Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychiatrie

Psychiatrie

6. Dezember 2016 um 19:44 Letzte Antwort: 10. Dezember 2016 um 15:08

Hi ich habe hier ja schonmal rein geschrieben.. Ich muss mich bis morgen entscheiden ob ich in die Klinik gehe oder nicht deswegen  wollte ich mal eure Meinung dazu wissen.. Ich war schon mal in einer Klinik mit 14.. Ich habe momentan einfach angst davor auch wegen schule usw. Der erste Gedanke der mir im kopf Rum schwebt ist Gefängnis wenn ich mich mit der Klinik auseinander setze 

hier das was ich vor ein paar Tage geschrieben habe:Ich bin mieke bin 17 Jahre alt komme aus der Nähe von Hamburg und bin in einer schwierigen Familie  und habe Depression starke Suizidgedanken nehme Antidepressiva und Schlaftabletten ich fühle mich momentan als würde ich das alles nur noch aushalte.. ich sehe keinen Sinn.. ich habe ständig Druck mich selbst zu verletzen das wird immer schlimmer ich kann niemanden mehr an mich ranlassen ich kapsel mich  nämlich immer weiter ab.. ich habe eine Therapeutin aber bei meiner Therapeutin kann ich mich nicht wirklich öffnen. ich weiß nicht so genau wiesob ich hier überhaupt reinschreibe aber irgendwie muss ich das mal los werden..wenn ihr Fragen habt könnt ihr ruhig fragen und es tut mir leid ich weiß das meine Rechtschreibung katastrophal ist.. tut mir leid..

lG miee
 

Mehr lesen

6. Dezember 2016 um 20:38

Hallo Mieke!

Wenn ich lese was du schreibst dann denke ich, dass du dich unbedingt FÜR die Klinik entscheiden solltest! Lass dir helfen! DU bist gerade wichtiger als die Schule (außerdem gibt es sicher in den Hauptfächern auch in der Klinik Unterricht).
Und Klinik ist ja kein Gefängnis. Du wirst nicht eingesperrt, sondern kannst in der Regel gehen wenn du nicht mehr bleiben willst. Wovor genau hast du Angst?

Wenn du magst kann du mich auch privat anschreiben.

Alles Liebe!

Gefällt mir
6. Dezember 2016 um 21:25
In Antwort auf wertgeschaetzt

Hallo Mieke!

Wenn ich lese was du schreibst dann denke ich, dass du dich unbedingt FÜR die Klinik entscheiden solltest! Lass dir helfen! DU bist gerade wichtiger als die Schule (außerdem gibt es sicher in den Hauptfächern auch in der Klinik Unterricht).
Und Klinik ist ja kein Gefängnis. Du wirst nicht eingesperrt, sondern kannst in der Regel gehen wenn du nicht mehr bleiben willst. Wovor genau hast du Angst?

Wenn du magst kann du mich auch privat anschreiben.

Alles Liebe!

Ich fühle mich von meinem heim sowieso schon abgeschoben.. Und das Ding mit der schule ist das ich Grade in der 10 klasse bin und es teilweise echt schon schwer für mich ist . . Ich verstehe auch nicht warum das nach den Sommerferien so schlimm geworden ist.. letztes Jahr hatte ich einen Notendurchschnitt von 2,3 und im sozial- und Arbeitsverhalten eine 1.. Jetzt fühle ich mich schlecht.. Kann niemanden vertrauen.. Bin abwesend.. Kann mich nicht konzentrieren.. komme morgens nicht aus dem Bett. . Bin aggressiv.. verletze mich am ganzen Körper selber.. Habe Albträume.. Und die ganze Zeit diese suizid gedenken .   Diese Stimme die mir sagt das es sowieso alles keinen Sinn hat.. Ich hasse mich von Tag zu Tag mehr..

Gefällt mir
7. Dezember 2016 um 1:37

Liebe miekemartina!

Ja, mit dem "Gefängnis" hast Du nicht ganz unrecht. Nehmen wir an, Du entscheidest Dich für die "Klinik", was werden die Ärzte wohl tun? Genau: Endlose Gespräche mit Dir führen, Dich mit neuen Medikamenten "füttern", weil ja die Pharma-Industrie(n), noch mehr Geld haben will/ wollen. Die kriegen den Hals nicht mehr voll. 

Ich rate zu einem sehr guten Neurologen, mit dem Du offen sprechen kannst, der sich Zeit für Dich nimmt, und denke daran, dass selbst ein kleiner PC ein Langzeitgedächtnis hat.

In den letzten Jahren, die ich in div. Kliniken verbrachte, sprach ich mit einer Krankenschwester, die mir, nach sehr langer Zeit, bestätigte, dass so manche Informationen von PC zu PC "wandern, weil ja eh alles vernetzt ist ..."

Zu jener Zeit war ich arbeitslos. Und als ich den Arbeitsvermittler vom Jobcenter aufsuchte, sagte  mir dieser: "Ja, Herr lib, ich sehe es schon: "Besonders gesund sind Sie nicht!" Damals dachte ich noch, es gäbe tatsächlich einen Datenschutz. Und heute? Heute bekomme ich Post von anderen Kliniken, von Chirurgen, von Privatkliniken, die mir den Vorschlag unterbreiten, mich doch erneut operieren zu lassen.

Bei Arbeitgebern brauchte ich mich gar nicht mehr zu bewerben - sie wussten über mich genauestens Bescheid. Ein Fingerklick genügte. Solltest Du Fragen haben, schreibe mir bitte eine PN.

Alles Gute!

Liebe Grüße,

lib

 

Gefällt mir
7. Dezember 2016 um 1:37

Liebe miekemartina!

Ja, mit dem "Gefängnis" hast Du nicht ganz unrecht. Nehmen wir an, Du entscheidest Dich für die "Klinik", was werden die Ärzte wohl tun? Genau: Endlose Gespräche mit Dir führen, Dich mit neuen Medikamenten "füttern", weil ja die Pharma-Industrie(n), noch mehr Geld haben will/ wollen. Die kriegen den Hals nicht mehr voll. 

Ich rate zu einem sehr guten Neurologen, mit dem Du offen sprechen kannst, der sich Zeit für Dich nimmt, und denke daran, dass selbst ein kleiner PC ein Langzeitgedächtnis hat.

In den letzten Jahren, die ich in div. Kliniken verbrachte, sprach ich mit einer Krankenschwester, die mir, nach sehr langer Zeit, bestätigte, dass so manche Informationen von PC zu PC "wandern, weil ja eh alles vernetzt ist ..."

Zu jener Zeit war ich arbeitslos. Und als ich den Arbeitsvermittler vom Jobcenter aufsuchte, sagte  mir dieser: "Ja, Herr lib, ich sehe es schon: "Besonders gesund sind Sie nicht!" Damals dachte ich noch, es gäbe tatsächlich einen Datenschutz. Und heute? Heute bekomme ich Post von anderen Kliniken, von Chirurgen, von Privatkliniken, die mir den Vorschlag unterbreiten, mich doch erneut operieren zu lassen.

Bei Arbeitgebern brauchte ich mich gar nicht mehr zu bewerben - sie wussten über mich genauestens Bescheid. Ein Fingerklick genügte. Solltest Du Fragen haben, schreibe mir bitte eine PN.

Alles Gute!

Liebe Grüße,

lib

 

Gefällt mir
10. Dezember 2016 um 15:08
In Antwort auf qing_12540311

Hi ich habe hier ja schonmal rein geschrieben.. Ich muss mich bis morgen entscheiden ob ich in die Klinik gehe oder nicht deswegen  wollte ich mal eure Meinung dazu wissen.. Ich war schon mal in einer Klinik mit 14.. Ich habe momentan einfach angst davor auch wegen schule usw. Der erste Gedanke der mir im kopf Rum schwebt ist Gefängnis wenn ich mich mit der Klinik auseinander setze 

hier das was ich vor ein paar Tage geschrieben habe:Ich bin mieke bin 17 Jahre alt komme aus der Nähe von Hamburg und bin in einer schwierigen Familie  und habe Depression starke Suizidgedanken nehme Antidepressiva und Schlaftabletten ich fühle mich momentan als würde ich das alles nur noch aushalte.. ich sehe keinen Sinn.. ich habe ständig Druck mich selbst zu verletzen das wird immer schlimmer ich kann niemanden mehr an mich ranlassen ich kapsel mich  nämlich immer weiter ab.. ich habe eine Therapeutin aber bei meiner Therapeutin kann ich mich nicht wirklich öffnen. ich weiß nicht so genau wiesob ich hier überhaupt reinschreibe aber irgendwie muss ich das mal los werden..wenn ihr Fragen habt könnt ihr ruhig fragen und es tut mir leid ich weiß das meine Rechtschreibung katastrophal ist.. tut mir leid..

lG miee
 

Der Vorteil einer Klinik ist, dass es dort ein ganzes Team von Ärzten, Psychologen und Therapeuten gibt. Diese tauschen sich aus... Auch in der wöchentlichen Visite mit dir und erstellen im Normalfall einen individuellen Therapie-Plan.

Gefällt mir