Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Schwanger in Jugend-WG

Schwanger in Jugend-WG

16. Dezember 2015 um 0:12

Hey ihr lieben,
Also ich bin neu hier und hab extra für diese Frage diesen Account erstellt in der Hoffnung Kompetente Leute zu treffen oder welche mit einer ähnlichen Erfahrung. Erstmal Hintergrundwissen:
Ich bin 19 Jahre alt und mein Freund genauso. Leider ist das so das ich mit 16 Jahren von zu Hause ausziehen musste. Ich hab mit meiner Mutter alleine gewohnt (Sie ist arbeitslos und bezieht Hartz 4 aus psychischen und physischen Gründen). Meinen Vater habe ich nie kennengelernt aber der scheint auch arbeitslos zu sein. Nun wohne ich seit 2 Jahren in einer Jugend-Wg ohne 24 Stunden Betreuung, sondern wo man die Betreuer/in 1 mal die Woche sieht. Ich habe vor einigen Wochen einen befristeten 9 Monatsvertrag unterschrieben um bis zu meiner gewünschten Erzieherausbildung meine Miete zahlen zu können. Nun ist es so das ich schwanger geworden bin. Mit meinem Freund bin ich 2 Jahre zusammen (Er ist ausgelernt und wurde auch übernommen, aber leider auch befristeter arbeitsvertrag) und es ist echt nicht so das wir zu dumm zum Verhüten sind, aber das Kondom ist gerissen und wir nahmen an, dass Zyklusbedingt nichts passieren könne- Falsch gedacht! Zu einer Abtreibung wäre ich nicht Fähig. Das könnte ich ethisch und moralisch einfach nicht. Nun zu meiner Frage. Wie kommen wir in Hamburg wo ja große Wohnungsnot herrscht an eine gemeinsame Wohnung? Mit 2 befristeten Arbeitsverträgen, wo meiner doch genau in 9 Monaten ausläuft... Wie würde das funktionieren wenn ich mich 3 Monate vor ablaufen meines Vertrages Arbeitslos melde (Wäre dann ja im 6. Monat Schwanger) steht mir dann noch Erstaustattung zu? Weil mein jetziges Gehalt reicht gerade mal so für meine Miete und Fixkosten da bleibt nichts um zu sparen. Bleibt mir genug Zeit um alles andere weiter zu beantragen?

Freue mich über eure Antworten!

LG Lisa

Mehr lesen

20. Dezember 2015 um 20:06

Einfach mal da anrufen
Erstmal herzlichen Glückwunsch auch wenn es unerwartet kommt.

Ich würde mich mal beraten lassen:
http://www.hamburg.de/contentblob/4316126/data/liste-schwangerenberatungsstellen.pd f

Suche dir da mal eine Nummer raus und rufe da mal an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2016 um 18:49

Schwierig
Also wenn dann würde ich auch erstmal den Weg zum Arbeitsamt sehen um das alles zu klären aber auch zu einer Familienberatungsstelle, da kann man sicher zuspruch fiunden und die werden auch genauer wissen, wo man sich denn melden kann wegen Wohnung, und ja der Markt ist groß und unmkämpft, aber das heisst nicht, dass ihr da nichts finden könnt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Angst zurueck ins geburtsland
Von: sukie_11882533
neu
31. Mai 2016 um 17:36
Teste die neusten Trends!
experts-club