Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Ratschläge gegen Panikattaken

Letzte Nachricht: 29. Juni 2008 um 18:48
N
nuala_12940108
30.08.06 um 14:31

Hallo,

ich heiße Sabine und leide seit 3-4 Jahren an Angst- und Panikattaken. Von Anfang an haben mir die Ärzte Medikamente "reingeschoben". Habe aber jetzt genug von allem. Deswegen versuchte ich Alternative Dinge. Wie z.B. Reiki, Bachblüten, Homoöpathie, Chinesologie. Hat mir alles, außer viel Geld "rausgeschmissen", nicht viel gebracht. Zur Zeit habe ich wieder ein Tief und war natürlich beim Arzt. Der wiederum hat mir neue Medikamende aufgeschrieben und die Dosis wieder mal erhöht. Ich glaub ihr wißt wie groß meine Freude war. Ich war den ganzen Tag deprimiert. Meine Bitte an euch: kann mir irgendjemand einen guten Tipp oder Ratschläge geben??

lg
Sabine

Mehr lesen

E
elpis_12565415
31.08.06 um 13:30

Panikattacken
Leite auch seit 3 Jahren daran, kann aber nicht viel ueber andere Mittel sagen, sa ich selbst Zoloft nehme. Bin auch noch auf der Suche das irgendwie in den Griff zu bekommen. Hatte einmal aufgehoert und mir ging es richtig gut, doch nach 1 jahr kam es doppelt so schlimm zurueck, das ich jetzt Angst habe wieder mit Zoloft aufzuhoeren.
Viele sagen das autogenes Training oder yoga helfen soll.

LG Manu

Gefällt mir

F
flann_12657516
31.08.06 um 20:42

Hallo Sabine,
ich litt über einen Zeitraum von ca. 3,5 Jahren an einer generalisierten Angststörung mit Panikattacken.

Mittlerweile bin ich beschwerdefrei - die Reste an Unsicherheit, die ich noch in mir trage, sind in Auflösung begriffen.

Hilfreich war bei mir zum einen eine analytische Gesprächstherapie in Verbindung mit einem SSRI. Die Therapie ist beendet, das Medikament wird nun ausgeschlichen.

Hilfreich finde ich auch für mich persönlich Meditations-CDs (z.B. von Rüdiger Dahlke).

Yoga hilft mir dabei mich zu entspannen - aber auch Ausdauersport (Joggen) ist hilfreich - bei mir zumindest.

Wenn Du dich mit Betroffenen austauschen möchtest: zB www.panikstoerung.com oder google mal nach speziellen Foren - dort kannst Du dir sicherlich och mehr hilfreich Tipss holen,

liebe Grüsse und Dir alles Gute
Silvia

Gefällt mir

N
nuala_12940108
01.09.06 um 12:48
In Antwort auf flann_12657516

Hallo Sabine,
ich litt über einen Zeitraum von ca. 3,5 Jahren an einer generalisierten Angststörung mit Panikattacken.

Mittlerweile bin ich beschwerdefrei - die Reste an Unsicherheit, die ich noch in mir trage, sind in Auflösung begriffen.

Hilfreich war bei mir zum einen eine analytische Gesprächstherapie in Verbindung mit einem SSRI. Die Therapie ist beendet, das Medikament wird nun ausgeschlichen.

Hilfreich finde ich auch für mich persönlich Meditations-CDs (z.B. von Rüdiger Dahlke).

Yoga hilft mir dabei mich zu entspannen - aber auch Ausdauersport (Joggen) ist hilfreich - bei mir zumindest.

Wenn Du dich mit Betroffenen austauschen möchtest: zB www.panikstoerung.com oder google mal nach speziellen Foren - dort kannst Du dir sicherlich och mehr hilfreich Tipss holen,

liebe Grüsse und Dir alles Gute
Silvia

Hallo Narrenkaeppi,
vielen Dank für die vielen Ratschläge. Hab gleich mal reingeschaut beim Forum für Betroffene. Schade das ich das früher noch nicht wußte.
Rüdiger Dahlke. Echt super. So viele tolle Selbsthilfe CD, Bücher usw.
Yoga betreibe ich selber schon seit einem Jahr bin aber meistens viel zu faul dazu
liebe Grüsse
Sabine

Gefällt mir

Anzeige
N
nuala_12940108
01.09.06 um 12:52
In Antwort auf elpis_12565415

Panikattacken
Leite auch seit 3 Jahren daran, kann aber nicht viel ueber andere Mittel sagen, sa ich selbst Zoloft nehme. Bin auch noch auf der Suche das irgendwie in den Griff zu bekommen. Hatte einmal aufgehoert und mir ging es richtig gut, doch nach 1 jahr kam es doppelt so schlimm zurueck, das ich jetzt Angst habe wieder mit Zoloft aufzuhoeren.
Viele sagen das autogenes Training oder yoga helfen soll.

LG Manu

Hi Manu
Tja, bei mir ist es auch nicht viel anders gewesen. Habe in den 3 Jahren auch schon einmal aufgehört gehabt. Aber wies aussieht viel zu früh.
Ich kann dir das autogene Training und Yoga nur empfehlen. Hilft wirklich (wenn mans regelmäßig betreibt /bin aber viel zu faul dazu).
Aber vielen Dank und alles gute
Sabine

Gefällt mir

F
flann_12657516
02.09.06 um 10:22
In Antwort auf nuala_12940108

Hallo Narrenkaeppi,
vielen Dank für die vielen Ratschläge. Hab gleich mal reingeschaut beim Forum für Betroffene. Schade das ich das früher noch nicht wußte.
Rüdiger Dahlke. Echt super. So viele tolle Selbsthilfe CD, Bücher usw.
Yoga betreibe ich selber schon seit einem Jahr bin aber meistens viel zu faul dazu
liebe Grüsse
Sabine

Hallo Sabine,
ja, das mit dem Yoga und der persönlichen Faulheit kenne ich auch - auch wenn man weiss dass es gut tut.

Arnd Stein hat auch gerade bezgl. der Angststörung eine CD herausgebracht.

Einfach mal bei Interesse in z.B. bei Amazon suchen.

Medikamente wollte ich eigentlich nie nehmen - nun bin ich dabei, aber sie haben mir gut geholfen - in einer Zeit, in der es wirklich massiv war und ich mich gar nicht mehr in der lage fühlte, die Therapie weiterzumachen. Und nun ist Absetzen angesagt.

Ich wünsche Dir alles Gute
Silvia

Gefällt mir

S
sedat_12236673
03.09.06 um 11:18

Du selbst bist der Schlüssel zur Lösung
Hallo Sabine,

Angststörungen sind ein Signal dafür, daß man
sich von seiner Lebensenergie in einem wichtigen
Bereich abgeschnitten hat. Psychopharmaka können
dämpfen; vernebeln aber die Problemsitaution.
Eine Heilung kann nicht eintreten. Aus eigener
Erfahrung kann ich hierzu sagen, daß man lernen
sollte (schwierig), einmal loszulassen; keine
Situation kontrollieren zu wollen. Angststörungen
nehmen stark zu; Du bist hiermit ja nicht allein.
Leistungsdruck, Beziehungsunfähigkeit usw. fördern
nicht gerade das Vertrauen unter den Menschen.
Vertrauen ist jedoch die entscheidende Voraussetzung
für angstfreies Leben. Und: Hinter jeder Angst steckt
eine große Sehnsucht. Phobien treten häufig dann
auf, wenn man meint, keine Hilfe erwarten zu können,
und ausweglos auf eine Situation zugeht. Mein Tip:
Denke immer daran, egal was geschieht, Du wirst
aufgefangen. Kleine Buchempfehlung: Griscom, Chris:
Die Heilung der Gefühle - Angst ist eine Lüge.

Alles Gute für Dich
und
Herzliche Grüße

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
N
nuala_12940108
05.09.06 um 7:40
In Antwort auf sedat_12236673

Du selbst bist der Schlüssel zur Lösung
Hallo Sabine,

Angststörungen sind ein Signal dafür, daß man
sich von seiner Lebensenergie in einem wichtigen
Bereich abgeschnitten hat. Psychopharmaka können
dämpfen; vernebeln aber die Problemsitaution.
Eine Heilung kann nicht eintreten. Aus eigener
Erfahrung kann ich hierzu sagen, daß man lernen
sollte (schwierig), einmal loszulassen; keine
Situation kontrollieren zu wollen. Angststörungen
nehmen stark zu; Du bist hiermit ja nicht allein.
Leistungsdruck, Beziehungsunfähigkeit usw. fördern
nicht gerade das Vertrauen unter den Menschen.
Vertrauen ist jedoch die entscheidende Voraussetzung
für angstfreies Leben. Und: Hinter jeder Angst steckt
eine große Sehnsucht. Phobien treten häufig dann
auf, wenn man meint, keine Hilfe erwarten zu können,
und ausweglos auf eine Situation zugeht. Mein Tip:
Denke immer daran, egal was geschieht, Du wirst
aufgefangen. Kleine Buchempfehlung: Griscom, Chris:
Die Heilung der Gefühle - Angst ist eine Lüge.

Alles Gute für Dich
und
Herzliche Grüße

Hi,
du bist so wie meine Freundin. Es ist manchmal leichter gesagt als getan. Und ich weiß es ja auch selber. Aber es hat einfach noch nicht "in meinem Kopf" klick gemacht. Und auf diesen warte ich .... noch immer....
Aber vielen dank für deinen ratschlag.

lg
Sabine

Gefällt mir

R
rubina_12323813
11.09.06 um 13:26

Schilddrüse
Hallo, ich kenne das, diese Panik. Meine Erklärung liegt in der SChilddrüse. Ich reagiere dann wenn meine Schilddrüse nicht optimal eingestellt ist. Wie ist es mit deine Schilddrüsenwerten? Schon mal kontrollieren lassen? Gruß Heike

Gefällt mir

Anzeige
N
nuala_12940108
12.09.06 um 7:50
In Antwort auf rubina_12323813

Schilddrüse
Hallo, ich kenne das, diese Panik. Meine Erklärung liegt in der SChilddrüse. Ich reagiere dann wenn meine Schilddrüse nicht optimal eingestellt ist. Wie ist es mit deine Schilddrüsenwerten? Schon mal kontrollieren lassen? Gruß Heike

Hi,
habe erst vor kurzem eine Gesundenuntersuchung durchgeführt. Unter anderem sind die Werte der Schilddrüse o.k.
Aber vielen Dank für deinen Ratschlag.

lg
Sabine

Gefällt mir

H
hollis_12489969
28.01.08 um 21:45

Panikattacken das kenne ich auch
Hi ich bin Mandy(16) und habe diese panikattacken ca. seit einem halben jahr so schlimm das ich nicht mjehr arbeiten konnte und ich nehme dagegen Baldriantabletten die sind auf pflanzlicher Basis und bringen einen wirklich innerlich nur ganz leicht runter und die helfen mir wirklich sehr gut die kosten in der Apotheke ungefähr 5-7 Euro

Ich hoffe du probierst das mal aus das hilft nämlich wirklich

MfG Mandy

Gefällt mir

Anzeige
E
eliina_12727955
29.06.08 um 18:48

Panikattaken
hallo heisse auch sabine und leide schon mehrere jahre unter diessen attaken..aber meine frage ist kann mir jemand sagen warum sich ne mundtrockenheit einstellt...würde mich interressieren lg.sabine

Gefällt mir

Anzeige