Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Schreckliche Monate......... Borderline!?

Schreckliche Monate......... Borderline!?

23. Oktober 2012 um 23:38

Hallo liebe User,
ihr kennt vermutlich all solche Threads.. ich bin mir nicht mal sicher ob ich hier richtig bin. Ich fange einfach mal an zu erzählen....

Zu mir: Ich selbst bin unter Alkohol groß geworden und befinde mich wegen Co abhängogkeit, Anst- und Panikstörung bereits in Behandlung. Bis zum März ging es mir relativ gut.

Im Oktober letzten Jahres habe ich einen Mann kennengelernt... Ähnliche Kindheit (bloß mit dem Unterschied dass er seine Mutter "hasst" ich jedoch gut mit meinen Eltern zurecht komme)... gleiche Zukunftspläne.. er war der Wahnsinn... ich habe nie einen so einfühlsamen liebevollen Menschen kennengelernt, das mit uns schien magisch zu sein, als solle das einfach so sein.. so und nicht anders. Ihn zu umarmen war als würden wir miteinander verschmelzen. Kaum die Wohnung verlassen hingen wir am Handy und haben telefoniert weil wir uns so vermisst haben. Relativ schnell sprach er von Heirat, Kinder bekommen usw.... Er war sehr eifersüchtig. jeder war eine gefahr, ob Kollege oder Fremde Männer an der Kasse.. einfach jeder.

Von Anfang an erzählte er mir von seinen verflossenen, die alle "krank" und/ oder "psycho" waren, eine wurde sogar als "stalker" tituliert und alle "musste" er anzeigen.. immer wieder kam der Begriff "Borderline" ins spiel... ich maße mir nichzt an diagnosen zu stellen... aber ich erkenn ihn in vielen Beschreibungen wieder.....auf Fragen bzgl der Exfreundinnen reagierte dieser Traummann ungewohnt agressiv... Ich hab das verliebt wie ich war erstmal ignoriert.. Irgendwie hab ich das so toleriert.... Nach einigen Monaten war das ganze dann so extrem dass er sobald es nicht lief wie er wollte Nachrichten schickte wie "Ich nehm nun alle meine Tabletten" oder ich bekam Bilder worauf zu sehen war dass er mit über 240 über die Autobahn rast. Das war ein so emotionaler Druck...Sexuell wurde das ganze immer extremer.. er wünschte sich immer sadomasochistischere Dinge... Hat mich einmal so sehr gewürgt dass ich richtig gegen ihn kämpfen musste. Er sagte er habe nie jemanden so geliebt wie mich, dass mit uns sei was besonderes usw... Zeitgleich bekam ich eine email in der ich "gewarnt" wurde... sozialen Netzwerken sei dank dort wurden mir ca 17 verschiedene single- und sexbörsen gezeigt wo er angemeldet und recht aktiv war. Ich hab ihn ruhig darauf angesprochen und statt dass er etwas dazu sagt hat er mich dafür verantwortlich gemacht. ich wurde nie so beschimpft... Das war irgendwie der Wendepunkt, denn ab dem Moment habe ich mich beinah täglich entschuldigt (warum auch immer) und meine Liebe und Treue bekundigt. Täglich wurde ich beschimpft beleidigt und runtergemacht....Irgendwie war er ab dem Moment immer weniger anwesend. er bedrohte mich zu letzt sogar mit Anzeigen und hat alles hoch sensible anvertraute gegen mich verwendet z.B. "wundert es Dich dass Dein Vater trinkt!?".... die letzte Nachricht kam vor 6 Wochen von einer mir frmden Nummer in der stand dass ich ihn mit meinen "Belästigungen" in ruhe lassen soll. Ich habe jedoch gar nichts gemacht. Er ist so hasserfüllt... ich habe nie jemanden so voller Hass erlebt wie ihn.

Inzwischen hab ich Kontakt zu einer seiner Exfreundin die mir auch schlimme Dinge erzählt hat.

Ich denk nach wie vor an ihn... Heute hab ich ihn erstmalig im vorbeifahren gesehen und musste erstmal stehen bleiben so hab ich gezittert und geweint... es geht mir nicht gut...... ich fühl mich als hätte man alles aus mir rausgesaugt und ich finde kein Erwachen....

Ich entschuldige mich für das wirrwarr und sicher hab ich vieles vergessen... aber ich jhab einfach drauf los geschrieben... Danke für euer Zulesen.....

Mehr lesen

24. Oktober 2012 um 8:36


Glaubst Du, dass Dein Partner Grenzgänger ist? So richtig werde ich aus dem Text nicht schlau?

Wenn ja: kann sein, kann nicht sein, nicht jeder, der Probleme mit den eigenen Gefühlen hat, ist Borderliner, aber das könnten teilweise schon für uns typische Auswirkungen sein.

Alles kann man damit aber auch nicht erklären.

Die meisten von uns haben Probleme mit der Balance in zwischenmenschlichen Beziehungen, daher auch der Name "Borderline".

Viele sind zu sehr, andere (wie ich) zu wenig eifersüchtig. Viele haben Probleme mit Distanz, einige mit Nähe, manche mit beidem. Gefühle können sich schnell ändern und sind sehr, sehr intensiv.
So lange man keine Kontrolle darüber hat, kann schon ein guter Teil von dem, was Du beschreibst, dabei heraus kommen. Doch eine Aussage, ob er jetzt Grenzgänger ist oder nicht, kann auf dieser Basis niemand treffen, das kann man nur raten. Außerdem ist es doch herzlich egal, welchen Namen man dem Ding jetzt gibt.

Aber ganz ehrlich, wenn ich Deinen Text lese - laß es.
Beende die Beziehung und versuche sie nicht wieder aufzunehmen, egal was er tut, egal was Du tust, ich denke nicht, dass Ihr auf Dauer miteinander klar kommt. Sorry, dass ich das so direkt sage, aber Ihr tut Euch beiden keinen Gefallen, wenn Ihr es weiterhin versucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook