegen dich selbst vermeiden. 
Weglassen was Kraft raubt einfügen wo du welche regenerierst. 

Gedanken Gefühle und Empfinden in eine Richtung ausrichten wenn du in 3 Richtungen gleichzeitig willst kostet es Kraft und zerreißt dich. 


 

Danke für die Antwort, damit kann ich schon besser arbeiten.

Ich habe 1-2 Richtungen im Kopf die ich nach der Schule einschlagen möchte. Das wird abhängig von meinen Durchschnitt sein. Aber ich möchte entweder in der Wirtschaft oder ins Sozialwesen gehen. 

Hast du eventuell ein paar Tipps wie ich mir Kraft aufbauen kann? Motivierende Gedanken oder Gewohnheiten ?

was machst du um dir gute Energie zu geben? 

Gefällt mir
13. August um 11:47

Spaziergänge in der Natur die Wahrnehmung Öffnen mir die Pflora und Phauna anschauen. Dort liegt auch Energie die man sich borgen darf 😉
Kommunikation in allen Formen auch wenn sie mir von Mensch zu Mensch am liebsten ist.
Man lernt immer was wenn man genau zu hört.

Sport aber in Maßen. 

Ich häufe gern wissen an lese gelenglich Fachlektüre und auch gern maln Highfantasy Roman einfach um die Phantasie und oder Vorstellungskraft ein wenig zu beflügeln. 

Ich folge meinen Leidenschaften und Vorlieben man bekommt immer zurück was man investiert 😁

Gefällt mir