Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Schlafstarre??gibts sowas oder was war es?

Schlafstarre??gibts sowas oder was war es?

11. März 2009 um 19:05

hey
also heute nacht ist mir was echt krasses passiert ..
ich bin mir ziemlich ziemlich sicher dass ich wach war aber im nachhinein wenn cih so überlege kann cih mir einfach nich vorstellen dass mir das passiert is aber es kam mir alles so extrem real vor und ich kam mir einfach vor wie wach .. deswegen erzähle ich es mal so wie ich es zumindest glaube

ich hab gerade geträumt dass ich von meiner mathelehrerin im unterricht drangenommen wurde (was davor war weiss cih nicht mehr) und dann bin ich (glaube ich zumindest) plötzlich asufgewacht und konnte mich nicht mehr bewegen .. (ist nicht so dass cih jetzt so angst davor hatte dass meine lehrerin mich drangenommen hat, es war eig so wie immer und nichts schlimmes dabei) ich hab ganz starr dagelegen und irgendwann hat mein körper angefangen zu bizzeln und cih konnte mcih einfach nicht bewegen ich wollte nach meiner mama dann rufen und hätte es auch eig machen können aber ich hab erst gedahct "nee ich will die jetzt nich wecken, die denkt bestimmt ich habs nur geträumt" aber dann konnte ich mcih immer noch nicht bewegen und hatte so panische todesangst plötzlich und wolte wieder rufen und hab auch meinen mund aufgemahct aber irgendwie (klingt komisch) war ich einfach zu faul um zu schreien .. ich hatte shcon träume wo cih rufen wollte aber nix raus kam aber diesmal wollte cih nicht wirklcih rufen
dann konnte ich mcih auf die andere seite umdrehen aber war dann wieder starr .. plötrzlich hatte ich das gefühl dass jemand im zimmer ist aber hab niemanden gesehen
ich hatte immer noch solch eine todesangst und hab dann angfenagen zu weinen und dann konnte ich mcih wieder gerade hinlegen und wieder nich bewegen und plötzlich wusste cih dass da was neben mir war und dann hörte ich ein lachen und dann war ich völlig kaputt
ich hab so eine angst gehabt und es war so schlimm
ich wollte dann aufstehen aber ich konnte einfach nicht aufstehen .. anscheinend bin cih dann irgendwann wieder eingeschlafen denn am nächsten morgen bin ich aufgewacht und alles war wie immer ..

kennt das jemand vllt?is das jemandem schon mal passiert?oder wisst ihr was das war?kann es sein dass es wirklcih passiert is oder war es 100% ein traum?wenn ja, was für eine traumdeutung gäbe es dafür??

dankeschön im vorraus!!

Mehr lesen

16. Juni 2009 um 22:39

Sowas gibt es.....
es gibt sogar Leute die erleben das jede Nacht, die liegen starre im Bett weil sie sich nicht bewegen können und erleben ihren Traum oft mit Todesangst verbunden wie real.
Meine Mutti hatte es mal, sie ist in ihrer starre ins Bett gedrückt wurden, so kam es ihr vor.
Aber es ist ein Halbschlaf wo das Gehirn ne Fehlsteuerung hat, irgendwie ist das Bewusstsein da, aber der Bereich im Gehirn für die Muskeln und Bewegungen sind lahm gelegt (das ist ja normaler weise so damit man niemanden im Schlaf haut) und bei so einem Traum spielt das Gehirn einen was vor.
So einen Zustand bei Menschen erklärt auch wenn manche angeben von Außerirdischen entführt wurden zu sein, die haben genau so einen Traum wo sie 2 Männlein sehen und ein Objekt und sie wie gelähmt sind.
Ich hoffe ich konnte dir bisschen helfen.

Liebe Grüße

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2009 um 2:34


Hey, ich kenne das zu gut :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2009 um 2:39
In Antwort auf lawendel1

Sowas gibt es.....
es gibt sogar Leute die erleben das jede Nacht, die liegen starre im Bett weil sie sich nicht bewegen können und erleben ihren Traum oft mit Todesangst verbunden wie real.
Meine Mutti hatte es mal, sie ist in ihrer starre ins Bett gedrückt wurden, so kam es ihr vor.
Aber es ist ein Halbschlaf wo das Gehirn ne Fehlsteuerung hat, irgendwie ist das Bewusstsein da, aber der Bereich im Gehirn für die Muskeln und Bewegungen sind lahm gelegt (das ist ja normaler weise so damit man niemanden im Schlaf haut) und bei so einem Traum spielt das Gehirn einen was vor.
So einen Zustand bei Menschen erklärt auch wenn manche angeben von Außerirdischen entführt wurden zu sein, die haben genau so einen Traum wo sie 2 Männlein sehen und ein Objekt und sie wie gelähmt sind.
Ich hoffe ich konnte dir bisschen helfen.

Liebe Grüße

...
Ich habe das richtig oft, und manchmal, da leg ich mich grad erst ins bett, und schon merk ich dass es los geht dann versuch ich wach zu bleiben und blos nicht einzuschlafen oder mache licht an ... das ist einfach schrecklich, beim ersten mal haben mich lauter mädchenstimmen bei namen gerufen und wurden immer lauter, nun habe ich immer wenn dieser komische akt da passiert ein ganz lautes geräusch in den ohren , es fühlt sich an als würd ich total druck im gehirn haben joa und dann kann ichmich auch nciht mehr bewegen , merke wie sich iwas nähert, im raum steht oder die treppe hinauf kommt das ist einfach horror pur -.- ich hasse es und dann will ich auch immr nach hilfe rufen öffne auch nen mund aber eskommt nur ganz leise oder gar nichts raus kA kann man da auch iwas gegen tun dass das nicht mehr passiert? manchmal trau ich mich echt nicht mal mehr schlafen zu gehen

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2009 um 17:31

Hallo
hallo ich hab mal sowas ähnliches erlebt als ich 9 war oder so da hab ich was geträumt und mittendrin wollt ich wach werden dann wurd ich auch wach, nur ich konnte die augen nicht aufmachen obwohl ich das wollte, dann hab ich geweint das war auch voll real als hätte mir jemand die augen verbunden. das vergesse ich bis heute nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2009 um 10:44

Schlafstarre
Hi!
Ich hab ziemlich viele Erfahrungen mit dieser Situation gemacht. Seit ich denken kann, hab ich das sehr häufig in meinem Leben. Es hatte definitiv was mit meiner psychischen Verfassung zu tun, denn wenn es mir im Allgemeinen sehr gut geht, ich wenig Stress habe und ausgeglichen bin, dann geschehen solche Vorfälle recht selten nur noch, wie in den letzten Tagen, was mich sehr glücklich macht.
Ich hab mich erkundigt über Katalepsie und Astralreisen und bin letztendlich auf eine faszinierende These gelandet, welche ich für mich behalte,... aber, je mehr ich mich damit befasst habe, das ist nun der springende Punkt, desto weniger schlimm war es bei jedem "Anfall" (wie ich immer dazu sage).
Meine Tipps an dich sind, führe ein ausgeglichenes Leben, gönne dir Entspannung. Ich meditiere zum Beispiel (nicht auf diese klischee "om-Weise", sondern versuchend durchgehend bei jeder tätigkeit...es gibt verschiedene arten, aber ich will jetzt nicht zu viel davon quatschen hier..). Na, jedenfalls passiert es häufig wenn dein Körper unausgeruht ist, über mehrere Wochen deine Konzentration stark benötigt wird, auch körperlich, wenn du keinen stillen Moment für dich hast, mindestens einmal am Tag, kann das schon für manche stressfördernd sein, was diese Starre dann letztendlich eher auftauchen lässt.
das sind meine Erfahrungen und das was MIR hilft das in den Griff zu kriegen. Ich hoffe meine Meinung erfreut dich vielleicht ein wenig.


Nun schildere ich gerne einmal ein paar Situationen, die mir besonders im Gedächtnis geblieben bin, für die Schaulustigen (alle anderen brauchen nicht weiter lesen ) :
---------------
Mit ca. 3-4 Jahren (Ich war ganz kurz erst im Kindergarten): Ich lag in meinem Bett, starrte sehr müde in meinem düsteren Zimmer auf meine Schranktür links, merkte wie meine Augen zufielen. Ich konnte früher immer nur gemütlich schlafen wenn ich mein langes Haar oben übers Kissen gelegt habe, sodass meine Ohren freilagen. Kurz nachdem ich ein paar mal müde blinzelte, merkte ich plötzlich dass ich mich nicht mehr bewegen konnte, auf einmal spürte ich wie etwas von oben meine Haare umklammerte und hinters Bett ziehen wollte. Ich merkte sogar richtig wie jemand das bewusst hartnäckig versuchte, weil ich 2 oder 3 mal ein Ruckeln spürte, als ob man sich darüber ärgere mich nicht hinters Bett geschleift zu bekommen. Ich schrie nach meinen Eltern (ja, ich erwachte zwischendurch aus der Starre und wand mich) und es war dieses typische Bild aus dem Kinofilmen: Vater "Was? da war nichts" etc....leider durfte ich nicht bei meinen Eltern schlafen...

Mit ca. 9 Jahren: Ich war dabei einzuschlafen, diese Bewegungsunfähigkeit war mir da schon sehr ein Dorn im Auge, weil ich es nicht zu kontrollieren wusste. Ich hatte Angst, kauerte im Bett und hoffte auf einen Augenblick an dem mein Kopf frei würde. Ich dachte schon immer zu viel nach, früher in jeder freien Sekunde, saß oft auch einfach nur dar und dachte über alles nach was es gab und ich kannte. Als ich so dar lag und mir auffiel, dass diese Schlafposition doch zu ungemütlich sei, ich mich anders hinlegen wollte, war ich starr und ich hörte plötzlich ein sehr starkes Blutrauschen in meinem Ohr. Ich lag also wie ein Embryo im Bett und bekam kaum Luft, als ich versucht habe zu schreien, dachte ich ich würde daran noch ersticken und kämpfte so stark, versuchte jeden Muskel zu spüren und ihn anzuregen, bis ich mich schweißgebadet und mit einem totalen Adrenalinkick (ich dachte ich ersticke...ja? ) befreien konnte.

Mit ca. 13 Jahren: Ich lag wie immer im Bett, ich hatte mir schon längst angewöhnt bewusst auf meine Schlafpositionen zu achten, am besten den Kopf etwas nach hinten geneigt. Kam ich anfangs garnicht mit klar, aber es nahm mir ein bisschen die Angst so schnell zu Ersticken. Meine Extremitäten sollten nicht so sehr miteinander verknotet sein und ja, es fing zuerst mit einem Traum an, den ich plötzlich bewusst wahr nahm (obwohl ich vorher normal einschlief). Es war eine Industriestadt und ich war in einer Anlage unter freiem Himmel, mit geschlossenen Glasbrücken und asphaltiertem Boden , es wirkte sehr grau. Viele Menschenmassen wurden in verschiedene Lager und Hallen eingewiesen. Und ich erkannte eine solch bizarre Welt bewusst, fühlte mich wirklich wie in einer anderen Zeit einer anderen Welt. Dennoch, fühlte ich mich mit den Personen iwie verbunden, dann kam plötzlich ein netter Biker aufm ich zu und er zeigte auf eine der Glasbrücken über uns. (Komisch fand ich dass ich einmal kurz bewusst von der Brücke gucken konnte und dann wieder unten beim Biker war). Er sprach nicht ganz deutlich, aber ich runzelte die Stirn, war garnicht so von Angst erfüllt und spürte helfen zu müssen. Der Mann mitte Vierzig vermittelte mir INhalte wie "das Ende" und ich spürte wie von vielen eine Angst ausging, vor irgendwelchen Wärtern, die aber nicht zu sehen waren. Als ich eine enorme Kraft aus mir heraus spürte, gelang es mir fast schnell eine der Brücken zu erreichen, wollte irgendwie handeln. Ich blickte kurz darauf wieder von der Brücke und fiel, nachdem sie unheimlich zu wackeln begann. Mittendrin öffnete ich real die Augen, ich blickte an die Decke und schrie, der Traum war vorbei aber ich hörte nur wie ein flüsterndes fast röchelndes "Hhhh..." aus mir herauskommen musste, doch niemand kam. Nun hörte ich meine Schreie so stark im Geiste, doch ich hatte wieder einen Anfall und war gelähmt. Meine Eltern wollten mir nie glauben, dass mir das wirklich schon so oft passiert sei, aber nach einigen spöttischen Bemerkungen ihrerseits habe ich es dann irgendwann gelassen darüber zu reden und musste mir selbst helfen. Diesen Fall fand ich besonders schlimm diesmal, weil ich versucht hatte meinen Kopf schnell hin und her zu bewegen um mich zu wecken, das gelang mir auch irgendwann mit großem Wollen und hatte dabei kurz das Gefühl mir beinahe das Genick selbst gebrochen zu haben. Wenn mir sowas in nächster Zeit wieder häufiger passieren sollte, stelle ich mal die Kamera an.


Jetzt noch eine letzte Story für alle die das hier in der Nacht lesen sollten und nicht schlafen können:
Mit ca. 17 Jahren, lag ich diesmal mit dem Rücken zur Wand (ist ne zwickmühle, kann nicht immer auf dem rücken schlafen weil ich extrem enge eustachische Röhren habe und bei mir direkt der Schädel mit Schleim zu ist) auf meinem Futonbett, hatte in meinem Blickfeld die große Terassentür mit zu 2/3 heruntergelassenen Rollos, unmittelbar vor meinen Augen außerdem die offene Schranktür, welche den Blick auf die rechte Seite der Terassentür ein wenig einschränkte und das Mondeslicht strahlte schön, wie immer auf die Terasse. Ich war schon immer ängstlich im Dunkeln (obwohl ich sehr gut Kontraste und selbst im Dunkeln noch gut Farben erkennen kann). Wie auch immer, ich starrte auf die linke Seite der breiten Terassentür, auf den Steinboden draußen, eine kleine Pfütze dort und die Sterne spiegelten sich darin. dachte die ganze Zeit wach zu sein, bis auf einmal eine schmale Person, in schwarz gekleidet, davor sprang (draußen). Wirkte sogar etwas ledrig-latex-mäßig und war maskiert, an die Augen erinnere ich mich nicht mehr, aber er sprang plötzlich einfach so ins Bild, er hockte dann dar, klebte wie ein Frosch mit den schwarz behandschuhten Händen an dem unteren offenen Teil der Scheibe und starrte mir in die Augen, ich spürte das, ich merkte wie er hektisch seinen Kopf zu mir bewegte und ihn leicht schief legte dabei. Es wirkte so echt und ging dennoch so schnell! Ich nahm jede seiner Bewegungen wahr. Dann nach dem er mich angestarrt hatte als sei ich ein Tier oder Versuchsobjekt, schaute er von sich aus gesehen nach links zu meinem Schrank. Und von da an ging alles so schnell als ob Folgendes in einer Sekunde geschah: Fast zeitgleich schaute ich mit ihm zur Schranktür, ich hatte schon gemerkt dass ich mich nicht bewegen konnte, ich wollte mich unter der Decke mit geschlossenen Augen verstecken, aber das ging ja nicht. Ohne zu wissen ob der am Fenster noch da war, sah ich schon wie einer hinter der Schranktür auftauchte, der genauso aussah wie der Erste und hatte eine Art Keule in der Hand, ich meine sogar es war eine Stachelkeule, mit der er rechts nur kurz ausholte mich wohl schnell ausschalten wollte. Kurz bevor er auftraf, befand ich mich in der gleichen Haltung, blickend zur Terassentür, doch die Sonne schien und es war bereits der nächste Morgen, es schien wohl auch schon Mittag zu sein. War ja Wochenende ! Die Hektik hatte sich gelegt, ich blickte nachdenklich zur T-Tür und merkte wie ich mich gerade aus einer Starre gelöst haben musste. Ich konnte nach ein paar Minütchen der Verwirrung langsam aufsetzen.
---------------

Ja...es ist dieses Starre -Ding und viele gehen damit auch anders um. An alle die sich durch meinen Beitrag belästigt gefühlt haben sollten, ich bitte um Verzeihung.

Ich bin Fragen zu meinen Erfahrungen nicht abgeneigt, höre mir aber sogar lieber andere Erfahrungsberichte an.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2009 um 12:35
In Antwort auf harley_12177478

...
Ich habe das richtig oft, und manchmal, da leg ich mich grad erst ins bett, und schon merk ich dass es los geht dann versuch ich wach zu bleiben und blos nicht einzuschlafen oder mache licht an ... das ist einfach schrecklich, beim ersten mal haben mich lauter mädchenstimmen bei namen gerufen und wurden immer lauter, nun habe ich immer wenn dieser komische akt da passiert ein ganz lautes geräusch in den ohren , es fühlt sich an als würd ich total druck im gehirn haben joa und dann kann ichmich auch nciht mehr bewegen , merke wie sich iwas nähert, im raum steht oder die treppe hinauf kommt das ist einfach horror pur -.- ich hasse es und dann will ich auch immr nach hilfe rufen öffne auch nen mund aber eskommt nur ganz leise oder gar nichts raus kA kann man da auch iwas gegen tun dass das nicht mehr passiert? manchmal trau ich mich echt nicht mal mehr schlafen zu gehen

Hmm
also ich kenn es auch allerdings ist es bei mir nur zwei mal passiert. an das erste kann ich mich nicht mehr erinnern ist einfach zu lange her. und ds zweite mal muss so zwischen 12 und 15 gewesen sein... Ich hab mich auch nur mit großer mühe und kraft liegend auf mein ellbogen gestützt und mir selbst gesagt und jetzt schüttelst du deinen kopf habs gemacht. bin in dieser position auch "aufgewacht" und konnt danach wieder normal weiter schlafen..
Ich hab mir das eben auch so erklärt dass man im halbschlaf ist. deine muskeln entspannen sich während du schläfst bzw einschläfst und das bekommst du aber bewusst mit. es fühlt sich an als würdest du einsinken und du wirst schwer und kannst dich nicht bewegen.. allerdings ist das "nur" die einschlafphase in dem du aber trotzdem noch halb bei bewusstsein bist... das heisst das einschlafen findet nicht gleichzeitig mit allem ab sondern quasi in etappen... ist schwierig zu erklären
erst muskeln dann bewusstsein... oder so

naja hoff ihr wisst was ich mein

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2009 um 15:05

Hallöchen !!
Ich kenn das auch viel zu gut =O.. ich hatte es letzte nacht das letzte mal mittlerweile Trau ich mich abends nicht emrh einzuschlafenw enn ich leise in meinem bett am weinen war wegen meinem ex freund .. : /.. ich hab das seit ich 15 bin.. sietdme ich mich das erst mal richtig.. verliebt ahbe & richtig hart entäuscht wurde.. immer wiedre kommen diese Träume wenn ich stres smit dme jenigen hatte oder geweint habe & das nicht nur einmal pro nahct mtitlerweile hab ich es so unter kontrolle das ich wach werden kann aber ist schwer : /..
Ich lieg im bett .. mahc meine uagen zu & aufeinmal kommen geräusche überall her..ich kann mich zwar manchmal bewegen kein probelm.. nur das mit dem shreien klappt nicht.. meien stimme ist wie blockiert !...
ich hab dann herrausgefunden wenn ich angst bekomme davor & mich bewegen kann.. kann ich aja uch nich immer.. dann zappel ich so lange im bett rum bis ich aufwache.. wo ich es zum ersten mal hatte hab ich gedacht ich bin wach & hab meien simme nicht emrh & es sind geister in meinem zimemr ist ehct shclimm :/.. gezsren hab ich mich mit meinem exfreund getsrittenw ie, ich ihn unbedingt nochmal sehen möchte hab ihm gesgat ich kann mit enr luftmatratze bei dme am fenster schlafen .. hatte dise starre auch konnte nich schreihen.. mich diesmal auch nicht bewegen lag auf dieser luftmatratze .. & i.was kam mit einer taschenlampe an.. & hab totale panik bekommen die träume gehen auch meistens nur bis 15 min. obwohls mir ne ewigkeit vor kommt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2010 um 13:32

Nicht schlimm
Was du hattest , war eine Schlafstarre, oder Schlafparalyse. Das ist absolut nichts schlimmes, viele Leute versetzen sich absichtlich in diesen Zustand, um in bestimmte Träume einzutauchen.

Sie entsteht dadurch, dass im Schlaf dein Bewusstsein vom Körper getrennt wird, um Traumbewegungen nicht in Wirklichkeit auszuführen. Normalerweise endet der Zustand mit dem erwachen, aber bei manchen Menschen dauert er 2 oder mehr Minuten länger. Du kannst sie beenden, in dem du dich voll darauf konzentrierst, einen Zeh oder Finger zu bewegen.

Es kann jedoch passieren, dass es sich zwar so anfühlt, als würdest du dich bewegen, es aber nicht so ist. In dem Fall einfach stärker darauf konzentrieren.

Das Gefühl, dass andere Menschen/Wesen mit im Zimmer sind ist eine Halluzination, die durch eine Überlagerung von (Alp)Traum und Wirklichkeit entsteht. Man kann auch das verhindern, indem man seine Angst davor besiegt. Du musst dir nur sagen, dass du das träumst und dir die Gestalt nichts anhaben kann, sie wird dann meißtens von allein verschwinden. Du kannst auch die Halluzination einfach hinnehmen und versuchen wieder einzuschlafen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2010 um 22:45

Schlaflähmung
Hey,

ich habe da was zu gefunden.
Hatte das auch schon 3 mal in meinem Leben.

lest euch das mal durch ob es auf euch zutrifft.

http://de.wikipedia.org/wiki/Bewegungsunf%C3%A4higkeit_im_Schlaf

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2011 um 13:41

Traum starre
ich hatte sowas auch schon einmahl ich konnte mich nicht bewegen ich schwitzte und konnte nicht klar denken ich sah starr auf hintere teil meines bettes und sah etwas schwarzes im eck ich wußte danach auch das da was war ist extrem grußelig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2011 um 13:54

Traum
achso und ich hörte noch so eine stimme

und am siebten tage viel rom und ....und ...waren nicht einberstanden blasblabla

es ging immer wieder los ich schwitzte unheimlich weil ich eine daumen decke hatte und es kam mir so for als wären 10 stunden vergangen bis ich mich wieder bewegen konnte aber es war nur eine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2012 um 19:41

Schlafstarre
also mir ist sowas auch schon passiert, öfters es ist kommisch ,ich konnte mich auch nicht bewegen also ich habe mich aus meiner starre herausgerissen ich wusste meistens nicht wo ich war natürlich habe ich mit einen arzt gesprochen aber es half alles nichts ,bis ich weirauch in meinen schlafzimmer gestellt habe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2013 um 13:11

Angst vorm einschlafen
Hay ja ich kenne das ich habe das jetzt schon seit 2 Monaten jeden tag ich habe immer wieder angst nachts einzuschlafen also bei mir ist es so nachts wen ich schlafen will und meine Augen zu mache ist mir schon Gans komisch als ob ich in irgendwas hineingezogen werde und den wen ich gerade eingeschlafen bin Werde ich aufeinmal wieder wach also kann meine Augen aufmachen aber mein Körper kann ich nicht bewegen versuch den auch immer zu schrein aber irgendwie geht das nicht.Meine freundien schläft ja öfftrers bei mir und die liegt ja genau neben mir und da hatte ich auch wieder sowas und die lag höhstens 5 cm von mir entfernt und als ich das den wieder hatte wollte ich sie anstupsen das sie mich da irgendwie raushollt aber ich konnte mich kein stück bewegen bzw schreien es ist soo als ob mich irgendwas runterdrück
Kann mir jemand sagen was das ist ?????????????????????????????? ?????????????????????????????? ?????????????????????????????? ??????????????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2013 um 13:49

Schlaflähmung !!
Hey hab genau das gleiche Zeit ca. 1 jahr . Kurz bevor ich schlafe kann ich mich nicht weren höre stimmen oder sehe Personen hab angst zu stände mein Herz fängt an zu rasen .Wenn es dann wieder aufhört versuch aufzu stehen oder um hilfe zu rufen aber hab dafür keine kraft mehr bin total am ende .am nächsten tag hab ich meisten kopfschmerzen fühle mich so als hätte ich 4 tage lang durchgemacht ! Gebe dir ein tipp geh hso schnell wie es geht zum arzt ... will dir keine angst machen aber es könnte auch ein Tumor im gehirn sein ... war zwar selber noch nicht beim arzt weil ich einfach angst vor dem ergebnis habe lg. TodesAngst

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2013 um 12:35

Seit 2 oder 3 Jahren
Kommt diese Schlafstarre ab und an mal wieder .. Hatte es jetzt seit 5 Monaten nicht mehr .. Zum Glück !!!
Das schlimmste was ich in dieser Schlafstarre erlebt habe war, dass sich "etwas" auf meinen Brustkorb gesetzt hat und mich langsam durchs Bett gedrückt hat bis ich keine Luft mehr gekriegt habe .. Also es wollte mich umbringen .. Und so ähnliche Dinger habe ich andauernd "geträumt "
EiNfach nur schrecklich .. Zum Glück sind wir alle nicht alleine damit ..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2014 um 15:36

Huhu
...ich weiß der Beitrag ist schon sehr sehr alt! Aber ich wollte dazu mal was schreiben ^^

Das könnten mehrere Sachen sein! Es könnte, beispielsweise, ein Wachtraum gewesen sein...manchmal wird man, ohne es wirklich mitzubekommen, aus dem Schlaf gerissen, besser gesagt aus der "Traumpahse", wird man unerwartet plötzlich aus der Traumpahse gerissen, ist das Unterbewusstsein noch nicht ganz da, es steckt so gesehen noch in der Traumpahse. Das hat zur Folge das du zwar wach bist, körperlich, dein Bewusstsein aber noch Träumt. Dann kann sowas schonmal vorkommen.

Dann kann es natürlich auch sein das es nur ein Traum war. Da solltest man dnan nach den Hintergründen forschen, warum man solch einen Traum hatte, dass kann mehre Ursachen haben.

Dann gibt es noch eine andere Möglichkeit, die ich aber hier nicht gerne öffentlich schreiben werde. Da dieses Thema leider oft sehr unbeliebt ist.

Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2014 um 4:55

0.o
Hi. Ich hab mal sowas ähnliches gehabt... Ich wurde mindesten 2 mal dann auch wach wenn es auftrat... Erst wurd ich wach und konnte nur gucken nix bewegen sagen.... Kurz darauf fing ein viepen in den Ohren an was darauf ein druck im Kopf aufgebaut hatte und es sich am höhepunkt angefühlt hatte wie als wenn eine videokasse ein rotierendes standbild hat. Bildlich gesprochen. Es war unerträglich.... Irgendwann schaffte ich es nach dem 9 mal mein bein ausgestreckt so hin und her zu drehen bis ich aufwachte von der Rotation... Oder wenn Freundin neber mir lag das sie,mich wach machte... Ich hab sie vorher eingeweiht. Nach 7 monaten macht sich mir ein Kopf ob ich vilt nicht mehr alle tassen im Schrank hätte aber ich bewegt mich nach langen überlegen zum Arzt. Ich hatte Glück und diesen Zustand bekam ich nur wegen paar ausgerenkten wirbeln. Aber das mich jemand beobachte dieses Gefühl hatte ich nur einmal...der Arzt macht 2 griffe am Kopf und alles war ok. Wie schon einer beschrieb kann sowas auch ein tumor auslösen will dir keine Angst jetzt machen.... Trotzdem würd ich es nicht auf sich beruhen lassen und ein Arzt aufsuchen.

dumm bleibt immer der nicht frag!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2016 um 10:10
In Antwort auf dema_12498944

hey
also heute nacht ist mir was echt krasses passiert ..
ich bin mir ziemlich ziemlich sicher dass ich wach war aber im nachhinein wenn cih so überlege kann cih mir einfach nich vorstellen dass mir das passiert is aber es kam mir alles so extrem real vor und ich kam mir einfach vor wie wach .. deswegen erzähle ich es mal so wie ich es zumindest glaube

ich hab gerade geträumt dass ich von meiner mathelehrerin im unterricht drangenommen wurde (was davor war weiss cih nicht mehr) und dann bin ich (glaube ich zumindest) plötzlich asufgewacht und konnte mich nicht mehr bewegen .. (ist nicht so dass cih jetzt so angst davor hatte dass meine lehrerin mich drangenommen hat, es war eig so wie immer und nichts schlimmes dabei) ich hab ganz starr dagelegen und irgendwann hat mein körper angefangen zu bizzeln und cih konnte mcih einfach nicht bewegen ich wollte nach meiner mama dann rufen und hätte es auch eig machen können aber ich hab erst gedahct "nee ich will die jetzt nich wecken, die denkt bestimmt ich habs nur geträumt" aber dann konnte ich mcih immer noch nicht bewegen und hatte so panische todesangst plötzlich und wolte wieder rufen und hab auch meinen mund aufgemahct aber irgendwie (klingt komisch) war ich einfach zu faul um zu schreien .. ich hatte shcon träume wo cih rufen wollte aber nix raus kam aber diesmal wollte cih nicht wirklcih rufen
dann konnte ich mcih auf die andere seite umdrehen aber war dann wieder starr .. plötrzlich hatte ich das gefühl dass jemand im zimmer ist aber hab niemanden gesehen
ich hatte immer noch solch eine todesangst und hab dann angfenagen zu weinen und dann konnte ich mcih wieder gerade hinlegen und wieder nich bewegen und plötzlich wusste cih dass da was neben mir war und dann hörte ich ein lachen und dann war ich völlig kaputt
ich hab so eine angst gehabt und es war so schlimm
ich wollte dann aufstehen aber ich konnte einfach nicht aufstehen .. anscheinend bin cih dann irgendwann wieder eingeschlafen denn am nächsten morgen bin ich aufgewacht und alles war wie immer ..

kennt das jemand vllt?is das jemandem schon mal passiert?oder wisst ihr was das war?kann es sein dass es wirklcih passiert is oder war es 100% ein traum?wenn ja, was für eine traumdeutung gäbe es dafür??

dankeschön im vorraus!!

Hallo

auch wenn  das schrecklich und komisch klingt  es hat was damit zu tuhn das Teufel  in deinem Raum sind die dich "fesseln" bez. festhalten. ich hatte das auch mal und das ging eine woche lang  so ich konnte mich kaum bewegen und selbst meinen mund konnte ich nicht aufmachen wenn ich nach hilfe rufen wollte ich hatte  es auch genau so wie du es erzählt  hast. ich bin eine konvertierte Muslimen und bin dann zu einem hojda (islam lehrer) und er hat gesagt  das ich einfach la ilaha Ilallah sagen muss und als ich das gemacht habe in dem moment als ich mich nicht bewegen konnte ich schwöre dir ich bin direkt aufgewacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2016 um 16:38

Ja, gibt es. Oft zu beobachten, bei Menschen, die an Schizophrenie leiden. Hätte ich auch gerne mal erlebt, aber ich KANN ja nicht schlafen.

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2016 um 16:40
In Antwort auf m`iri_12765719

Hallo

auch wenn  das schrecklich und komisch klingt  es hat was damit zu tuhn das Teufel  in deinem Raum sind die dich "fesseln" bez. festhalten. ich hatte das auch mal und das ging eine woche lang  so ich konnte mich kaum bewegen und selbst meinen mund konnte ich nicht aufmachen wenn ich nach hilfe rufen wollte ich hatte  es auch genau so wie du es erzählt  hast. ich bin eine konvertierte Muslimen und bin dann zu einem hojda (islam lehrer) und er hat gesagt  das ich einfach la ilaha Ilallah sagen muss und als ich das gemacht habe in dem moment als ich mich nicht bewegen konnte ich schwöre dir ich bin direkt aufgewacht.

Haha ... Die Teufel waren`s wieder ... ja verreck`!


lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2016 um 16:44
In Antwort auf m`iri_12765719

Hallo

auch wenn  das schrecklich und komisch klingt  es hat was damit zu tuhn das Teufel  in deinem Raum sind die dich "fesseln" bez. festhalten. ich hatte das auch mal und das ging eine woche lang  so ich konnte mich kaum bewegen und selbst meinen mund konnte ich nicht aufmachen wenn ich nach hilfe rufen wollte ich hatte  es auch genau so wie du es erzählt  hast. ich bin eine konvertierte Muslimen und bin dann zu einem hojda (islam lehrer) und er hat gesagt  das ich einfach la ilaha Ilallah sagen muss und als ich das gemacht habe in dem moment als ich mich nicht bewegen konnte ich schwöre dir ich bin direkt aufgewacht.

Haha ... die Teufel waren`s wieder ... ja verreck`!

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2016 um 16:44
In Antwort auf m`iri_12765719

Hallo

auch wenn  das schrecklich und komisch klingt  es hat was damit zu tuhn das Teufel  in deinem Raum sind die dich "fesseln" bez. festhalten. ich hatte das auch mal und das ging eine woche lang  so ich konnte mich kaum bewegen und selbst meinen mund konnte ich nicht aufmachen wenn ich nach hilfe rufen wollte ich hatte  es auch genau so wie du es erzählt  hast. ich bin eine konvertierte Muslimen und bin dann zu einem hojda (islam lehrer) und er hat gesagt  das ich einfach la ilaha Ilallah sagen muss und als ich das gemacht habe in dem moment als ich mich nicht bewegen konnte ich schwöre dir ich bin direkt aufgewacht.

Haha ... die Teufel waren`s wieder ... ja verreck`!

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2016 um 9:09

Hallo ich hatte heut nacht etwas ähnliches keine ahnung ob es ein traum war aber es kamm mir vor als sei ich noch wach... ich lag im bett mit blick zur wand links blick zur tür und schrank.. auf einmal war so ein starkes geräusch oder druck auf meinen ohren es wurde immer lauter... dann sah ich links oben an der tür ein schwarzes gesicht ich blickte vor angst weg zur wand als mich dann etwas tief ins bett drückte und leicht nach unten versuchte zu ziehen... ich konnte mich nicht bewegen oder schreien nur ein starkes röcheln kamm aus mir raus wie schnarchen nur eher als ob ich nach luft schnappte... irgendwann hörte es auf ich konnte mich drehen zum handy schaute auf die uhr es war erst 3.28 uhr... komischerweise musste ich dann an paranormal activity denken da war auch irgendwas mit 3 uhr... war wirklich sehr gruselig... ich hatte so etwas krasses zuletzt in der grundschule aber da weis ich warum ich es hatte... Vielleicht liegt es doch daran wenn der kopf zuviel durchmacht.. mache im moment trennung durch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2016 um 16:12
In Antwort auf dema_12498944

hey
also heute nacht ist mir was echt krasses passiert ..
ich bin mir ziemlich ziemlich sicher dass ich wach war aber im nachhinein wenn cih so überlege kann cih mir einfach nich vorstellen dass mir das passiert is aber es kam mir alles so extrem real vor und ich kam mir einfach vor wie wach .. deswegen erzähle ich es mal so wie ich es zumindest glaube

ich hab gerade geträumt dass ich von meiner mathelehrerin im unterricht drangenommen wurde (was davor war weiss cih nicht mehr) und dann bin ich (glaube ich zumindest) plötzlich asufgewacht und konnte mich nicht mehr bewegen .. (ist nicht so dass cih jetzt so angst davor hatte dass meine lehrerin mich drangenommen hat, es war eig so wie immer und nichts schlimmes dabei) ich hab ganz starr dagelegen und irgendwann hat mein körper angefangen zu bizzeln und cih konnte mcih einfach nicht bewegen ich wollte nach meiner mama dann rufen und hätte es auch eig machen können aber ich hab erst gedahct "nee ich will die jetzt nich wecken, die denkt bestimmt ich habs nur geträumt" aber dann konnte ich mcih immer noch nicht bewegen und hatte so panische todesangst plötzlich und wolte wieder rufen und hab auch meinen mund aufgemahct aber irgendwie (klingt komisch) war ich einfach zu faul um zu schreien .. ich hatte shcon träume wo cih rufen wollte aber nix raus kam aber diesmal wollte cih nicht wirklcih rufen
dann konnte ich mcih auf die andere seite umdrehen aber war dann wieder starr .. plötrzlich hatte ich das gefühl dass jemand im zimmer ist aber hab niemanden gesehen
ich hatte immer noch solch eine todesangst und hab dann angfenagen zu weinen und dann konnte ich mcih wieder gerade hinlegen und wieder nich bewegen und plötzlich wusste cih dass da was neben mir war und dann hörte ich ein lachen und dann war ich völlig kaputt
ich hab so eine angst gehabt und es war so schlimm
ich wollte dann aufstehen aber ich konnte einfach nicht aufstehen .. anscheinend bin cih dann irgendwann wieder eingeschlafen denn am nächsten morgen bin ich aufgewacht und alles war wie immer ..

kennt das jemand vllt?is das jemandem schon mal passiert?oder wisst ihr was das war?kann es sein dass es wirklcih passiert is oder war es 100% ein traum?wenn ja, was für eine traumdeutung gäbe es dafür??

dankeschön im vorraus!!

Das ist eine so genannte Schlafparalyse die du da erlebt hast 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest