Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Satsang

Satsang

22. Januar 2016 um 14:28 Letzte Antwort: 29. Januar 2016 um 10:21

Eine Bewegung aus dem fernen Indien zieht immer grössere Kreise. Wikipedia hält die Bewegung mit dem Begriff "Neo-Advita" fest - eine der vielen Yoga-Wege zur Wahrhaftigkeit.
Sat = Wahrheit
Sang= Gemeinschaft
Es geht darum, gemeinsam die Frage nach dem "Wer bin ich?" bzw. "Wer sind wir?" nachzugehen.
Auf Youtube sind dazu einige Beiträge zu finden, am populärsten ist da wohl Mooji zu erwähnen, er lebt in Portugal und hält 2-3 mal wöchentlich einen Satsang ab.
Ein Forum kann auch zur Wahrheitsfindung genutzt werden.
Ich erlaube mir, hier Sri Nisargadatta zu Zitieren:

Sie betrachten so viele Dinge als Tatsache. Fangen Sie an, all das in Frage zu stellen. Was am offensichtlichsten erscheint, ist am zweifelhaftesten. Stellen Sie sich Fragen wie:

Wurde ich tatsächlich geboren?
Bin ich wirklich so und so?
Woher weiss ich, dass ich existiere?
Wer sind meine Eltern?
Haben sie mich oder habe ich sie erschaffen?
Muss ich alles glauben, was man von mir behauptet?
Wer bin ich überhaupt?

Sie haben so unglaublich viel Energie darauf verwendet, Ihr Gefängnis zu bauen. Es zu zerstören ist wahrlich nicht schwer, denn das Falsche löst sich auf, wenn es durchschaut wird.

Mal schauen, vielleicht kommen hier interessante Antworten zu Tage - mit viel Liebe - nondual

Mehr lesen

25. Januar 2016 um 11:36

"Pointing" vs. "Choaching"
Der mensch läuft gefahr aus der evolution geschleudert zu werden... wir verstehen immer besser - dass wir überdimensional reich an "nicht-wissen" sind, unser verstand nicht das zentrum unseres wesens ist obwohl es uns stehts vorgibt dies zu sein. das es wohl quantenphysisch eine rolle spiel wer was wahrnimmt jedoch "der beobachter" nicht zu lokalisieren ist oder einfach gesprochen: da ist niemand den es kümmert! dies ist eine echte chance!so stark es auch nach einer floskel riecht: "wen kümmerts?"diese frage ist man versucht auszuweichen - droht sie doch damit, alles aufzuweichen! gehen wir dieser frage auf den punkt statt sie einer drittperson (coach) zu überlassen - dafür ist die antwort auf die frage schlicht zu wichtig: "wer bin ich eingentlich wirklich?"

Gefällt mir
28. Januar 2016 um 15:37

Zitat Troll Pyar
Du bist keine Person. Du bist niemand. Du kannst nichts haben. Du kannst nichts werden. Du bist alles, was ist. Das ist die Wahrheit, ob du es siehst oder nicht.

Und was daran hindert, die Wahrheit zu erkennen, aufzuwachen, ist nur die Vorstellung, das Missverständnis, jemand zu sein, ein Ich, eine Person zu sein.

Aus dieser Missidentifikation entsteht die Vorstellung, dass bestimmte Umstände notwendig wären, um glücklich zu sein. Und daraus wiederum entstehen Begierden und Ablehnungen.

Das Gegengift ist bedingungslose Annahme, Hingabe, ist das Loslassen dieser Vorstellungen.

Also versuche und sieh selbst!

Gefällt mir
29. Januar 2016 um 10:21

Aus der Mundaka-Upanischad:
Hell, aber verborgen wohnt das Selbst im Herzen.

Alles, was sich bewegt, atmet, öffnet und schliesst, lebt im Selbst. Es ist die Quelle der Liebe und mag durch die Liebe erfasst werden, aber nicht durch das Denken. Es ist das Ziel des Lebens. Erreiche dieses Ziel!

Das strahlende Selbst wohnt verborgen im Herzen. Alles im Kosmos, gross und klein, lebt im Selbst. Es ist die Quelle des Lebens, die Wahrheit jenseits der Vergänglichkeit dieser Welt. Es ist das Ziel des Lebens. Erreiche dieses Ziel!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers