Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Sammelzwang-sind Messies hier?

Letzte Nachricht: 22. September 2010 um 12:36
M
marcie_12114191
10.07.02 um 16:45

Hilfe mein Partner ist ein Messie-so ein richtiger mit alles vollmüllen.Er sammelt Papier und fotokopiert auch alles zigmal.Nachdem ich im letzten Jahr während seiner Kur in einem 4wöchigen Kraftakt 2 Zimmer unserer Wohnung total entmüllt und 3 KLein-Lkw`s Papier entsorgt hatte,ist bei uns nun total Zapfenstreich und ich bin das Feindbild schlechthin.Wer hat so jemanden auch in der Familie und kann sich mit mir austauschen?Ermüllt jetzt schlimmer denn je,fotokopiert fast täglich 1-2 stunden,oft auch länger-.

Mehr lesen

L
lynne_12661553
10.07.02 um 23:04

Hoi eca...
surf mal auf die seite http://www.mieterverein-muenchen.de/messie.htm vielleicht findest du dort hilfe... es sind auch links dort, die auf selbsthilfegruppen verweisen...

alles liebe, pain4me

Gefällt mir

T
tino_12837663
11.07.02 um 9:14

Zwangshandlung?
Hallo Eca,
was du da beschreibst hört sich ganz stark nach einer Zwangshandlung an. Zwangshandlungen sind Handlungen, wie der Name schon sagt, zu denen sich der Handelnde innerlich gezwungen fühlt. Er kann gar nichta dagegen machen und je mehr andere ihn deswegen tadeln, umso schlimmer wird es. Zwangshandlungen zählen zu den psychischen Krankheiten. Sie sind nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Ich empfehle dir und deinem Mann, einma´l folgendes Buch zu lesen:
Zwangshandlungen - und wie man sich davon befreit. Es wurde geschrieben von Jeffrey M. Schwartz mit Beverly Beyette, erschienen im Krüger-Verlag. Sehr aufschlussreiche Lektüre.
Ein Tipp noch, entmülle bitte der Gesundheit deines Mannes zuliebe nie wieder ohne seine Zustimmung. Konsultiere lieber einen Psychotherapeuten.
Ihr schafft das, ihr müsst es nur gemeinsam wollen und die Betonung liegt auf gemeinsam. Es wird ein hartes Stück Arbeit werden, aber ihr schafft das.

Licht und Liebe, Hoffnung und Vertrauen, Erkenntnis und Vergebung.

Credendo Vides - Wer glaubt, der wird sehen.

lightfinder

Gefällt mir

M
marcie_12114191
11.07.02 um 13:35
In Antwort auf tino_12837663

Zwangshandlung?
Hallo Eca,
was du da beschreibst hört sich ganz stark nach einer Zwangshandlung an. Zwangshandlungen sind Handlungen, wie der Name schon sagt, zu denen sich der Handelnde innerlich gezwungen fühlt. Er kann gar nichta dagegen machen und je mehr andere ihn deswegen tadeln, umso schlimmer wird es. Zwangshandlungen zählen zu den psychischen Krankheiten. Sie sind nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Ich empfehle dir und deinem Mann, einma´l folgendes Buch zu lesen:
Zwangshandlungen - und wie man sich davon befreit. Es wurde geschrieben von Jeffrey M. Schwartz mit Beverly Beyette, erschienen im Krüger-Verlag. Sehr aufschlussreiche Lektüre.
Ein Tipp noch, entmülle bitte der Gesundheit deines Mannes zuliebe nie wieder ohne seine Zustimmung. Konsultiere lieber einen Psychotherapeuten.
Ihr schafft das, ihr müsst es nur gemeinsam wollen und die Betonung liegt auf gemeinsam. Es wird ein hartes Stück Arbeit werden, aber ihr schafft das.

Licht und Liebe, Hoffnung und Vertrauen, Erkenntnis und Vergebung.

Credendo Vides - Wer glaubt, der wird sehen.

lightfinder

Hallo lightfinder.
ich weiß,dass es eine Zwangshandlung ist ,aber er will es nicht wissen,Er ist im Gegenteil der meinung,er ist ein ordentlicher mensch und braucht das ganze Papier.Leider mußte ich einfach entmüllen,wenn dir täglich mehrere Mäuse durch die Küche laufen,weil sie in dem Müll beste Lebensbedingungen finden,geht es einfach nicht mehr anders.Ich bin nur noch bei ihm,gerade weil ich ihn liebe und weiß dass er krank ist .Aber du kannst mir glauben,ich bin oft selbst am Ende..

Gefällt mir

Anzeige
L
lynne_12661553
11.07.02 um 22:22

*schmunzel*
das hab ich mir gestern auch gedacht... du hast es gewissenhafter gemacht... ich hab die anderen links, die mir google nannte nicht durchgeschaut, weil ich dachte die erste seite und ihre links sind gut genug

der punkt geht an dich *gg* grüßle und bussle nach börlin, wos recht stürmisch zugeht , painderl

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

T
tino_12837663
12.07.02 um 9:36

Sicher
Hi Teptress, du hast sicher Recht, dass eine Wohnung nicht in dem Zustand belassen werden kann, wie du ihn beschreibst. Du hast auch Recht, dass ich eine solche Wohnung noch nicht gesehen habe, allerdings habe ich ein sehr gut ausgeprägtes Vorstellungsvermögen und bin über teilweise unhaltbare Zustände in manchen Wohnungen schon informiert. Das Problem ist nicht einfach zu lösen. Es sollte aber nicht ohne den *Kranken* gelöst werden, also nicht an ihm vorbei. Das habe ich gemeint. Es darf nicht über seinen Kopf hinweg ohne sein Wissen entrümpelt werden. Und es muss auf jeden Fall ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden.
Allerdings gibt es da noch einen anderen Weg, den man beschreiten kann, wenn es gar nicht mehr anders geht. Er ändert das eigene Leben und das des Partners von einem auf den anderen Tag grundlegend. Die Trennung. Jeder muss selbst wissen, wie leidensfähig er ist und danach seine Entscheidungen treffen. Man darf seine eigenen Probleme nicht nur am Verhalten des Partners fest machen.


Licht und Liebe, Hoffnung und Vertrauen, Erkenntnis und Verzeihen.

Credendo Vides - wer glaubt, der wird sehen.

lightfinder

Gefällt mir

A
an0N_1206860999z
31.01.08 um 22:32
In Antwort auf marcie_12114191

Hallo lightfinder.
ich weiß,dass es eine Zwangshandlung ist ,aber er will es nicht wissen,Er ist im Gegenteil der meinung,er ist ein ordentlicher mensch und braucht das ganze Papier.Leider mußte ich einfach entmüllen,wenn dir täglich mehrere Mäuse durch die Küche laufen,weil sie in dem Müll beste Lebensbedingungen finden,geht es einfach nicht mehr anders.Ich bin nur noch bei ihm,gerade weil ich ihn liebe und weiß dass er krank ist .Aber du kannst mir glauben,ich bin oft selbst am Ende..

Lerne deinen Messies zu lieben...
Hallo, ich nehme an einer Selbsthilfegruppe für Messie teil, und dies würde ich auch deinem Freund empfehlen. Es gibt auch Selbsthilfgruppen für Angehörigen von Messies... Es hilft jedenfalls sehr, das Problem als das zu erkennen, was es ist. Oft steckt dahinter eine große Angst vor dem Leben, die aber durch die Ansammlung beschwichtigt wird. Die "Entmüllungs"-aktionen setzen diese Ängste frei, sie werden virulent, arten in Aggressionen und Panik aus. Einen Mensch zu lieben heißt auch, ihn dort aufzusuchen wo er ist, und nicht da wo wir ihn gerne wollen. Er würde die bloße, nackte Nähe nicht ertragen ohne die schützende Hülle seiner "Sorge"....Wer anders redet, weiß wenig von der Problematik, hat eine schematische Vorstellung von Ordnung, und schert sich darum einen Dreck, wie es dem anderen geht, dem die Sache weggeschmissen werden...
Bey, bey!!! Oft helfen die alte Tugenden: Geduld, Verständnis und Offnung!

Gefällt mir

Anzeige
M
mamie_12309558
22.09.10 um 12:36

Sammelzwang
hallo, ist das mit dem sammelzwang noch aktuell ? ich suche für ein neues fernsehformat menschen mit sammelzwang, denen wir auch einen psychologen zur seite stellen....falls du magst- melde dich doch! lg, julia

Gefällt mir

Anzeige