Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Reha Burnout

Reha Burnout

14. März 2016 um 13:57 Letzte Antwort: 14. März 2016 um 20:48

Hallo ihr Lieben,
ich wollt mal fragen welche Erfahrungen ihr mit Reha gemacht habt im Zusammenhang mit BO. Dabei würden mich beide Seiten interessieren, zum einen wie es Betroffene von BO wahrgenommen haben und auch die Angehörigen. (Vielleicht hat auch jemand direkt Erfahrungen in Bad Neustadt gemacht)
Mein Freund ist seit Oktober nicht mehr in der Arbeit wg. BO. Letzten Mittwoch ging es dann los in die Reha. Er war sehr aufgeregt, was ja total verständlich ist. Man weiß nicht was einem erwartet oder wie es weiter geht.
Den Tag vor der Abreise wollte er auf seine Entscheidung hin gerne mit mir verbringen. Seitdem er jetzt auf Reha ist haben wir eher wenig Kontakt.
Ich denke er ist momentan mit sich genügen beschäftigt. Einerseits würde ich ihn gerne unterstützen und andererseits ihn nicht bedrängen.
Ab wann soll ich Ihn besuchen (vermiss ihn jetzt schon)? Will nicht dass ich "zu früh" komme, bzw. es vielleicht die Therapie beeinflusst.

DANKE für eure Ratschläge schon mal!

Mehr lesen

14. März 2016 um 20:48

Zwar keine Reha-Erfahrung
Ich war akut stationär in einer Klinik wegen Burnout/Depression/wasauchimmer (die Diagnose wird nun seit 1 1/2 Jahren regelmäßig geändert..). In einer guten Therapie ist man gut beschäftigt, einerseits die Therapien, andererseits Vor- und Nachbereitungen (ich musste z.B. in Situationsanalysen Gedanken, Gefühle und Handlungen festhalten).

Frage ihn doch beim nächsten Mal, wenn ihr Kontakt habt, wie er es empfindet, sag ihm, dass du dich nicht aufdrängen willst und auch, dass er es ruhig erstmal mit seinem Therapeuten absprechen soll, wenn er sich unsicher ist. Allgemein wird normalerweise schon versucht, das soziale Umfeld mit einzubeziehen.

Mein Mann war damals die erste Zeit weit weg und kam dann extra zu Besuch. Die Ärzte haben sich gefreut und er durfte sogar mit in die Einzelvisite, die Psychologin hat angeboten, dass er einmal mit in die Einzeltherapie kommt, wenn ich das Gefühl habe, dass ich Probleme habe, mit ihm zu kommunizieren usw.

Wie gesagt, mein Aufenthalt war akut und da ist einiges anders als in der Reha, aber ich bin nach einer gefühlten Ewigkeit so entlassen worden, dass ich nun seit knapp einem Jahr stabil und glücklich bin. Ich vermute mal, dass eine Reha genau das gleiche Ziel hat.

Gefällt mir