Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Richtiges verhalten des arztes?

Richtiges verhalten des arztes?

5. Dezember 2013 um 19:56

Ich wurde vor 12 Jahren körperlich und sexuell schwer missbraucht und hatte dazwischen immer wieder tiefs. Heute hatte ich in der Arbeit deshalb einen nervenzusammenbruch und dann zum arzt und habe das erste mal mit jemanden darüber geredet.
Seine worte waren dann nur, wieso ich nicht wisse wie oft ich vergewaltigt worden bin (ich war 10!!!!) Und ich zwar mit jemanden reden müsse aber das es ja nicht eilig ist und bis nächstes jahr Zeit hat. Dann hat er mir nur eine Liste mit Nummern mitgegeben und ich soll mal mein Glück probieren.
Ist das verhalten denn normal?

Mehr lesen

5. Dezember 2013 um 21:02

Was hättest du erwartet ?
Nachdem du ja wegen des Kreislaufs beim Doc warst, wars bestimmen ein Allgemeinmediziner oder Internist. Bestimmt kein Psychologe. Was hätte er tun sollen? Was anderes wäre gewesen wenn er dich jetzt als akut Suizidgefährdet eingeschätzt hätte - dann hätte er dich wohl einweisen lassen. Er hat deinen Kreislauf gecheckt und festgestellt nix akutes und hat versucht dich an einen Spezialisten zu vermitteln. Tragisch ist natürlich das du ausgerechnet einem Mediziner, der nicht für seelisches zuständig ist und bei dem Wetter draußen wohl auch noch ein volles Wartezimmer hatte und der auch nicht besonders sensibel war, erstmals deine "Geschichte" erzählt hast. Mach schnell einen Termin beim Psychologen und geh es an. Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2013 um 21:11
In Antwort auf rayner_987073

Was hättest du erwartet ?
Nachdem du ja wegen des Kreislaufs beim Doc warst, wars bestimmen ein Allgemeinmediziner oder Internist. Bestimmt kein Psychologe. Was hätte er tun sollen? Was anderes wäre gewesen wenn er dich jetzt als akut Suizidgefährdet eingeschätzt hätte - dann hätte er dich wohl einweisen lassen. Er hat deinen Kreislauf gecheckt und festgestellt nix akutes und hat versucht dich an einen Spezialisten zu vermitteln. Tragisch ist natürlich das du ausgerechnet einem Mediziner, der nicht für seelisches zuständig ist und bei dem Wetter draußen wohl auch noch ein volles Wartezimmer hatte und der auch nicht besonders sensibel war, erstmals deine "Geschichte" erzählt hast. Mach schnell einen Termin beim Psychologen und geh es an. Viel Glück

...
ich hab ihm alles erzählt, das ich mich geritzt hatte, meine Periode nicht mehr bekomme und nur noch abnehme weil mich das so belastet. er hat mich nicht untersucht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2013 um 23:15

Hallo
ich finde es sehr mutig von dir, dass du anfangen möchtest etwas dagegen zu unternehmen. Nehme es dir nicht zu Herzen, wie der Arzt mit dir umgegangen ist.Gehe den nächsten Schritt und suche dir eine Therapeutin.Wenn du jemanden zum reden brauchst, kannst du auch sofort mit jemanden reden von der Seele in Not.Den Zusammenbruch hast du bekommen, weil du es verdrängt hast.Deine Seele wurde damals angegriffen und wurde nicht geheilt.In der Therapie wirst du lernen mit der Vergangenheit umzugehen und deine Seele wird nach und nach geheilt und dann wirst du auch nicht mehr so schnell ein Zusammenbruch bekommen.LG. Sandy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper