Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Schule wechseln

Letzte Nachricht: 25. Juli 2009 um 15:32
D
deike_12286958
24.07.09 um 19:22

Hi Leute,
schon im Vorraus: Danke, dass Ihr Euch das durchlest und vielleicht antwortet:]

Ich bin jetzt 16 und besuche die 9. Klasse einer Realschule. Die Lehrer passen, die Noten auch, aber ich habe keine wirklichen Freunde und das macht mir schon ziemlich zu schaffen Alle lästern hinter meinen Rücken und zeigen auf mich als wäre ich der letzte Arsch Schon oft habe ich versucht, mich mit meinen Schulkameraden anzufreunden, aber immer haben sie mich zurückgewiesen Ich habe nicht das beste Selbstveretrauen und ich bin recht schüchtern, was vielleicht auch ein Grund ist, wieso ich keine Freunde finde. Das ganze geht jetzt schon seit 2 Jahren so und in letzter Zeit ist es besonders schlimm, weil meine Eltern sich scheiden lassen und ich keinen Menschen zum reden habe: Keine Freunde, keine Familie, kein Freund, gar nichts! Schön langsam werde ich echt depressiv :S
Normalerweise bin ich wirklich nicht der Typ Mensch, der vor seinen Problemen davonläuft, aber voraussichtlich werden ich und meine Familie sowieso umziehen, also werde ich sowieso die Schule wechseln müssen.
Und das allergrößte Problem ist außerdem: Wenn es mir psychisch nicht gut geht (wie es in der letzten Zeit des Öfteren der Fall war) wirkt sich das total auf meinen Magen aus und ich bin die ganze Zeit nur am Erbrechen was an sich nicht weiter schlimm ist, aber ich sehr dünn und groß bin

Meine Fragen jetzt:
1. Habt Ihr schon mal die Schule gewechselt? Wie lange hat es gedauert bzw. war es leicht für Euch, neue Freunde zu finden?
2. Ich möchte nach dem Realschulabschluss aufs Gymnasium: Ist es nicht unsinnig, nur ein Jahr an einer anderen Schule zu machen und danach sowieso wieder zu wechseln? Am liebsten würde ich sofort aufs Gymnasium, geht das nicht irgendwie? Also von der 9. Realschule sofort wechseln? (Eine Frage ist es ja mal wert ) Ich würde es natürlich in Kauf nehmen, die 9. nochmal zu machen.
3. Für die, die schon einmal gewechselt haben: Wie lange vorher muss man sich schon in der neuen Schule anmelden? Meine Mutter und ich haben von sowas nicht unbedingt viel Ahnung wie man sieht:]

Also, danke fürs Durchlesen,
lg G.

Mehr lesen

E
elmer_11854865
24.07.09 um 20:41

Also..
Hey du,
Ich bin 17 und habe gerade die 10. Klasse beendet. Auf einer Realschule.
Vorher ging ich auf ein Gymnasium und mir erging es fast genauso wie dir. 4 Jahre lang wurde ich dort immer ausgeschlossen, konnte machen, was ich wollte.
Irgendwann kam der Umzug und ich musste die Schule wechseln. Auf der neuen Schule war alles anfangs nicht gerade toll. Man war der Neue in der Klasse und alle haben einen erstmal gemieden. Aber nach einigen Wochen (ca. 2 Monate) wurde es besser. Ich fand sogar ausnahmsweise dort Freunde und ein Jahr später sogar eine Freundin
Aber es kommt auch auf die Person an, ich bin eher sehr schüchtern und sehe auch nicht gerade toll aus, daher dauert das Kontakte Knüpfen etwas

Gleich aufs Gymnasium zu wechseln empfehle ich dir nicht. Mach erstmal deinen Realschulabschluss. Wenn du den erweiterten Realschulabschluss geschafft hast, kannst du aufs Gymnasium wechseln. Vorher soweit ich weiß nicht. Und der Unterschied zwischen Gymn./Reals. ist schon recht stark. Ein Gymnasium ist häufig viel schwieriger, also überleg es dir gut.
Mach erstmal deinen Abschluss und schau dann weiter.
Der wechsel zur Schule.. hm. Die Dauer kommt auf die Schule an, einfach dort mal informieren. Ich habe mich für eine Fachoberschule angemeldet und musste das schon ca. ein Jahr vorher machen, da es da sehr viele Bewerber gibt.
Falls du noch Fragen hast oder ich irgendwas nicht beantwortet hab, sag bescheid.

Liebe Grüße,
Dave

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
D
deike_12286958
25.07.09 um 15:32

.
Hallo, danke für die Antworten, hat mir teilweise echt weitergeholfen:]

Koennte ich theoretisch aber von der Realschule aufs Gymnasium wechseln schon vor dem Abschluss?

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige