Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Reden alte oft über den tod oder nur, wenn "es "bald soweit" ist?

22. Juli 2005 um 14:24 Letzte Antwort: 5. August 2005 um 16:39

hallo...

mein opa ist (seit gestern) 75 jahre alt.

seit ein paar monaten macht er manchmal so komische andeutungen.

ich muss dazu sagen, dass wir uns nur 4 oder 5 mal im jahr sehen (weihnachten, ostern, geburtstag familienessen, sonst eher selten, da er 200 km weg wohnt).

an weihnachten meinte er, dass er verbrannt werden will, ostern sagte er, dass er alle unterlagen für uns schon zurechtgelegt, die finden wir dann, wenn wir die wohnung ausräumen.

heute war meine mama dort (sie müssen zu einer anderen beerdigung) und da hat er ihr einen zettel geschrieben, auf dem steht, bei welcher bestattungsfirma er verbrannt werden will, wo die feier stattfinden soll usw.. dass der schlüßel für die geldkassette an seinem schlüsselbund ist, hat er ihr auch gesagt, da soll das gesamte geld für die beerdigung drin sein. ebenso weitere schlüssel für zwei weitere kassetten, in der einen alte unterlagen (zeugnisse, heiratsurkunden usw.), in der anderen abschiedsbriefe für jeden einzelnen von uns.

er sagt das immer so beiläufig, also ein satz, alle sind geschockt und dann redet er über ein ganz anderes thema weiter.

was den gesundheitszustand angeht, geht es ihm relativ gut, hat zwar ein kleines augen und hörproblem, aber sonst...

im august habe ich zwei wochen frei, jedesmal, wenn ich ihn anrufe, fragt er, ob ich vorbeikomme. bisher habe ich immer (innerlich) gesagt, dass ich keine lust habe - wegen der strecke, aber ich werde auf alle fälle fahren...

glaubt ihr, dass alte leute nur über den eigenen tod reden, wenn er kurz bevor steht oder auch "einfach so"?


sommer

Mehr lesen

22. Juli 2005 um 22:41

Ältere Leute...
Ältere Leute reden schon oft ganz "natürlich" über den Tod. Ich finde auch, dass es richtig ist, dass er Euch sagt, wo Ihr alle wichtigen Unterlagen findet und er seine Wünsche bezüglich seiner Bestattung äussert.


Ist Dein Opa viel allein? Lebt Deine Oma noch? Ich denke wenn er vielleicht viel alleine ist, denkt er mehr an den Tod als andere. Vielleicht fühlt er sich oft einsam und wünscht sich insgheim Ihr wärt näher bei ihm!? Könnte das sein?

Ich an Deiner Stelle würde ihn so oft es geht besuchen!!!

Gefällt mir

25. Juli 2005 um 15:56

Er macht sich gedanken
hallo!
ich denke dein opa macht sich gedanken über alles, er möchte, dass alles für später gut gereglet und nach seinen wünscvhen abläuft. vielleicht solltet ihr mal ein offenes gespräch führen, wenn er damit wieder anfängt, bevor er wieder ein anderes thema anfängt!

Gefällt mir

5. August 2005 um 16:39
In Antwort auf

Ältere Leute...
Ältere Leute reden schon oft ganz "natürlich" über den Tod. Ich finde auch, dass es richtig ist, dass er Euch sagt, wo Ihr alle wichtigen Unterlagen findet und er seine Wünsche bezüglich seiner Bestattung äussert.


Ist Dein Opa viel allein? Lebt Deine Oma noch? Ich denke wenn er vielleicht viel alleine ist, denkt er mehr an den Tod als andere. Vielleicht fühlt er sich oft einsam und wünscht sich insgheim Ihr wärt näher bei ihm!? Könnte das sein?

Ich an Deiner Stelle würde ihn so oft es geht besuchen!!!

Bei meinen Verwandten ist es auch so!
Manchmal packt mich auch das blanke Entsetzen, wenn ich Gespräche zwischen meiner Mutter (59 Jahre) und meiner Oma (83 Jahre) mitbekomme, in denen es um Tod oder Beerdigung geht. Da ist immer der Gedanke, daß Oma ja immer da ist und gar nicht sterben "kann". Aber spätestens seit dem Tod von meinem Opa vor 4 1/2 Jahren
ist klar, daß "es" irgendwann passiert... Das war damals auch ein Schock, er hatte einen Herzinfarkt, immerhin mit 84 Jahren. Aber auch danach war nichts mehr wie früher. Nur die Gewißheit blieb, daß es irgendwann auch meine Omas, meine Eltern usw. treffen wird. Und daß man diesen Schmerz wieder durchmachen muß, wenn man die Menschen verliert, die man liebt. Ich erlebe die Zeit mit meinen Leuten seit Opas Tod intensiver. Bei Familienfeiern oder anderen Gelegenheiten mache ich oft Fotos, um mich später an glückliche Momente zurückerinnern zu können. Die Furcht, daß etwas passiert, kann man nicht vollständig bekämpfen, aber man kann das beste aus der Situation machen und wir müssen einfach ganz fest daran glauben, daß wir noch viele schöne Stunden mit unseren Omas und Opas erleben! Laßt Euch das auf keinen Fall nehmen und besucht sie, so oft es geht!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers