Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Produkt von dominanter Mutter

Produkt von dominanter Mutter

5. November 2011 um 21:10

Stellt Ihr folgende Situation: Zwei Menschen lieben sich, aber aufgrund von der Erziehung der Beiden und ihrer Charakteure haben sie viele Tabus, über die können sie nie sprechen, z.B. die Stolz der Frau, die wegen Krankheit kein Sex haben kann, aber durch offensichtliche Untreue nicht verletzt werden will.
Da der Mann darunter leidet, schickt sie ihn zu einer jüngeren Freundin, die unter Alleinsein leidet, eine handwerkliche Tätigkeit zu erledigen. Der Mann macht das Verlangte und trinkt das angebotenes Caffe. Die junge Frau ist die ganze Zeit nur in einteiligen Pyjama. Als das Caffe ausgetrunken wird, zieht sie, ihn gegenüber sitzend, ihr Höschen aus. Er deutet es als ein Zeichen, dass sie "endlich duschen kann und er soll gehen".
Zu Hause angekommen, merkt er, dass er etwas falsch gemacht hat.
Aber Niemand klärt ihn auf, obwohl sich Ähnliches in verschiedener Form wiederholt.

Kennt das Jemand?

Mehr lesen

6. November 2011 um 8:34

Pyjama
Unter dem einteiligen Pyjama hatte sie bis zu dem Caffe-Zeit ein Slip. Den hat sie ausgezogen und neben sich geworfen.
"Wenn er möchte, macht er das sowieso, auch ohne Kuppelversuche." - das Wollen ist bei einen Mann, der als Frau erzogen wurde schwierig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2011 um 11:06

Wollen artikulieren
Eine klassische Erziehung der Frau ist abzuwarten, was der Mann sagt, vorschlägt und macht.
"Das hat dann Gründe, die tiefer liegen...... ", die Mutter war so dominant, dass er keine Wünsche äussern dürfte und als er die ersten Erektionen bekam (sie waren sehr schmerzlich, weil die Vorhaut mit der Eichel verwachsen war) und weinte, wurden ihn Schläge angedroht und gesagt: "Schweig! Sei froh, dass Du keine Frau bist."
Wenn er nun allein mit einer Frau ist, hört er in Zweideutigkeiten unterbewußt seine Mutter mit ihren Drohungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2011 um 11:38

Sie wußte es
Als der Mann dann 24 wurde, ist auch der Mutter bewußt geworden, dass sie es übertrieben hat. Nun arrangiert sie eine Heirat. Aber die "Auserwählte" wollte aber kein Sex.
Nach weiteren 10 Jahren überwindet eine Frau diese Zwangsjacke des Mannes (sie schickt ihre beste Freundin zu ihn und fragt sie ihn direkt "Willst Du mit ihr schlafen?") und sie wurde mit ihn 20 Jahre glücklich. Dann verliert diese durch Krankheit das Sexverlangen und muss ihren Mann bedauern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen