Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Schrecklicher Praktikumsplatz.. oder bin ich einfach nur zu blöd?

Schrecklicher Praktikumsplatz.. oder bin ich einfach nur zu blöd?

16. August 2011 um 20:56

Hallo Leute.
Ich muss einfach mal meine Wut und Sorgen hier rauslassen, sonst dreh ich durch und ich brauche eure Meinung und Hilfe!
Ich arbeite seit 5 Tagen in einer Kinderarztpraxis und der erste Tag wo ich da war, war es schon ziemlich stressig. Die Mitarbeiterin ist von einem Ort zum anderen mit mir gelaufen und hat mir dies und das erklärt, alles auf einmal. Jetzt wurde ich bei die Anmeldung eingeteilt für ein halbes Jahr, und ich hätte niemals gedacht, dass es so schrecklich wird.

Wenn ich Patienten annehmen muss, ist es so kompliziert mit den Akten, dem Pc und den Krankenkassen, dass ich das schon alles nicht so ganz verstehe und merken kann und die Abkürzungen die sie da benutzen versteh ich auch nicht.
Man muss so vieles beachten da und bei jeder Krankenkasse oder verschiedenen Untersuchungen für die Kinder muss man verschiedene Formulare ausfüllen usw. Das alles hier zu erklären, würde den Rahmen sprengen.. auf jeden Fall erklären die mir 10 verschiedene komplizierte Sachen am Tag was man wie machen muss und ich komm nicht ganz mit und wenn ich nachfrage bin ich nachher meistens nicht viel schlauer als vorher.

Wenn ich die Patienten annehme, kommt es oft vor, dass ich nicht mehr weiter weiß und es ist dort so stressig, dass mir meistens niemand helfen kann und dann stehe ich da, das Telefon klingelt ununterbrochen, die Arzthelferinnen sind mit dem Telefon und den anderen Patienten beschäftigt die noch dann kommen müssen und auch die Akten und Formulare müssen fertig gemacht werden und manche Dinge auch ausgedruckt werden.. naja und auf jeden Fall bin ich da jetzt das Opfer. Die beleidigen mich seit dem ersten Tag, dass ich mir ja nichts merken kann und warum ich da bin wenn ich mich eh nicht engagiere. Ich halte es dort nicht mehr aus, ich hab dort jedes mal das Gefühl mein Kopf explodiert, ich bin doch kein Computer und kann mir alles merken.. aber die meinen, andere könnten das alles schon längst und ich würd mich überhaupt nicht konzentrieren und machen mich da nur blöd an.. ich will da nicht mehr hin, ich heule jetzt sogar jedern Tag danach.. ich schaff das nicht mehr, ich bin fix und fertig. Vielleicht ist es ja wirklich so, dass ich etwas länger brauche um Sachen zu verstehen und mir zu merken, ja es war eigentlich schon immer so, aber muss ich mir das gefallen lassen? Bin ich wirklich so blöd? Irgendwie bin ich immer die jenige, die alles falsch macht.. und ich weiß nicht mehr weiter.. bin ich irgendwie bescheuert oder so? Warum kann ich mir denn nichts so gut merken wie andere? Weil ich merke oftmals ja schon, dass es auch an mir liegt.. ach man, aber es liegt auch an dem Praktikum.. und jetzt könnte ich schon wieder heulen..

Mehr lesen

17. August 2011 um 13:42

Kopf hoch!
Hey Du, wie lang (Wochen/Monate) ist denn Dein Praktikum? Und wie alt bist Du?

Nach 5 Tagen könnte ich mir auch nicht alles merken - das finde ich von Deinen Kolleginnen übertrieben ... was ich Dir aber empfehlen kann: Am besten nimmst Du Dir ein Spiralbuch mit und schreibst Dir auf, welche Arbeitsschritte zu tun sind. Wenn Du was neues erfahren oder erklärt bekommen hast: am Besten direkt notieren, dann kannst Du später (wenn Du's brauchst und nicht mehr weißt) nachschauen, wie eine Aufgabe zu bewältigen ist.

Meiner Meinung nach müsstest Du eigentlich auch regelmässig einen Ansprechpartner oder Betreuer haben. So kenne ich das jedenfalls aus meinen Praktikas. Falls nicht, vielleicht kannst Du darum bitten, einen zentralen Ansprechpartner zu bekommen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2011 um 15:40
In Antwort auf sa'dia_12339796

Kopf hoch!
Hey Du, wie lang (Wochen/Monate) ist denn Dein Praktikum? Und wie alt bist Du?

Nach 5 Tagen könnte ich mir auch nicht alles merken - das finde ich von Deinen Kolleginnen übertrieben ... was ich Dir aber empfehlen kann: Am besten nimmst Du Dir ein Spiralbuch mit und schreibst Dir auf, welche Arbeitsschritte zu tun sind. Wenn Du was neues erfahren oder erklärt bekommen hast: am Besten direkt notieren, dann kannst Du später (wenn Du's brauchst und nicht mehr weißt) nachschauen, wie eine Aufgabe zu bewältigen ist.

Meiner Meinung nach müsstest Du eigentlich auch regelmässig einen Ansprechpartner oder Betreuer haben. So kenne ich das jedenfalls aus meinen Praktikas. Falls nicht, vielleicht kannst Du darum bitten, einen zentralen Ansprechpartner zu bekommen?

Danke für Deinen Beitrag!
Huhu,

ich muss es 1 ganzes Jahr lang machen, 3 mal die Woche, die anderen beiden Tage sind Schule.

Ja, die haben mich da sogar schon am ersten Tag blöd angemacht... ich hab ja nebenbei auch noch Schule, da krieg ich auch Hausaufgaben auf und muss die Sachen lernen, weil immer Vokabeltests geschrieben werden und überhaupt ist alles für mich neu, das muss auch erst mal in meinen Kopf rein. Ich bin doch kein Computer... aber vielleicht stell ich mich ja wirklich einfach nur dumm an?
Mir geht es ja gesundheitlich auch nicht gut, da ich schon seit über 3 Jahren Probleme mit dem Darm hab und seit dem Praktikum nichts mehr esse weil ich keine Beschwerden haben möchte und dann auch noch Kreislaufprobleme bekomme - das kommt auch noch mit dazu. Ich weiß echt nicht mehr, wo mir der Kopf steht.

Ja, ich schreibe jetzt auch immer mit. Steht jetzt schon einiges auf meinem Zettel..

Ich habe dort eine Ansprechpartnerin, aber die meint ja auch, was denn mit mir los sei, ich wäre ja so unkonzentriert und was weiß ich...
ich hab heute schon mal in der Schule einer Lehrerin das gesagt, dass ich es dort nicht aushalte. Die meinte dann, ich soll es da jetzt noch mal aushalten und sie würde da anrufen..
aber ich will da auf keinen Fall bleiben!
Hoffentlich kann ich woanders hin :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram