Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychologen aufsuchen - wie geht man es an???

Psychologen aufsuchen - wie geht man es an???

10. Juni 2007 um 0:01

Hallo, ich denke, ein Psychologe könnte mir helfen:
Ich habe enorme Schwierigkeiten, mich zu akzeptieren, meinen Körper zu akzeptieren. Kleinigkeiten werfen mich aus der Bahn. Ich vergleiche mit JEDER Frau - zumindest mit denen, die dem Ideal, dem ich gern entsprechen würde...
mein jetziger Freund liebt mich abgöttisch, er gibt mir keinen Anlass dazu, so wenig Selbstvertrauen zu haben und ist ECHT geduldig mit mir. Aber in meiner ersten Beziehung (4 Jahre) lief vieles schief und ich hab es mir gefallen lassen. und auch in meiner letzten (2 Monate) war nichts wirklich entspannend und Geborgenheit hatte ich da keine. In meiner ersten Bez. wurden mir Sachen gesagt wie "Mit der und der könnte man es sich vorstellen" oder "Dein Arsch könnte auch ein bisschen trainierter sein"....ständig wurde mir mitgeteilt, wer ihm gefällt. Das hängt mir immer noch nach. Das hat so viel in mir kaputt gemacht.
Ich mache mich ständig selber schlecht. Entdecke immer nur die Fehler an mir.
Ganz früher, bestimmt 12 - 14 Jahre her, hat auf dem Nachhauseweg von der Schule mal ein Typ, vielleicht 1 Jahr älter, zu seinem Kumpel gesagt: "Guck mal, die sieht ja aus wie ein Eimer".
Oder auf irgendeiner Reli-Freizeit (da hatte ich mich ECHT noch nicht drum gekümmert, wie ich aussehe- trug Brille, die gern von den Mitschülern und Mitschülerinnen als "Taucherbrille" tituliert wurde, hatte komische karierte Flanell-Blusen und Cordhosen an, Sch...frisur): da kamen Sprüche wie: "Ich wusste gar nicht, dass die Eltern auch mit dürfen." Oder beim gegenseitigen beschreiben: "Sie ist sehr natürlich... wie man sieht!!" Alle haben gelacht.
OK, mittlerweile seh ich bedeutend besser aus, habe auch hier und da Interesse von Männern bekundet bekommen. Aber diese Angst, nicht zu genügen, Idealen nicht zu entsprechen, die ist so groß wie eh und je. Weil ich nicht perfekt bin, ich hab Orangenhaut, meine Nase ist etwas zu groß, die Brüste zu klein, aber mit 1,74, und 64 kg doch einigermaßen schlank. Aber ich hab sogar Hemmungen, ins Schwimmbad zu gehen!!
Also: wie geht man das mit einem Psychologen an? Wie findet man einen? Wer zahlt den? Was kostet der?
Ich verschwende sehr viel Zeit mit diesen negativen Gedanken, aber auch mit Vernunft kann ich nicht dagegen angehen!! Ich weine viel und hab allmählich echt Angst, meine Beziehung damit aufs Spiel zu setzen!!!
Vielen Dank für eure Hilfe!!!

Mehr lesen

10. Juni 2007 um 0:23

Hi,
Hatte auch die Überlegung einen Therapeuten aufzusuchen, aber aus anderen Gründen. Bin zum Hausarzt gegangen und hab ihm gesagt das ich Rachegefühle hätte und nicht will das ich ammok lauf...hab ihn um eine Überweisung gebeten. Die Kosten übernimmt die Kasse, aber einen Termin zu bekommen ist sehr zeitaufwendig. Mehrere Wochen.Ich habs bleiben lassen und versucht mir selbst zu helfen!
Adressen findest du in den gelben Seiten oder im Telefonbuch
Es gibt aber auch soziale oder kirchliche Einrichtungen die dir da weiterhelfen können, kostenlos. Aber da kenn ich mich nicht so aus.

Lass dich nicht unterkriegen und viel Erfolg bei der Bewältigung deiner Probleme

LG myskorpion

Gefällt mir

15. Juni 2007 um 23:19

Hi Du
Das was du erzählst kommt mir bekannt vor, weiss jetzt nicht wie alt du bist und wie du aussiehst, aber das ist auch nicht wichtig. Bei mir begann es mit 16 ne Freundin sagte mir dass ich ganz schön viel Winterspeck angefressen habe und naja sie hatte viel zu sagen zu der Zeit und alle sprachen Ihr nach. Ich wurde Magersüchtig und nicht zu knapp, aber hatte zum Glück eine Mum, die es bemerkte und mir versucht hat zu helfen, mich aber nie gezwungen hat, etwas zu essen oder so.. aber hat versucht mich zu bestätigen. Heute bin ich 27 Jahre alte, habe ziemlich vieles schlimmes in meinem kleinen LEben durchgemacht mich durchgekämpft bis heute, habe viel Pech, obwohl es kaum jemand verstehen kann, aber ich leide heute noch unter den Essproblemen, immer dann, wenn alles über mich hereinbricht und auch wenn die wage sagt, 50 kg fühle ich mich unattraktiv und hässlich, weil ich mir auch sagen liess, dass ich zum beispiel ne Atombrust hat. Aber heute finde ich mich richtig hübsch, bin dünn für andere zu dünn, aber es passt einfach und ich versuche darauf zu scheissen, wenn mir jemand wieder was schlechtes sagt. Das sind Menschen, die selber unzufrieden sind und sich damit Ihre Genugtuung holen, indem Sie andere dort treffen, wo es am schmerzvollsten ist. Für mich sind das Neider, denn in meinem Fall haben Sie niemals so viel Power nach soviel Mist weiter zu machen und sie werden in meinem Alter nicht so aussehen wie ich. DU musst dich vor dem Spiegel stellen und dir selber sagen, wie toll du bist, wie schön dünn und hübsch du bist, das erweitert dein Selbstwertgefühl und wird dir ein wenig die ANgst nehmen und dir Mut machen dagegen anzugehen. Eine Therapie ist nie verkehrt, war fünf jahre wegen meiner Esskrankheit in Therapie aber hänge heute noch nach.. und auch heute warte ich auf einen Platz, weil ich viel in tiefe Löcher falle, die mir die LEbensqualität nehmen, doch eines musst du dir immer vor Augen führen. Du bist wichtig niemand sonst und wenn es dir gut geht, geht es auch den liebenden Menschen um dich herum gut und eine Beziehung sollte an so etwas nicht zerbrechen, dann ist es sie nicht wert. Ich habe auch bisher niemanden gefunden, der auf mich klar kam und bin alleine, aber ich mache mir immer wieder selber Mut, denn ich sage mir, ich bin wichtig und die meisten sind eh egoisten und denken nur an sich, warum nicht auch wir.

Nimm dir die einen oder anderen Worte zu Herzen und GIB NIEMALS AUF, das ist niemand wert.

Alles Gute

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen