Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychische Folgen wenn die Eltern lachen weil das Kind weint?

Psychische Folgen wenn die Eltern lachen weil das Kind weint?

10. Oktober 2012 um 17:36

Hallo.
Zur Zeit hat meine Tochter 20 Mo so eine Trotzphase.
Sie ist immer gleich beleidigt wenn was nicht klappt so wie sie will. Dann regt sie sich so richtig auf und heult und winzelt dabei so komisch. Ich und mein Mann wir müssen da aber immer lachen weil ihr Gesichtsausdruck und die Stimme so lustig sind. Wir versuchen uns da schon immer zurück zu halten. Aber das klappt dann nicht immer. Wir können einfach nicht anders.....
Aber es hat doch bestimmt keinen guten einfluss auf sie oder wird sie einmal später darunter leiden weil wir sie ja so gesehen auslachen?

Mehr lesen

13. Oktober 2012 um 22:39

Huhu
Ich glaube nicht dass es sooooo schlimm ist wie man selbst vermutet. Man denkt ja eigentlich selbst, dass man so nicht behandelt werden will... ABER die tochter meiner besten freundin war ganz genau so, bzw meine freundin und ihr mann. Auch ich musste mir das lachen manchmal verkneifen weil ich mir so gemein vorkam.
Die tochter ist jetzt 4 und hat sich zu einem super süßen und schlauen mädel entwickelt. Was ihre konsequenz aus der ganzen sache ist, ist vermutlich ihre stärke!

Ich geh noch kurz weiter zuruck in der geschichte - manchmal musste man lachen wenn sie zb dämlich hingefallen ist, wenn sie sich leicht verletzt hat ( aber eher im sinne von 'och mausi du bist aber auch ein bisschen doof')...

Zu ihrer stärke - das mädel ist eine harte nuss! Sie lässt sich nicht vor den kopf stoßen und weiss irgendwie sehr gut in situationen umzugehen in denen sie von aussenstehenden fremden verärgert oder lächerlich gemacht wird.
Bsp: drogeriemarkt, schminke -
sie: guck mal die farbe oh und die oh und die...
Fremde (ca. 45j. weiss wohl nicht wie interessant schminke für kleine mädchen ist) : das ist doch nicht für dich was willst DU denn damit???
Sie: was ist eigentlich IHR problem???

Zu schön, dass sie die fremden leute gekonnt siezt!!! mit gerade mal zarten 4jahren... Immer einen spruch auf lager...

Entschuldige das ausschweifen,
FAZIT: ich glaube es ist sogar ganz gut, damit Kinder lernen für welches wehwehchen es sich zu weinen und zu ärgern lohnt!
Und hilfreich, dann müssen sich die kleinen nicht mit dummen sprüchen älterer leute und kinder (kiga, schule usw) auseinandersetzen weil es sie nicht so sehr trifft.

Im übrigen ist die kleine in den wichtigen situationen in denen es typisch also quasi sinnvoll ist zu weinen immer noch butterweich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2012 um 9:28

Auch richtig
Ich muss mir eingestehen ein stück deiner meinung teile ich auch.
Aber ich glaube nicht dass es falsch ist. Ich kann das mit dem entmutigen nachvollziehen aber die kleine meiner freundin musste dann selber lachen und beim nächsten anlauf - sie musste immer beim nächsten anlauf dabei selbst lachen - war sie wohl so beruhigt, gar nicht sauer oder böse, dass sie es dann geschafft hatte.
Ich kenne weiss gott auch situationen wo ich gesehen habe dass eltern ihr kind boshaft ausgelacht haben, da stand das kind natürlich hilflos und trotzig da, stampfte auf den boden und schrie 'maaaaaan' und fing an zu weinen - ich finde solche situationen und reaktionen eines kindes sollten ganz klar vermieden werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest