Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychologie / Rocktragende Männer?

Rocktragende Männer?

10. Februar 2009 um 20:52 Letzte Antwort: 22. Februar 2009 um 9:47

Ach wie schön wäre es,wenn der Mensch seine Handlungen nie ohne Gefühle,wohl aber immer von der Gross#hirnrinde vom Wunsch der Verbesserung der menschlichen Natur,speziell: des Bewusstseins,ableiten würde...aber...der gemeine Affe des Unbewussten lässt sich durch seine arrogante, egozentrische Gefühls#ausbrüche nichts gefallen!Er war doch schon immer da!Er hat den Menschen im Urwald mit unübertrof#fenen Instinkten und Geschick immer gerettet und hat ihn schliesslich zu Dem gemacht,was er ist:Krönung der Natur!
Jetzt steht er da...mitten in der vom Bewusstsein erschaffenen Zivilisation und ist durch diese Zivilisation so gefährlich geworden,das er die ganze Menschheit in Frage über ihre weitere Existenz stellt.
Hätte das blöde Bewusstsein dem Affen in der letzten Zeit mit seinen Zweifeln nicht######### die Stimmung vermiest-würde er schon längst mit der Nuklearkeule loslegen...Spass beiseite,zurück zu dem Thema!

Männer in ################Europa tragen keine Röcke,weil,...würden sie dies tun-wäre ein ganz besonderer Unterschiedsmerkmal zwischen Mann und Frau verschwunden,der die Gegend des menschlichen Körpers bedeckt,die gerade DIE Differenz zwischen den Geschlech#tern ausmacht und dadurch hohe symbolische Bedeutung hat.Der Mensch braucht Unterschiede,wenn auch kleine,besonders solche,die Geschlechtszugehörigkeit betonen,denn die menschliche Wahrnehmung basiert auf Relationen.Je mehr Relationen-desto vollkommener das Bild(z.b.des Paares aus Mann und Frau,die erst zusammen eine vollkommene Einheit bilden).Wäre nicht der Rock als solche Relation zwischen Mann und Frau-an seiner Stelle hätte eine andere sein########### müssen.Ausserdem, in unserer europäischen Wahrnehmung ist der Rock subjektiv weibliches Kleidungsstück geworden,weil er objektiv durch seine Gestaltungsfleksibilität,Beweg unsdynamik und emotionale Verbundenheit die weibliche Reize,als Hauptbestandteil für die Wertschätzung,gerichtet auf den Mann,am besten zur Geltung bringt.Aus diesem Grund ist der Rock für geschlechtsbezogenes Bewusstsein bei dessen gegenwärtigen #############Entwicklungsgrad in Europa für den Mann ungeeignet(es sei denn der Rokträger:1.Will keine Kinder zeugen;2.Er würde zufrieden sein mit der Frau,die er auch im Rock "bekommen" würde;3.Der Mann ist so erfolgreich bei den Frauen und so selbstbewusst,dass er sich nicht mehr in der Gesellschaft "beweisen" müsse.Da wäre mir noch ein 4-te Beispiel eingefallen...hm...ich lasse das lieber sein...Für Alle anderen Fälle sehe ich keine gewichtige ###Argumente zum Rocktragen,denn bei so einem gewaltigen Tabubruch (klingt irgendwie nach grossen Schmerz!Hi-hi!),wie Verzicht auf geschlechtskonforme Selbstdarstellung durch das Tragen eines Rockes, setzt man sich freiwillig unter so einen gewaltigen psychischen ######Druck,der durch keine noch so grosse Vorteile des Rocktragens gerechtfertigt werden kann).Nicht nur der Rock,sondern unser ganzer ############Wortschatz,inklusi ve Gott-ist geschlechtsbezogen!Der Mensch hat ein einziges wirkliches Ziel im Leben: die Fortpflanzung,deswegen Alles,was diesem Ziel objektiv oder subjektiv entgegen wirkt-wird instinktiv und bewusst abgelehnt.

#Die Vorstellung von einem Europäer im Rock ist für mich ein sehr einfacher und anschaulicher,von jedem Mann und jeder Frau leicht nachvollziehbarer Beispiel #dafür,wie stark der Mensch von seinem primitiven #stereotypischen Denken auf Basis genetischer Abhängigkeit, geprägt wird.Sogar wenn irgendeiner schon sich zum öffentlichen "Rocktragen als Mann" entschieden hat,packt ihn wieder die Angst um sein Platz #in geschlechtsbezogener Hierarchie und er beginnt dann kleinlich die "Tabus",ähnlich,wie der Rock am Manne,zu stärken,um das eigene Rocktragen zu rechtfertigen,womit sich selber peinlich wiederspricht!Nein,liebe "Kempfer" im Rock!Es geht um mehr,als Rock für den Mann alleine!Wenn schon im Röckchen-dann sollte man sich auch die Beine wie auch den Rest des Körpers enthaaren und pflegen,Nägel lakieren,halterlose Strümpfe und jede beliebige Fasson der Unterwäsche ob mit Spitze oder ohne und in jeder ##########erdenklichen Farbe, aus jedem möglichen Material,Muster und genauso den Rest der Kleidung tragen,Hochsteckfrisuren(das Schmuckstück kann sich sowieso nicht jeder leisten,leider!)machen,Schmink en,Absatzschuhe tragen,ect.,dürfen.Ja,ja,darum geht es!

#####Die absolute Freiheit in der Kleiderwahl für beide Geschlechter hätte die Entspannung der Sexualität und ihrer ständigen Begleiterin-der Agression,bedeutet.Die verschwundene Relation "männlich"-"weiblich" in der Kleidung hätte neue Relation "MENSCHlich"-"selbstbewusst" entstehen lassen.Das würde der Menschheit insgesamt eine neue ###########Bewusstseinsform und die Chance für friedliche,naturverbundene,wis sbegierige, sich nicht von der Suche nach dem Sinn und geistiger Ästhetik entfremdende Zukunft geben.

edelfaule

Mehr lesen

13. Februar 2009 um 3:14

Meinst du
kontinentaleuropa? ich wohne in schottland.... und das rock tragen ist keineswegs veraltet oder nur bei folkloreveranstaltungen zu sehen, wenn man hier abends ausgeht, dann sieht immer männer mit rock. und wenn was besonderes ansteht (fußball, länderspiel) dann sieht man kaum noch unberockte!

Gefällt mir
22. Februar 2009 um 0:38

Danke für deine ausführliche Antwort,"moonwishes"
Ich gehe mit dem Thema ernst um,weil es mich wirklich interessiert
Ironie ist natürlich auch dabei,aber nur betreffend die menschliche Natur allgemein!
Wie ich auch erwartet habe der Psychologie-Raum auf dem Forum geht mit jeder Frage "psychologisch" um
Ich glaube,mein Hauptbeitrag über Röcke an Männern hier ist mir gelungen,denn sonst hätte ich wesentlich mehr Antworten gekriegt !

edelfaule

Gefällt mir
22. Februar 2009 um 9:47
In Antwort auf yente_12879075

Danke für deine ausführliche Antwort,"moonwishes"
Ich gehe mit dem Thema ernst um,weil es mich wirklich interessiert
Ironie ist natürlich auch dabei,aber nur betreffend die menschliche Natur allgemein!
Wie ich auch erwartet habe der Psychologie-Raum auf dem Forum geht mit jeder Frage "psychologisch" um
Ich glaube,mein Hauptbeitrag über Röcke an Männern hier ist mir gelungen,denn sonst hätte ich wesentlich mehr Antworten gekriegt !

edelfaule

Klamotten machen männlich???
Also, ernst kannst du das nicht meinen. Wird ein Mann nur durch Klamotten männlich? Ich war vergangenes Jahr in Schottland und da sind Männer im Rock ein normales Straßenbild. Das macht diese Männer aber weißgott nicht unmännlich, ganz im Gegenteil. Renn du mal bei 10 Grad unten rum so frei durch die Gegend, dann weißt du was die aushalten können . Ich trage vorwiegend Hosen also bin ich nach deiner Auffassung unweiblich. Ne, tut mir leid das sind für mich Gedankengänge die ich nicht nachvollziehen kann.

Gefällt mir