Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Reinsteigern in alles mögliche

Reinsteigern in alles mögliche

15. Februar 2009 um 14:51

Hallo zusammen,

ich hab das Problem, dass ich mich gerne in alles und jedes reinsteiger. Ich krieg dann Panik und noch alles mögliche andere, Verspannungen, kann nicht mehr abschalten und alles dreht sich nur noch um den einen Gedanken, schlafe natürlich schlecht, kann mich nicht konzentrieren, zittere gern mal, hab dann keinen Appetit mehr und bin unruhig.
Wenn es kleinere Dinge sind, dann helfen mir oft bestimmte Strategien, die ich in einer psychosomatischen Klinik erlernt habe, aber manchmal hilft auch gar nix mehr, außer warten, dass es wieder vorbeigeht. Was natürlich extrem anstrengend ist.
Manchmal verschwindet alles zack zack, so wie es gekommen ist, innerhalb von Stunden, manchmal plagt es mich 3 Wochen am Stück.
Ich war bereits 2x in der Klinik, bekomme keine Psychopharmaka mehr, man hat mehr als genug getestet und die machen bei mir keinen Unterschied. Bin auch als "nicht depressiv" eingestuft, was mir ja egal ist, denn es reicht mir schon so... Therapien probiert und gemacht.
Am besten hilft spazieren gehen, ablenken, sich was gutes tun, etc... Leider weiss ich nie genau, was ich tun muss, damit es wieder besser wird. Genauso wie es klickt und das Elend dann da ist, so klickt es irgendwann wieder und es ist weg. Das ist jedesmal so genial dann.

Wolte gern mal wissen, ob jemand von euch sowas kennt und wenn ja, was macht ihr dagegen???

Schöne Grüße,
Melanie

Mehr lesen

16. Februar 2009 um 21:31

Geht mir ähnlich
Hallo Melanie,

Es geht ähnlich, wie du es beschrieben hast. Ich bin auch eine sehr impulsive und emotionale Persönlichkeit und steiger mich oft so sehr in Sachen rein. Ich habe ein sehr arbeitsintensives Studium und da ich ziemlich stresslabil bin, macht mich der Druck richtig krank und mehrere psychosomatische Beschwerden, darunter seit einem Jahr lauten Tinnitis im Ohr. Mein Arzt hat gemeint, der Körper und die Seele seien eins, wenn es der Seele nicht gut geht, weil sie sich unter Druck gesetzt fühlt und von tiefgreifenden Ängsten geplagt wird, sucht sich der Körper ein Ventil dafür oder zeigt eben den seelischen Notstand anhand von psychosomatischen Anzeichen. Es ist also wichtig, sich klar zu werden, welche Ängste und Beklemmungen das seelische Gleichgewicht zerstören, erst dann können die psychosomatischen Anzeichen verschwinden.
Nun weiß ich leider nicht, was du genau unter "reinsteigern" verstehst.
Bei mir ist es so, dass ich in manchen Zeiten, zum Beispiel nicht nur ständig durch Kleinigkeiten in Tränen ausbreche, sondern auch oft vor Ärgerniss viel zu emotional und impulsiv reagiere, statt ruhig zu bleiben. Mein Freund meint schon, dass ich "völlig panisch und hysterisch reagiere". (Zum Glück hat er Verständnis und Geduld, er hofft aber, dass ich dieses Problem in den Griff bekomme.) Und oft bewegen mich Sachen so sehr, dass ich kaum essen, konzentrieren und schlafen kann und meine Gedanken sich ständig darum drehen, ich kann schlecht abschalten. Du siehst, du stehst mit dem Problem nicht alleine da, es gibt einige Frauen, denen es so geht. in Heilmittel habe ich noch nicht gefunden. Aber ich habe jetzt gelernt, dass ich mich als erstes so akzeptieren muss, und mich mit meinen "seelischen Kratzern" auseinandersetzen muss, um dieses Problem zu lösen. Daran habe ich allerdings noch zu kauen... Außerdem merke ich, dass mir manche Sachen gut tun, so dass ich meine Gefühlswelt besser in Griff habe. Seit dem ich Sport treibe, bin ich ausgegliechener und kann Stress besser abpuffern. Ich habe soga Yoga deswegen angefangen. Da ich auf chemische Medikamente verzichten will, nehme ich nur ab und zu in stressigen Zeiten oder wenn ich sehr aufgebracht bin natürliche Baldrian-Dragees. Letztend hat mir emand auch Lecithin von Doppelherz empohlen, das soll soll die Konzentration fördern und sich positiv auf die Nervenbelastung auswirken. Aber im Grunde denke ich, dass der erste Schritt der ist, seine innere Balance zu finden.

Ich weiß nicht, ob ich dir helfen konnte, aber du siehst, du bist nicht die einzige Frau, der es so geht

Schöne Grüße

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club