Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Schon wieder aus der bahn geworfen.

Schon wieder aus der bahn geworfen.

16. Mai 2012 um 16:40

hallo leute,

brauche ein wenig zuspruch, irgendwie ist der tag heute so richtig mies. schlecht geschlafen, ständig das gefühl mit mir stimmt was nicht, ich fühle mich immer krank und glaube immer in mir schlummert eine krankheit. gestern war ich zu der blutabnahme, natürlich bis zum abend hind wieder voll den kopf gemacht, weil die in der praxis gesagt haben, wenn es was akutes ist wird es natürlich gleich am abend mit mitgeteilt. der anruf blieb zum glück aus! heute brannte wieder meine zunge und der kleine finger war kurz taub.. und meine alarmglocken ganz laut! mrt, eeg, herz.. wurde ja alles untersucht, aber wenn irgendwas bei mir anfängt zu kribbeln denke ich automatisch an das schlimmste.. und das mit 29!

ich versuche es mir ja auch immer zu sagen, es ist alles mein kopf, nur funktionieren tut es eben nicht immer.. habt ihr vielleicht tips für micht, wie man wieder zur ruhe kommt?? was macht ihr in den moment, welche sätze helfen euch..

ganz liebe grüße

Mehr lesen

18. Mai 2012 um 9:27

Hallo,
da du die medizinischen Ursachen deiner Symptome ja kontrollieren lässt und nichts zugeordnet werden kann, empfehle ich dir mal, mit einem Psychotherapeuten darüber zu sprechen. Unsere Gedanken können unseren Körper nämlich stark beeinflussen, z.B. indem ein Finger/Arm taub wird.

Alles Gute, Phenyce

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2012 um 8:51

Hallo irgendwo83
Mein persönlicher Schlüsselsatz ist: "Na mal gucken was weiterhin passiert!" ... das nimmt mir ein bisschen die Panik aus meinen Gedanken. Parallel dazu versuche ich immer schöööön ruhig und lange auszuatmen. Meistens verschwinden die Symptome somit schnell!
Alles Gute für Dich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2012 um 9:09

Vielen dank für die antworten
irgendwie läuft es mal besser mal schlechter, also ein auf und ab und doch geht es einem so, als wäre man krank.

die tage hatte ich dann plötzlich schmerzen in meinem bein, es war natürlich gleich eine beginnende thrombose dass man den ganzen tag rumgelaufen ist und das auf den hohen absätzen, kommt natürlich als letztes in den sinn war wohl ein muskelkater. ist auch wirklich ein akt nicht gleich zum arzt zu rennen! aber heute zieht die wade auch nicht mehr so doll.

bei mir ist wohl der auslöser meine blutabnahme, die ergebnise bekomme ich am montag. ist alles innerliche nervosität wahrscheinlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2012 um 9:12
In Antwort auf kaycee_11859741

Hallo irgendwo83
Mein persönlicher Schlüsselsatz ist: "Na mal gucken was weiterhin passiert!" ... das nimmt mir ein bisschen die Panik aus meinen Gedanken. Parallel dazu versuche ich immer schöööön ruhig und lange auszuatmen. Meistens verschwinden die Symptome somit schnell!
Alles Gute für Dich!

Ich versuche es mal in zukunft auch mit der einstellung
hast du auch schon mal symptome über den ganzen tag und auch immer unterschiedlich

selbst draußen kann ich nicht immer abschalten, denke ständig dass ich krank bin und meine zeit knapp ist

ganz liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2012 um 0:04

Also ich
Denke dann immer daran wie lang ich die vermeintlichen symptome habe und dann denk ich mir,vwärs was schlimmes wär ich schon tot. Die psyche kann soviele körperliche symptome auslösen! Hätte ich selbst nie gedacht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2012 um 9:17
In Antwort auf saluma88

Also ich
Denke dann immer daran wie lang ich die vermeintlichen symptome habe und dann denk ich mir,vwärs was schlimmes wär ich schon tot. Die psyche kann soviele körperliche symptome auslösen! Hätte ich selbst nie gedacht

Da...
...sagst Du was!! Das denk ich mir auch oft!! Es ist echt krass, was der Körper einem "vorspielen" kann, wenn der Kopf es ihm "einredet"!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2012 um 9:24
In Antwort auf irgendwo83

Ich versuche es mal in zukunft auch mit der einstellung
hast du auch schon mal symptome über den ganzen tag und auch immer unterschiedlich

selbst draußen kann ich nicht immer abschalten, denke ständig dass ich krank bin und meine zeit knapp ist

ganz liebe grüße

Hi irgendwo!
Ja, es kommt auch oft vor, dass ich die Symptome über den ganzen Tag habe! Leider!! Aber das liegt halt auch an einem selber. Dadurch dass man eben im Kopf nicht abschalten kann, gibt man den Symptomen die Chance einen den ganzen Tag lang zu begleiten! Echt ätzend!
Ich kenne das auch, was Du vorher geschrieben hast: mal ist es eine Thrombose, dann ist es ein Hirntumor, dann ist es Diabetes, dann ist es eine Lungenembolie! Furchtbar echt.
Aber dann versuche ich das Ganze als Aussenstehende zu betrachten und dann erst fällt mir auf wie paranoid das ist... !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2012 um 10:25
In Antwort auf kaycee_11859741

Hi irgendwo!
Ja, es kommt auch oft vor, dass ich die Symptome über den ganzen Tag habe! Leider!! Aber das liegt halt auch an einem selber. Dadurch dass man eben im Kopf nicht abschalten kann, gibt man den Symptomen die Chance einen den ganzen Tag lang zu begleiten! Echt ätzend!
Ich kenne das auch, was Du vorher geschrieben hast: mal ist es eine Thrombose, dann ist es ein Hirntumor, dann ist es Diabetes, dann ist es eine Lungenembolie! Furchtbar echt.
Aber dann versuche ich das Ganze als Aussenstehende zu betrachten und dann erst fällt mir auf wie paranoid das ist... !

Versuch mal..
Dich irgendwie abzulenken, mir hilft es oft wenn ich mir selbst in den allerwertesten trete und raus gehe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2012 um 13:50

Schon seit 8 monaten
habe ich nun diese schei*e vorher wusste ich noch nicht mal dass sowas exisitiert

mein mann sagt immer zu mir, wenn du so schwer krank gewesen wärst, dann wärst du schon tot oder die ärzte hätten zumindest was gefunden. und er hat recht. auch die abwechselnde symptome sprechen dafür.

wie ist es bei euch, könnt ihr euch abschalten? denn ich habe das problem, dass ich mich inzwischen gar nicht mehr abschalten kann, nur ganz selten! selbst wenn ich draußen bin unter die leute gehe, dann bemerke ich die symptome auch nur in der zeit nicht, wo ich besonders abgelenkt bin. ansonsten beschäftigt es mich bein einkaufen und anderen tätigkeiten

ich gehe auch nicht bei jedem scheiß gleich zum arzt, manchmal denke ich, ob ich das nicht noch bereuhe, wenn es jetzt doch was sein sollte?? denn man hat ja im grunde kein normales körpergefühl mehr, jeden tag hat man irgendetwas.. und es ist ein guter tag, wenn man es ignorieren kann.
und die laune geht auch immer weiter runter.

und ich stelle mit entsetzen fest, dass grad frauen zwischen 20 und 30 damit zutun bekommen haben, meist auch mütter und die leiden dann auch jahre lang darunter

manchmal habe ich echt das gefühl der körper ist gegen einen und will ständig den kopf zum nachdenken bringen

ganz liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2012 um 19:18
In Antwort auf irgendwo83

Schon seit 8 monaten
habe ich nun diese schei*e vorher wusste ich noch nicht mal dass sowas exisitiert

mein mann sagt immer zu mir, wenn du so schwer krank gewesen wärst, dann wärst du schon tot oder die ärzte hätten zumindest was gefunden. und er hat recht. auch die abwechselnde symptome sprechen dafür.

wie ist es bei euch, könnt ihr euch abschalten? denn ich habe das problem, dass ich mich inzwischen gar nicht mehr abschalten kann, nur ganz selten! selbst wenn ich draußen bin unter die leute gehe, dann bemerke ich die symptome auch nur in der zeit nicht, wo ich besonders abgelenkt bin. ansonsten beschäftigt es mich bein einkaufen und anderen tätigkeiten

ich gehe auch nicht bei jedem scheiß gleich zum arzt, manchmal denke ich, ob ich das nicht noch bereuhe, wenn es jetzt doch was sein sollte?? denn man hat ja im grunde kein normales körpergefühl mehr, jeden tag hat man irgendetwas.. und es ist ein guter tag, wenn man es ignorieren kann.
und die laune geht auch immer weiter runter.

und ich stelle mit entsetzen fest, dass grad frauen zwischen 20 und 30 damit zutun bekommen haben, meist auch mütter und die leiden dann auch jahre lang darunter

manchmal habe ich echt das gefühl der körper ist gegen einen und will ständig den kopf zum nachdenken bringen

ganz liebe grüße

Also
Bei mir ist es auch wenn ich unterwegs bin meist abends. Wenn viele leute um mich rum sind dann habe ich angst das ich umkippe fühle mich müde und will heim das nervt echt.. Bei mir kams auch verstärkt nach den geburten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2012 um 9:48
In Antwort auf saluma88

Also
Bei mir ist es auch wenn ich unterwegs bin meist abends. Wenn viele leute um mich rum sind dann habe ich angst das ich umkippe fühle mich müde und will heim das nervt echt.. Bei mir kams auch verstärkt nach den geburten

Abends ist bei mir auch eine verschlimmerung
ich glaube das kommt durch die müdigkeit, dann bin ich auch zu nichts mehr zu gebrauchen sogar das sprechen fällt mir dann schwer. und die gleiche angst wie du habe ich auch, dass es die leute mitbekommen könnten etc.

.. und weil es bei sovielen nach den geburten kommt, habe ich das gefühl dass es mit den hormonen zutun haben könnte!

bei mir läuft es auch oft nach dem selben schema ab.. ich habe angst davor krank zu sein und zu sterben. habe dann irgendwelche beschwerden. diese woche z.b hatte ich schmerzen im bein.. habe auch eine minimale schwellung am beinrücken, über den knöchel, da wo der muskel verläuft. die habe ich seit monaten, arzt hat es sich nur so oberflächlich angeguckt und geht davon aus, dass es durch den muskel kommt und nimmt es halt nicht ernst! der zweite sagt alles normal.. auch nur oberflächlich angeschaut, aber irgendwie lässt es mich nicht ruhen. die schmerzen sind wieder weg, keine verfärbung des beines etc.. schön und gut, kann aber immer noch nicht ruhig bleiben!

wenn ich gestresst bin, dann werden beine wie watte oder lippen taub. ehrlich gesagt es gibt kein tag wo ich nichts habe.

und es ist dann dieses zustandt der mich dann zu den panikattacken bringt, das ist dann bei mir eine art entladung.

meine blutergebnisse waren heute noch nicht da, da bin ich auch schon wieder ungeduldig, weil ich noch einen tag warten muss.

kaum zu fassen, dass ich vorher genau das gegenteil war.. bin kaum zu ärzten gegangen, nur wenn was war und da habe ich auch nicht gleich an das schlimmste gedacht.

ich wünschte echt, es wäre alles so wie früher

weißt du denn was bei dir der auslöser war?

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2012 um 8:49
In Antwort auf irgendwo83

Ich versuche es mal in zukunft auch mit der einstellung
hast du auch schon mal symptome über den ganzen tag und auch immer unterschiedlich

selbst draußen kann ich nicht immer abschalten, denke ständig dass ich krank bin und meine zeit knapp ist

ganz liebe grüße

...
Liebe Irgendwo, ist denn vor 8 Monaten irgendetwas passiert, was Dich sehr berührt hat? Ist jemand in Deiner Familie (Eltern, Großeltern, Onkel, Tanten) in dem Alter, in dem Du warst als es anfing, schlimm, d. h. lebensbedrohlich krank geworden? Darüber würde ich mir mal Gedanken machen. Außerdem würde ich Dir eine Familienaufstellung empfehlen, sofern die abgeklärt ist, dass Du wirklich nichts körperliches hast. Informiere Dich doch mal bei Wikipedia darüber oder - kürzer - hier: http://www.intsel.de/Familienaufstellung.php bzw. http://www.sorge-dich-nicht-liebe.de/familienaufstellung. Gute Besserung wünscht Tatjana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2012 um 13:24
In Antwort auf irgendwo83

Abends ist bei mir auch eine verschlimmerung
ich glaube das kommt durch die müdigkeit, dann bin ich auch zu nichts mehr zu gebrauchen sogar das sprechen fällt mir dann schwer. und die gleiche angst wie du habe ich auch, dass es die leute mitbekommen könnten etc.

.. und weil es bei sovielen nach den geburten kommt, habe ich das gefühl dass es mit den hormonen zutun haben könnte!

bei mir läuft es auch oft nach dem selben schema ab.. ich habe angst davor krank zu sein und zu sterben. habe dann irgendwelche beschwerden. diese woche z.b hatte ich schmerzen im bein.. habe auch eine minimale schwellung am beinrücken, über den knöchel, da wo der muskel verläuft. die habe ich seit monaten, arzt hat es sich nur so oberflächlich angeguckt und geht davon aus, dass es durch den muskel kommt und nimmt es halt nicht ernst! der zweite sagt alles normal.. auch nur oberflächlich angeschaut, aber irgendwie lässt es mich nicht ruhen. die schmerzen sind wieder weg, keine verfärbung des beines etc.. schön und gut, kann aber immer noch nicht ruhig bleiben!

wenn ich gestresst bin, dann werden beine wie watte oder lippen taub. ehrlich gesagt es gibt kein tag wo ich nichts habe.

und es ist dann dieses zustandt der mich dann zu den panikattacken bringt, das ist dann bei mir eine art entladung.

meine blutergebnisse waren heute noch nicht da, da bin ich auch schon wieder ungeduldig, weil ich noch einen tag warten muss.

kaum zu fassen, dass ich vorher genau das gegenteil war.. bin kaum zu ärzten gegangen, nur wenn was war und da habe ich auch nicht gleich an das schlimmste gedacht.

ich wünschte echt, es wäre alles so wie früher

weißt du denn was bei dir der auslöser war?

lg

Ich denke bei mir gibt es mehrere auslöser
Hatte es ja schon als kind/jugendliche. Zum erstenmal als mir als kind bewusst wurde das wir irgendwann sterben oder meine familie irgendwann stirbt usw.. als jugendliche kams aus heiteren himmel, dann kams wieder verstärkt nach der ersten geburt und dann 3 jahre später nach der zweiten geburt und bei der hochzeitsplanung, als wolle mir mein körper sagen -stop- außerdem sind zwei kinder viel stress was mit sicherheit auch dazu beiträgt da ich noch sehr jung bin und als kind oft in watte gepackt wurde und plötzlich mit viel verantwortung dastand

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2012 um 13:38
In Antwort auf saluma88

Ich denke bei mir gibt es mehrere auslöser
Hatte es ja schon als kind/jugendliche. Zum erstenmal als mir als kind bewusst wurde das wir irgendwann sterben oder meine familie irgendwann stirbt usw.. als jugendliche kams aus heiteren himmel, dann kams wieder verstärkt nach der ersten geburt und dann 3 jahre später nach der zweiten geburt und bei der hochzeitsplanung, als wolle mir mein körper sagen -stop- außerdem sind zwei kinder viel stress was mit sicherheit auch dazu beiträgt da ich noch sehr jung bin und als kind oft in watte gepackt wurde und plötzlich mit viel verantwortung dastand

Ist
jemand in Deiner Familie nach einer Geburt gestorben (Mutter, Großmutter, Tante)?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2012 um 20:00

Leute ihr werdet mir das nicht glauben
ich habe heute erfahren, dass meine nachbarin auch unter panikattacken leidet, nur durch zufall.. sie ist mehrfachmami und war schon im krankenhaus, weil es ihr so schlecht ging. wahnsinn, da lebt man in einem mehrfamilienhaus zusammen und kann sich mit jemanden austauschen, von gesicht zu gesicht.

ich habe auch meine blutergebnisse heute bekommen, alles ok! auch die schwellung am bein habe ich von einer physiotherapeutin anschauen lassen, sie meint es kommt durch meinen schiefstand, becken tiefen.. das bein bzw. muskel wird mehr belastet.

heute ging es mir auch schon wieder etwas besser.. nur ein symptom! zunge war leicht pelzig.. ging dann auch weg.

was ich nur merkwürdig finde.. meine nachbarin sagt.. es kommt bei ihr vom stress und sie weiß es und ist sich sicher, dass es so ist! dabei hatte sie weniger aufwendige untersuchungen als ich und sie hat auch zwischenzeitlich keine beschwerden.. nur wenn sie die attacken hat.

so ne schei*e ich glaube bei mir geht es in die richtung hypohondrie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2012 um 21:02
In Antwort auf tatjana341

Ist
jemand in Deiner Familie nach einer Geburt gestorben (Mutter, Großmutter, Tante)?

Nein..
Von meiner familie niemand -aber ich bei der ersten geburt um ein haar. Es kam wegen zu engem becken nach 12 stunden zum notkaiserschnitt und zu einer atonie, gebärmutter zog sich nicht zusammen und man konnte die blutung nicht stoppen. Im letzten moment haben sie mir bluttransfusionen verabreicht und die gebärmutter zusammen genäht..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2012 um 9:07
In Antwort auf saluma88

Nein..
Von meiner familie niemand -aber ich bei der ersten geburt um ein haar. Es kam wegen zu engem becken nach 12 stunden zum notkaiserschnitt und zu einer atonie, gebärmutter zog sich nicht zusammen und man konnte die blutung nicht stoppen. Im letzten moment haben sie mir bluttransfusionen verabreicht und die gebärmutter zusammen genäht..

Das
klingt ja ziemlich dramatisch. Aber Deine Symptome hast Du doch schon davor gehabt, oder? Ansonsten könnte es daher kommen, dass diese Geschichte noch nachwirkt in Dir. Wie gesagt, ich würde Dir eine Familienaufstellung emfehlen, die könnte Dir weiterhelfen. LG Tatjana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2012 um 10:03
In Antwort auf saluma88

Nein..
Von meiner familie niemand -aber ich bei der ersten geburt um ein haar. Es kam wegen zu engem becken nach 12 stunden zum notkaiserschnitt und zu einer atonie, gebärmutter zog sich nicht zusammen und man konnte die blutung nicht stoppen. Im letzten moment haben sie mir bluttransfusionen verabreicht und die gebärmutter zusammen genäht..

Oha
das ist heftig!!

ich hatte zwar auch nach 17 std. einen notkaiserschnitt, aber ich glaubte zu keinem zeitpunkt sterben zu müssen.

vielleicht ist noch der schock der bei dir immer noch aktuell ist??

glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2012 um 15:00

Das ist echt quällend
hallo kleinekitti,

mich "freut" das zu hören dass ich nicht alleine bin mit diesen problem.
bei dir ist es ja echt hammer, mit dem haarausfall und was nicht alles und mir geht es genauso, ich mache mir ständig sorgen um meine gesundheit.. die untersuchungen sind alle ohne befund ich denke immer noch, dass kann doch nicht sein, ich habe bestimmt was etc. dabei würde man ja blut schon so einiges sehen
mein mann will unbedingt dass ich es endlich akzeptiere!! er meint, dass er als außenstehender ständig sieht, dass es psychisch bedingt ist, weil ich wohl auch nicht bemerke wie ich auf der couch hin und her wippe oder wenn er meine hand nimmt dann ist sie meist ganz hektisch. und tatsächlich ich bekomme es gar nicht mit, solange bis er mich darauf aufmerksam macht.
und ich will es ja auch akzeptieren.. ich hatte in meiner kindheit auch so einiges was ich vermutlich nicht verdaut habe.. und es sind ja soviele beschwerden.. da müssten ja 10 krankheiten dahinter stecken
und doch ist da dieses innerliche stimme die sagt.. was ist wenn du dich hinter dem stress nur verstecken möchtest und in wirklichkeit doch krank bist
wenn meine mutter sagt.. die panikattacken waren aber zuerst da sie ist sich nämlich auch sicher, dass es bei mir der schock war (vater schlaganfall gehabt) dann akzeptiere ich es für kurze zeit und dann kommt der gedanke.. es ist wenn ich angsneurose habe und gleichzeitig krank bin??

opipramol habe ich übrigens auch verschrieben bekommen, habe ich noch nicht genommen, denn ich glaube das würde meine krankheit verschlimmt.. die man noch nicht diagnostiziert hat ein teufelkreis, erst wollte ich die blutergebnisse mit dem medikament nicht beieinflussen dann habe ich gesagt ich nehme sie wenn das blut kein befund zeigt.. und jetzt habe ich sie schon weider nicht genommen
sage mir aber selbst.. ich sollte das ausprobieren um zumindest raus zu finden ob die beschwerden davon weggehen.

wie lange musstest du opipramol einnehmen bis die beschwerden weg waren?

das ist echt nur jedem zu wünschen dass man diese schei*e übrwinden kann.

überlege momentan auch ein buch zu kaufen.. vielleicht hilfts ja?!

ganz liebe grüße
und allen betroffenen eine gute besserung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2012 um 8:36
In Antwort auf irgendwo83

Oha
das ist heftig!!

ich hatte zwar auch nach 17 std. einen notkaiserschnitt, aber ich glaubte zu keinem zeitpunkt sterben zu müssen.

vielleicht ist noch der schock der bei dir immer noch aktuell ist??

glg

Also
Bei der zweiten schwangerschaft hatte ich schon die ganze zeit über angst aber da lief dann alles gut und ich hab das erlebnis ziemlich gut verdrängt. Vielleicht ist auch das der fehler

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2012 um 8:56
In Antwort auf saluma88

Also
Bei der zweiten schwangerschaft hatte ich schon die ganze zeit über angst aber da lief dann alles gut und ich hab das erlebnis ziemlich gut verdrängt. Vielleicht ist auch das der fehler

Kann sein
man nimmt es vielleicht auch gar nicht wahr, dass es einen sehr belastet. wie oft kommt es vor, dass kinder die missbraucht werden, sich erst an alles erinnern können, wenn sie erwachsen sind. weil man zu dem zeitpunkt es erst verarbeiteten kann

ich war eigentlich vor der schwangerschaft schon nervös.. dann in der schwangerschaft ganz schlimm.. mich hat ständig der gedanke beschäftigt, dass ich wärend der geburt die kontrolle verlieren könnte, das war der schlimmste gedanke von mir überhaupt da ausgeliefert zu sein und da litt ich noch nicht an den angstzuständen

verlangst du auch immer soviel von dir? das heißt die wohnung muss immer sauber sein, ich putze bis zu 3 stunden am tag.. dazu gehört halt auch wäsche etc. und das wichtigste natürlich mit meinem kind viel unternehmen, spielen, raus gehen. wenn ich den einen tag nicht geschafft habe zu kochen dann habe ich schon ein schlechtes gewissen, dass mein kind z.b fertigmenü isst. es mir klar, dass wir alle nur menschen sind und es perfekt nie laufen wird aber es macht mir immer ständig schlechtes gewissen.

in letzter zeit versuche ich kürzer zu tretten, der körper macht es bei mir auch nicht mehr mit. lasse dann auch schon mal kinderspielzeug mitten im wohnzimmer liegen und gehe einfach für den ganzen tag raus auf die frische luft.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2012 um 23:51
In Antwort auf irgendwo83

Kann sein
man nimmt es vielleicht auch gar nicht wahr, dass es einen sehr belastet. wie oft kommt es vor, dass kinder die missbraucht werden, sich erst an alles erinnern können, wenn sie erwachsen sind. weil man zu dem zeitpunkt es erst verarbeiteten kann

ich war eigentlich vor der schwangerschaft schon nervös.. dann in der schwangerschaft ganz schlimm.. mich hat ständig der gedanke beschäftigt, dass ich wärend der geburt die kontrolle verlieren könnte, das war der schlimmste gedanke von mir überhaupt da ausgeliefert zu sein und da litt ich noch nicht an den angstzuständen

verlangst du auch immer soviel von dir? das heißt die wohnung muss immer sauber sein, ich putze bis zu 3 stunden am tag.. dazu gehört halt auch wäsche etc. und das wichtigste natürlich mit meinem kind viel unternehmen, spielen, raus gehen. wenn ich den einen tag nicht geschafft habe zu kochen dann habe ich schon ein schlechtes gewissen, dass mein kind z.b fertigmenü isst. es mir klar, dass wir alle nur menschen sind und es perfekt nie laufen wird aber es macht mir immer ständig schlechtes gewissen.

in letzter zeit versuche ich kürzer zu tretten, der körper macht es bei mir auch nicht mehr mit. lasse dann auch schon mal kinderspielzeug mitten im wohnzimmer liegen und gehe einfach für den ganzen tag raus auf die frische luft.

lg


Ich muss sagen das meine wohnung auf kein fall über sauber ist, bei uns ist es immer etwas chaotisch und man sieht das kinder da sind. Ich hab halt immer den druck das ich ne schwiegermutter hab welche den drang hat mein leben zu kommentieren allerdings nur hintenrum. Wehe ich hab mal ein tag nicht gebügelt. Und ich schaffs halt nicht immer und das belastet mich dann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2012 um 15:01
In Antwort auf saluma88


Ich muss sagen das meine wohnung auf kein fall über sauber ist, bei uns ist es immer etwas chaotisch und man sieht das kinder da sind. Ich hab halt immer den druck das ich ne schwiegermutter hab welche den drang hat mein leben zu kommentieren allerdings nur hintenrum. Wehe ich hab mal ein tag nicht gebügelt. Und ich schaffs halt nicht immer und das belastet mich dann

Ist meist ja so
mit kindern hat man nie ordnung, kann auch den ganzen tag nr hinterher räumen.. der will sich heute morgen selber die milch eingießen.. zack gehts daneben aber auch irgendwie süß.

ich habe auch ein schlechtes verhältnis zu meiner schwimu daher sind wir auch auf abstand mit ihr gegangen, seit dem ist es in dem bezug zumindest einfacher.
meine muss auch immer lästern, das erfährt man dann über 8 ecken. habe sie dann auch direkt darauf angesprochen.. wollte sie natürlich nicht zugeben. meine hat allerdings ein problem mit ihrem selbstbewußtsein.. nichts befriedigt sie was sie hat und ist leider auch ein sehr neidischer mensch.

so einen diktator als schwiegermutter kann man ja auch nicht gebrauchen, man stellt sich doch schon selber genug unter druck

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2012 um 20:05
In Antwort auf irgendwo83

Ist meist ja so
mit kindern hat man nie ordnung, kann auch den ganzen tag nr hinterher räumen.. der will sich heute morgen selber die milch eingießen.. zack gehts daneben aber auch irgendwie süß.

ich habe auch ein schlechtes verhältnis zu meiner schwimu daher sind wir auch auf abstand mit ihr gegangen, seit dem ist es in dem bezug zumindest einfacher.
meine muss auch immer lästern, das erfährt man dann über 8 ecken. habe sie dann auch direkt darauf angesprochen.. wollte sie natürlich nicht zugeben. meine hat allerdings ein problem mit ihrem selbstbewußtsein.. nichts befriedigt sie was sie hat und ist leider auch ein sehr neidischer mensch.

so einen diktator als schwiegermutter kann man ja auch nicht gebrauchen, man stellt sich doch schon selber genug unter druck

Wem sagst du das..
Und das belastet und nervt mich auch sehr! Wir würden sehr, sehr gerne auf abstand gehen, leider sind wir berufsbedingt 2-3mal die woche darauf angewiesen. Außerdem sind es ihre einzigen enkel und sie engt uns sehr ein und redet dann aber schlecht.. Ich hoffe das sich bei mir beruflich was tut dann werd ich den kontakt auch einschränken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2012 um 22:28
In Antwort auf saluma88

Wem sagst du das..
Und das belastet und nervt mich auch sehr! Wir würden sehr, sehr gerne auf abstand gehen, leider sind wir berufsbedingt 2-3mal die woche darauf angewiesen. Außerdem sind es ihre einzigen enkel und sie engt uns sehr ein und redet dann aber schlecht.. Ich hoffe das sich bei mir beruflich was tut dann werd ich den kontakt auch einschränken

Ich verstehe das auch nicht
warum es sooo schwer sein muss
es scheint bei vielen schwiegermüttern so zu laufen, dass sie unbedingt beweißen müssen, dass sie zu ihrer zeit alles viel besser gemacht haben.. wenn man dann auch die ratschläge nicht unbedingt gleich übernehmen möchte.. sind die auch gleich gekränkt.
und oft ist es ja auch so, dass es keine frau gibt, die für deren sohn gut genug ist .. es sei denn sie wäre es selber
kenne aber auch welche die sich sehr gut mit ihren schwiegertöchtern verstehen.. da muss aber eben die schwiegermutter ein besonderer mensch sein


vielleicht ergibt es sich ja auch bei euch mit der zeit, dass an es etwas einschränken kann.. denn ich versuche mich auch momentan vom negativen zu lösen oder zumindest es zu vermindern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2012 um 0:08
In Antwort auf irgendwo83

Ich verstehe das auch nicht
warum es sooo schwer sein muss
es scheint bei vielen schwiegermüttern so zu laufen, dass sie unbedingt beweißen müssen, dass sie zu ihrer zeit alles viel besser gemacht haben.. wenn man dann auch die ratschläge nicht unbedingt gleich übernehmen möchte.. sind die auch gleich gekränkt.
und oft ist es ja auch so, dass es keine frau gibt, die für deren sohn gut genug ist .. es sei denn sie wäre es selber
kenne aber auch welche die sich sehr gut mit ihren schwiegertöchtern verstehen.. da muss aber eben die schwiegermutter ein besonderer mensch sein


vielleicht ergibt es sich ja auch bei euch mit der zeit, dass an es etwas einschränken kann.. denn ich versuche mich auch momentan vom negativen zu lösen oder zumindest es zu vermindern

Ist auch besser so
Ich denke nämlich schon das mein zustand unter anderem damit zusammen hängt. Immer der druck man muss alles richtig machen sonst darf man sich wieder was anhörn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2012 um 11:15
In Antwort auf saluma88

Ist auch besser so
Ich denke nämlich schon das mein zustand unter anderem damit zusammen hängt. Immer der druck man muss alles richtig machen sonst darf man sich wieder was anhörn

Nach dem ich über meine schwiegermutter..
so einiges erfahren habe, wie sie in ihrer jügend war und wie sie mit ihren kinden umgegangen ist ist bei mir in dem bezug auch gleich der druck abgefallen.. weil ich halt denke, sie kommt sich weniger als versagerin vor, wenn sie andere kritisiert.

ein mal hatte ich ein nicht abgewaschenen teller noch in der spüle sie regte sich so darüber auf.. dass ich meinte, wenn es sie stört soll sie doch einfach abspülen oder eben nach hause gehen ein laaaanger prozess.. denn ich habe sie 10 jahren.. dieses schwiegermonster

man kann ja auch den anderen nicht ändern nur eben sich selbst.. versuchen weniger darauf zu ragieren... was gar nicht so einfach ist denn kein mensch ist perfekt und so wird es auch immer bleiben.

übrigens ich bügele meine wäsche nicht mehr auf ein mal.. ich packe sie einfach in den schrank löööl und wenn ich mal was brauche dann bügele ich es kurz bevor wir raus gehen. dann auch noch bei dem wetter.. ich arbeite auch momentan ziemlich an mir.. denn ich bin mein größter feind.. ständig muss dies und das erledigt werden.. na ja du kennst es ja. du hast ja auch zwei kinder.. und somit mehr zutun

und ihr seid auf sie angewiesen weil sie 2-3 mal in der woche auf die kinder aufpasst??

ganz liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen