Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

scham und alkohol

Letzte Nachricht: 2. März 2022 um 18:48
B
basim_26832009
24.01.22 um 17:19

hey ich weiß grad einfach nicht mit wem ich darüber reden soll weil mich meine freunde oftmals für dieses verhalten verurteilen. mir ist bewusst dass ich auch für  alles selbst verantwortlich bin und ziemlich wahrscheinlich ein problem mit alkohol habe. aber nun mal zur sache.
ich bin weiblich 18 jahre. einen festen partner habe ich nicht. an meinen wochenenden geh ich eigentlich immer feiern. das ding ist dass ich mich jedes mal so dermassen abschiesse  dass ich fast immer einen filmriss habe und dinge tue die ich im nachhinein sehr bereue. zum beispiel habe ich schon viele ons gehabt, habe mit sehr vielen männern rumgemacht. unter anderem mit einem guten kumpel von mir. letztes wochenende habe ich dann mit einem freund von dem kumpel rumgemacht. und habe schlecht über den einen freund geredet. einfach viele dinge die nüchtern betrachtet komplett beschissen sind.
ich bin besoffen ein komplett anderer mensch . jeden morgen nach dem suff wach ich auf und muss mich mit meinem peinlichen und dummen verhalten auseinander setzen. ich weiß dass ich weniger trinken muss aber ich kann es nicht egal wie sehr ich es versuch. ich hab immer die hand am glass und schütte sinnlos in mich rein. jetzt ist das ding eben dass die rummach aktion mit den 2 jungs einen großen stress ausgelöst hat. was ich ja verstehen kann da ich einfach so bescheuert war und mit beiden rumgemacht habe und dann auch noch schlecht über den anderen geredet habe… ich bin selber schuld und habe so ein schlechtes gewissen und schuldgefühle. habe außerdem  auch den ruf einer schl**** was ich natürlich nachvollziehen kann. was mich aber trotzdem innerlich belastet. ich tu immer so als würde mir das alles nichts ausmachen aber ich schäme mich einfach so sehr für vieles was ich betrunken getan habe.
ich glaube ich versuche betrunken die einsame lücke in mir zu füllen. wenn ich dann trinke und was mit verschiedenen männern habe, habe ich für einen kurzen moment dass gefühl dass auch ich jemanden habe der mich liebt weil ich sonst nüchtern einfach zu schüchtern bin. fast alle meine freunde sind in glücklichen beziehungen nur ich habe nüchtern einfach das problem mit männern umzugehen und einen partner zu finden.
ich weiß auch gar nicht was ich jetzt von euch hören will ich musste mir das jetzt alles glaub ich einfach mal aus dem kopf schreiben weil mich die gesamte situation belastet. am liebsten würde ich einfach in eine neue stadt ziehen neu anfangen und neue freunde finden 
bin einfach etwas enttäuscht von mir selber dass ich so ein mensch geworden bin 
 

Mehr lesen

C
corendi
27.01.22 um 13:20
In Antwort auf basim_26832009

hey ich weiß grad einfach nicht mit wem ich darüber reden soll weil mich meine freunde oftmals für dieses verhalten verurteilen. mir ist bewusst dass ich auch für  alles selbst verantwortlich bin und ziemlich wahrscheinlich ein problem mit alkohol habe. aber nun mal zur sache.
ich bin weiblich 18 jahre. einen festen partner habe ich nicht. an meinen wochenenden geh ich eigentlich immer feiern. das ding ist dass ich mich jedes mal so dermassen abschiesse  dass ich fast immer einen filmriss habe und dinge tue die ich im nachhinein sehr bereue. zum beispiel habe ich schon viele ons gehabt, habe mit sehr vielen männern rumgemacht. unter anderem mit einem guten kumpel von mir. letztes wochenende habe ich dann mit einem freund von dem kumpel rumgemacht. und habe schlecht über den einen freund geredet. einfach viele dinge die nüchtern betrachtet komplett beschissen sind.
ich bin besoffen ein komplett anderer mensch . jeden morgen nach dem suff wach ich auf und muss mich mit meinem peinlichen und dummen verhalten auseinander setzen. ich weiß dass ich weniger trinken muss aber ich kann es nicht egal wie sehr ich es versuch. ich hab immer die hand am glass und schütte sinnlos in mich rein. jetzt ist das ding eben dass die rummach aktion mit den 2 jungs einen großen stress ausgelöst hat. was ich ja verstehen kann da ich einfach so bescheuert war und mit beiden rumgemacht habe und dann auch noch schlecht über den anderen geredet habe… ich bin selber schuld und habe so ein schlechtes gewissen und schuldgefühle. habe außerdem  auch den ruf einer schl**** was ich natürlich nachvollziehen kann. was mich aber trotzdem innerlich belastet. ich tu immer so als würde mir das alles nichts ausmachen aber ich schäme mich einfach so sehr für vieles was ich betrunken getan habe.
ich glaube ich versuche betrunken die einsame lücke in mir zu füllen. wenn ich dann trinke und was mit verschiedenen männern habe, habe ich für einen kurzen moment dass gefühl dass auch ich jemanden habe der mich liebt weil ich sonst nüchtern einfach zu schüchtern bin. fast alle meine freunde sind in glücklichen beziehungen nur ich habe nüchtern einfach das problem mit männern umzugehen und einen partner zu finden.
ich weiß auch gar nicht was ich jetzt von euch hören will ich musste mir das jetzt alles glaub ich einfach mal aus dem kopf schreiben weil mich die gesamte situation belastet. am liebsten würde ich einfach in eine neue stadt ziehen neu anfangen und neue freunde finden 
bin einfach etwas enttäuscht von mir selber dass ich so ein mensch geworden bin 
 

Hallo,

ich denke du solltest dir dringend psychologische Beratung suchen denn dein Verhalten unter Alkohol ist echt krass.
Natürlich versuchst du mit Alkohol eine Lücke zu füllen aber nach dem Rausch wird es unter Scham nur noch schlimmer. 
Es gibt ja bestimmt in deiner Stadt Hilifsangebote wende dich dorthin.

Viel Glück und alles Gute

Gefällt mir

M
muenchener.ego
01.02.22 um 23:46

Mach einen Entzug. Geh zum Arzt.  

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

R
ramiro_26807914
02.02.22 um 0:00

"ich hab immer die hand am glass und schütte sinnlos in mich rein."

Super ist es, dass du deine Situation selbst schon sehr gut analysiert hast. Richtige Alkoholiker würden sowas nie zugeben. 

Dein Text liest sich sehr traurig. Versuche was an deiner Situation zu ändern. Setze dir Ziele. Nehme dir ganz, ganz fest vor nicht mehr zu trinken oder sage dir, du trinkst nur noch alle 2 Wochen. Das Zeitfenster kannst du dann noch erweitern auf alle 4 Wochen, oder so. Das sollte klappen. 

Kaufst du dir den Alkohol selbst? 

Gefällt mir

Anzeige
R
roterregen
02.03.22 um 18:48

Hallo...
also, dass du hier so offen warst und vielleicht zum ersten Mal so ein bisschen Rat gesucht hast, ist schon mal sehr gut! Mir kommt dieses Verhalten sehr vertraut vor, okay, liegt bei mir schon etwas länger zurück, aber so sinnlos betrinken und an allen Ecken Chaos stiften, kenne ich offen gesagt ziemlich gut, deswegen schreibe ich dir auch. 
Mit 18 Jahren eine körperliche Sucht entwickelt zu haben ist ziemlich unwahrscheinlich... bei mir jedenfalls war es der psychische Kick, der Realität entfliehen so gut es nur irgendwie möglich ist... gut, ich bin dann krank geworden, zwar nicht wegen dem Alkohol, aber jedenfalls hatte ich mir wegen der Erkrankung eine Gesprächstherpeutin gesucht... und dort gehe ich immer noch hin, weil ich im Laufe der Zeit herausgefunden habe, was mich zu den Räuschen geführt hat. Mittlerweile bin ich auch schon ein paar Mal umgezogen, in andere Städte, zu anderen Therapeuten und so weiter, was natürlich auch zu einem anderen persönlichen Umfeld geführt hat; allerdings muss ich wirklich sagen, das persönliche Umfeld, also meine Kumpel*innen habe ich als erstes verlassen... immer dieser Gruppenzwang? Brauch ich nicht. 
Also, wenn du bereit bist, gehe ruhig noch einen Schritt weiter, und suche dir professionelle Hilfe und fange ruhig ein bisschen an in deinem Leben zu "graben"... vielleicht gibt's ja lebensverändernde Erkenntnisse...
Ein Tipp: versuche eine tiefenpsychlogische Behandlung zu beginnen, ... da wird erstmal nur geredet... alles weitere stellt sich dann ein.
Lass es dir gut gehen!
VG
Tom

Gefällt mir

Anzeige
Anzeige