Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Reinsteigern oder angstzusände?

Reinsteigern oder angstzusände?

25. Juni 2009 um 17:19 Letzte Antwort: 25. Juni 2009 um 20:53

hallo,

ich bein 30 jahre alt, mama einer drei jährignen tochter, verheiratet.

sollte eigentlich alles super sein, aber ich habe folgende sorge:

bei jeder kleinigkeit bekomme ich angstzustände, angst um meine tochter, bei jedem ( oftmals nicht auf mich bezogenen) schärferen ton, bekomme ich angstzustände, und meine gedanken kreisen immerwieder um die gedanken, was ich nun flasch gemacht haben könnte.

bei jedem gang zum briefkasten habe ich herzrasen, dass horrend rechnungen, die ich nicht stemmen kann, oder sonstige schlechte meldungen dabeisein könnten.

bei jeder kleinigkeit, habe ich diese angstzustände, das sind nur paar beispiele.

gehe ich arbeiten habe ich angst vor entlassung.

kann mir vielleicht irgendwer einen rat geben?

knopf

Mehr lesen

25. Juni 2009 um 19:54

...
Hallo Knopf

also ich kann dich ziemlich gut verstehen, da ich auch jemand bin, der gerne mal vom Schlimmsten ausgeht und mit einem Absturz rechnet, wenn er sich ins Flugzeug setzt.

Was aber ist bei dir der Auslöser, hat jemand in deinem Umkreis seinen Job verloren, oder ist schwer krank geworden ?? Denn sowas kann natürlich Ängste verstärken.
Möglich wäre natürlich auch zu viel Stress, weil du ja ein kleines Kind hast, dann noch arbeiten gehst. Stress schwächt Körper und Seele und macht einen auch viel angstanfälliger.

Ich würd dir raten doch vielleicht mal zum Psychotherapeuten zu gehen. Das ist nichts Schlimmes und nicht son Horror, wie man denkt.
Man redet einfach nur, erzählt ein bisschen, der Therapeut stellt fragen und ich persönlich hab mich nach der Sitzung immer gleich was besser gefühlt. So eine Therapie muss keinem peinlich sein und die Krankenkassen bezahlen dir diese auch, du darfst sogar eine Probestd bei mehreren Therapeuten machen und dich dann entscheiden, bei welchem du bleiben möchtest.

Möchtest du das nicht, solltest du vielleicht über pflanzliche Mittel nachdenken. Da gibt es z.B die 'Bach Rescue Tropfen', die bei Angstzuständen, Unausgeglichenheit, Nervosität, Schock usw. helfen etwas gefasster und ruhiger zu werden, ohne dass sie dich vollkommen weg hauen.
ich hab bisher nur Positives von den Tropfen gehört und werde sie mir nun auch besorgen. Du bekommst sie rezeptfrei in jeder Apotheke.

Ansonsten solltest du es vielleicht mit Yoga probieren. Auch wenn Yoga oft belächelt wird, kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass es sehr sehr beruhigend wirkt und einem Kraft spendet. Yogakurse werden zu 2/3 von den Kassen übernommen.
Du kannst es aber auch zu Hause praktezieren, bei Interesse kann ich dir ein sehr gutes Anfängerbuch empfehlen.
Wenn du bei Angstzuständen auch nur 10 Minuten etwas Yoga machst, merkst du gleich, wie viel ausgeglichener du wirst.
Ich kann das wirklich nur bestätigen und weitermepfehlen. Es hat mir schon in so einigen Situationen sehr weitergeholfen. Also probiers ruhig mal, es kann wirkliche Wunder bewirken.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen, ich wünsch dir alles Gute und hoffe dass du bald wieder etwas innere Ruhe und Kraft findest.
Maggie

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. Juni 2009 um 20:53

Hallo Knopf
Ich kann das, was Maggi geschrieben hat, nur unterschreiben. Sie hat schon alles super erklärt

LG,

Lisa Coccinella (mehr auf Amazon.de)

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen