Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Schummriges gefühl..

Schummriges gefühl..

28. November 2015 um 14:14 Letzte Antwort: 14. Dezember 2015 um 10:33

hey ihr lieben..erstmal danke fürs lesen..
ich weiss echt nicht weiter,deswegen hoffe ich es kann mir von euch jemand weiter helfen also ich heisse sarah bin 20 jahre alt und seit ca einem halben jahr fühle ich mich ständig komisch.alles fing damit an dass mir eines tages schwarz vor augen wurde und ich morgens auf arbeit einen "tunnelblick" hatte ...habe sofort etwas süsses gegessen und dachte dann wird es bestimmt besser.. wurde es aber nicht...dann war ich beim arzt dieser sagte dass es bei jungen frauen normal sei ab und zu sowas zu haben und es könnte auch migräne sein.
er schrieb mich einen tag krank..als ich wieder auf der arbeit war 2 tage später war mir total schwindelig so dass ich wieder nach hause ging..insgesamt war ich 3 wochen krankgeschr in der zeit wirklich überall.. blutabnahme,zuckertest,MRT,HNO wirklich überall alle meinten ich habe einen niedrigen blutdruck aber dagegen könnte nur sport helfen was mir aber auch nicht half also war paar mal joggen..und auch so ich bemühe mich trinke viel kaffee esse mehr als sonst bewege mich trinke kein alkohol ..versuche früh zu schlafen wirklich alles aber ich habe ständig ein gefühl als ob ich neben mir stehe habe mittlerweile sogar angst zur arbeit zu gehen ich steiger mich richtig rein... in der zeit als es anfing war ich gerade von meinem freund getrennt wir waren fast 5 jahre zusammen... viele meinten es könnte was damit zu tun haben was ich nie wahr haben wollte.. weil ich das früher auch mal ab und zu hatte aber immer nur 1 tag ... naja mittlerweile sind wir wieder zusammen und es ist trotzdem noch da also kann es damit ja nichts zu tun haben..achja war noch beim heilpraktiker der mich "eingerenkt" hat,, und habe mir eine andere antibaby pille verschreiben lassen habe wirklich alles probiert.. habe mir auch eingeredet alles ist gut weil ja nichts rausgefunden wird...aber dann plötzlich kommt wieder so eine schwindel attacke wobei es nicht mal richtig schwindel isr es ist einfach komisch...
ich komme mir mittlerweile wirklich doof vor,weil mir niiemand helfen kann und man es mir auch nicht ansieht.
kann aber nichts mehr planen weil ich nie weiss wie es mir geht ich steigere mich wahrscheinlich rein.... für den blutdruck habe ich gutron tropfen bekommen die ich aber auch nicht mehr nehme weil ich denke die bringen eh nix..hatte vielleicht jemand von euch mal sowas und kann mir weiter helfen ?...

ich danke euch

Mehr lesen

13. Dezember 2015 um 22:23

Angststörung
Der Tunnelblick und das schummrige Gefühl sind typisch für eine Angsterkrankung.
Habe ich selber durch, auch bei mir wurde damals alles getestet (MRT, auch niedriger Blutdruck + Tropfen verschrieben, Blutzucker, ...). Bin auch öfter ohnmächtig geworden

Du musst darauf achten in welchen Situationen dir das passiert und die dann auf keinen Fall meiden sonst wird es schlimmer!
Mir hilft es dann einen Schal vor dem Gesicht zu haben, da kann man sich kurz entspannen. Sonst sind warme Hände da ganz ganz wichtig! Hände dann einfach zwischen die Knie klemmen damit sie warm werden oder in den Nacken.
Und bloß nicht verspannen bzw anspannen, sonst wird der Kreislauf durch die Verkrampfung nur noch schlechter.

Auslöser für die Angsterkrankung sind übrigens manchmal gar nicht erkennbar. Bei mir ist es auch total grundlos passiert und jetzt lebe ich schon 10 Jahre damit.
Vielleicht hat die Trennung einfach nur den letzten Schuss dazu gegeben und jetzt ist es soweit

Gefällt mir
14. Dezember 2015 um 10:33

Es geht!
Hallo Sternchen1068,

Deine Symptome stimmen bestimmt mit Millionen Angstpatienten überein. "Leider" hat unser Freundeskreis keine Angsterkrankung und somit absolut keine Ahnung was wir wirklich tagtäglich durchmachen. Das schlimmste dabei ist, dass man sich bei niemanden versteht fühlt.

Bei mir fing es mit 24 Jahren an. Ich hatte an diesem Tag schon früh Kopfweh und nahm 2 Tabletten. Abends war ich bei einer Feier und habe dummerweise viel getrunken.
Naja, ich bekam ein sch... Gefühl mit Panik. Am nächsten Tag dachte ich es ist wieder alles in Ordnung. Beim Zähneputzen allerdings kam der Schwindel zurück und ich bekam die nächste Panikattacke. Seit dem war ich bei "mind." tausend Ärzten. Ich kann keine mehr sehen!
Geholfen hat mir bis jetzt kein Arzt.

Am niedrigen Blutdruck liegt es bei Dir nicht, meiner ist hoch (d. Angst) und ich habe trotzdem die gleichen Beschwerden.

Was ich trotz der Angst geschafft habe macht mich allerdings Stolz und ich hoffe Dir Mut. Ich habe mein Studium durchgehalten und bin jetzt als Bioinformatiker seit über 10 Jahren im Beruf.

Das gute bei Dir ist, dass Du erst am Anfang stehst und somit bei schneller Hilfe auch wieder Beschwerdefrei werden kannst.Ist wirklich alles bei Dir nach der Schulmedizin untersucht worden, kannst Du mit einer begleitenden guten Psychotherapie aus Deiner Angstschleife entkommen. Versrochen

Bei mir hat sich die Angst, durch zu späte Hilfe, manifestiert. Bis heute habe ich sie nicht restlos bekämpfen können. Aber ich kann mein Leben genießen, war im Urlaub mit dem Flieger. (Eigentlich undenkbar) Fahre jeden Tag mit dem Auto auf Arbeit und renne bei schweren Symptomen auf Arbeit nicht gleich zum Arzt.

PS: Wenn es Dich interessiert, kann ich Dir die Problematik aus wissenschaftlicher Sicht und aus erste Hand erklären. Hilft auch sehr gut, wenn man die Vorgänge im Bio-Kosmos sich an sieht.

Du musst Deinen Körper lenken und nicht umgekehrt, Du schaffst das und Du wirst nicht verrückt!!!

LG

Gefällt mir