Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Scheiss psyche

Scheiss psyche

10. Februar 2014 um 20:30

schon lange habe ich hier nicht mehr geschrieben, aber jetzt sind meine panikattacken wieder da-.- nachdem sie mich über ein jahr in ruhe gelassen haben und ich dachte es sei endlich vorbei, bzw. ich habe es endlich im griff, kommen sie zurück.

ein stechen im kopf, ein drücken unter den armen und die panik steigt in mir auf weil ich mir einrede ich sterbe. am meisten angst habe ich vor diversen krankheiten, krebs, Herzinfarkt usw...

in den letzten jahren habe ich so ziemlich alles durch, Hirntumor, Darmkrebs, Thrombose, Herzinfarkt, Herzstillstand, Schlaganfall, Brustkrebs und bestimmt noch etliches mehr..

jetzt bin ich wieder an dem punkt wo ich mir einrede ich hätte krebs der bereits gestreut hat.

ich weiß, das ist jetzt einde dumme frage aber, in den letzten zwei jahren habe ich etliche ekg's, ein mrt kopf, Ultraschall niere milz usw. , Blutbild machen lassen. kann es trotzdem sein dass da was körperlich nicht stimmt?

geht's irgendjemand genauso wie mir? bin am verzweifeln..

liebe grüße

Mehr lesen

11. Februar 2014 um 6:50

..
Grüß dich,
nein ich denke nicht.. dein Kopf ist das Problem, ich habe schon gehört es soll bei den Angstkandidaten mal besser und mal schlechter sein mit der Angst, sie kann sogar fast weg sein und kann genauso auch wieder kommen.
Kenne ich auch von mir, man macht sich dann irgendwo immer seine Gedanken, nur hat man diese manchmal besser im Griff.
Und wir müssen und selbst gestehen so sehr wie wir auf unsere Gesundheit achten, wie stehen da bitte die Chancen dass man was so schwerwiegendes wie Krebs mal übersieht?
Zwar kennt man diese Fälle wo manche Menschen diese plötzliche Diagnose bekommen, aber das sind doch meist diese, die gar nicht unter ärztlicher Kontrolle waren und alle Symptome ignoriert haben. Das trifft ja auf uns meisten nicht zu, weil wir schon wegen jedem Piep zum Arzt rennen, du sagst es ja selber du hast sehr viele Untersuchungen hinter dir.
Habe auch diese "schwierigeren Phasen" auch wenn ich sagen muss dass es sich bei mir mit der Angst sehr gebessert hat *aufs Holz klopf* wenn diese Phasen kommen, dann muss man denen entgegen treten, am besten mit Tatsachen. Und in deinem Fall ist die Tatsache dass es keinen Grund gibt, warum du an dem bösem K... erkrankt sein solltest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2014 um 22:08

Wahrscheinlich bist du kerngesund
zumindest körperlich aber deine Psyche leidet. Was für ein Krampf für den Kopf sich ständig um seine Gesundheit Sorgen zu machen und wieviel Energie geht dabei flöten. Hat dich noch kein Arzt gefragt oder gebeten das ganze mal aus psychologischer Sicht zu betrachten?
Ich kenne Angststörungen selbst und bin da mit dem pflanzlichen Mittel Thaivita Feel Good bestens eingestellt, aber auch ich frag mich manchmal ob ich nicht besser in therapeutischen Händen aufehoben bin Irgendeinen Grund muss es doch geben für die Ängste oder bei dir die hoffentlich nur eingebildeten Krankheiten. Hättest du etwas Schwerwiegendes, wäre es bei einer Untersuchung sicher aufgefallen. Warum also noch ein MRT, noch ein EKG oder ein weiterer Ultraschall? Manchmal denke ich, daß die Ärzte einfach zu gut an uns verdienen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2014 um 13:03

Mir gehts auch so
War schon immer recht ängstlich, doch seit der Geburt meiner Tochter vor knapp 3 Jahren ist es extrem.
Mindestens alle 2-3 Monate bild ich mir ein, an etwas ganz Schlimmem zu leiden. Hab auch so ziemlich alles durch: Gehirntumor, Leukämie, Krebs irgendwo im Bauch, MS, Bandscheibenvorfall, usw. - alles natürlich nur psychisch! Ich bin nicht ganz unschuldig daran; hab ich ein Symptom, googel ich danach, find alle möglichen Schauergeschichten dazu und dreh dann am Rad! Die Symptome werden mehr, verändern sich, und oft schaff ich es nur noch aus diesem Teufelskreis, wenn ich beim Arit war. Da mir der Gang zum Hausarzt nicht mehr gereicht hat, bin ich oft leich zu Spezialisten. Blutbilder noch und nöcher, Ultraschall, EKG, CT - alles ohne Befund.
Mittlerweile weiß ich, dass der Körper alle möglichen und denkbaren Symptome aufweisen kann, die rein psychischer Natur sind - trotzdem erfasst mich jedes Mal die Angst: was, wenn es diesmal aber nicht psychisch bedingt ist?

Über eine Therapie hab ich auch schon nachgedacht und beim Hausarzt angesprochen, doch der hat abgewehrt und mich gründlich durchgecheckt.

Ich hab mir 2 Bücher gekauft (Angst vor Krankheiten verstehen und überwinden, KVT für Dummies) - die haben etwas geholfen.

Es gibt Tage, da geht es mir super, aber dann gibt es auch welche, an denen sich meine Gedanken immer nur um Krankheiten drehen, und um die Ernährung. Ich denke nämlich, dass man damit seinem Körper entweder Gutes, aber auch viel Schaden zufügen kann. ..

Tja - Du siehst: Du bist nicht die einzige, die sich so fühlt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2014 um 18:58

damit bist du wirklich nicht alleine
huhu,

bin 57 und hampel seit über 20 jahren damit herum!!
krankheiten habe ich fast alle durch aber ich drehe am rad wenn ich zum arzt muß.
da ich aber diabetes habe muß ich alle 3 monate hin zum chek-up und das sollte mich doch beruhigen aber ne weit gefehlt.
es ist erträglicher geworden mit den jahren weil ich viel gelesen habe und in thera war ich auch.
lass den kopf nicht hängen es sind die gedanken die uns kirre machen.
l.g.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2014 um 10:58

...
Hi Luca, ich arbeite an meinen Ängsten gerade mit den Healing Codes. Da gibt es ein Buch (Der Healing Code) im Buchhandel für 10 , ist gerade ein Bestseller. Probiere das mal, hilft bei mir super. Außerdem haben Familienaufstellungen bei mir sehr geholfen. Schon mal davon gehört? Falls nicht: Recherchiere doch mal im Netz, z. B. hier http://www.sorge-dich-nicht-liebe.de/familienaufstellung.
Gute Besserung wünscht Simone

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2014 um 21:53
In Antwort auf simone1090

...
Hi Luca, ich arbeite an meinen Ängsten gerade mit den Healing Codes. Da gibt es ein Buch (Der Healing Code) im Buchhandel für 10 , ist gerade ein Bestseller. Probiere das mal, hilft bei mir super. Außerdem haben Familienaufstellungen bei mir sehr geholfen. Schon mal davon gehört? Falls nicht: Recherchiere doch mal im Netz, z. B. hier http://www.sorge-dich-nicht-liebe.de/familienaufstellung.
Gute Besserung wünscht Simone

Healing Code
Habe mir auf Deine Empfehlung hin das Buch gekauft und wende es nun seit 3 Tagen auch gegen Krankheitsängste an.

Seit wann machst Du die Übungen und wann hast Du die ersten Besserungen gespürt?

Bin etwas verunsichert, weil es einerseits so dargestellt wird, als wäre es so einfach und würde auf jeden Fall wirken, andererseits braucht man Glauben, Kraft, sollte "die Wurzel" des Problems kennen usw. usf.
Fand es stellenweise ziemlich schwer zu lesen und zu verstehen...

Wenn Du magst, können wir uns darüber austauschen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2014 um 21:58


leon levey panickattacken,,,,you tube...schaut mal rein...mir hat es geholfen..viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen