Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Schuld- und Schamgefühl nach Vergewaltigung

Letzte Nachricht: 12. Februar 2015 um 3:51
A
an0N_1211845799z
09.02.15 um 17:04

Ich bin 21 und wurde mit 16 von zwei jungen Männern in einem Club aufgegriffen, betäubt und vergewaltigt. Ich habe bis heute versucht das Ereignis zu verdrängen, manchmal geligt es mir und manchmal überwältigen mich die Erinnerungen. Doch das schlimmste ist, dass ich mich selbst so schuldig fühle. Ich denke immer wieder, dass ich selbst Schuld bin, dass man so was mit mir gemacht hat. Immer die selben Gedanken: Ich hätte mich anders anziehen müssen, ich hätte mich wehren müssen, ich hätte nicht alleine auf meine Freundin warten dürfen und und und. Ich mach mir selbst die meisten Vorwürfe, obwohl ich eigentlich weiß, dass nicht ich Schuld bin. Eine Zeit lang habe ich es geschafft, das Ereignis so zu verdrängen, dass ich alles vergessen hatte. Mittlerweile kann ich mich wieder an alles erinnern und die letzten Tage kommt wieder alles hoch. Ich habe Angst, dass mir nochmal so etwas passiert. Ich habe vor einem Jahr eine Therapie angefangen, sie dann aber nach ein paar Besuchen abgebrochen. Ich schaffe es einfach nicht, mit irgendjemand über das Ereignis genauer zu reden. Mein Freund weiss Bescheid, ich habe ihm aber nicht alles erzählt, weil es mir einfach zu schwer fällt und weil ich mich eben selbst schuld fühle und mich schäme. Ich habe Angst, dass wenn andere es wissen,sie mich verurteilen oder mich nicht mehr mögen und nichts mehr mit mir zutun haben wollen. Ich habe auch bis heute die zwei Männer nicht angezeigt, weil ich mich nicht traue, darüber zu reden. Kennt das jemand von euch? Wie geht ihr mit den Schuldgefühlen um? Was macht ihr dagegen ?

Mehr lesen

Z
zusa_12665988
09.02.15 um 18:30

Hey
Habe deinen Text durchgelesen. Hilft es dir hier ein bisschen zu schreiben? Du kannst gar nicht schuld sein da du nicht Herr deiner Sinne warst. Und egal was du anhast, niemand hat das recht so etwas mit dir zu machen!!!

Gruß

Pudius

Gefällt mir

A
an0N_1211845799z
09.02.15 um 18:51
In Antwort auf zusa_12665988

Hey
Habe deinen Text durchgelesen. Hilft es dir hier ein bisschen zu schreiben? Du kannst gar nicht schuld sein da du nicht Herr deiner Sinne warst. Und egal was du anhast, niemand hat das recht so etwas mit dir zu machen!!!

Gruß

Pudius

:/
Eigentlich weiss ich ja, dass ich nicht Schuld bin, aber mich lassen diese Vorwürfe einfach nicht los. Ich denke immer, dass ich es hätte verhindern können. Eine Zeit lang habe ich nie daran gedacht, aber zurzeit ist es schlimm. Ich würde so gerne mit meinem Freund darüber reden, aber ich traue mich einfach nicht... weiss nicht was ich tun soll :/

Gefällt mir

Z
zusa_12665988
09.02.15 um 19:02
In Antwort auf an0N_1211845799z

:/
Eigentlich weiss ich ja, dass ich nicht Schuld bin, aber mich lassen diese Vorwürfe einfach nicht los. Ich denke immer, dass ich es hätte verhindern können. Eine Zeit lang habe ich nie daran gedacht, aber zurzeit ist es schlimm. Ich würde so gerne mit meinem Freund darüber reden, aber ich traue mich einfach nicht... weiss nicht was ich tun soll :/

Ok
Manche versuchen ihren Partnern/rinen einen Brief zu schreiben. Es belastet dich ja anscheinend sehr, sonst wärst du nicht hier. Hoffe fuer dich, du kannst es ihm irgendwann sagen oder schreiben.

Gefällt mir

Anzeige
1995lola
1995lola
11.02.15 um 5:17

Stimt
aber ich krigs tosden nicht aus meinem kopf das wir es ihnen sehr leicht gemacht haben

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

P
parnel_12720344
12.02.15 um 3:38

@jenny - verkneif dir solche Kommentare...
..Leute wie du richten mit solchen Kommentaren bei Betroffenen noch mehr Schaden an als ohnehin schon.

Sexueller Missbrauch und Vergewaltigung sind sehr sensible Themen, Mensch, da kannst du doch nicht einfach mal so einen unbedarften Spruch raushauen!?!

Gefällt mir

P
parnel_12720344
12.02.15 um 3:48
In Antwort auf 1995lola

Stimt
aber ich krigs tosden nicht aus meinem kopf das wir es ihnen sehr leicht gemacht haben

Das mit dem Schuldgefühl ist ganz normal....
...es zu verdrängen bringt nichts.

Was du tun kannst ist aus der Situation zu lernen. Auch wenn es sich möglicherweise "blöd" anhört. Aber ein anderes Verhalten zieht andere Dinge nach sich. Was ich damit meine ist:

Wenn du heute weggehst verhalte dich einfach anders. Zieh dich anders an und schütze deine Getränke, sei weniger lieb und leichtgläubig. Beobachte erst, bevor du anderen dein Vertrauen schenkst. Achte auf Übereinstimmung von Worten und Taten.

Viele Mädchen werden Opfer solcher Betäubungen und du kannst wirklich nichts dafür. Dass ich dir das sage, bringt dir nichts. Ich weiß.

Es ist ein Stück weit "normal" dass man sich schuldig fühlt, auch mir geht es oft noch so obwohl ich weiß, er war stärker oder ich war ein Kind.

So ein Übergriff ist eine Ausnahmesituation und wenn du betäubt wurdest, ist es noch eine größere Sauerei, weil du dich nicht mehr wehren konntest.

Übernimm einfach jetzt Verantwortung für dein Leben und gehe mit wachem Blick durchs Leben.

Mit einer guten Therapie und einer Beratungsstelle wie z.B. Wildwasser oder beim Frauennotruf kannst du auch erstmal die Zeit überbrücken, bis du eine Therapie machen kannst.

Du kannst auch mit guten Büchern arbeiten - die besten die ich kenne sind:

Trotz allem von Ellen Bass und Laura Davis
Verbündete (wäre auch was für deinen Freund)
Sexual Healing von Wendy Maltz und
Ausatmen von Staci Haines.

Ich wünsche dir viel Kraft und Mut, weißt du, du hast eine sehr schwere Situation bewältigt und bist immer noch da. Sei stolz auf dich, dass du es geschafft hast und sei froh, denn es hätte noch schlimmer ausgehen können als jetzt.

Versuche, auch wenn es schwer fällt, dir eine schöne Perspektive auszumalen mit deinem Freund z.B. Dich täglich auf etwas Schönes zu freuen. Was würdest du ihm z.B. gerne sagen? Vertrauen ist wichtig, wenn du wirklich mit ihm zusammen bist. Wenn du ihm nicht vertrauen kannst oder dich ihm anvertraust und er versteht dich nicht, dann schieß ihn in den Wind! Du verdienst und brauchst Menschen, die dir den Rücken jetzt stärken, die dich lieb haben und dich verstehen. Und auch dein Freund sollte dazu gehören.

Versuch authentisch zu sein, auch wenn er mit dir schlafen will und du kannst es nicht - ich weiß, ich habe gut reden, denn ich habe es bei meinem jetzigen auch nicht wirklich so gemacht und jetzt schäme ich mich dafür.

Aber gerade deshalb habe ich mir in der letzten Zeit darüber Gedanken gemacht. Was wäre wenn ich wirklich ehrlich wäre und er würde blöd reagieren?

Und eine Stimme in meinem Kopf sagte mir "Dann schieß ihn in den Wind!" und das solltest du auch tun, glaube mir. Fühl dich nicht wie eine "beschädigte Ware". Du verdienst es immer noch, geliebt zu werden, auch wenn man sich nach so einer Missbrauchssache eklig fühlt und sich am liebsten verkriechen würde und sich schämt. Das dauert eben seine Zeit.....

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Mut und Glück

Gefällt mir

Anzeige
P
parnel_12720344
12.02.15 um 3:51
In Antwort auf zusa_12665988

Ok
Manche versuchen ihren Partnern/rinen einen Brief zu schreiben. Es belastet dich ja anscheinend sehr, sonst wärst du nicht hier. Hoffe fuer dich, du kannst es ihm irgendwann sagen oder schreiben.

@mimi - siehe mein Posting oben oder Brief schreiben
Das mit dem Brief finde ich gar nicht so schlecht. Das ist nicht so direkt, vielleicht könnt Ihr auch skypen oder so?

Aber ein Brief ermöglicht es dir, ihm zu sagen, was dir auf der Seele brennt.

Hatte es bei meinem Freund auch schon überlegt, aber mich nicht getraut. Was ist, wollen wir es zusammen wagen?

Wenn du magst, schick mir gerne eine PN. Dann machen wir einander gegenseitig Mut

Herzliche Grüße!

Gefällt mir

Anzeige
Anzeige