Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Ritzen- eine Krankheit?

Letzte Nachricht: 30. Mai 2012 um 10:20
04.04.07 um 19:10

Hey,

ich wollte euch nur mal fragen, ob ihr meint, dass Ritzen eine Krankkeit ist von der man süchtig werde kann? Ich weiß das man vom ritzen abhängig werden kann, aber ist ritzen dadurch sofort ne Krankheit, die man nicht alleine heilen kann? Muss man sich da echt professionelle Hilfe suchen? Ist das Ritzen an sich eine Krankheit, oder auch der Gedanke daran? Was meint ihr?

ld

Biene

Mehr lesen

04.04.07 um 19:59

Denk schon
Haii, also ich denk schon das ritzen eine krankheit ist, den man kan ja richtig krass süchtig danach werden, ich hab mich auch ne zeit geritzt aber hab mich dan einer guten freundinn anvertraut und bin so davon wieder "abgekommen"
lg

1 -Gefällt mir

04.04.07 um 20:07
In Antwort auf

Denk schon
Haii, also ich denk schon das ritzen eine krankheit ist, den man kan ja richtig krass süchtig danach werden, ich hab mich auch ne zeit geritzt aber hab mich dan einer guten freundinn anvertraut und bin so davon wieder "abgekommen"
lg

Krankheit? Sicher?
Also ich weiß das man davon süchtig werden kann. Aber ob das dadurch echt ne Krankheit wird. Heftig... Hätte ich nicht gedacht, dass das ne Krankheit ist. Ich dachte es ist ne Sucht, bzw. kann ne Sucht werden. Wird man den shcnell davon abhängig? Es ist ja nicht so wie bei Drogen, dass man sofort beim ersten mal süchtig wird, oder?
Wie lange hast du dich den geritzt und wie alt bist du?

lg

Biene

Gefällt mir

04.04.07 um 21:09
In Antwort auf

Krankheit? Sicher?
Also ich weiß das man davon süchtig werden kann. Aber ob das dadurch echt ne Krankheit wird. Heftig... Hätte ich nicht gedacht, dass das ne Krankheit ist. Ich dachte es ist ne Sucht, bzw. kann ne Sucht werden. Wird man den shcnell davon abhängig? Es ist ja nicht so wie bei Drogen, dass man sofort beim ersten mal süchtig wird, oder?
Wie lange hast du dich den geritzt und wie alt bist du?

lg

Biene

Ritzen...
ist eine Krankheit und eine Sucht, so sehe ich es!! Du wirst einfach süchtig danach und brauchst wahrscheinlich ärztliche Hilfe um davon loszukommen. naja ich habs bis jetzt ohne arzt noch nicth geschafft...
genau weiß ich auch wie schnell man davon süchtig werdne kann aber ich denk schon nach dem ersten mal, du willst es einfach immer wieder machen...
Aber es hilft, es wird dann zu deinem nächsten problem...

LG Eisi

Gefällt mir

05.04.07 um 12:19
In Antwort auf

Denk schon
Haii, also ich denk schon das ritzen eine krankheit ist, den man kan ja richtig krass süchtig danach werden, ich hab mich auch ne zeit geritzt aber hab mich dan einer guten freundinn anvertraut und bin so davon wieder "abgekommen"
lg

Warum hast du das getan?
Hi,
warum hast du dich den geritzt? Ich finde es gut, dass du davon weggekomen bist. Ich kenne viele die richtig süchtig sind davon, aber ich kann ihnen nicht helfen, denn ich weiß nicht wie - leider. Habt ihr ne Idee?

Gefällt mir

08.04.07 um 14:17
In Antwort auf

Warum hast du das getan?
Hi,
warum hast du dich den geritzt? Ich finde es gut, dass du davon weggekomen bist. Ich kenne viele die richtig süchtig sind davon, aber ich kann ihnen nicht helfen, denn ich weiß nicht wie - leider. Habt ihr ne Idee?

Also
hi, also ich hab viel stress in der familie gehabt, meine eltern haben sich nur noch um mein bruder gekümmert und dan hab ich damit angefangen, aber das war ein großer fehler die narben sieht man teilweise heute noch und ich schöme mich wen mich meine klassenkameraden darauf ansprechen..

Naja vielleicht kannst du mit den menschen darüber reden warum sie sich ritzen und mit ihnen zu einem psycho doc gehen.
lg

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

11.04.09 um 2:33
In Antwort auf

Ritzen...
ist eine Krankheit und eine Sucht, so sehe ich es!! Du wirst einfach süchtig danach und brauchst wahrscheinlich ärztliche Hilfe um davon loszukommen. naja ich habs bis jetzt ohne arzt noch nicth geschafft...
genau weiß ich auch wie schnell man davon süchtig werdne kann aber ich denk schon nach dem ersten mal, du willst es einfach immer wieder machen...
Aber es hilft, es wird dann zu deinem nächsten problem...

LG Eisi

KRANKHEIT!!!
ritzen ist eine seelische krankheit!!! ich habe leider den namen der krankheit vergessen... aber ich bin grad schon dabei den zu finden (deswegen hab ich au dieses forum gefunden)
ich informiere euch über den namen, sobald ich ihn gefunden hab^^

mfg
dex

Gefällt mir

11.04.09 um 2:42
In Antwort auf

KRANKHEIT!!!
ritzen ist eine seelische krankheit!!! ich habe leider den namen der krankheit vergessen... aber ich bin grad schon dabei den zu finden (deswegen hab ich au dieses forum gefunden)
ich informiere euch über den namen, sobald ich ihn gefunden hab^^

mfg
dex

KRANKHEIT!!!2
borderline syndrom
darunter gehört auch das ritzen!!!!!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir

11.04.09 um 18:10

Man muss das so fragen
Wieso ritzen sich einige Menschen?

Das Ritzen an sich ist nicht die Krankheit sondern der Grund dafür!

Bin ich als Kind vielleicht mal missbraucht worden und trage diese Last wie ein Traume (Krankheit) mit mir rum?
Haben meine Eltern mich in meiner Kindheit seelisch oder körperlich derart misshandelt das ich bei bestimmten "Situationen" oder "Gesprächen" einfach gezwungen bin, mich selbst zu verletzen nur um mir Luft zu verschaffen?

Alles was das Ritzen auslöst< die ganzen negativen Gedanken, die Panik, die Todesangst vielleicht sogar sind Teil einer Krankheit die man nur mit Hilfe eines Arztes bzw. Psychaters wieder in den Griff bekommt.

Für die meisten schein "Ritzen" ganz alltäglich zu sein, es muss ja nichtmal mit einem Messer oder ähnlichem Gegenstand geschehen.
Allein der Gedanke sich selbst verletzen zu wollen (sei es körperlich oder seelisch) bezeichnet man als Ritzen.

Tja.. so seh ich das ganze.

Gefällt mir

18.04.12 um 15:23

Hey biene
ich meine es ist eine pyschiesche erkrankung weil man ritzt sich nicht ohne grund ich weiß wo von ich rede ich muss morgen in ne klinik deswegen weil ich es seit 6 monaten mache aber bei mir ist viel kapput gegangen viele freunde verloren

Gefällt mir

30.05.12 um 10:20

Auswirkung
Ich sage ganz klar, es ist eine Auswirkung/Sympton einer Krankheit. Keine Krankheit an sich. Es ist die Auswirkung einer depressiven Verstimmung.

Eine körperliche Abhängigkeit entsteht meines Wissens nach nicht. Beim Hungern zB wird ja noch eine Art Glückshormon ausgeschüttet. Beim Verletzen weiss ichs nicht genau, kann ich mir aber nicht vorstellen. Der Körper gerät ja auch nicht in einen Schockzustand, weil es ja kein unerwarteter Schmerz in einer Schocksituation ist. Bin aber kein Arzt.

Die Abhängigkeit ist rein psychisch. Weniger schlimm ist das nicht. Aber ein wirklich klassisches Suchtverhalten gibt es soweit in meinen Augen nicht.

Professionelle Hilfe, ja. Denn wie gesagt ist es eine Auswirkung für schlimmeres und sich zu schaden ist falsch und kann schnell übel ausgehen. Spreche aus Erfahrungen.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers