Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Schulstress/G8/Überforderung

Schulstress/G8/Überforderung

22. Februar 2017 um 19:52

Hallo,

als kurze Info: Ich bin weiblich, 16 Jahre alt und besuche derzeit die 11. Klasse eines Gymnasiums. Meine Noten sind alle nicht schlechter als 2- und der letzte Zeugnisdurchschnitt lag bei 1,7. Damit bin ich super zufrieden, allerdings habe ich schon seit der 10. immer wieder Phasen, in denen mich die Schule einfach überfordert. Es ist nicht so, dass ich mit dem Stoff nicht mitkäme, eigentlich schaffe ich das immer ganz gut, aber ich habe kaum Freizeit und bin einfach total schlapp wenn ich eine Woche überstanden habe. Meistens habe ich so bis 15:30 Schule und bin um 16:00 zu Hause. Dann heißt es erstmal Hausaufgaben und für mögliche Klausuren lernen. Nebenbei verdiene ich noch etwas Geld durch einen Nebenjob und mache momentan auch meinen Führerschein. Ich bin in einem Fitnessstudio angemeldet, wo ich jetzt schon seit längerem nicht mehr war, weil ich, wenn ich dann mal Freizeit habe, kraft-& antriebslos in meinem Bett liege und es genieße mal nichts tun zu müssen. Auch am WE mache ich meistens nichts außer Schulsachen und mich ausruhen. Ich verabrede mich sehr selten mit Freunden. Häufig sage ich einfach ab, weil es mir zu viel wird. Meine Freunde wissen nichts davon und meine Lehrer und Eltern haben auch nicht bemerkt dass ich manchmal einfach kaputt bin. Das liegt vielleicht daran dass ich sehr selten und auch ungern über mich und meine Gefühle spreche, deshalb will ich auch ungern zu einer Therapie... Die einzige Person mit der ich reden kann ist meine beste Freundin. Die rät mir einfach mal nicht zum Unterricht zu gehen wenn ich nachmittags nur Kunst habe, oder auch mal auf Hausaufgaben zu verzichten... Sowas kann ich aber gar nicht... ich bin bei allen sachen immer sehr gewissenhaft und traue mich gar nicht mal etwas nicht oder nicht so gut zu haben... ich weiß nicht ob ich zu perfektionistisch bin oder wodurch das kommt, aber ich habe einfach angst zu versagen, nicht dem zu entsprechen was der lehrer in mir sieht oder sehen will und dann schlechte noten zu bekommen und später dann schlechtere Chancen auf Studienplätze zu haben... vielleicht sehe ich das auch alles zu eng oder pessimistisch (was man mir auch öfter nachsagt) aber ich weiß einfach nicht mehr wie ich das bis zum Abi aushalten soll- mein Leben besteht nur noch aus Schule und Pflichten...

Mehr lesen

22. Februar 2017 um 21:27
In Antwort auf xmondx

Hallo,

als kurze Info: Ich bin weiblich, 16 Jahre alt und besuche derzeit die 11. Klasse eines Gymnasiums. Meine Noten sind alle nicht schlechter als 2- und der letzte Zeugnisdurchschnitt lag bei 1,7. Damit bin ich super zufrieden, allerdings habe ich schon seit der 10. immer wieder Phasen, in denen mich die Schule einfach überfordert. Es ist nicht so, dass ich mit dem Stoff nicht mitkäme, eigentlich schaffe ich das immer ganz gut, aber ich habe kaum Freizeit und bin einfach total schlapp wenn ich eine Woche überstanden habe. Meistens habe ich so bis 15:30 Schule und bin um 16:00 zu Hause. Dann heißt es erstmal Hausaufgaben und für mögliche Klausuren lernen. Nebenbei verdiene ich noch etwas Geld durch einen Nebenjob und mache momentan auch meinen Führerschein. Ich bin in einem Fitnessstudio angemeldet, wo ich jetzt schon seit längerem nicht mehr war, weil ich, wenn ich dann mal Freizeit habe, kraft-& antriebslos in meinem Bett liege und es genieße mal nichts tun zu müssen. Auch am WE mache ich meistens nichts außer Schulsachen und mich ausruhen. Ich verabrede mich sehr selten mit Freunden. Häufig sage ich einfach ab, weil es mir zu viel wird. Meine Freunde wissen nichts davon und meine Lehrer und Eltern haben auch nicht bemerkt dass ich manchmal einfach kaputt bin. Das liegt vielleicht daran dass ich sehr selten und auch ungern über mich und meine Gefühle spreche, deshalb will ich auch ungern zu einer Therapie... Die einzige Person mit der ich reden kann ist meine beste Freundin. Die rät mir einfach mal nicht zum Unterricht zu gehen wenn ich nachmittags nur Kunst habe, oder auch mal auf Hausaufgaben zu verzichten... Sowas kann ich aber gar nicht... ich bin bei allen sachen immer sehr gewissenhaft und traue mich gar nicht mal etwas nicht oder nicht so gut zu haben... ich weiß nicht ob ich zu perfektionistisch bin oder wodurch das kommt, aber ich habe einfach angst zu versagen, nicht dem zu entsprechen was der lehrer in mir sieht oder sehen will und dann schlechte noten zu bekommen und später dann schlechtere Chancen auf Studienplätze zu haben... vielleicht sehe ich das auch alles zu eng oder pessimistisch (was man mir auch öfter nachsagt) aber ich weiß einfach nicht mehr wie ich das bis zum Abi aushalten soll- mein Leben besteht nur noch aus Schule und Pflichten...

Besteht die Möglichkeit dir Ruhezeiten einzuräumen, die du ohne schlechtes Gewissen auch genießen kannst ?Gönn dir Langeweile und Spaß mit Freunden. Mach dir nicht zuviel Druck damit fortlaufend aktiv sein zu müssen. 

Wie ist es Zuhause mit der Familie,  und hast du einen Ausgleich zum Schulstress z.B. durch ein Hobby ? 

In deinem Alter war ich ähnlich wie du aktiv mit Nebenjob, Schule und Fitness,  in Sorge, ob meines Versagens. Wenn du den Nebenjob aufgibst für zwei Jahre, wäre das eine Option für dich ? 

Weisst du was du nach dem Abi studieren möchtest? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2017 um 23:18

Sicher bin ich mir noch nicht, was ich studieren möchte... ich will vielleicht auch erstmal ins Ausland, um nicht von der einen Arbeit in die nächste zu gehen (klar ein Auslandsaufenthalt ist kein urlaub aber mal was anderes um aus diesem trott rauszukommen) und ich habe auch schon überlegt den job zu pausieren aber das geld brauche ich, das ist momentan das was mir mal freude macht, einfach in läden stöbern wenns die zeit zulässt und mir auch mal etwas kaufen, wie eine kleine "belohnung"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2017 um 21:08
In Antwort auf xmondx

Sicher bin ich mir noch nicht, was ich studieren möchte... ich will vielleicht auch erstmal ins Ausland, um nicht von der einen Arbeit in die nächste zu gehen (klar ein Auslandsaufenthalt ist kein urlaub aber mal was anderes um aus diesem trott rauszukommen) und ich habe auch schon überlegt den job zu pausieren aber das geld brauche ich, das ist momentan das was mir mal freude macht, einfach in läden stöbern wenns die zeit zulässt und mir auch mal etwas kaufen, wie eine kleine "belohnung"

Deine Pläne und Gedanken hören sich ganz gut an. 

Ich denke, du hast im Moment viel Streß durch die Schule, Führerschein und den Nebenjob. Der Stress wird sich in den nächsten 2 Jahren nicht verringern, eher erhöhen ( du steuerst auf den letzten Schulabschnitt einschließlich Prüfungen zu ) aber er ist in absehbarer Zeit vorbei. Also bald. Deshalb brauchst du jetzt noch etwas Ausdauer und Geduld bis dahin.
 
Du schaffst das! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
hilflos
Von: lucyhoerist1401
neu
23. Februar 2017 um 12:58
Dran bleiben oder warten? Oder ganz ziehen lassen?
Von: derderandersist
neu
22. Februar 2017 um 17:47
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen