Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Psychologin immer Recht?

Letzte Nachricht: 29. November 2011 um 18:26
S
simone_12052686
28.11.11 um 18:05

hey ich war letztens mit meinem freund der mich belogen hat und sich in einer sexbörse angemeldet hat bei meiner therapeutin bei der ich schon wegen anderen problemen länger bin..
nach einem gespräch mit uns beiden meint sie das er mich nicht mehr wirklich lieben würde sondern nur eine art person brauch die zu ihm steht und er immer anerkennung von anderen suchen wird aufgrund seines niedrigen selbstbewusst sein...soll ich das glauben und wirklich die beziehung nun beenden was meint ihr ???
LG

Mehr lesen

A
an0N_1224250199z
29.11.11 um 1:46

Re
Weder deine Psychologin noch irgendjemand hier im Forum kann dir diese Entscheidung abnehmen, sollte sie doch deinem Bauchgefühl, deinen Emotionen heraus entspringen, und nicht von irgendjemandem aufdiktiert sein.
Dein Freund benutzt dich also nur als Objekt um sich selbst zu helfen? Empfindest du das denn so?
Ich dachte immer Frauen hätten dafür eine Art 6. Sinn, wenn "etwas nicht stimmt"
Wenn du dir seiner unsicher bist, reagiere aber nicht vorschnell. Viele Männer können ihre Gefühle nicht eindeutig benennen, und haben auch Launen und Tage, an denen man sie einfach in Ruhe lassen sollte.

Dass er sich bei einer "Sexbörse" angemeldet hat, kann viele Gründe haben. Erstmal wäre eindeutig zu klären, was dies für eine Seite ist...ob er nur mal das anonyme Gespräch zu anderen Frauen sucht, oder ob er sich wirklich mit anderen Frauen treffen würde. Ich flirte auch für mein Leben gerne und spiele mit Reizen, würde aber meine Freundin dennoch niemals hintergehen. Meine Liebe zu ihr ist aber auch Schwankungen ausgesetzt. Den einen Tag empfinde ich eine so große Wärme, wenn ich an sie denke, und gleich am nächsten Tag suche ich verzweifelt nach diesem Gefühl....bis es am dritten Tag dann wieder da ist.
Und bitte....es ist doch deine heilige Pflicht sein Selbstbewusstsein zu stärken (genauso sollte es natürlich seine Pflicht dir gegenüber sein). Deswegen seid ihr ja in einer festen Beziehung und steht somit zu dem anderen in allen Lebenslagen.

Was liegt dir denn noch an der Beziehung? Was tust du für ihn und für euch? Hat sich vielleicht die Geben-und-Nehmen-Waage etwas auf eine Seite verschoben?
Hast du mit ihm schon über die Sache gesprochen, die deine Psychologin benannt hat? Würd mich mal interessieren wie er das sieht.

Gefällt mir

I
iris_12527557
29.11.11 um 7:00

Andere sehen mehr
und sie sehen Dinge , die du wahrscheinlich nicht sehen möchtest. Ich denke, du kannst dieser Aussage vertrauen und solltest mal anfangen, dich selbst zu lieben. Deine Psychologin wird dir keine Handlungsanweisung geben, aber um deiner Selbst willen , solltest du die Beziehung beenden.
Gruß Melike

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

B
bedran_12911884
29.11.11 um 18:26

Schulweisheiten
Hallo Lafee321,

auch wenn sich so einige Schulpsychologen auf den Schlips getreten fühlen, so darf dennoch deutlich und klar formuliert werden, dass die Zeit der vier Säftelehre zu Ende geht.

Die Schulpsychologie hat nie wirklich in genau den Tiefen gewirkt, wie sie es sich stets erhofft hat. Menschen und deren Verhalten "neu zu programmieren" hat herzlich wenig mit echter Heilung und echtem Gleichgewicht zu tun.

Was also erwartest du?

Fühle einmal in Folgendes hinein und finde damit dann deine eigene Meinung:

Partner tun eines in ihrer Partnerschaft: sie spiegeln sich Themen und sie lösen füreinander gegenseitig Konflikte aus. Dies dient dem Spiegeln.

Woanders als in einer Partnerschaft funktioniert dies am besten? Ob das nun ein geringes Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein ist oder andere Defizite. Der Partner verdeutlich dies sehr wirkungsvoll.

Also gilt für dich und deinen Partner eine grundlegende Entscheidung zu fällen:

Wollt ihr beide die Zeit, die ihr miteinander verbringt nutzen, um an genau den Themen aktiv zu arbeiten, die ihr einander spiegelt?

Wenn nein, dann lasst es sein.

Wenn ja, dann nehmt euch einen fähigen Therapeuten oder Therapeutin zur Hand, damit ihr das Handwerkszeug lernt, solchen Themen und deren Aufarbeitung souverän zu begegnen.

Das Ziel ist nicht, wie im zuende gehenden Weltbild suggeriert wird, die heile, happy Welt. Das Ziel ist, Defizite und das innere Ungleichgewicht zu entdecken und daran zu arbeiten.

Wenn der Mensch in sich ruht und sich vollkommen und reich fühlt, dann erlebt er dies auch im Außen.

Ergo: entscheidet euch, was ihr wollt ...

Seit euch bewusst, dass die Themen aber nicht verschwinden werden. In der nächsten Partnerschaft beginnt es von vorne

Viel Kraft und Mut wünsche ich euch

lg danny

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers