Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Puuh ! Nicht nur Schlafstörungen...

Letzte Nachricht: 26. November 2006 um 16:24
P
panaz_11966235
05.09.05 um 12:03

sondern nicht eine einzige Minute geschlafen habe ich in der letzten Nacht...

Ich wälze mich mit Herzklopfen im Bett herum, bin totmüde, schlaf aber nicht eine einzige Sekunde !

Nun sitz ich zwar trotzdem auf der Arbeit - aber bin nur körperlich anwesend...

Was um gottes Willen kann ich bloß dagegen tun?!!

Kann es sein, dass ich schon abhängig von Schlaftabletten (frei verkäuflich - Hoggar N) bin? Denn davon nehme ich in der Woche so etwa an 3 Abenden jeweils eine halbe Tablette.

Wer weiß Rat??

Bin für jeden dankbar!!

LG filou

Mehr lesen

A
alanis_12681975
05.09.05 um 13:49

Tabletten ist der falsche Weg....
Hi Filou,

probiere es lieber OHNE Tabletten, lieber auf natürlicher Art und Weise....
- Gute-Nacht-Tee
- Baldrian-Präparate
- Sport
- Yoga oder andere Entspannungsmethoden

Wie sieht es denn so stressmäßig aus? Versuche Stress zu vermeiden. Wenn Du doch einen stressigen Alltag hast, dann schreibe doch Tagebuch. Dann hast Du wenigsten einmal über das "gesprochen" was Dich beschäftigt...

Ich habe auch mal gehört, dass man zu früh ins Bett gehen kann udn somit Schlafstörungen entstehen. Wenn Du nun mal kein 8 Std. Schlaf in der NAcht benötigst, ist es logisch, dass Du eher wach wirst. Versuche doch mal etwas später ins Bett zu gehen...

Drücke Dir die Daumen
Pluster

Gefällt mir

I
ilise_12159060
08.09.05 um 21:36

Schlafstörungen
Bei der Menge an Schlaftabletten, die du wöchentlich nimmst, kannst du nicht abhängig sein. Du solltest dich aber wegen dieser hartnäckigen Schlafstörungen an deinen Arzt wenden und es mit ihm besprechen.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

B
biddy_12156480
09.09.05 um 14:01

Leidensgenossin.
Hi Filou,

ich bin Leidensgenossin, im Moment, also seit Wochen, schlafe ich von 0-5 und das reicht mir keineswegs ... ich denke, bei mir liegt es am stressigen Job in Kombi mit einer leichten Depression.
Schlaftabletten habe ich auch schon versucht, halte aber aufgrund des Gewöhnungseffektes nichts davon. Tees, Milch, bla bla ... ich weiß, all das hilft vllt bei leichten Schlafstörungen, aber nicht mehr bei uns

Wie lange geht das schon bei Dir? Bedrückt Dich etwas? Hast Du schon einmal an eine Therapie gedacht, vllt verdrängst Du etwas?
Hast Du es schon mit autogenem Training versucht? Reiki? Yoga, Meditation?

Ich weiß wie furchtbar das ist. Ich stehe auch jeden Tag neben mir und fühle mich nicht leistungsfähig, was die Bewältigung meines Arbeitspensum nicht gerade erleichtert.

Kopf hoch, denk nicht so viel darüber nach ...

Gefällt mir

Anzeige
I
iloise_12067423
26.11.06 um 16:24

Hallöchen!
Ich habe das selbe Problem,bei mir nutzen keine Schlaftabletten,ich habe mal meinem Psychiater gefragt,er meinte,ich solle mir dann heisse Milch mit Honig abends machen,Lavendel unters Kopfkissen tun,hab ich auch gemacht,aber es nützt alles nichts!!!!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige