Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychische Probleme - Wie sage ich es meinem Hausarzt

Psychische Probleme - Wie sage ich es meinem Hausarzt

18. August 2014 um 15:23 Letzte Antwort: 22. August 2014 um 20:38

Hallo ihr lieben!

Seit 7 lange Jahre kämpfe ich mit mir selber. Immer wieder habe ich durch kleine Veränderungen oder Hürden in meinem Leben schwere und lange Tiefs. Es fühlt sich an als ob ich jedes mal aufs neue in eine tiefe Schlucht falle. Damals habe ich immer gedacht es kommt von der Pubertät aber da bin ich mittlerweile auch schon lange raus also kann es das ja nicht sein....

Es ist egal um welches Thema es geht, es passiert einfach bei jeder Kleinigkeit das ich wieder in ein tiefes Loch falle. Ich habe mich sonst immer versucht abzulenken durch Singen, schreiben und irgendwie kreativ sein aber ich merke das, dass nicht mehr so weiter geht und ich Hilfe brauche.

Meinen Eltern habe ich das erzählt das es mir "nervlich" nicht so gut geht, schon etwas länger.. in der Hoffnung das sie Anfangen mit mir darüber zu reden aber das einzige was kam war von meiner Mutter das mein Arzt Urlaub hat, als ich ihr vorher gesagt habe das ich gerne ein Termin bei ihm machen möchte.

Mein Freund weiß schon lange von meinen Problemen und versucht mir zu Helfen aber er weiß nicht wie, als ich ihm dann erzählt habe das ich mich endlich zu meinem Arzt traue, hat er sich sehr gefreut das ich nun den Mut besitze.

Also habe ich heute morgen angerufen und ein Termin für Übermorgen bekommen (Habe nicht gesagt wieso)...

Nun habe ich ein Problem.. ich weiß nicht so recht wie ich ihm das alles Begreiflich machen soll, wie ich es ihm sagen soll das es in mir gar nicht gut aussieht..

(Kurze Info zu meinem Hausarzt:

praktiziert als:

Facharzt für Allgemeinmedizin

Weiterbildungen:

Hausarzt
Arzt für Notfallmedizin
Arzt für Psychotherapie)


Nun habe ich mir eine Mappe gemacht mit Zeichnungen, Gedichten, Texten und Wortfetzen.... Alles Sachen die von einer tiefen Phase kommen.... In der Hoffnung das mein Arzt dann besser versteht wie es in mir aussieht... aber ich kann ihm das ja nicht einfach in die Hand drücken...

Er fragt meistens am Anfang wie es mir geht... Soll ich dann sagen das es mir nervlich schon lange nicht mehr gut geht oder wie?

Ach man... Ich hoffe ihr könnt irgendwie Verstehen wo ich drauf hinaus will und könnt mir irgendwie weiter Helfen.

Danke schon mal!

Mehr lesen

19. August 2014 um 11:21

Als Hausarzt
Ist er mit solchen Problemen sicher bestens vertraut... du bist bestimmt nicht die einzige, die ihn deshalb aufsucht, glaub mir.

Natürlich, wenn er Dich fragt wie es Dir geht oder wo Dich der Schuh drückt, dann sag ihm, dass du dich psychisch schlecht fühlst und auch, dass du diese Probleme schon länger mit Dir herumschleppst (was ihm vmtl. ohnehin klar ist denn viele Menschen wenden sich erst nach längerem an den Hausarzt).
Versuch einfach ehrlich mit ihm zu reden.
Es braucht Dir nicht unangenehm zu sein. Dein Hausarzt wird Dich verstehen und Dir Hilfe anbieten.
Es liegt dann an Dir dann zu entscheiden ob/welche Hilfe du von ihm annimmst... du kannst ganz beruhigt mit ihm darüber sprechen, dir wird auch nichts aufgezwungen.

Bitte fass Dir ein Herz und vertrau Dich ihm an, er kann Dir sicher weiter helfen, wenn er davon weiß.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2014 um 20:38

Mach dir keine sorgen
hallo!

erstmal herzlichen glückwunsch, dass du den ersten schritt schon geschafft hast

dem datum zufolge, müsstest du ja schon beim arzt gewesen sein. hat es geklappt?
und wenn ja, was hat der arzt zu dir gesagt?
ich habe ähnliche probleme wie du, also zum arzt traue ich mich und ich rede auch mit dem über meine probleme...trotzdem würde mich mal interessieren was er zu dir gesagt hat

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen